• Vancouver, 17. Mai 2022 – Core Assets Corp., (Core Assets oder das Unternehmen) (CSE:CC) (FWB:5RJ) (OTC.QB:CCOOF) freut sich, Ergebnisse und Interpretationen aus der geophysikalischen VTEM-Untersuchung (Versatile Time Domain Electromagnetics) aus dem Jahr 2021 im Karbonatverdrängungsprojekt Silver Lime (das Projekt oder Silver Lime), in der zentralen Liegenschaft Blue (die Liegenschaft) im Bergbaubezirk Atlin im nordwestlichen British Columbia, bekanntzugeben.

    Highlights

    – Die geophysikalische VTEM-Untersuchung aus dem Jahr 2021 von Core Assets entdeckte großflächige, ungetestete leitfähige Anomalien (~104km2), die in der Tiefe durch lokale vertikale leitfähige Strukturen verbunden sind (Abbildung 1). Leitfähige Anomalien erstrecken sich weit über die in der Feldsaison 2021 bearbeiteten Gebiete hinaus.
    – Der zentrale Bereich der leitfähigen Anomalien trifft mit einem Mineralisierungskorridor von 6,6 km x 1,8 km an der Oberfläche zusammen, was darauf hinweisen könnte, dass dieses System eine bedeutend größere Mineralisierungsstruktur unter der Oberfläche aufweisen könnte (Abbildung 1). Klicken Sie hier für ein Video zum Modell der geophysikalischen Resistivität/Leitfähigkeit (www.youtube.com/watch?v=yoj3owPsK1s)
    – Im Nordwesten des Silver-Lime-Projektgebiets verstärkt sich ein magnetisches Hoch und ein entsprechendes Widerstandsniveau, das mit einer potenziell kausativen felsigen Intrusion (Ursprung der erzhaltigen Flüssigkeiten) des Eozäns überein stimmt (Abbildung 1).
    – Silver Lime weist derzeit einen durchschnittlichen Oberflächengehalt (365 Gesteinsproben) von 4,9 % Zn, 2 % Pb, 0,33 % Cu und 92 g/t Ag innerhalb des extensiven Mineralisierungskorridors von 6,6 km x 1,8 km auf und wird dadurch zur größten ungetesteten Karbonatverdrängungsmineralisierung (carbonate replacement mineralization, CRM) weltweit. (Abbildung 1).
    – Die CRM in Silver Lime kann über eine Streichenlänge von 450 Metern bis zu 1 Kilometer an der Oberfläche (Ziel Grizzly) verfolgt werden, mit einem durchschnittlichen Oberflächengehalt von 164,7 g/t Ag, 0,42 % Cu, 3,8 % Pb und 7,1 % Zn (19 Gesteinsproben über 450 Meter) (Abbildung 2).
    – Das Projekt Silver Lime erfüllt alle Voraussetzungen der Kriterien zur CRM-Exploration, einschließlich der Lage in einem günstigen tektonomagmatischen Terrain (langlebige geologische Geschichte), die Struktur an der Oberfläche stellt die Oberseite einer Karbonatfolge dar, die Platz zu weiterem Wachstum hat, und zahlreiche CRM-Proben weisen einen Gehalt von mehr als 400g/t Ag mit verbundenen hochgradigen Zn-, Cu- und Pb-Gehalten auf.
    – Diamantbohrungen im Projekt Silver Lime sind für Juli 2022 geplant. Desktop-Mapping, Modellierung und weitere Studien zur relativen Zeitbestimmung der Mineralisierung in Bezug auf Intrusivphasen und Deformation dauern an.

    President und CEO von Core Assets, Nick Rodway, kommentiert: Das Projekt Silver Lime ist ein einzigartiges Karbonatverdrängungs-Explorationsziel, die nie zuvor durch Diamantbohrungen geprüft wurde. Uns sind weltweit keine unexplorierten Karbonatverdrängungsvorkommen bekannt, die vergleichbare Gehalte an Zink, Blei, Silber und Kupfer in extensiven Oberflächenstrukturen wie Silver Lime aufweisen und in denen noch keine Exploration in der Tiefe stattfand. Die Kombination der Analyseergebnisse an der Oberfläche in Silver Lime mit den neu interpretierten geophysikalischen Strukturen in der Tiefe versprechen eine äußerst spannende Bohrkampagne mit großer Aussicht auf Erfolg.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65837/CC_NR_Identifies_20220517_DE_PRcom.001.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65837/CC_NR_Identifies_20220517_DE_PRcom.002.png
    Abbildung 1: (Oberes Bild) Karte mit Darstellung der Verteilung leitender (warme Farben) und widerstandsfähigen (kalte Farben) geologischer Strukturen unter der Oberfläche im Projekt Silver Lime. Die dargestellten geophysikalischen Daten stammen aus einer geophysikalischen VTEM-Untersuchung (TauSf/Conductivity) aus dem Jahr 2021. Die grafisch dargestellten Proben bestehen aus neuen und historischen Datenpunkten. (Unteres Bild) Karte mit Darstellung der magnetischen Totalintensität (Total Magnetic Intensity,TMI) und der Verteilung magnetischer Anomalien und überlagernder Anomalien der Widerstandsfähigkeit in der zentralen Liegenschaft Blue.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65837/CC_NR_Identifies_20220517_DE_PRcom.003.png

    Abbildung 2: Leapfrog-Bild mit Darstellung der lokalen Mineralisierungsstrukturen des Ag-Zn-Cu±Pb-CRM-Ziels Upper und Lower Grizzly (durchschnittlicher Oberflächengehalt – Gesteinsproben = 19 für Upper Grizzly; Gesteinsproben = 36 für Lower Grizzly), das Zn-Cu±Ag-Skarn-Ziel Sulphide City (durchschnittlicher Oberflächengehalt – Gesteinsproben = 117), das Ag-Pb-Zn-Cu-Skarn-Ziel Jackie (durchschnittlicher Oberflächengehalt – Gesteinsproben = 83) und der bisher durchgeführten Oberflächenproben.

    Video 1: 3D-Ansicht der Hauptzielgebiete des Projekts Silver Lime in Bezug auf die verbundene leitfähige Zone (warme Farben) in der zentralen Liegenschaft Blue. (www.youtube.com/watch?v=yoj3owPsK1s)

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65837/CC_NR_Identifies_20220517_DE_PRcom.004.png

    Abbildung 3: Karte mit Darstellung der lokalen geologischen Strukturen des Ziels Jackie, der Oberflächenkartierung und bisher durchgeführter Probenahmen. Von ungefähr Südwesten nach Nordosten verlaufende Ausdehnungen der Verwerfung verschieben das Muttergestein und scheinen die Verteilung massive Sulfide zu kontrollieren. Unverformte, potenziell kausative felsige (Alaskit-)Gänge werden als subparallel ausgerichtete Muttergesteinsstrukturen beobachtet.

    Geophysikalische Interpretation
    Im Karbonatverdrängungsprojekt Silver Lime ist eine ungetestete und extensive, deckenartige leitfähige Anomalie in der Tiefe mit vertikalen, moderat leitfähigen Strukturen verbunden, die als potenzielle Feeder der an der Oberfläche beobachteten massiven Sulfide interpretiert werden. Diese anomale Zone umfasst ein Gebiet von 104 Quadratkilometern und liegt unter einem 6,6 Kilometer mal 1,8 Kilometer großen Korridor massiver bis semi-massiver Karbonatverdrängung und Skarnmineralisierung, die über drei Hauptzielgebiete beobachtet werden – das Ag-Pb-Zn-Cu-Ziel Jackie, das Ag-Zn-Cu±Pb-Manto-Ziel Grizzly und das Zn-Cu±Ag-Ziel Sulphide City. Die heißesten Zonen der leitfähigen Anomalie liefern wichtige geophysikalische Ziele, die in der Verwerfung eingebettete massive Sulfidvorkommen darstellen könnten, die sich bis in Tiefen von bis zu 500 Metern erstrecken. Die Verbindung der leitfähigen Strukturen unter der Oberfläche, die im geophysikalischen 3D-Modell beobachtet wurde (Video 1), könnte strukturkontrollierte Pfade für Erzflüssigkeit darstellen, die in der Tiefe verbunden sind und sich kontinuierlich zurück zum Ursprung (d.h., die kausative Intrusion) erstrecken. Eine moderat magnetische Anomalie unter den drei Hauptzielgebieten in Silver Lime wird nach Nordwesten intensiver und stimmt mit der kartierten Ausdehnung einer großflächigen felsigen Intrusion des Eozäns überein. Diese Intrusivphase ist widerstandsfähig und ist wahrscheinlich mit dem hochgradigen, zinkreichen, massive Sulfide haltigen Granat-Calcit-Skarn verbunden, der in Ausbissen entlang des östlichen Randes beobachtet wird.

    Über das Karbonatverdrängungsprojekt Silver Lime
    Das Karbonatverdrängungsprojekt Silver Lime liegt in Karbonatgestein der metamorphen Folge Florence Range (ca. 1150Ma). Kalkstein des Ziels und Marmor des Muttergesteins sind in oberes metapelitisches Amphibolit-Gestein, Quarzit und amphibolhaltigen Gneis eingefügt. Das Ausgangsgestein der metasedimentären Einheiten umfasst kontinentales klastisches Schichten- und Plattform-Karbonat, während der amphibolhaltige Gneis als wahrscheinlich aus Basaltflüssen, Lagergängen und Tuffeinheiten stammend interpretiert wird, die auf frühe Grabenbrüche des anzestralen nordamerikanischen Kontinentalrandes zurückzuführen sind (Mihalynuk, 1999). Jüngeres felsiges bis intermediäres Intrusivgestein ist im Projektgebiet ebenfalls weit verbreitet und reicht vom Trias bis zum Eozän. Ausgedehnte magmatische Aktivität des Eozäns war mit gebirgszugweiter, brüchiger Blattverschiebung verbunden. Es ist bekannt, dass vulkanische plutonische Zentren des Eozäns im westlichen Gebirgszug Porphyr, Skarn und epithermale Mineralisierung enthalten, die sich vom Golden Triangle im nordwestlichen British Columbia bis zur Scherzone Tally-Ho in Yukon (mehr als 100 Kilometer) erstrecken.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65837/CC_NR_Identifies_20220517_DE_PRcom.005.png

    Es gibt drei gut definierte Zielgebiete im Projekt Silver Lime: Die Manto-Ziele Jackie, Sulphide City und Grizzly. Zusammen weisen diese Zielgebiete alle Primär- und Sekundärkriterien zur Exploration von Karbonatverdrängungsvorkommen (CRD)(links) auf. Das Ziel Jackie stellt hochgradigen Ag-Pb-Zn-Cu-Skarn dar, der aus zahlreichen massiven bis semi-massiven, bis zu 30 Metern langen und 6 Meter mächtigen Sulfidvorkommen besteht, die ein Gebiet von ungefähr 500 Metern mal 380 Metern in einer extensiven Mineralisierungszone von 6,6 Kilometern mal 1,8 Kilometern, die in mehrere Richtungen offenbleibt, umfassen. Viele Sulfidvorkommen in Jackie treten als Cluster auf und liegen in von Nordost nach Südwest verlaufenden Verwerfungen und Ausdehnungen, in der Nähe unverformter felsiger Gänge, die subparallel zur Verwerfung ausgerichtet sind (siehe Abbildung 3). Diese in der Verwerfung eingebetteten Sulfidkörper werden als Speichen in einem typischen Erzvorkommen-Modell Nabe & Speiche interpretiert, die sich im Allgemeinen in der Tiefe erweitern und sich kontinuierlich zur kausativen Intrusion in CRDs zurück erstrecken. Das Zn-Cu±Ag-Ziel Sulphide City wird von mehreren semi-massiven bis massiven Sulfidvorkommen interpretiert, die bis zu 40 Metern entlang des Streichens messen und 8 Meter mächtig sind. Dieses Ziel weist einen durchschnittlichen Oberflächengehalt von 13,3 g/t Ag, 0,34 % Cu und 3,9 % Zn (83 Gesteinsproben) auf und bleibt offen. Das Ag-Zn-Cu±Pb-Manto-Ziel Grizzly stellt die weltweit größte, ungetestete Oberflächenstruktur einer Karbonatverdrängungsmineralisierung (CRM) dar. Die Karbonatverdrängungsmineralisierung in Grizzly (d.h. eingebettete massive Sulfid-Erzkörper) wird an der Oberfläche entlang offener Streichenlängen und in Mächtigkeiten von mehr als 5 Metern beobachtet. Der durchschnittliche Oberflächengehalt im Manto-Ziel Upper Grizzly beträgt 164,7 g/t Ag, 0,42 % Cu, 3,8 % Pb und 7,1 % Zn über eine Streichenlänge von 450 Metern, und das Manto-Ziel Lower Grizzly weist einen durchschnittlichen Gehalt von 70 g/t Ag, 0,36 % Cu, 0, 2 % Pb und 7,1 % Zn über eine vermutete Streichenlänge von 1 Kilometer auf (siehe Abbildung 2).

    Über die geophysikalische VTEMTM-Messung 2021
    Die Versatile Time Domain Electro Magnetic (VTEM)-Messung wurde im Sommer 2021 von Geotech Ltd. aus Aurora, Ontario, eingesetzt. Dieses hochmoderne System hat sich bei der Lokalisierung leitfähiger Anomalien sowie bei der Kartierung lateraler und vertikaler Widerstandsschwankungen bewährt. Die vollständige Wellenformaufzeichnung wird eingesetzt, um sehr saubere Frühzeitmessungen zu erzielen, die oberflächennahe Strukturen erkennen lassen. Es verfügt über ein hochempfindliches Cäsiummagnetometer zur Kartierung der geologischen Struktur und der Lithologie sowie über eine Cäsiummagnetometer-Basisstation zur tageszeitlichen Korrektur. Der Radarhöhenmesser hat eine Genauigkeit von etwa einem Meter. Die Vermessung umfasste etwa 2.000 Linienkilometer in einem Abstand von 150 m über den westlichen und zentralen Bereich des Konzessionsgebiets Blue.

    Offenlegung gemäß National Instrument 43-101
    Nicholas Rodway, P.Geo, (Lizenz # 46541) (Berufszulassung # 100359) ist President, CEO und Director des Unternehmens und der qualifizierte Sachverständige im Sinne von National Instrumtent 43-101. Herr Rodway überwachte die Erstellung der technischen Information in dieser Pressemeldung.

    Über Core Assets Corp.
    Core Assets Corp. ist ein in der Akquisition und Entwicklung von Mineralprojekten in British Columbia, Kanada, tätiges Mineralexplorationsunternehmen. Das Unternehmen besitzt derzeit 100 % des Konzessionsgebiets Blue, das eine Grundfläche von ~111,648,8 Hektar (~1.116 km²) umfasst. Das Projekt liegt im Atlin Mining District, einem bekannten Goldminengebiet, das sich auf dem nicht abgetretenen Territoriums der Taku River Tlingit First Nation und der Carcross/Tagish First Nation befindet. Das Konzessionsgebiet Blue enthält eine große Strukturformation, die als The Llewellyn Fault Zone, LFZ (die Verwerfungszone Llewellyn) bekannt ist. Diese Struktur ist ungefähr 140 Kilometer lang und erstreckt sich von der Scherzone Tally-Ho im Yukon aus nach Süden durch das Konzessionsgebiet Blue bis zum Eisfeld Juneau im Alaskan Panhandle in den Vereinigten Staaten. Core Assets glaubt, dass das südliche Gebiet Atlin Lake und die LFZ seit den letzten großen Explorationskampagnen in den 1980er Jahren vernachlässigt wurden. Die LFZ spielt eine wichtige Rolle in der Mineralisierung oberflächennaher Metallvorkommen auf dem Konzessionsgebiet Blue. In den letzten 50 Jahren wurden wichtige Fortschritte im Verständnis von Porphyr-, Skarn- und Karbonatverdrängungsvorkommen, sowohl weltweit als auch im Golden Triangle von British Columbia, erzielt. Das Unternehmen nutzte diese Information zur Anpassung eines bereits erwiesenen Explorationsmodells für das Konzessionsgebiet Blue und glaubt, dadurch eine wichtige Entdeckung zu ermöglichen. Core Assets freut sich darauf, zu einem der bedeutendsten Explorationsunternehmen im Bergbaubezirk Atlin zu werden, und sein Team glaubt an wichtige Möglichkeiten zu Entdeckungen und Entwicklung in diesem Gebiet.

    Für das Board of Directors

    CORE ASSETS CORP.

    Nicholas Rodway
    President & CEO
    Tel: 604.681.1568

    Core Assets Corp.
    #1450 – 789 West Pender Street
    (+1) 604-681-1568
    CSE: CC

    Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Aussagen in diesem Dokument, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich aller Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen das zukünftige Ziel des Unternehmens, ein führender Explorer zu werden; dass das Explorationsmodell des Unternehmens eine große Entdeckung auf dem Konzessionsgebiet Blue ermöglichen kann; dass das Konzessionsgebiet Blue Potenzial für Kupfer-, Zink- und Silbervorkommen hat; dass Core Assets weitere Explorationsarbeiten auf dem Konzessionsgebiet Blue durchführen wird; einschließlich Bohrtests und dass das Konzessionsgebiet Blue beträchtliche Möglichkeiten für eine Entdeckung und Erschließung bietet. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass die tatsächlichen Geschäftsergebnisse und Explorationsergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen abweichen können, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Zu den Risiken und Unwägbarkeiten gehören, dass weitere Genehmigungen nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht erteilt werden, dass sich die Mineralien-Claims als unwirtschaftlich erweisen, dass es keine wirtschaftlichen Mineralienressourcen gibt, dass sich bestimmte Explorationsmethoden, einschließlich des von uns vorgeschlagenen Explorationsmodells für das Konzessionsgebiet Blue, von denen wir annahmen, dass sie effektiv sind, in der Praxis oder auf unseren Claims nicht bewähren, dass wirtschaftliche, wettbewerbsbedingte und behördliche Risiken bestehen, geopolitische, umweltbezogene und technologische Faktoren die operativen Betriebe, Märkte, Produkte und Preise des Unternehmens beeinflussen können; unsere spezifischen Pläne und Zeitpläne für Bohrungen, Feldarbeiten und andere Pläne können sich ändern; wir haben möglicherweise aufgrund von Kostenfaktoren, der Art des Geländes oder der Verfügbarkeit von Ausrüstung und Technologie keinen Zugang zu Mineralien oder sind nicht in der Lage, diese zu erschließen; und wir können auch nicht genügend Mittel aufbringen, um unsere Pläne durchzuführen oder abzuschließen. Weitere Risikofaktoren werden im Abschnitt Risikofaktoren in der Management Discussion and Analysis des Unternehmens für das kürzlich abgeschlossene Geschäftsjahr erörtert, die auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar ist. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, wird das Unternehmen diese zukunftsgerichteten Risikofaktoren nach dem Datum dieses Dokuments nicht aktualisieren oder überarbeiten bzw. korrigieren, um dem Eintreten unerwarteter Ereignisse in der Zukunft Rechnung zu tragen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Core Assets Corp.
    Nicholas Rodway
    Suite 1450 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : nrodway@zimtu.com

    Pressekontakt:

    Core Assets Corp.
    Nicholas Rodway
    Suite 1450 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC

    email : nrodway@zimtu.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Core Assets identifiziert umfangreiche leitfähige Anomalien, die auf ein großes System der Karbonatverdrängung im Projekt Silver Lime hinweisen

    wurde gebloggt am Mai 17, 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen