• Brüstungen mit integrierter Stromerzeugung

    BildEin System, das Fassadenflächen zur Energiegewinnung nutzbar macht, bietet jetzt Balco an. Statt der üblichen Installation auf der Dachfläche integriert der Balkonsystemhersteller die Photovoltaikelemente in die Brüstung. Diese Lösung sorgt nicht nur für eine alternative Möglichkeit der Stromerzeugung am Gebäude, sondern auch für eine ansprechende Gestaltung.

    Die Integration von Photovoltaik-Anlagen an Dach- und Fassadenflächen ist im Neubau besonders einfach, da sie bereits zu Beginn des Planungsprozesses berücksichtigt werden kann. Jedoch stellt sich bei der Sanierung ebenfalls die Frage, wie sich die Module sowohl gestalterisch als auch technisch in die Gebäudehülle einfügen. Der Balkonsystemhersteller Balco stellt hierzu Brüstungsflächen mit integrierten Photovoltaikelementen her. Sowohl für den Neubau als auch die Modernisierung wird damit ein Lösungsansatz für die gebäudeintegrierte Photovoltaik angeboten, der eine optisch ansprechende Alternative zur üblichen Installation auf dem Dach darstellt. Die Brüstungsverkleidung des Balkons besteht dabei aus Solarzellen in Prismenglas. Letzteres erzeugt mit seiner kristallinen Optik einen Blickfang im Stadtraum. Neben einem klassischen Schwarz sind hierbei unterschiedliche Farbgebungen möglich, die dem Gebäude einen außergewöhnlichen Charakter verleihen. Das Prismenglas wirkt sich zudem positiv auf den Stromertrag aus, da es die Sonnenstrahlen direkt auf die Solarzellen lenkt. Das Solarpaneel wird aus zwei Glasscheiben angefertigt, die in einem Laminiervorgang miteinander verklebt werden. Dazwischen befinden sich die Photovoltaikelemente. Eine spezielle Folie schützt die empfindlichen Zellen vor schädlicher UV-Strahlung sowie Witterungseinflüssen. Eingefasst sind die Brüstungselemente in eine vorgefertigte Grundkonstruktion aus Aluminium, die den Balkon bildet. In der Regel sind die Module semi-transparent, sodass etwas Tageslicht hindurch fällt, und dennoch Sichtschutz gewährleistet ist.

    Vielfältiger Einsatz
    Das System bietet sich vor allem im Rahmen einer Sanierung an, wenn neue Balkone oder Balkonverkleidungen vorgesehen sind, um den Wohnkomfort zu steigern. Auch sind die Brüstungen mit Photovoltaik eine Lösung, wenn das Dach bereits mit einer Solaranlage belegt oder die Ausrichtung des Daches nicht optimal ist. „Besonders wirtschaftlich ist das System, wenn die Balkone eine südliche Ausrichtung aufweisen. Berücksichtigt werden sollte dabei, dass die Elemente möglichst nicht durch Vorbauten, Bäume oder Nachbargebäude verschattet werden“, erklärt Linus Ralling, Geschäftsführer von Balco in Deutschland.

    In der Praxis bewährt
    Zum Einsatz kommt das System beispielsweise in einer Wohnanlage in Schweinfurt. Im Rahmen einer Sanierung erhielt das Gebäude 66 verglaste Balkone von Balco, die mit Photovoltaikelementen zur Stromerzeugung versehen wurden. Um der Fassade ein lebendiges Erscheinungsbild zu verleihen, wurden die Brüstungen der Balkone in jeweils vier Felder aufgeteilt und die Photovoltaikelemente in drei verschiedenen Farbgebungen angefertigt. Das Ergebnis ist ein lebendiger Wechsel aus hellblauen, gelbgrünen und bräunlichen Flächen. Eine Kombination der Brüstungen mit dem flexiblen Twin-Fenster System von Balco ermöglicht zudem eine ganzjährige Nutzung des Balkons. So lassen sich die Fensterelemente – je nach Witterung – durch Einklappen oder Schieben öffnen und schließen.

    Der aus den Brüstungselementen gewonnene Strom – kann wie bei einer klassischen Photovoltaikanlage – in ein städtisches Netz eingespeist werden.

    Über:

    Balco Balkonkonstruktionen GmbH
    Frau Stefanie Albrecht
    Ernst-Ruska-Ufer 2
    12489 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030 63499825
    web ..: https://www.balco.de
    email : balco@balco.de

    Die Balco Balkonkonstruktionen GmbH mit Sitz in Berlin ist Spezialist für die Planung und den Bau von Balkonsystemen. Als Tochter der schwedischen Balco AB vertreibt das Unternehmen das gesamte Produktspektrum – von offenen Balkonen mit Geländer über Balkonverglasungen bis hin zu verglasten Laubengängen. Mit der Entwicklung und Realisierung hochwertiger und zugleich energieeffizienter Lösungen trägt es zur Fassadenaufwertung von Wohngebäuden bei. Balco beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und ist seit 1994 auf dem deutschen Markt aktiv.

    Pressekontakt:

    Kommunikation2B
    Frau Mareike Wand-Quassowski
    Westfalendamm 69
    44141 Dortmund

    fon ..: 0231 330 49 323
    web ..: http://www.kommunikation2b.de
    email : info@kommunikation2b.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Symbiose aus Balkon und Photovoltaik

    wurde gebloggt am März 13, 2018 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 12 x angesehen