• Mit der Einführung des Dow Jones Industrial Average begann eine neue Zeitrechnung im Wertpapierhandel.

    Ab diesem Moment wurde versucht, den Wert von Unternehmen statistisch zu berechnen und Schlüsse von vergangenen Ereignissen auf die Zukunft zu beziehen. Aktienkurse sollten dadurch berechenbarer werden.

    Mit der Digitalisierung wurden Instrumente entwickelt, um diese Berechnungen so genau wie möglich zu gestalten. Zudem wurden die Anlageoptionen vervielfacht. Die DAX Chartanalyse ist eines der Hilfsmittel, welcher sich Trader bedienen, um ihre Positionen zu setzen.

    Chartanalyse versus Fundamentalanalyse

    Es gibt zwei Ansätze, welche Trader verfolgen können. Die Fundamentalanalyse untersucht die Faktoren, welche auf ein Wertpapier Einfluss nehmen. Politische Ereignisse, Entscheidungen von Zentralbanken und makroökonomische Parameter stehen dabei im Vordergrund.

    Demgegenüber betrachtet die Chartanalyse ausschließlich die Kursentwicklung der Vergangenheit. Trends werden unter die Lupe genommen. Chartanalytiker gehen einfach davon aus, dass die Einflüsse, welche bei der Fundamentalanalyse entscheidend sind, bereits in der Kursentwicklung eingepreist sind.

    The Trend is your friend

    Chartanalytiker untersuchen die Abwärts-, Aufwärts- und Seitwärtstrends und richten ihre Handlungen darauf aus. Dabei nutzen sie vor allem drei Diagramme zur Interpretation. Die Linien-Charts verbinden die jeweiligen historischen Schlusskurse und es entsteht eine einfach zu interpretierende Linie. Die Balken-Charts stellen sowohl die Eröffnungs- als auch die Schlusswerte dar. Am informativsten sind die Kerzen-Charts. Sie beinhalten zusätzlich Informationen über das Steigen und Fallen sowie die Höchst- und Tiefstwerte.

    Trendlinien ziehen

    Mit der Verbindung definierter Punkte entstehen Trendlinien. Am meisten beachtet wird dabei die 200-Tageslinie. Stößt ein Wert von unten nach oben durch diese Linie, füllen Anleger Ihr Depot mit dem entsprechenden Wertpapier. Ein Aufwärtstrend ist geboren. Dementsprechend werden bei entgegengesetzter Stoßrechnung die Depots geleert und ein Abwärtstrend entsteht.

    Veröffentlichung auf trading-treff.de: https://trading-treff.de/wissen/kann-man-charttechnik-lernen

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Verbraucher-Zentralle
    Frau Sabine Thelen
    Handelsweg 12
    20097 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 01752318734651
    web ..: http://www.Verbraucher-Zentralle.net
    email : ST@verbraucher-zentralle.net

    Pressekontakt:

    Verbraucher-Zentralle
    Frau Sabine Thelen
    Handelsweg 12
    20097 Hamburg

    fon ..: 01752318734651
    web ..: http://www.Verbraucher-Zentralle.net
    email : ST@verbraucher-zentralle.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Charttechnik lernen – Chartanalyse für Beginner

    wurde gebloggt am September 1, 2020 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen