• Die Produktvorteile und Synergieeffekte überzeugen: Nur sechs Monate nach der Produkteinführung schreibt der Airtracker mit durchschlagendem Markterfolg das jüngste Kapitel der TEKA-Geschichte.

    Bild„Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen“, so Juniorchef Simon Telöken zu der neuen, intelligenten Innovation für die optimale Raumluftüberwachung im Industrie 4.0-Standard. „Schon während der Produktpremiere auf der Euroblech in Hannover gingen Bestellungen ein. Bis zum Jahresende konnten wir das Auftragsvolumen kaum bewältigen.“ Interessenten insbesondere aus dem Metallverarbeitenden Bereich wie Maschinenbau, Anlagenbau und Metallbau zeigen sich vor allem von den vielfältigen Möglichkeiten des Airtrackers überzeugt. So überwacht die smarte Produktinnovation von TEKA nicht nur die Raumluft in Industrie- und Fertigungshallen in puncto Feinstaubbelastung äußerst genau, sondern zeigt auch Parameter wie Luftfeuchtigkeit, Lärmbelastung und Raumtemperatur an. Dabei arbeitet der Airtracker sicher, schnell, exakt, automatisch und vernetzt.

    „Der Aha-Effekt ist groß: Viele Airtracker-Anwender zeigen sich in positiver wie auch negativer Hinsicht von den eigenen Messergebnissen überrascht. Insofern hat der Airtracker nicht nur Transparenz geschaffen, sondern einen deutlichen Sensibilisierungsprozess in Gang gebracht“, erklärt er weiter und dies insbesondere in Bezug auf die Einhaltung der Feinstaubgrenzwerte, die sich bis 2018 von 3,0 mg/m3 auf 1,25 mg/m3 verringern.

    Überzeugt von der Produktinnovation zeigt sich auch die Fa. HA-BE Gehäusebau in Altheim bei Landshut. Dort ist der Airtracker seit März dieses Jahres im Schweißbereich der Fertigung im Einsatz und gekoppelt mit der Absauganlage. „Die Aitracker-Idee, Raumluft nicht nur zu überwachen, sondern deren Qualität auch automatisch steuern zu können, hat mich von Anfang an fasziniert und begeistert die Mitarbeiter. Bedarfsgerecht wird die Saugleistung der Anlagen hoch- und wieder heruntergefahren. Das ist ein zentraler Beitrag zur Mitarbeitergesundheit“, betont Kian Kiarass von HA-BE.

    Mit der Feinstaubbeobachtung und -steuerung einher geht ein größeres Bewusstsein für den Lärmschutz. Ob ein bestimmter Werkbereich im Lärmschutzbereich liegt oder nicht, lässt sich ebenso zuverlässig mit dem Airtracker ermitteln. Aber auch die exakte Anzeige von Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur, die je nach Fertigungsbereich die Produktion sensibel beeinflussen, befeuern die Nachfrage.

    Kernabsatzmarkt für die neueste Innovation von TEKA ist momentan Deutschland. Hier wird deutlich nachgerüstet und neu installierte Anlagen werden kaum noch ohne Airtracker bestellt. Mit dem nächsten Software Update wird der Airtracker auch auf Grenzwerte anderer Länder geeicht. „Uns liegen bereits zahlreiche Nachfragen aus den Niederlanden, Österreich und der Schweiz vor“, berichtet Telöken weiter. Für den Know-how-Transfer setzt TEKA auch bei seiner jüngsten Produkt-Innovation sein bewährtes Schulungskonzept ein. „2017 war für unser Kommunikations- und Schulungszentrum in Weseke ein Rekordjahr“, berichtet der Junior-Chef. Zahlreiche Händler folgten der Einladung von TEKA und nutzten umfangreiche Produktpräsentationen im Live-Praxistest. „Plug and Play“ – besonders beeindruckt
    zeigten sie sich dabei von der einfachen Installation und Inbetriebnahme, ebenso wie von der leicht verständlichen Menüführung der Airtracker-App, die eine Fernüberwachung am Smart-Phone ermöglicht. Nicht zuletzt auch durch seine farbige Signalanzeige, die weit im Raum sichtbar ist, sorgt der Airtracker für ein sicheres Gefühl am Arbeitsplatz und gesundheitsunbedenkliche Raumluft.

    Über:

    TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
    Herr Erwin Telöken
    Industriestraße 13
    46342 Velen
    Deutschland

    fon ..: 00492863/9282530
    web ..: http://www.teka.eu
    email : info@teka.eu

    ÜBER TEKA:
    DIE TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH mit Sitz in Velen ist seit über 20 Jahren einer der europaweit führenden Hersteller von Absaug- und Filteranlagen für Industrie, Handel und Labore. Als zuverlässiger Partner und Experte für saubere Luft am Arbeitsplatz beliefert TEKA mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne aus der metallverarbeitenden Industrie, der Elektroindustrie und der Labortechnik. TEKA-Anlagen sorgen für gesunde Raumluft und somit einen umfassenden Gesundheitsschutz bei Mitarbeitern und tragen zum Umweltschutz bei. Die Produktpalette umfasst seriell mobile und stationäre Anlagen, Sonderausführungen sowie komplexe Systemlösungen für die Schneidindustrie von autogen bis Lasersysteme, bis zu raumtechnischen Lösungen der AIRTECH Serie, High-End Filtersystemlösungen und vernetzbare SmartFilter. Das Produktportfolio wird ergänzt durch Schneid-, Schweiß- und Brennschneidtische sowie Sicht- und Schallschutz. Rund 90 Mitarbeiter arbeiten in Entwicklung, Fertigung und Vertrieb Hand in Hand, um international mit intensiven Beratungs-, Service- und Montageleistungen maßgeschneiderte Lösungen zu bieten.

    Pressekontakt:

    TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
    Frau Katrin Herbers
    Industriestraße 13
    46342 Velen

    fon ..: 00492863/9282530
    email : katrin.herbers@teka.eu

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Content veröffentlichen auf Blog im Web
    Content veröffentlichen auf Blog im Web
    Betreiben Sie Online PR (Public Relations). Machen Sie User mit Ihrem Artikel auf „Blog im Web“ neugierig.
    Werden Sie Blogger. Nutzen Sie zur Veröffentlichung Ihres Content unseren online Presseverteiler. Dieser wird auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Intelligentes Raumluftüberwachungs-System Airtracker ist Bestseller im TEKA-Sortiment

    wurde gebloggt am Juni 14, 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 19 x angesehen