• Internetkommerz – das heißt: Geld verdienen über das Internet! Ob Online-Bestelldienste für Essen, digitale Modeplattformen, Online-Auktionen, E-Commerce-Plattformen oder auch digitales Absatzmanagement. Wie hat sich dieser Sektor in der Pandemie entwickelt? Vermutlich gut, oder? Korrekt – oder auch nicht! So konnten einige der Unternehmen in der Pandemie gute Kurzzuwächse verzeichnen. Wie bspw. Delivery Hero (ISIN: DE000A2E4K43) mit etwa 30% oder Zalando (ISIN: DE000ZAL1111) mit etwa 60% seit Beginn der Pandemie. Zum Vergleich: Der DAX legte im selben Zeitraum etwa 20% zu. Für andere Unternehmen lief es nicht so gut. Bspw. für New Work (ISIN: DE000NWRK013), welche die Business-Netzwerk-Plattform XING betreibt. Die Aktie brach seit Beginn der Pandemie um etwa 30% ein.

    Aber wie haben sich die Small Caps aus dem Sektor Internetkommerz seit Ausbruch der Pandemie entwickelt? Die Antwort: Durchwachsen! Einige Unternehmen konnten mit einer guten Performance überzeugen. Wie bspw. ad pepper media (ISIN: NL0000238145, MK: 118 Mio. ), ein Vermarkter von Internet-Werbung, E-Sponsorships und E-Commerce-Solutions. Oder The Social Chain (ISIN: DE000A1YC996, MK: 432 Mio. ), ein Social-Media-Unternehmen, das die Bereiche Social Publishing, Social Marketing und Social Commerce vereint. Beide Unternehmen konnten ihren Aktienkurs seit Ende Januar 2020 verdoppeln, haben sich also deutlich besser entwickelt als der DAX.

    Spannende Entwicklungen. Grund genug, drei deutsche Small Caps aus dem Sektor Internetkommerz und deren Performance in der Pandemie etwas näher zu beleuchten:

    artnet AG

    artnet gehört zu den Profiteuren der Pandemie. So hat sich die Corona-Pandemie als Katalysator für die Digitalisierung des globalen Kunstmarktes erwiesen. In den vergangenen zwei Jahren fanden Kunstmessen, Ausstellungen oder Auktionen überwiegend auf digitalen Plattformen statt. Von diesem Trend profitiert auch die artnet AG (ISIN: DE000A1K0375). So verdreifachte sich der Aktienkurs zu seinem All-Time High und steht aktuell noch bei 256% im Plus.

    Das Business von artnet? Die artnet AG betreibt eine der weltweit führenden Online-Handelsplattformen für Kunst und Design, liefert umfangreiche Kunstmarktdaten und -analysen sowie weltweite Nachrichten aus der Kunstszene. Über artnet können Kunstinteressierte aus aller Welt rund um die Uhr moderne und zeitgenössische Kunst erwerben oder an regelmäßigen Online-Auktionen teilnehmen.

    Die Rubrik „artnet News“ liefert Besuchern die neuesten Trends, Analysen sowie alle wichtigen Termine aus der Kunstszene. Mit 3,7 Millionen Seitenbesuchern pro Monat ist artnet news Marktführer in diesem Bereich.

    Zudem ist die artnet AG gerade in den vielversprechenden Markt für Non-Fungible Tokens (NFT) eingestiegen. Darunter versteht man digital geschützte Vermögenswerte, hinter denen reale und meist einzigartige Objekte wie etwa Kunstgegenstände stehen. NFTs sind einer der neusten Trends in der Kunstszene und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Artnet hat diesen Trend nun aufgegriffen und kürzlich erstmals eine NFT-Auktion erfolgreich durchgeführt. Weitere sollen folgen. Dass NFTs durchaus beachtliche Preise erzielen können, zeigt das Beispiel der digitalen Collage „Everydays“ von Mike Winkelmann (Beeple). Sein Werk kam kürzlich bei Christies für sagenhafte 69,3 Mio. US-Dollar unter den Hammer.

    home24

    home24 (ISIN 000A14KEB5) ist eine der führenden Home & Living E-Commerce Plattformen in Kontinentaleuropa und Brasilien. Auch home24 konnte seinen Aktienkurs seit Ende der Pandemie verdoppeln.

