• Wichtigste Bohrergebnisse

    ZielgebBohrlochvon (m)bis Länge AuÄq (gAu Ag (g/
    iet (m) (m) /t)* (g/t)t)

    Cliffs H20009 0,00 74,68 74,68 0,60 0,54 4,78
    einschli4,57 16,76 12,19 1,18 1,04 10,48
    eßl.

    HerculeH20010 27,43 117,3589,92 0,81 0,65 12,51
    s

    einschli51,82 82,30 30,48 1,44 1,10 26,17
    eßl.

    HerculeH20012 19,81 79,25 59,44 0,68 0,59 6,74
    s

    einschli19,81 25,91 6,10 1,05 0,84 16,48
    eßl.

    *AuÄq = Au + (Ag/77,7); es wurde kein Gewinnungsfaktor
    angewendet

    Die wahre Mächtigkeit wird auf 60 bis 80 % der
    angegebenen Länge
    geschätzt

    Bei der Addition der Längen kann es aufgrund von
    Rundungen zu Abweichungen
    kommen

    Zusammenfassung:

    – Die Bohrungen durchschnitten oberflächennahes Oxid-Gold in nahezu jedem Bohrloch – manche in Intervallen von über 50 Metern – und es wurden mächtige Zonen mit einer hochgradigeren Mineralisierung identifiziert.
    – Das Mineralisierungssystem bei Hercules scheint in Richtung Süden stärker zu werden.
    – Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Mineralisierung beim Goldprojekt Hercules möglicherweise anderen großen epithermalen Gold-Silber-Systemen mit geringer Sulfidation in der Walker Lane ähnlich ist.

    Vancouver (British Columbia), Mittwoch, 10. Juni 2020. Eclipse Gold Mining Corporation (Eclipse oder das Unternehmen) (TSX-V: EGLD, USOTC: EGLPF) freut sich, die Bohrergebnisse der Phase-1-Bohrungen beim Goldprojekt Hercules in Lyon County (Nevada) bekannt zu geben. Es wurden insgesamt 3.271 Meter in zwölf RC-Explorationsbohrlöchern gebohrt. Zu den erprobten Zielen zählen Hercules, Cliffs, Loaves, Northeast und Rattlesnakes. Elf der zwölf Bohrlöcher durchschnitten eine bedeutsame oxidierte Goldmineralisierung und alle Ziele enthielten eine Goldmineralisierung.

    Diese Bohrungen haben vor allem das Mineralisierungssystem bei Herkules im Süden des 85 Quadratkilometer großen Landpakets des Unternehmens anscheinend verstärkt.

    Das Goldprojekt Hercules beginnt, als ein aufregendes neues Goldgebiet in Nevada Gestalt anzunehmen, und wir freuen uns, dass diese Bohrergebnisse so rasch nach unserer Notierung im Februar 2020 vorliegen, sagte President, CEO und Director Michael G. Allen. Da Herkules etwa eine Stunde von Reno entfernt liegt, ist es ein äußerst bemerkenswertes Projekt, das eine nahezu ideale Kombination aus Größe, Standort und Gehalt darstellen könnte.

    Ergebnisse und Interpretation

    Die Bewertung dieser Bohrergebnisse ermöglichte es uns, ein Modell zu entwickeln, das auf das Vorkommen eines mineralisierten Systems hinweist, das in Richtung Süden stärker wird und das Profil der Mineralisierung möglicherweise über das hinaus erweitert, was wir uns zuvor vorgestellt hatten, sagte Vice President of Exploration Dr. Warwick Board. Dies ist eine Ergänzung der Goldziele, die im Anschluss an die Konsolidierung mehrerer historischer Datenbanken für das Konzessionsgebiet beschrieben wurden, deren Größe und Verlauf durch unsere Bohrungen bestätigt wurde.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52216/2020-06-10 Eclipse Drill Results – Final_dePRcom.001.png

    Abb. 1: Standortkarte der Bohrkragen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52216/2020-06-10 Eclipse Drill Results – Final_dePRcom.002.png

    Abb. 2: Details des Ziels Hercules
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52216/2020-06-10 Eclipse Drill Results – Final_dePRcom.003.png

    Abb. 3: Querschnitt von Hercules
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52216/2020-06-10 Eclipse Drill Results – Final_dePRcom.004.png

    Abb. 4: Querschnitt des Lagerstättenmodells

    Tabelle der Ergebnisse

    ZielgebiBohrlocNeigunvon bis LängeAuÄq Au Ag (gAnmerkungen
    et h g/Azim(m) (m) (m) (g/t)(g/t)/t)
    ut

    HerculesH20001 -45/127,62 9,14 1,52 0,48 0,45 2,20
    0

    und 51,8253,341,52 0,47 0,43 3,80
    und 71,6374,683,05 0,47 0,43 2,60
    und 129,5146,316,760,26 0,24 1,73
    4 0

    und 156,9161,54,57 0,22 0,21 1,03
    7 4

    NortheasH20002 -45/121,52 47,2445,720,36 0,33 1,87
    t 0

    einschl 32,0036,584,57 0,94 0,90 3,27
    ießl.

    Loaves H20003 -45/1257,9164,016,10 0,50 0,40 7,30
    0

    und 71,6385,3413,720,48 0,40 6,01
    und 91,4492,961,52 0,33 0,31 2,00
    Cliffs H20004 -45/1160,9673,1512,190,40 0,35 4,05
    5

    einschl 60,9665,534,57 0,66 0,62 3,13
    ießl.

    und 106,6121,915,240,41 0,39 1,50
    8 2

    einschl 117,3118,81,52 2,29 2,27 1,60
    ießl. 5 7

    und 137,1155,418,290,29 0,21 6,00
    6 5

    und 160,0161,51,52 3,09 2,99 7,90 potenzielle
    2 4 s neues
    Ziel

    und 166,1167,61,52 0,39 0,38 0,25 potenzielle
    2 4 s neues
    Ziel

    und 181,3185,94,57 0,40 0,36 2,97 potenzielle
    6 3 s neues
    Ziel

    und 192,0193,51,52 1,46 1,45 0,9 potenzielle
    4 4 s neues
    Ziel

    HerculesH20005 -45/3027,4335,057,62 0,25 0,19 4,62
    0

    und 54,8659,444,57 0,37 0,35 1,80
    und 71,6376,204,57 0,59 0,56 2,63
    und 82,3094,4912,190,41 0,37 2,49
    RattlesnH20006 -55/1215,2438,1022,860,35 0,32 1,93
    akes 0

    Loaves H20007 -45/12keine nennenswerten Proben
    0

    Loaves H20008 -45/121,52 15,2413,720,21 0,19 1,49
    0

    und 30,4894,4964,010,26 0,22 2,79
    einschl 82,3086,674,37 0,00 0,00 0,00 Verwerfung
    ießl. – keine
    Probe

    Cliffs H20009 -45/120,00 74,6874,680,60 0,54 4,78
    0

    einschl 4,57 16,7612,191,18 1,04 10,48
    ießl.

    und 54,8671,6316,761,36 1,24 9,83
    HerculesH20010 -45/1227,43117,389,920,81 0,65 12,51
    0 5

    einschl 51,8282,3030,481,45 1,10 27,37
    ießl.

    HerculesH20011 -45/3019,8121,341,52 0,34 0,32 1,80
    0

    und 57,9177,7219,810,18 0,16 1,41 Zone von
    junger
    Intrusion
    durchschni
    tten

    und 106,6126,419,810,39 0,31 5,88
    8 9

    einschl 112,7118,86,10 0,83 0,62 16,33
    ießl. 8 7

    HerculesH20012 -45/1219,8179,2559,440,68 0,59 6,74
    0

    einschl 19,8125,916,10 1,05 0,84 16,48
    ießl.

    *AuÄq = Au + (Ag/77,7); es wurde kein Gewinnungsfaktor angewendet
    Die wahre Mächtigkeit wird auf 60 bis 80 % der angegebenen Länge
    geschätzt

    Bei der Addition der Längen kann es aufgrund von Rundungen zu
    Abweichungen
    kommen

    Der Interquartilsbereich (25 bis 75 Prozent des Bestandes) der in Cyanid löslichen Proben lag zwischen 21 und 85 Prozent des Brandprobengoldes, mit einem Mittelwert von 55 Prozent und einem Median von 59 Prozent. Wie erwartet, nimmt die Löslichkeit in Cyanid im Allgemeinen mit der Tiefe ab.

    In Bohrloch H20004 wurde ein potenzielles neues Ziel östlich der zuvor bebohrten Mineralisierung identifiziert, das das Unternehmen für zukünftige Arbeiten bewerten wird. Das Unternehmen plant zurzeit seine nächsten Schritte, die in naher Zukunft geophysikalische Untersuchungen zur Identifizierung von Erweiterungen der bekannten Mineralisierung umfassen werden.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Dr. Warwick Board, P.Geo., Vice President of Exploration von Eclipse Gold Mining Corporation, hat in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 die technischen Informationen in dieser Mitteilung geprüft und genehmigt.

    Die RC-Bohrlochaufzeichnungen und -probenahmen wurden von qualifizierten Geologen durchgeführt. RC-Proben, die alle 1,52 Meter entnommen wurden, wurden in versiegelten Beuteln per Lkw zu ALS Global Geochemistry Analytical Laboratory in Reno (Nevada) zur Probenaufbereitung transportiert. QS/QK-Proben zur Feldkontrolle wurden zum Probensatz hinzugefügt, um eine Prüfung der Genauigkeit, Präzision und Kreuzkontamination zu ermöglichen. Standardproben zur Feldkontrolle wurden in einem Verhältnis von einer zu 20 Proben hinzugefügt, wobei vier Standards verwendet wurden. Leerproben zur Feldkontrolle (unproduktive Granitsplitter) wurden in einem Verhältnis von einer zu 20 Proben mit einem Versatz von zehn Proben von den Standardproben zur Feldkontrolle hinzugefügt. Doppelproben zur Feldkontrolle wurden in einem Verhältnis von einer zu 40 Proben hinzugefügt. Die abschließende Analyse wurde von ALS Global Geochemistry Analytical Laboratory in North Vancouver (British Columbia) durchgeführt. ALS Global Geochemistry Analytical Laboratories erfüllen alle Anforderungen und sind gemäß ISO/IEC 17025:2017 akkreditiert. Gold wurde mittels Brandprobenfusion einer 30-Gramm-Teilprobe mit Atomabsorptionsspektroskopie (AAS, Methode Au-AA23) analysiert. Proben über dem Grenzwert von Gold wurden mit gravimetrischen Mitteln untersucht (Au-GRA21). In Cyanid lösliches Gold wurde an 30-Gramm-Teilproben mittels Cyanidlaugung mit AAS-Abschluss (Methode Au-AA13) analysiert. Die Daten mehrerer Elemente, einschließlich Quecksilber und Selen, wurden mittels Atomemissionsspektroskopie mit induktiv gekoppeltem Plasma und Massenspektrometrie (Methoden ME-ICP61, Hg-MS42 und Se-MS46) erfasst. Die QS/QK-Daten des Analyselabors sind für jeden analysierten Satz über den Webtrieve-Service von ALS Global verfügbar.

    Über Eclipse Gold Mining

    Eclipse Gold Mining ist mit der Exploration des Goldprojekts Hercules mit distriktweiter Bedeutung im Walker Lane Trend in Nevada befasst. Das Konzessionsgebiet Hercules befindet sich nur eine Autostunde von Reno entfernt und scheint alle Eigenschaften eines großes epithermalen Goldsystems mit geringer Sulfidierung aufzuweisen. Im Zuge historischer Bohrungen und der Probenahmen des Unternehmens wurde das Vorkommen eines großflächigen epithermalen Gold-Silber-Systems bestätigt. Das Unternehmen verfügt über ein Team, das zusammen in starken und schwachen Märkten mehr als 2 Milliarden Dollar aufgebracht hat und eine Erfolgsbilanz von mindestens neun erfolgreichen Übernahmen/Exits vorweisen kann.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

    Michael G. Allen
    President, CEO und Director

    ANFRAGEN RICHTEN SIE BITTE AN:
    Dylan Berg, VP Investor Relations
    Unternehmenswebsite: www.eclipsegoldmining.com
    Gebührenfreie Rufnummer: +1 (844) 427-6453
    Direkt: +1 (778) 945-3949
    E-Mail: info@eclipsegoldmining.com

    TSX.V: EGLD | OTC:EGLPF | ISIN: CA27888R1001 | WKN: A2PYV4

    Zukunftsgerichtete und andere vorsorgliche Aussagen

    Die TSXV und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die Annahmen, Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, von denen viele außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Aussagen bezüglich der Notierung der Stammaktien des Unternehmens an der TSXV sind mit allen Risiken und Unsicherheiten behaftet, die normalerweise mit solchen Ereignissen verbunden sind. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Ereignisse darstellen und dass die tatsächlichen Ereignisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen wurden nach dem besten Urteilsvermögen des Managements auf Grundlage der aktuell verfügbaren Informationen erstellt. Die Faktoren, die eine Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den in zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen bewirken können, beinhalten behördliche Maßnahmen und die allgemeine Geschäftslage. Zukunftsgerichtete Informationen spiegeln die Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und sind Risiken, Unsicherheiten und Annahmen unterworfen, einschließlich jener, die im endgültigen Prospekt des Unternehmens vom 6. Februar 2020 dargelegt sind, der unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR (www.sedar.com) veröffentlicht wurde. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ereignisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Eclipse Gold Mining Corporation
    Shayla Forster
    1400 – 400 Burrard Street
    V6C 3A6 Vancouver
    Kanada

    email : shayla.forster@eclipsegoldmining.com

    Pressekontakt:

    Eclipse Gold Mining Corporation
    Shayla Forster
    1400 – 400 Burrard Street
    V6C 3A6 Vancouver

    email : shayla.forster@eclipsegoldmining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Eclipse Gold Mining bebohrt oberflächennahes Oxid-Gold, einschließlich 89,92 m mit 0,81 g/t AuÄq bei Goldprojekt Hercules (Nevada)

    wurde gebloggt am Juni 10, 2020 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen