• Vancouver (British Columbia), 22. August 2019. Dunnedin Ventures Inc. (TSX-V: DVI) (Dunnedin oder das Unternehmen) meldete heute die ersten Ergebnisse des Explorationsprogramms 2019 beim zu 100 Prozent unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im Süden von British Columbia.

    Das Projekt MPD ist ganzjährig über einen asphaltierten Highway zugänglich und etwa 40 Kilometer von Merritt (British Columbia) entfernt. Als Vorbereitung auf die bevorstehenden Bohrungen hat das Unternehmen mit Kartierungen, Prospektierungen, Bodenprobennahmen und erneuten Probennahmen in historischen Gräben des Konzessionsgebiets begonnen. Die ersten Arbeiten bestanden aus 93 Gesteinssplitterproben, die eine Streichlänge von insgesamt 127 Metern in den wiedereröffneten historischen Gräben im Gebiet Man des Konzessionsgebiets umfassten. Das Unternehmen wird diese Ergebnisse verwenden, um das Porphyrsystem bei MPD zu beschreiben und die bevorstehenden Bohrungen anzuleiten.

    Neue Analyseergebnisse von historischen Gräben sind in Tabelle 1 angegeben. Die Höhepunkte beinhalten:
    – 0.89 % Cu und 0,04 g/t Au auf 46,0 m, einschließlich 1,83 % Cu und 0,08 g/t Au auf 12,0 m
    – 0.60 % Cu und 0,14 g/t Au auf 23,0 m
    – 0.57 % Cu und 3,26 g/t Au auf 7,0 m
    – Die Mineralisierung stimmt mit historischen Berichten überein und bestätigt, dass im Konzessionsgebiet ein bedeutsames Kupfer-Gold-Porphyr-System vorhanden ist.
    – Der mineralisierte porphyrische Syenit-Monzodiorit weist eine Kupferoxidüberlagerung an der Oberfläche auf und enthält Kupfersulfide (Chalkopyrit, Bornit) und Pyrit, was durch historische Bohrungen bestätigt wurde.
    – Die Kupfermineralisierung steht mit der Gold- und Silbermineralisierung in Zusammenhang.
    – Erhöhte Goldwerte scheinen in räumlichem Zusammenhang mit späten, quer verlaufenden Strukturen mit hohen Winkeln zu stehen.

    Claudia Tornquist, President und CEO von Dunnedin, sagte: Unsere ersten Ergebnisse der erneuten Probennahme von historischen Gräben bei MPD haben eine starke Mineralisierung über beträchtliche Längen an der Oberfläche bestätigt, die im bevorzugten porphyrischen Muttergestein vorkommt. Die Ergebnisse dieser Feldarbeiten sind äußerst vielversprechend und stimmen weitgehend mit den historischen Ergebnissen überein, was auf das Potenzial für ein großes, kaum erkundetes mineralisiertes System bei MPD hinweist. Wir freuen uns auf bedeutsame Entdeckungen mit unseren weiteren Arbeiten bei diesem Projekt im Laufe des Jahres.

    Chris Taylor, Chairman of the Board of Directors von Dunnedin, sagte: Wir haben das Projekt MPD ausgewählt, da es wichtige Merkmale aufweist, die zu einer kostengünstigen neuen Entdeckung führen könnten: vor allem der Zugang zu einer hervorragenden Infrastruktur, der zur Kostensenkung beiträgt, über 100 historische Bohrlöcher und Gräben, die ein zehn Quadratkilometer großes mineralisiertes System mit mehreren Zonen definieren, sowie die Konsolidierung der zuvor getrennten Konzessionsgebiete Man, Prime und Dillard. Als Aktionär von Dunnedin freue ich mich sehr auf die Ergebnisse unseres bevorstehenden Bohrprogramms.

    Die als nächstes zu erwartenden Explorationsergebnisse des Projekts MPD sind:
    – Ergebnisse einer 200 Proben umfassenden Bodenuntersuchung auf etwa 800 × 1.000 m zur Ergänzung bestehender geochemischer Daten im Zielgebiet Man
    – Ergebnisse von 48 Gesteinsproben, die im Rahmen der Erkundung geologischer Traversen entnommen wurden, sowie von zusätzlichen Gräben in den Zielgebieten Man, Prime und Dillard

    Grabenprobennahmen bei MPD – Erkundungsgebiet Man
    Als Vorbereitung auf die Bohrungen bei MPD haben die Feldcrews im Juli mit der Bewertung historischer Bohr- und Grabenstandorte im Konzessionsgebiet begonnen. Im Rahmen dieser Arbeiten wurden Oberflächengräben, die ursprünglich von Newmont Exploration Canada Inc. im Jahr 1980 im Erkundungsgebiet Man geschürft wurden, mittels Handgrabungen erneuten Probennahmen unterzogen (siehe Abbildung 1 und 2). Das Unternehmen hat 93 Gesteinssplitterproben mit einer Länge von einem bis zwei Metern von fünf Segmenten in zwei historischen Gräben entnommen. Die erneuten Probennahmen im Graben umfassten insgesamt 127 Meter im Bereich des Erkundungsgebiets Man (siehe Tabelle 1).

    Tab. 1: Ergebnisse der Grabenprobennahmen 2019 bei MPD – Erkundungsgebiet Man

    Grabennr. Von (m)Bis (m)IntervaCu Au Au
    ll (%) (g/t (g/t)
    (m) )

    TR2M 4 50 46 0,89 0,04 3,18
    (0-50
    m)

    Einschli16 28 12 1,83 0,08 7,67
    eßlich

    TR2N 0 5 5 0,18 0,05 0,55
    (0-20
    m)

    18 19 1 0,25 0,26 1,90
    TR2C 1 21 20 0,85 0,01 0,50
    (0-21
    m)

    einschli7 15 8 1,52 0,01 0,71
    eßlich

    TR3M 0 23 23 0,60 0,14 1,31
    (0-23
    m)

    TR3N 3 10 7 0,57 3,26 1,87
    (0-10
    m)

    Einschli3 6 3 1,19 4,95 3,70
    eßlich

    TR3N Schürfpr0 2 2 2,25 0,77 5,20
    (31093) obe

    TR3N Schürfpr0 1 1 3,72 1,94 9,70
    (31094) obe
    * Die Mächtigkeit stellt die Länge der Grabenprobe dar und soll nicht die wahre Mächtigkeit widerspiegeln.

    Abb. 1: Karte der Grabenprobennahmen 2019 bei MPD – Erkundungsgebiet Man
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48650/2019-08-22b_MPD Trench NR FINAL_DE v2PRcom.001.jpeg

    Abb. 2: Karte der Grabenprobennahmen 2019 bei TR2C – Erkundungsgebiet Man
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48650/2019-08-22b_MPD Trench NR FINAL_DE v2PRcom.002.jpeg

    Das Kupfer in den Man-Gräben besteht hauptsächlich aus Malachit, Azurit und Neotokitoxiden und kommt für gewöhnlich auf Bruch-/Kontakt-/Verbindungsflächen oder als Disseminierungen und Blasen in Muttergestein vor. Gold kommt auf geringeren Mächtigkeiten in der Nähe von Verwerfungskontakten vor. Die Mineralisierung befindet sich in einer komplexen Anhäufung von hydrothermal alteriertem (argillitischem und serizitischem) und nicht alteriertem porphyrischem Syenit-Monzodiorit, die in geringere Mengen von Vulkansedimentgestein der Nicola Gruppe eindringt. Das Muttergestein zeigt Verwerfungsverdrängungen mit scharfen Kontakten und Verwerfungsfurchen, die Blöcke von massiven bis alterierten Varianten trennen. Die Porphyreinlagerung innerhalb des Grabengebiets wurde entweder als zentraler Intrusionskörper oder als unregelmäßig in Richtung Nordwesten verlaufende, gesteinsgangähnliche Körper beschrieben. Die meisten quer verlaufenden Strukturen verlaufen ebenfalls in Richtung Nordnordwesten und fallen steil nach Osten ab.

    Die Nicola Gürtel Geologie des Projekts MPD weist viele ähnliche Merkmale auf zu den nahe gelegenen alkalischen Porphyrsysteme bei der Mine Copper Mountain im Süden und der Mine New Afton von New Gold im Norden. Bei früheren Explorationen wurden zahlreiche Kupfervorkommen in einem zehn Quadratkilometer großen Gebiet identifiziert. Die Kupfer- und Goldmineralisierung erstreckt sich von der Oberfläche aus, wobei frühere Bohrungen im Konzessionsgebiet selten unterhalb einer vertikalen Tiefe von 200 Metern durchgeführt wurden. Mehrere historische Bohrlöcher, die über 200 Meter hinausgegangen sind, weisen auf das Potenzial für eine Porphyrmineralisierung von beträchtlicher Tiefe und Größe hin.

    Genehmigungsverfahren 2019 für MPD

    Dunnedin hat beim British Columbia Ministry of Energy, Mines and Petroleum Resources um eine mehrjährige Explorationsgenehmigung in der Region angesucht, für bis zu 18 Bohrplattformen und 10 Standorten für mechanische Grabungen in den Jahren 2019 und 2020. Dunnedins Antrag befindet sich in der Endphase des Überprüfungsprozesses durch die Behörden. Das Unternehmen plant, unmittelbar nach dem Erhalt der Genehmigung mit den Bohrungen zu beginnen.

    QA/QC

    Alle Gesteinsproben wurden zur Aufbereitung und endgültigen Analyse an ALS Canada Ltd. (ALS) nach North Vancouver (British Columbia) gesendet. ALS erfüllt alle Anforderungen gemäß den internationalen Normen ISO/IEC 17025:2005 und ISO 9001:2015 hinsichtlich Analyseverfahren. Gesteinsproben wurden mittels der Brandproben-Fusionsmethode (Au-AA24) von ALS mit AA-Abschluss auf Gold sowie mittels einer ICP-AES-Analyse mit einem Aufschluss aus vier Säuren (ME-ICP61) auf 33 Elemente analysiert, wobei eine zusätzliche Analyse auf Elemente in Erzqualität (ME-OG62) und Kupfer in Erzqualität (Cu-OG62) durchgeführt wurde. Die Ergebnisse wurden in Teilen pro Million (ppm) angegeben und in Prozent (%) und Gramm pro Tonne (g/t) umgerechnet. Die QA/QC umfasst interne Laborstandards, Doppelproben, Neuanalysen und von ALS hinzugefügte Leerproben. Alle QA/QC-Ergebnisse lagen im erwarteten Bereich.

    Jeff Ward, P.Geo, Vice President Exploration und eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen überprüft und genehmigt.

    Nähere Informationen erhalten Sie über Knox Henderson, Investor Relations (Tel. 604-551-2360 bzw. khenderson@dunnedinventures.com ).

    Für das Board of Directors:
    Dunnedin Ventures Inc.

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    DUNNEDIN VENTURES INC. TSX-V: DVI
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    Vancouver, British Columbia, V6C 2V6
    Tel: 604.646.8351 / Fax: 604.646.4526

    Über Dunnedin Ventures Inc.

    Dunnedin Ventures erschließt Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA sowie das Diamantprojekt Kahuna in Nunavut (Kanada). Die Porphyrprojekte von Dunnedin weisen allesamt bekannte Mineralfunde mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf. Dazu gehören das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt Trapper im Norden der Region Golden Triangle in British Columbia, das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough in Südzentral-British Columbia und das Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekt Mohave unweit der erstklassigen Mine Bagdad in Arizona (USA).

    Das Diamantprojekt Kahuna in Nunavut befindet sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium und beherbergt eine hochgradige, oberflächennahe Diamantressource der abgeleiteten Kategorie sowie zahlreiche Zielgebiete für Kimberlitschlote. Dunnedin besitzt Eigentumsrechte über eine Konzessionsfläche von 809 km² und Diamantenrechte über eine Konzessionsfläche von 1.664 km2 in Nunavut, die sich 26 Kilometer von Rankin Inlet entfernt und unmittelbar neben Agnico Eagles Goldmine Meliadine befindet. Dunnedin konzentriert sich im Rahmen seiner Exploration auf die Entdeckung von diamantführenden Kimberlitschloten und arbeitet dabei mit seinem Berater und Hauptaktionär Dr. Chuck Fipke zusammen.

    Von seinem Firmensitz in Vancouver aus wird Dunnedin von einem international anerkannten Team von Explorationsexperten unterstützt, das gemeinsam eine jahrzehntelange Explorationserfahrung vorweisen kann und über eine beeindruckende Kapitalmarktstärke verfügt. Dunnedin ist Teil der Unternehmensgruppe Discovery, die von John Robbins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen, zu denen auch Aussagen zu unseren Plänen, Absichten und Erwartungen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, zählen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind anhand von Begriffen wie prognostiziert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, erwartet und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Das Unternehmen weist die Leser darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen – unter anderem auch jene, die sich auf die zukünftige Betriebstätigkeit und die Geschäftsprognosen des Unternehmens beziehen – bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies in den geltenden Wertpapiergesetzen nicht ausdrücklich gefordert wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dunnedin Ventures Inc.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Dunnedin Ventures Inc.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dunnedin schürft 0,89 % Cu auf 46,0 m und 3,26 g/t Au auf 7,0 m bei Cu-Au-Porphyr-Projekt MPD im Süden von British Columbia

    wurde gebloggt am August 22, 2019 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen