• Vancouver, British Columbia. – 3. Mai 2022: Calibre Mining Corp. (TSX: CXB; OTCQX: CXBMF) (Calibre oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/calibre-mining-corp/) gibt die Finanz- und Betriebsergebnisse für die drei Monate bis 31. März 2022 (Q1 2022) bekannt. Die konsolidierten Finanzberichte sowie die Erläuterungen und Analysen des Managements für die drei Monate bis zum 31. März 2022 finden Sie unter www.sedar.com und auf der Website des Unternehmens unter www.calibremining.com. Alle Zahlen sind in US-Dollar angegeben.

    HÖHEPUNKTE IN Q1 2022

    – Goldverkäufe von 52.487 Unzen für einen Bruttoumsatz von 99,6 Millionen USD bei einem durchschnittlichen realisierten Goldpreis1 von 1.897 USD/Unze;

    – Konsolidierte Gesamt-Cash-Kosten (TCC, Total Cash Costs)1 und All-In Sustaining Costs (AISC, nachhaltige Gesamtkosten)1 von 1.060 USD bzw. 1.199 USD pro Unze;

    – Nicaragua: TCC 1.013 USD und AISC 1.108 USD pro Unze;

    – Nevada: TCC 1.268 USD bzw. AISC 1.283 USD pro Unze;

    – Erfolgreicher Abschluss der Übernahme von Fiore Gold am 12. Januar 2022, wodurch ein diversifizierter, auf Nord- und Südamerika fokussierter, wachsender, mittelgroßer Goldproduzent entsteht;

    – Reibungslose Integration der Assets in Nevada mit ersten Synergien und Einsparungen innerhalb des größeren Unternehmens und einer stärkeren Bilanz trotz des aktuellen inflationären Umfelds;

    – Barmittel in Höhe von 77,3 Millionen USD zum 31. März 2022, nach 19,0 Millionen USD an Barmitteln für die Übernahme von Fiore Gold;

    – Nettogewinn von 11,7 Millionen USD; unverwässerter Nettogewinn pro Aktie von 0,03 USD;

    – Bereinigter Nettogewinn von 16,4 Millionen USD bzw. 0,04 USD pro unverwässerter Aktie im ersten Quartal 20222;

    – Die Mineralreserven in Nicaragua stiegen auf 1.013.000 Unzen Gold bei einem Rekordgehalt von 4,62 g/t (siehe Pressemitteilung vom 23. Februar 2022);
    – Die angedeuteten Mineralressourcen in Nicaragua wurden auf 1.806.000 Unzen Gold erhöht (siehe Pressemitteilung vom 23. Februar 2022);
    – Zu den bedeutenden Explorationsentwicklungen gehören:

    – Bohrergebnisse aus der Mine Pan in Nevada belegen die Erweiterung der Ressourcen und das Potenzial für höhere Gehalte, einschließlich 1,02 g/t Au über 50,3 Meter, 0,83 g/t Au über 34,0 Meter, 0,58 g/t Au über 41,2 Meter und 0,68 g/t Au über 24,4 Meter (siehe Pressemitteilungen vom 8. März 2022 und 12. April 2022);
    – 170.000 Meter umfassendes Bohrprogramm im Gange, das Ressourcenabgrenzungs-, Infill- und geotechnische Bohrungen sowie generative Explorationsbohrungen im Frühstadium umfasst, um zahlreiche Satellitenziele rund um Libertad, das Projekt Eastern Borosi und Nevada zu überprüfen.

    – Start der mehrjährigen Nachhaltigkeitsstrategie (siehe Pressemitteilung vom 15. März 2022).

    Darren Hall, President und Chief Executive Officer von Calibre, sagte: Calibre hatte einen ausgezeichneten Start in das Jahr und lieferte auf verantwortungsvolle Art und Weise eine Rekord-Goldproduktion bei Cash-Kosten von insgesamt 1.060 USD pro Unze und AISC von 1.199 USD pro Unze, was das Unternehmen gut positioniert, trotz des aktuellen inflationären Umfelds die Prognosen für das Gesamtjahr zu erfüllen.

    Im Laufe des Quartals machten wir weiterhin ausgezeichnete Fortschritte bei der Weiterentwicklung der höhergradigen Tagebauminen bei Pavon Central (Reservengehalt von 6,5 g/t Au) und Eastern Borosi (Reservengehalt von 6,8 g/t Au), die in den Jahren 2023 und 2024 ein gehaltsgesteuertes Produktionswachstum unterstützen werden.

    Die Integration der Assets in Nevada festigt unsere Position als steuerlich verantwortungsbewusster und wachsender mittelgroßer Goldproduzent, der in der Lage ist, die Exploration und das organische Wachstum aus dem operativen Cashflow selbst zu finanzieren.

    ZUSAMMENFASSUNG DER KONSOLIDIERTEN ERGEBNISSE – Q1 2022

    Konsolidierte Ergebnisse3
    $’000 (außer Beträge pro Aktie Q1 2022 Q1 2021
    und pro
    Unze)

    Umsatz $ 99.565 $ 82.034
    Umsatzkosten, einschließlich (68.030) (52.074)
    Abschreibungen und
    Amortisation

    Betriebsergebnis der Mine $ 31.535 $ 29.960

    Nettogewinn $ 11.701 $ 16.645
    Nettogewinn pro Aktie (unverwässe$ 0,03 $ 0,05
    rt
    )
    Nettogewinn pro Aktie (voll $ 0,03 $ 0,05
    verwässert)

    Bereinigter Nettogewinn $ 16.441 $ 16.645
    Bereinigter Nettogewinn pro Aktie$ 0,04 $ 0,05
    (
    unverwässert)
    Mittelzufluss aus betrieblicher $ 18.255 $ 25.522
    Tätigkeit

    Investitionen in die $ 14.101 $ 15.261
    Minenentwicklung und
    PSA

    Kapitalinvestition in Exploration$ 12.526 $ 4.660
    Produzierte Unzen Gold 51.898 45.452
    Verkaufte Unzen Gold 52.487 45.882
    Durchschnittlich erzielter $ 1.897 $ 1.788
    Goldpreis
    ($/Unze)1
    Gesamt-Cash-Kosten ($/Unze)1 $ 1.060 $ 979
    AISC ($/Unze)1 $ 1.199 $ 1.095
    Betriebsergebnisse
    NICARAGUA Q1 2022 Q1 2021
    Abgebautes Erz (t) 352.266 485.654
    Aufbereitetes Erz (t) 401.214 419.341
    Gehalt (g/t Au) 3,81 3,54
    Gewinnung (%) 89,9 91,3
    Produziertes Gold (Unzen) 42.897 45.452
    Verkauftes Gold (Unzen) 42.918 45.882
    NEVADA Q1 2022 Q1 2021
    Abgebautes Erz (t) 974.305 –
    In Laugungsbecken aufgeschüttetes1.006.540 –
    Erz
    (t)
    Gehalt (g/t Au) 0,47 –
    Produziertes Gold (Unzen) 9.001 –
    Verkauftes Gold (Unzen) 9.569 –

    NICARAGUA – ERGEBNISSE DER BERGBAUBETRIEBE

    Tagebaubetriebe

    Im ersten Quartal 2022 stammte der Großteil der Tagebauproduktion aus Limon Central mit insgesamt 176.674 Tonnen Erz mit einem Durchschnittsgehalt von 4,29 g/t, ergänzt durch 58.563 Tonnen aus Pavon Norte mit einem Gehalt von 2,96 g/t und 3.202 Tonnen mit 9,69 g/t aus kleinen handwerklich betriebenen Abbaustätten.

    Aufgrund der ausgezeichneten Produktivität der Tagebaue im ersten Quartal 2022 kamen die Abraumabtragaktivitäten vor dem Abbau in den Gruben Limon Norte und La Tigra schneller voran als geplant, und es musste insgesamt weniger Abraum bewegt werden als im ersten Quartal 2021. Das Management geht davon aus, dass die Abraumquote bei Limon Central im Jahr 2022 sinken wird, während die Abraumabtragaktivitäten vor dem Abbau in den Gruben Limon Norte und La Tigra auf dem derzeitigen Niveau fortgesetzt werden.

    Untertageabbaubetriebe

    Die im ersten Quartal 2022 geförderten 97.045 Tonnen Erz mit 4,79 g/t entsprachen in etwa der Produktion des ersten Quartals 2021 von 95.040 Tonnen mit durchschnittlich 3,69 g/t.

    Nicaragua – Ergebnisse BergbaubeQ1 2022 Q1 2021
    triebe

    Betriebsinformation
    Abgebautes Erz – Tagebau (t) 255.221 390.614
    Abgebautes Erz – Tagebau (t) – D3,84 3,32
    urchschnittsgehalt
    (g/t Au)
    Abgebauter Abraum – Tagebau (t) 3.162.725 4.475.807
    Abgebautes Erz – Untertagebau (t97.045 95.040
    )

    Abgebautes Erz – unter Tage – Du4,79 3,69
    rchschnittsgehalt

    (g/t Au)
    Insgesamt abgebautes Erz (t) 352.266 485.654
    Insgesamt abgebautes Erz – Durch4,10 3,39
    schnittsgehalt
    (g/t Au)

    NICARAGUA – ERGEBNISSE DER AUFBEREITUNGSBETRIEBE

    Aufbereitung bei Limon

    Im 1. Quartal 2022 verarbeitete die Mühle Limon 123.594 Tonnen mit einem Durchschnittsgehalt von 5,20 g/t, was einer Goldproduktion von 18.192 Unzen entspricht.

    Ergebnisse des Q1 2022 Q1 2021
    Aufbereitungsbetri
    ebs bei Limon
    Aufbereitetes Erz (t) 123.594 124.149
    Gehalt (g/t Au) 5,20 4,42
    Gewinnung (%) 89,7 89,3
    Produziertes Gold (Unzen) 18.192 16.337
    Verkauftes Gold (Unzen) 18.218 16.651
    Aufbereitung bei Libertad

    Im ersten Quartal 2022 verarbeitete die Mühle Libertad 277.620 Tonnen mit einem Durchschnittsgehalt von 3,19 g/t, was einer Goldproduktion von 24.705 Unzen entspricht. Die Produktion bei Libertad profitierte von der Anlieferung höhergradigen Erzes aus dem Tagebau Limon und den Untertageminen Jabali.

    Die Erzlieferungen aus Limon beliefen sich auf insgesamt 96.555 Tonnen mit einem Durchschnittsgehalt von 3,28 g/t, verglichen mit 86.856 Tonnen im ersten Quartal 2021 mit einem Durchschnittsgehalt von 3,36 g/t. Die Lieferungen von Pavon Norte beliefen sich im Quartal auf insgesamt 89.964 Tonnen mit einem Gehalt von 3,07 g/t im Vergleich zu 31.983 Tonnen mit einem Gehalt von 3,25 g/t im ersten Quartal 2021.

    Ergebnisse des Q1 2022 Q1 2021
    Aufbereitungsbetriebs
    bei
    Libertad
    Aufbereitetes Erz (t) 277.620 295.191
    Gehalt (g/t Au) 3,19 3,17
    Gewinnung (%) 90,1 92,4
    Produziertes Gold (Unzen) 24.705 29.115
    Verkauftes Gold (Unzen) 24.700 29.231

    NEVADA – ERGEBNISSE DER BERGBAU- UND AUFBEREITUNGSBETRIEBE
    Bergbau Q1 2022 Q1 2021
    Abgebautes Erz (t) 974.305 –
    Abgebauter Abraum (t) 2.515.794 –
    Abbau insgesamt (t) 3.490.099 –
    Gehalt (g/t Au) 0,48 –
    Abgebautes Gold (Unzen) 15.065 –

    Aufbereitung Q1 2022 Q1 2021
    In Laugungsbecken 1.006.540 –
    aufgeschüttetes Erz
    (t)

    Gehalt (g/t Au) 0,47 –
    Enthaltenes Gold (Unzen) 15.182 –
    Produziertes Gold (Unzen) 9.001 –
    Verkauftes Gold (Unzen) 9.569 –

    Der Betrieb der Mine Pan wird ab dem 12. Januar 2022 in den konsolidierten Abschluss einbezogen. Der Bergbaubetrieb kam im Quartal gut voran, wobei vom 12. Januar bis zum 31. März insgesamt 3,5 Millionen Tonnen Material bewegt wurden, darunter 974.305 Tonnen Erz mit einem Gehalt von 0,48 g/t. Die Tonnagen und Gehalte der Mine entsprachen mit einer durchschnittlichen Abbaurate von 44.178 Tonnen pro Tag dem Plan. Eine Million Tonnen Erz wurden im Haufenlaugungsbecken aufgeschüttet, die 10.111 Unzen gewinnbares Gold enthielten, wobei im Quartal 9.001 Unzen produziert wurden.

    KONSOLIDIERTER FINANZBERICHT FÜR Q1 2022

    Bergbaubetriebe

    Die gesamten Cash-Kosten1 und AISC1 für das erste Quartal 2022 betrugen 1.060 USD pro Unze bzw. 1.199 USD pro Unze, verglichen mit 979 USD und 1.095 USD pro Unze im ersten Quartal 2021. Die geringfügig höheren Cash-Kosten und AISC im Vergleich zum Vorquartal sind das Ergebnis von Abraumabtragaktivitäten vor dem Abbau in der Grube Limon Central, die kapitalisiert wurden, da sie den mehrjährigen Betrieb der Grube erleichterten.

    Aufwendungen und Nettogewinn

    In den drei Monaten, die am 31. März 2022 endeten, beliefen sich die Allgemein- und Verwaltungskosten des Unternehmens auf 3,1 Mio. USD, verglichen mit 2,0 Mio. USD im entsprechenden Zeitraum 2021, was teilweise auf die zusätzlichen 0,6 Mio. USD an Allgemein- und Verwaltungskosten im Zusammenhang mit den Assets in den Vereinigten Staaten zurückzuführen ist.

    Die aktienbasierte Vergütung für Q1 2022 betrug 1,3 Mio. USD. Der Anstieg des Kostenaufwands im Vergleich zum Vorjahresquartal bezieht sich auf die Übertragung von Optionen und RSUs, die in den Vorjahren gewährt wurden, sowie auf die Ausübung von RSUs und PSUs, die durch Aktien beglichen wurden.

    Der Kostenaufwand für laufende und latente Steuern belief sich im Q1 2022 auf 8,2 Millionen USD. Im ersten Quartal 2022 sank der Kostenaufwand für laufende und latente Steuern im Vergleich zum ersten Quartal 2021, was auf ein geringeres Ergebnis vor Steuern zurückzuführen ist.

    Infolgedessen lag im Q1 2022 der Nettogewinn pro Aktie bei 0,03 USD (unverwässert sowie verwässert).

    PROGNOSE 2022
    KONSOLIDIERTENICARAGUA NEVADA
    PROGNOSE 2022PROGNOSE 20PROGNOSE 2022
    22

    Goldproduktion/Verk220.000 – 235180.000 – 140.000 – 45.0
    auf . 90 00
    (Unzen) 000 .000
    Gesamt-Cash-Kosten $1.075 – $1.1$1.000 – $1$1.400 – $1.5
    ($/ 50 . 00
    Unze)1 100
    AISC ($/Unze)1 $1.200 – $1.2$1.100 – $1$1.450 – $1.5
    75 . 50
    200
    Wachstumskapital ($$55 – $60 $45 – $50 $5 – $10

    Millionen)
    Explorationskapital$40 – $42 $20 – $22 $18 – $20
    ($

    Millionen)

    Calibres Prognose für 2022 umfasst die Assets in Nevada, die am 12. Januar 2022 von Fiore Gold erworben wurden. Calibre wird seine Explorationsaktivitäten bei allen Assets fortsetzen, da wir weiterhin das vielversprechende und noch nicht ausreichend erkundete Potenzial des Portfolios erkennen und weiterhin in das Unternehmen investieren werden, während die Explorations- und Ressourcenabgrenzungsprogramme in Nicaragua und Nevada fortgesetzt werden.

    Die Goldproduktion in Nicaragua im Jahr 2022 wird voraussichtlich im Laufe des Jahres ansteigen, wobei die Produktion in der zweiten Jahreshälfte aufgrund von Änderungen bei den Gehaltsprofilen der Lagerstätten und der Reihenfolgeplanung der Minen um etwa 20 % höher sein wird als in der ersten Jahreshälfte.

    Die Produktion in Nevada wird voraussichtlich im Jahresverlauf relativ konstant bleiben, ebenso wie die Wachstums- und Explorationsausgaben. Das Wachstumskapital konzentriert sich in erster Linie auf das Vorantreiben der staatlichen Genehmigungsverfahren und der technischen Studien für die Wachstumsmöglichkeiten bei Gold Rock. Calibre sieht weiterhin ein starkes Explorationspotenzial bei Gold Rock, aber im Jahr 2022 wird das Unternehmen die Bohraktivitäten beim Haufenlaugungsbetrieb Pan deutlich erhöhen. Die Cash-Kosten und die AISC für die Assets in Nevada haben von den Akquisitionssynergien profitiert, wie z. B. dem Wegfall der Kosten für die Hauptverwaltung, der Verkleinerung des Führungsteams, der Reduzierung der Versicherungskosten und den Einkaufssynergien des Konzerns.

    Calibre investiert weiterhin in seine Explorationsprogramme mit einem geplanten 170.000 Meter umfassenden Bohrprogramm, das Ressourcenabgrenzungs-, Infill- und geotechnische Bohrungen sowie generative Explorationsbohrungen im Frühstadium umfasst, um zahlreiche Satellitenziele um Libertad, das östliche Borosi-Projekt und Nevada zu überprüfen.

    Q1 2022 FINANZERGEBNISSE UND DETAILS ZUR TELEFONKONFERENZ

    Die Finanzergebnisse für das erste Quartal werden am Dienstag, den 3. Mai 2022, nach Börsenschluss veröffentlicht, und die Unternehmensleitung wird eine Telefonkonferenz veranstalten, um die Ergebnisse und den Ausblick im Detail zu erörtern.

    Datum: Mittwoch, 4. Mai 2022
    Uhrzeit: 10:00 a.m. (EDT, 16 Uhr MESZ)
    Einwahl: +1 (866) 221-1882 oder +1 (470) 495-9179 (International)
    Webcast Link: edge.media-server.com/mmc/p/pmkzndus
    Konferenz-ID: 1776837

    Der Live-Webcast kann hier oder unter www.calibremining.com im Bereich „Veranstaltungen und Medien“ unter der Registerkarte „Investoren“ abgerufen werden. Der Live-Audio-Webcast wird archiviert und kann unter www.calibremining.com wiedergegeben werden. Die Präsentationsfolien, die die Telefonkonferenz begleiten werden, werden vor der Telefonkonferenz im Investorenbereich der Calibre-Website unter Präsentationen zur Verfügung gestellt.

    Qualifizierte Person
    Darren Hall, MAusIMM, President und Chief Executive Officer von Calibre Mining Corp. ist eine „qualifizierte Person“ gemäß NI 43-101 und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

    Darren Hall

    Darren Hall
    President und Chief Executive Officer

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Ryan King
    Senior Vice President, Unternehmensentwicklung & IR
    Tel.: 604.628.1010
    E-Mail: calibre@calibremining.com
    Website: www.calibremining.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Über Calibre Mining Corp.

    Calibre ist ein an der kanadischen Börse notierter, auf Nord- und Südamerika fokussierter, wachsender mittelgroßer Goldproduzent mit einer starken Pipeline an Erschließungs- und Explorationsmöglichkeiten in Nevada und Washington in den USA sowie in Nicaragua. Calibre konzentriert sich auf die Schaffung nachhaltiger Werte für die Aktionäre, die lokalen Gemeinden und alle Stakeholder durch einen verantwortungsvollen Betrieb und einen disziplinierten Ansatz für das Wachstum. Mit einer starken Bilanz, keiner Verschuldung, einem bewährten Managementteam, einem starken operativen Cashflow, wertsteigernden Erschließungsprojekten und Explorationsmöglichkeiten auf Distriktebene wird Calibre einen erheblichen Wert freisetzen.

    Anmerkungen

    (1) -NICHT-IFRS-FINANZKENNZAHLEN

    Das Unternehmen ist der Ansicht, dass Investoren bestimmte Nicht-IFRS-Kennzahlen als Indikatoren zur Bewertung von Goldminenunternehmen verwenden, insbesondere die Gesamt-Cash-Kosten pro Unze und die All-In Sustaining Costs pro Unze. In der Goldminenbranche sind dies gängige Leistungskennzahlen, die jedoch keine standardisierte Bedeutung haben. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass bestimmte Investoren diese Informationen zusätzlich zu den konventionellen Kennzahlen, die gemäß IFRS erstellt werden, verwenden, um die Leistung des Unternehmens und seine Fähigkeit zur Generierung von Cashflow zu bewerten. Dementsprechend sollen sie zusätzliche Informationen liefern und sollten nicht isoliert oder als Ersatz für nach IFRS erstellte Leistungskennzahlen betrachtet werden.

    Gesamt-Cash-Kosten pro Unze Gold: Die Gesamt-Cash-Kosten beinhalten die Betriebskosten des Minenstandorts, wie z.B. Abbau-, Verarbeitungs- und lokale Verwaltungskosten (einschließlich aktienbasierter Vergütungen im Zusammenhang mit dem Minenbetrieb), Lizenzgebühren, Produktionssteuern, Bereitschaftskosten für die Mine und ggf. laufende Bestandsabschreibungen. Die Produktionskosten verstehen sich exklusive Abschreibungen, Rekultivierungs-, Kapital- und Explorationskosten. Die Gesamt-Cash-Kosten pro Unze Gold verstehen sich abzüglich der Silberverkäufe als Nebenprodukt und werden durch die verkauften Unzen Gold geteilt, um einen Wert pro Unze zu erhalten.

    Nachhaltige Gesamtkosten pro Unze Gold: Eine Leistungskennzahl, die alle Ausgaben widerspiegelt, die für die Produktion einer Unze Gold aus dem laufenden Betrieb erforderlich sind. Es gibt zwar keine branchenweit standardisierte Bedeutung dieser Kennzahl, aber die Definition des Unternehmens ist von der AISC-Definition abgeleitet, die vom World Gold Council in seinen Leitlinien vom 27. Juni 2013 und 16. November 2018 dargelegt wurde. Der World Gold Council ist eine 1987 gegründete, nicht-regulatorische, gemeinnützige Organisation, zu deren Mitgliedern weltweit führende Bergbauunternehmen gehören. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Kennzahl externen Nutzern bei der Bewertung der operativen Leistung und der Fähigkeit, freien Cashflow aus dem laufenden Betrieb zu generieren, nützlich ist. Das Unternehmen definiert AISC als die Summe der gesamten Cash-Kosten (siehe oben), des nachhaltigen Kapitals (Kapital, das erforderlich ist, um den laufenden Betrieb auf dem bestehenden Niveau aufrechtzuerhalten), der Rückzahlung von Kapitalleasingverträgen, der allgemeinen und administrativen Ausgaben des Unternehmens, der Explorationsausgaben zur Erhöhung der Ressourcensicherheit in den produzierenden Minen, der Abschreibung von Kosten für die Stilllegung von Anlagen und der Rehabilitationszuschläge im Zusammenhang mit dem laufenden Betrieb. In den AISC nicht enthalten sind Kapitalausgaben für signifikante Verbesserungen in bestehenden Betrieben, die als expansiv angesehen werden, Explorations- und Evaluierungskosten im Zusammenhang mit dem Ressourcenwachstum, Rehabilitationskosten und Abschreibungen, die nicht mit dem laufenden Betrieb zusammenhängen, Finanzierungskosten, Schuldentilgung und Steuern. Die gesamten nachhaltigen Kosten werden durch die verkauften Goldunzen geteilt, um einen Wert pro Unze zu erhalten.

    Durchschnittlich realisierter Preis pro verkaufter Unze
    Der durchschnittlich realisierte Preis pro verkaufter Unze ist eine gängige Leistungskennzahl, die keine standardisierte Bedeutung hat. Die am ehesten vergleichbare Kennzahl, die gemäß IFRS erstellt wird, ist der Umsatz aus Goldverkäufen.

    (2) -BEREINIGTER NETTOGEWINN

    Der bereinigte Nettogewinn und der bereinigte Gewinn je Aktie – unverwässert – schließen eine Reihe von vorübergehenden oder einmaligen Posten aus, die in der folgenden Tabelle beschrieben werden, die eine Abstimmung des bereinigten Nettogewinns zum Konzernabschluss darstellt:

    (in Tausend- ausgenommen Beträge Q1 2022 Q1 2021
    pro
    Aktie
    )
    Nettogewinn $ 11.701 $ 16.64
    5

    Zuschläge (abzüglich
    Steuereffekte):

    Transaktionskosten 4.740 –
    Bereinigter Nettogewinn $ 16.441 $ 16.64
    5

    Gewichtete Durchschnittszahl der 444.599 334.284
    ausstehenden
    Aktien

    Bereinigter Nettogewinn (Verlust)$ 0,04 $ 0,05

    pro Aktie – unverwässert

    (3) -Die konsolidierten Finanz- und Betriebsergebnisse für Q1 2022 beinhalten die Ergebnisse der erworbenen Assets in den Vereinigten Staaten, die in der MD&A (Erläuterungen und Analysen des Managements) besprochen werden.

    Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (zusammenfassend „zukunftsgerichtete Aussagen“) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die wir in der Zukunft erwarten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt und die durch Wörter wie „erwarten“, „planen“, „antizipieren“, „projizieren“, „anvisieren“, „potenziell“, „zeitlich planen“, „prognostizieren“, „budgetieren“, „schätzen“, „beabsichtigen“ oder „glauben“ und ähnliche Ausdrücke oder deren negative Konnotationen gekennzeichnet sind, oder dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“, „sollten“ oder „könnten“. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten notwendigerweise Annahmen, Risiken und Ungewissheiten, von denen einige außerhalb der Kontrolle von Calibre liegen. Eine Auflistung der für das Unternehmen geltenden Risikofaktoren finden Sie im Jahresbericht von Calibre für das am 31. Dezember 2021 endende Geschäftsjahr, der unter www.sedar.com verfügbar ist. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Faktoren, die die zukunftsgerichteten Aussagen von Calibre beeinflussen können.

    Die zukunftsgerichteten Aussagen von Calibre basieren auf den geltenden Annahmen und Faktoren, die die Geschäftsleitung zum Zeitpunkt dieses Dokuments für angemessen hält, und zwar auf der Grundlage der Informationen, die der Geschäftsleitung zu diesem Zeitpunkt vorliegen. Calibre übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als richtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften können erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten abweichen. Dementsprechend sollte kein übermäßiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen gesetzt werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Calibre Mining Corp.
    Edward Farrauto
    413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : calibre@calibremining.com

    Pressekontakt:

    Calibre Mining Corp.
    Edward Farrauto
    413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC

    email : calibre@calibremining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Calibre meldet vierteljährliche Rekordgoldproduktion bei Gesamt-Cash-Kosten von 1.060 USD und nachhaltigen Gesamtkosten von 1.199 USD pro Unze

    wurde gebloggt am Mai 4, 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen