• „Die Tageszeitung des 18. Jahrhunderts auf dem Weg zum Massenmedium“ ist der Titel des neuen Fachbuches von Manuel Wille. Sein Forschungsgebiet ist die historische Medienlinguistik.

    BildDer Autor untersucht im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Zeitungskommunikation des 18. Jahrhunderts aus sprachwissenschaftlicher Perspektive. In seinem Buch zeigt der Wissenschaftler, wie sich das Repertoire der Textsorten in der Zeitungsbranche weiterentwickelt hat. In diesem Zusammenhang erklärt er sprachliche Wandelprozesse, die die Zeitung schließlich zum Massenmedium transformierten. Wille ebnet seinen Lesern einen textlinguistischen Zugang zur Zeitungssprache und ergänzt seine Ausführungen durch einschlägige Erkenntnisse aus der historischen Presseforschung sowie der linguistischen Kulturanalyse. Mit seinen Ergebnissen schließt der Autor eine Forschungslücke der Sprachgeschichtsforschung, denn bislang wurden die Zeitungen des 18. Jahrhunderts nur am Rande untersucht.

    Manuel Wille arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Medienlinguistik, der (historischen) Textlinguistik und der Multimodalitätsforschung.

    „Die Tageszeitung des 18. Jahrhunderts auf dem Weg zum Massenmedium“ von Manuel Wille ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-16354-6 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Die Tageszeitung des 18. Jahrhunderts auf dem Weg zum Massenmedium – Eine textlinguistische Untersuchung

    wurde gebloggt am März 5, 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen