• Der Schlüssel zur perfekten Handtasche ist Silber: SK Silver Key steht für hochwertigste, individuelle und liebevoll-exklusiv aufbereitete Unikate mit gutem Gewissen.

    BildDesignerin Mathilde verleiht Handtaschen aus den 60er und 70er Jahren ein neues Leben und macht sie mit handgearbeiteten Details wie Quasten, Trageriemen, Badges und den namensgebenden Schlüssen zu angesagten It-Pieces. So kann Frau mit bestem Gewissen Exoten wie Kroko, Schlange oder Reptilleder tragen, denn für die SK Silver Key Taschen musste kein artengeschütztes Tier mehr sterben.

    „Es gibt keine nachhaltigere Mode als Vintage“, bringt Designerin Mathilde die Grundlage ihres Labels auf den Punkt. „Zugleich gibt es kaum individuellere Accessoires. Alle Taschen von SK Silver Key sind Einzelstücke, die so niemand anders besitzen wird. Diese Exklusivität kann kein Luxuslabel bieten.“ Die Taschen, von denen es weltweit jeweils nur ein Exemplar gibt, sind mindestens 20 Jahre alt. Die meisten stammen jedoch aus den 60er und 70er Jahren – „wegen der coolen, zugleich modernen und zeitlosen Looks sind es meine Lieblingsdekaden“, so die Designerin. Bevor jede von ihnen einen amerikanischen Frauenvornamen mit dem glamourösen Klang vergangener Zeiten erhält, haucht Mathilde ihnen neues Leben ein: Sie werden aufwändig aufgearbeitet und gereinigt, ihren besonderen und ganz aktuellen Look erhalten sie durch farbige Trageriemen, Henkel, lange Lederquasten, Pins und Badges. Die Namen wie Bette, Victoria oder Zaza werden im Label eingestickt. Ein Schlüsselrolle im Wortsinn kommt den Silver Keys zu: die individuellen silbern verchromten Schlüssel stehen symbolisch für eine Tür zur Geschichte der Taschen und Herzen der einstigen Trägerin und schlagen gleichzeitig eine Brücke zur Gegenwert und der neuen glücklichen Besitzerin.

    Mathilde, die nicht nur als Designerin, sondern auch als Künstlerin und Stylistin für internationale Modeproduktionen arbeitet, beschäftigt sich schon lange mit den Themen Kontraste, Wandel und Veränderung. Für ihre SK Silver Key Taschen kombiniert sie mit ernsthafter Leichtigkeit und augenzwinkernder Wertschätzung Fashion und Vintage, Stile und Materialien. Jede Kundin hält schließlich ein besonderes, einzigartiges, altes und neues Accessoire zugleich in der Hand. Selbstverständlich besitzt jedes Exemplar von SK Silver Key die Expertise eines staatlichen Gutachters, die sie als konform mit dem Artenschutz ausweist. Einen Teil des Verkaufserlöses spendet die Designerin zudem für den Artenschutz.

    LYNN ist aus Cremefarbenem Reptil- und Krokoleder mit türkiser Schnalle sowie orangenen Henkeln und Quaste aus Kalbsleder und Silver Key. Unikat, 4.800 Euro.

    MARY ist aus türkisem Krokoleder mit langem Trageriemen in Pink, goldener Schnappschließe und Quaste in Grün sowie Silver Key, Unikat, 798 Euro.

    ZAZA ist eine kleine cognacfarbene Krokotasche mit langem Trageriemen in Pink, silberner Schnappschließe und Kontrasten in hellgrünem Tilapialeder sowie Quaste und mit Silver Key. Unikat, 490 Euro.

    Erhältlich im Onlineshop www.silverkey.de und ab 18.10. bei Das Atelier Hamburg Eppendorf.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SK Silver Key
    Frau Mathilde D. Schneider
    Jürgenstorfer Straße 8
    21379 Lüdersburg
    Deutschland

    fon ..: 0177-7739377
    web ..: http://www.silverkey.de
    email : hello@silverkey.de

    Über Mathilde
    Die Modedesignerin und Künstlerin Mathilde kam als Dagmar Mathilde Schneider im hessischen Dillenburg zur Welt. Sie ist Inhaberin und kreativer Kopf des deutschen Taschenlabels SK Silver Key, einer Marke, die hochwertige, liebevoll und exklusiv aufbereitete Vintage-Taschen aus Exoten- und Reptilleder führt. Zum Unikat wird jede Tasche durch individuell ausgesuchte Trageriemen, Henkel, Quasten, Pins und die namensgebenden Schlüssel ein neues Leben.
    Mathilde wuchs im Umfeld des mehr als 100 Jahre alten und in dritter Generation geführten Traditions- und Bekleidungskaufhauses ihrer Familie auf. Dort kam sie schon früh mit Stoffen, Textilien, Leder und Accessoires in Berührung. Sie besuchte von klein auf die hauseigenen Modeschauen und nähte ihre Kleider selbst. Nach dem Abitur absolvierte sie auf der Modeschule eine Damenschneiderlehre mit Schwerpunkt Design und Handwerk, die sie mit Auszeichnung abschloss. Bereits in dieser Zeit begann sie Maßkleidung und Accessoires nach individuellen Kundenwünschen anzufertigen. Nach der Ausbildung folgten Praktika bei diversen Modedesignern und in Kostümstätten Oper Frankfurt a.M., sowie Kurse der Malerei im Frankfurter Kunstmuseum Städel. Außerdem war MATHILDE ein Jahr für das Designbüro von Caren Pfleger tätig. Im Anschluss daran arbeitete sie als Modestylistin auf internationalen Fotoproduktionen. Aus Interesse an der Verbindung von Kunst, Kultur und Mode studierte sie zudem Angewandte Textilwissenschaften an der Universität Dortmund. Heute ist sie im Bereich Still-Life, Modestyling sowie Trendberatung und Produktionsorganisation für namhafte Firmen tätig. Mathilde lebt seit zehn Jahren mit ihrem Lebensgefährten bei Hamburg.

    Pressekontakt:

    Deutschmann Kommunikation
    Frau Nina Deutschmann
    Bebelallee 64a
    22297 Hamburg

    fon ..: 040-386 77360
    web ..: http://www.deutschmann-kommunikation.de
    email : nd@deutschmann-kommunikation.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Der silberne Schlüssel zur zweiten Liebe

    wurde gebloggt am September 27, 2018 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 7 x angesehen