    Im Jahr 2009 gestartet, entwickelte sich home24 in den letzten 12 Jahren rasch vom reinen Online-Einzelhändler zu einem datengetriebenen Technologieunternehmen. So entwickelt home24 heute nahezu alle Produkte seiner Eigenmarken selbst und exakt auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Auf Wunsch werden die bestellten Produkte auch aufgebaut – Rücksendungen sind ab 30 Euro Bestellwert kostenfrei.

    In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 konnte das Unternehmen den Umsatz währungsbereinigt um 40 Prozent auf 616 Millionen Euro steigern. Damit übertraf home24 noch einmal das starke Wachstum der ersten neun Monate 2020, das währungsbereinigt bereits 38 % betragen hatte. Die aktuelle Geschäftsentwicklung im Q3 2021 zeigt, dass sich die Online-Kundennachfrage auf dem hohen Niveau des Vorjahres stabilisiert und der E-Commerce auch in Zukunft Marktanteile von der stationären Möbelbranche erobern wird, hieß es im Quartalsbericht des Unternehmens. Um die Verfügbarkeit der eigenen Produkte auch in Zeiten angespannter globaler Lieferketten sicherzustellen, investiert home24 aktuell verstärkt auch in höhere Lagerbestände.

    Westwing

    Westwing (ISIN DE000A2N4H07) konnte in der Pandemie besonders stark zulegen, der Kurs hat sich mehr als versechsfacht. Das Unternehmen ist der europäische Marktführer von inspirationsbasiertem E-Commerce im Bereich Home & Living für Home-Enthusiasten. 2011 gegründet bietet Westwing seine Produkte heute in elf europäischen Ländern an.

    Im letzten Quartalsbericht meldete die Westwing AG aus München ein Wachstum im Rahmen der Erwartungen, bezogen auf das pandemiebedingt außergewöhnliche Wachstum des Vorjahres. Im dritten Quartal 2021 stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5 % auf 103 Mio. EUR (Q3 2020: 99 Mio. EUR). Der Umsatzanstieg werde insbesondere durch einen Anstieg der aktiven Kunden um 36 % im Vergleich zum Vorjahr unterstützt. Zum Ende des dritten Quartals 2021 hatte Westwing 1,7 Millionen Kunden. Das Unternehmen rechnet aber damit, dass die Störungen in der Lieferkette sowie der Margendruck noch mindestens bis zur ersten Hälfte des Jahres 2022 anhalten werden.

    Wir sehen also: Gerade einige Small Caps im Bereich Internetkommerz konnten von der Pandemie gut profitieren. Ein genauerer Blick lohnt sich!

    Lassen Sie sich in den Verteiler für artnet oder alternativ auf unseren Verteiler für Nebenwerte eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler artnet bzw. Verteiler Nebenwerte

    artnet AG
    ISIN: DE000A1K0375

    Website: artnet.de
    Land: Deutschland
    Marktkapitalisierung: 57,97 Mio. Euro
    Kurs (Xetra): 10,30 Euro
    52W Hoch: 12,70 Euro
    52W Tief: 5,75 Euro

    Disclaimer/Risikohinweis

    Interessenkonflikte: Mit der artnet AG existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der artnet AG. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von artnet AG sind nicht im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken zu artnet lassen sich auf der Investor Relations-Seite des Unternehmens abrufen: www.artnet.de/investor-relations/

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der artnet AG vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter IR zu artnet AG: Small Caps und Internetkommerz – eine Erfolgsstory?

    wurde gebloggt am Dezember 22, 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen