• Vancouver (British Columbia), 1. April 2022. (NYSE American: EMX; TSX Venture: EMX; Frankfurt: 6E9) – EMX Royalty Corporation (EMX oder das Unternehmen) freut sich, die Einreichung seines Geschäftsberichts für 2021 auf Formblatt (Form) 40-F, das den testierten Geschäftsbericht für das am 31. Dezember 2021 zu Ende gegangene Jahr enthält, bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) auf EDGAR (www.sec.gov) bekannt zu geben. EMX hat auch seinen Jahresbericht (Annual Information Form, die AIF), testierte Geschäftsberichte (Financial Statements, die FS) und den Lagebericht (Managements Discussion and Analysis, die MD&A) für 2021 bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden auf SEDAR (www.sedar.com) eingereicht. Das Formular 40-F, die AIF, die testierten FS und die MD&A des Unternehmens sind auch auf der Website von EMX unter www.EMXroyalty.com im Bereich Investors verfügbar. Aktionäre können auf Anfrage beim Corporate Secretary unter der Anschrift Suite 501 – 543 Granville Street, Vancouver, British Columbia V6C 1X8, Kanada, kostenlos ein gedrucktes Exemplar der vollständigen Geschäftsberichte oder des Jahresberichts des Unternehmens erhalten. Alle Beträge sind in kanadischen Dollar ausgedrückt, sofern nicht anders angegeben.

    Highlights des Jahres 2021

    Finanzielle Updates für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr

    – Die bereinigten Lizenzgebühr- und sonstigen Einnahmen Die bereinigten Lizenzgebühr- und sonstigen Einnahmen sowie die in der operativen Geschäftstätigkeit verwendeten bereinigten Barmittel sind keine IFRS-konforme Finanzkennzahlen ohne standardisierte Bedeutung gemäß IFRS und sind möglicherweise nicht mit ähnlichen Finanzkennzahlen vergleichbar, die von anderen Emittenten offengelegt wurden. Weitere Informationen zu den nicht IFRS-konformen Finanzkennzahlen finden Sie im Abschnitt Non-IFRS financial measures des jährlichen Lageberichts (MD&A) des Unternehmens für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr.
    von $12.446.000 (2020 – $7.199.000) schließen $3.012.000 (2020 – $Null) an Einnahmen aus der produktiven Caserones-Kupferlizenzbeteiligung in Chile ein.

    – Kosten für die Generierung von Lizenzgebühren in Höhe von $18.155.000 (2020 – $16.392.000), von denen das Unternehmen $8.661.000 (2020 – $7.962.000) durch Partner decken konnte.

    – Die allgemeinen und administrativen Kosten beliefen sich auf $5.600.000 (2020 – $5.172.000). Einfluss auf die allgemeinen und administrativen Kosten hatten höhere Honorare und Beratungskosten, die mit unseren beiden Akquisitionen, der Kapitalbeschaffung und dem Bullion Monarch-Rechtsstreit in den USA verbunden waren.

    – Die aktienbasierten Zahlungen beliefen sich auf insgesamt $5.216.000 (2020 – $3.121.000), darunter $1.537.000 (2020 – $1.127.000), die in den Kosten für die Generierung von Lizenzgebühren (oben) enthalten waren. Dies war eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr, die hauptsächlich auf zusätzliche Aktienoptionsgewährungen und den Zeitwert von Restricted Share Units (RSUs) zurückzuführen war, die im Laufe des Jahres ausgeübt wurden.

    – Finanzierungskosten in Höhe von $2.666.000 (2020 – $Null) im Zusammenhang mit der Sprott-Kreditfazilität und der VTB-Note von SSR.

    – Betriebsverlust von $12.586.000 (2020 – $9.623.000) und Verlust für das Jahr von $29.749.000 (2020 – $6.007.000).

    – Bereinigter Mittelabfluss in der operativen Geschäftstätigkeit1 von $7.739.000 (2020 – $8.961.000).

    – Zu den wesentlichen Posten, die den Verlust für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr beeinflussten, gehörten Firmenwertabschreibungen in Höhe von $10.496.000 (2020 – $Null) in erster Linie bzgl. der Rawhide-Investition, nicht realisierte Zeitwertverluste aus Investitionen von $6.278.000 (2020 – Gewinn von $6.162.000) und Währungskorrekturen von $4.969.000 (2020 – $177.000).

    – Zum 31. Dezember 2021 verfügte EMX über Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von $25.218.000 (31. Dezember 2020 – $52.418.000), Investitionen, langfristige Investitionen und Außenstände aus Darlehen im Wert von $23.069.000 (31. Dezember 2020 – $26.126.000) und Verbindlichkeiten in Höhe von $64.418.000 (31. Dezember 2020 – $Null).

    Unternehmensupdate

    Erwerb des Lizengebührenportfolios von SSR
    EMX hat den Erwerb eines Portfolios von Lizenzgebührenbeteiligungen und aufgeschobenen Zahlungen (das Lizenzgebührenportfolio) von SSR Mining Inc. und einigen seiner Tochtergesellschaften (SSR Mining) abgeschlossen (siehe EMX-Pressemeldung vom 21. Oktober 2021). Das Lizenzgebührenportfolio umfasst 15 (zuvor gemeldet wurden 16, aber das Unternehmen betrachtet Gediktepe nun als eine Lizenzgebühr, die sowohl die Oxidphase als auch die Sulfidphase abdeckt) geographisch verschiedene Basis- und Edelmetall-Lizenzgebührenbeteiligungen, einschließlich einer Förderbeteiligung an der polymetallischen vulkanogenen Massivsulfid-Lagerstätte Gediktpe in der Türkei, vier weitere fortgeschrittene Projekte in der Türkei, Peru, Chile und Argentinien sowie 10 Lizenzgebühren in der Frühphase in Mexiko, Kanada, Chile, Argentinien und den USA. Das Unternehmen erwartet außerdem, in Zukunft Barzahlungen in Höhe von US$18 Millionen (davon gingen US$2,25 Millionen im vierten Quartal 2021 ein) in Verbindung mit zwei Konzessionsgebieten in Südamerika zu erhalten. EMX zahlte US$33 Millionen in bar und emittierte 12.323.048 Stammaktien des Unternehmens im Wert von US$32,5 Millionen an SSR Mining, um das Lizenzgebührenportfolio zu erwerben. SSR Mining besitzt nun eine unverwässerte Beteiligung von etwa 12 % an EMX. Das Unternehmen wird auch gestundete und bedingte Zahlungen an SSR Mining in Höhe von bis zu US$34 Millionen leisten, wenn bestimmte Meilensteine des Projektfortschritts im Zusammenhang mit dem Projekt Yenipazar in der Türkei erreicht werden.

    Erwerb der Caserones-Lizenzgebühr
    EMX hat den Erwerb einer effektiven NSR-Lizenzgebühr von 0,418 % für die Kupfer-Molybdän-Mine Caserones (die Caserones-Lizenzgebühr) im Norden Chiles für US$34,1 Millionen in bar abgeschlossen (siehe EMX-Pressemeldung vom 3. September 2021). Caserones ist ein Porphyr-Kupfer-Molybdän-Bergbaubetrieb in einem erstklassigen Bergbaugebiet. Seit dem Erwerb hat die effektive Beteiligung von EMX an den Lizenzgebühren für Caserones dem Unternehmen im Jahr 2021 einen sofortigen Cashflow vor Steuern gewährt, der aus Ausschüttungen in Höhe von US$2.339.000 im Zusammenhang mit der Produktion aus der Mine für das zweite und dritte Quartal des Jahres 2021 sowie US$1.228.000, die im Jahr 2022 für die Abwicklung der Zahlung für das vierte Quartal eingingen, bestand.

    Vergleich im Anschluss an das Jahresende im Rahmen des Rechtsstreits von Bullion
    Nach dem Jahresende erzielte die hundertprozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens, Bullion Monarch Mining, Inc. (Bullion), mit Barrick Gold Corporation (Barrick) und den Tochtergesellschaften und Geschäftspartnern von Barrick (Barrick-Unternehmens) einen Vergleich hinsichtlich der Nichtzahlung von Lizenzgebühren durch die Barrick-Unternehmen an Bullion bei der Produktion aus Konzessionsgebieten im Carlin-Trend, Nevada. Bullion leitete im Jahr 2008 einen Rechtsstreit ein, bevor EMX Bullion im Jahr 2012 übernahm. Im Rahmen des Vergleichs zahlte Barrick Bullion US$18,825 Millionen, nämlich den Vergleich in Höhe von US$25 Millionen abzüglich US$6,175 Millionen als Zahlung eines Erfolgshonorars an die Anwälte von Bullion in Reno (Nevada). Die Beilegung des Rechtsstreits hat keinen Einfluss auf unsere 1%ige Brutto-Schmelzlizenzgebühr auf Teile der Untertagebergbaubetriebe Leeville, Carlin East, Four Corners und anderer Betriebe im nördlichen Carlin Trend (die Leeville Lizenzgebühr) von Nevada Gold Mine, die weiterhin gezahlt wird.

    Auswirkungen von COVID-19
    EMX verfolgt die Entwicklungen in Bezug auf die anhaltende Coronavirus-Pandemie (COVID-19) genau, besonders im Hinblick auf die Jurisdiktionen, in denen das Unternehmen tätig ist. EMX hat Pläne zur Prävention, Überwachung und Reaktion auf COVID-19 implementiert, gemäß den Richtlinien internationaler Behörden und Regierungen und der Regulierungsbehörden in den Ländern, in denen EMX tätig ist. EMX setzt seine Priorität darauf, die Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter und gastgebender Gemeinden zu schützen und unterstützt Regierungsinitiativen zur Eindämmung von COVID-19 und bewertet und mindert die Risiken für die Geschäftstätigkeit. Die meisten Beschränkungen sind in den Jurisdiktionen, in denen das Unternehmen tätig ist, aufgehoben oder gelockert (z. B. Reisebeschränkungen usw.) und die EMX-Feldprogramme laufen in vollem Umfang.

    Updates zur Lizenzgenerierung

    Das Portfolio von EMX an Lizenzgebühren- und Mineralkonzessionsgebieten umfasst über 270 Konzessionsgebiete in Nordamerika, Europa, der Türkei, Lateinamerika und Australien (siehe Abbildung 1). Das Portfolio des Unternehmens besteht aus den folgenden Komponenten:

    Lizenzgebühren aus 5
    Produktion

    Vorab-Lizenzgebühre9
    n

    Lizenzgebühren aus 157
    Exploration

    Lizenzgebühren 102
    produzierende
    Konzessionsgebiete

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65045/EMX_010422_DEPRCOM.001.jpeg
    Abbildung 1. Das Portfolio von Lizenzgebühren- und
    Mineralkonzessionsgebiete
    von EMX

    Im Jahr 2021 generierte das Unternehmen in Nordamerika, Südamerika, Europa, der Türkei und Australien Lizenzgebühren. Das Unternehmen gab $18,2 Millionen aus und gewann $8,7 Millionen von Partnern zurück. Im Laufe des Jahres schloss das Unternehmen 25 Partnerschaften über das gesamte Portfolio hinweg ab und ersetzte weiterhin Konzessionsgebiete mit Partnern durch neue Mineralkonzessionsgebiete. Darüber hinaus haben unsere Partner direkt US$20,6 Millionen für die Exploration des Portfolios ausgegeben.

    Zu den Highlights des Jahres 2021 gehören:

    – Regionale strategische Allianz (RSA) mit South 32 in den USA, wo EMX und South 32 zum vierten Jahr in Folge in der Kupferexploration in Arizona, New Mexico, Utah und Nevada tätig sind. Die RSA hat acht Kupferprojekte im Rahmen von Feld-Arbeitsprogrammen vorangetrieben, ein Kupferziel bebohrt und im Laufe des Jahres weitere neue Projekte hinzugefügt.

    – Kontinuierliche Erweiterung des Portfolios zur Generierung von Goldlizenzgebühren in den USA, insbesondere in Idaho, wo EMX bereits frühzeitig tätig war und in den letzten drei Jahren neun Transaktionen abgeschlossen hat. Die Konzessionsgebiete mit Partnern werden von jungen und mittelständischen Bergbauunternehmen weiterentwickelt, darunter vier Projekte, bei denen im Jahr 2021 Probebohrungen mit viel versprechenden Ergebnissen durchgeführt wurden.

    – EMX hat sich zu einem herausragenden generativen und frühen Explorationsunternehmen in Skandinavien entwickelt, indem es bedeutende Basis- und Edelmetallprojekte erwarb und mit mehreren Junior-Unternehmen sowie größeren Bergbaukonzernen wie Agnico Eagle und Boliden kooperiert. Im Jahr 2021 haben Kooperationspartner bei EMX-Projekten in Schweden und Norwegen mehr als US$8 Millionen aufgewendet und 15.670 Meter gebohrt.

    – Das Unternehmen setzte Anfang 2020 mit dem Erwerb des Portfolios von Perry English für $2.991.000 seinen Fuß nach Kanada. In den letzten zwei Jahren hat das Unternehmen insgesamt Barzahlungen in Höhe von $885.000 und Aktienbeteiligungen im Wert von $273.000 erhalten, während es weiterhin sein Portfolio erweitert hat. Zum Zeitpunkt der Übernahme belief sich das Lizenzgebühren- und Mineralportfolio auf insgesamt 84 Konzessionsgebiete und ist hauptsächlich auf Edelmetalle konzentriert.

    – Das Unternehmen setzte 2020 mit dem Erwerb der chilenischen Lizenzgebühren von Revelo Resources seinen Fuß nach Südamerika. Mit dem Erwerb des SSR-Portfolios im Jahr 2021 konnte das Unternehmen seine Vermögensbasis weiter ausbauen und die Präsenz über Chile hinaus auf Peru und Argentinien ausweiten. Das Portfolio umfasst nun insgesamt 25 Konzessionsgebiete, die mit Kooperationspartnern nach Kupfer-, Kupfer-Gold- und Goldminerallagerstätten durchsucht werden.

    – In Australien erweiterte EMX das Portfolio um mehrere neue Projekte. Während sich der Großteil des Portfolios auf Goldsysteme konzentriert, bewertet das Unternehmen weiterhin Basismetallmöglichkeiten, insbesondere in Bezug auf Kobalt, Kupfer und Nickel.

    – Gegen Ende des Jahres 2021 erweiterte das Unternehmen sein technisches Team durch die Neueinstellung von Dr. Mesut Soylu, einem in Ankara ansässigen Mitarbeiter, der Explorationsprogramme auf dem Balkan, in Zentralasien und in anderen Ländern der Region leiten wird.

    Updates zur Finanzierung

    Privatplatzierung
    Im vierten Quartal 2021 schloss das Unternehmen eine Privatplatzierung von 6.500.000 Einheiten zu einem Preis von $3,30 pro Einheit ab, was einem Bruttoerlös von $21.450.000 entspricht. Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie des Unternehmens und einem halben übertragbaren Warrant. Jeder ganze Warrant berechtigt bis zum 6. November 2023 zum Kauf einer Stammaktie zu $4,00 im ersten Jahr und $4,50 im zweiten Jahr.

    Sprott-Kreditfazilität
    Im dritten Quartal 2021 hat das Unternehmen mit Sprott Private Resource Lending II (Collector), LP (Sprott) eine Kreditfazilität in Höhe von insgesamt US$44 Millionen (die Kreditfazilität) abgeschlossen. Der Erlös aus der Kreditfazilität wurde verwendet, um den Erwerb der effektiven Lizenzbeteiligung an Caserones in Chile zu finanzieren sowie zusätzliches Kapital für den Abschluss des Erwerbs des Lizenzgebührenportfolios von SSR bereitzustellen. Nach dem am 31. Dezember 2021 zu Ende gegangenen Jahr änderte das Unternehmen die Kreditfazilität, um den Fälligkeitstermin auf den 31. Dezember 2024 zu verlängern.

    VTB-Note mit SSR
    Im Rahmen des Erwerbs des Lizenzgebührenportfolios von SSR hat das Unternehmen mit SSR Mining Inc. (SSR Mining) eine Vendor-Take-Back-Vereinbarung (VTB-Note) abgeschlossen. Das Unternehmen hat US$7,8 Millionen von SSR Mining geliehen, die zur Finanzierung der Mehrwertsteuerpflicht beim Erwerb der Gediktepe-Lizenzgebühr in der Türkei verwendet wurde.

    Aktuelle Informationen zu Investitionen

    Zum 31. Dezember 2021 verfügte das Unternehmen über Investitionen in Höhe von insgesamt $20.530.000 (31. Dezember 2020 – $25.626.000), darunter $15.391.000 (2020 – $16.755.000) in verschiedene öffentliche und private Unternehmen und $5.139.000 ($8.871.000) in langfristige Investitionen. Das Unternehmen wird weiterhin bestimmte seiner Investitionen verkaufen, wenn dies angemessen ist. Ein Großteil des Investmentportfolios wurde aus Lizenzgeschäften abgeleitet, die im Rahmen unseres Geschäfts zur Generierung organischer Lizenzgebühren abgeschlossen wurden.

    Abschreibung der Investitionen in Rawhide
    Das Unternehmen besitzt eine 38,07%ige Beteiligung an Rawhide Acquisition Holding LLC (Rawhide), einem privat gehaltenen Unternehmen mit Sitz in Delaware, das den Gold-Silber-Bergbaubetrieb Rawhide im Walker Lane-Gürtel in Nevada besitzt. Die Mine Rawhide ist ein Tagebau-Haufenlaugungsbetrieb, der Gold und Silber produziert und verkauft. Die Investitionen des Unternehmens bzgl. Rawhide sind nicht wie geplant gelaufen. Der Bergbaubetrieb wurde zum Jahresende ausgesetzt und Rawhide prüft derzeit strategische Alternativen, einschließlich des Verkaufs des Unternehmens. EMX hat seine Investitionen im Jahr 2021 in Höhe von insgesamt $10.014.000 vollständig abgeschrieben.

    Ausblick

    Das Unternehmen schloss 2021 zwei wichtige Transaktionen ab (Caserones-Lizenzgebühr und SSR-Lizenzgebührenportfolio), brachte $21.450.000 an Eigenkapital ein und nahm Fremdkapital in Höhe von US$51.800.000 auf. Die Produktion wurde bei Timok und bei Balya (als Ergebnis der Entwicklungsarbeiten) begonnen, während Leeville Verbesserungen in der Produktion verzeichnete, einschließlich neuer Erzquellen. Ebenso wurde die Oxid-Goldlagerstätte Gediktepe im vierten Quartal 2021 in Betrieb genommen und wird voraussichtlich in zweiten oder dritten Quartal 2022 die kommerzielle Produktion erreichen.

    Zu den jüngsten Ereignissen im ersten Quartal 2022 gehörten die Verlängerung des Fälligkeitsdatums der Sprott-Kreditfazilität von Juli 2022 auf Dezember 2024 und die Beilegung des Bullion-Rechtsstreits, der dem Unternehmen US$18.825.000 einbrachte.

    Im Jahr 2022 werden die Einnahmen aus Lizenzgebühren mit Cashflow, einschließlich Caserones in Chile, Leeville in Nevada und möglicherweise Timok in Serbien (in Abhängigkeit des Abschlusses der Lizenzgebührengespräche mit Zijin), steigen. Ebenso wurden Gediktepe und Balya in der Türkei in Betrieb genommen und sollen voraussichtlich zum Cashflow im Jahr 2022 beitragen. Wie in den Vorjahren werden die Lizenzgebühren aus Produktionen auch weiterhin durch Optionen, Vorab-Lizenzgebühren und andere Vorproduktionszahlungen aus Projekten mit Partnern im gesamten globalen Asset-Portfolio ergänzt.

    Das Unternehmen plant, die Produktionsprognose für 2022 im weiteren Jahresverlauf zu geben. Das Unternehmen wird seine Bilanz im Laufe des Jahres weiter stärken, indem ein Teil unserer langfristigen Schulden abgebaut, Aktienmärkte weiter bewertet (einschließlich der Einreichung eines Verkaufsprospekts) und die laufende Monetarisierung der marktfähigen Wertpapiere des Unternehmens fortgesetzt werden.

    EMX verfügt über ausreichend Finanzmittel, um neue Lizenzgebühr- und Investitionsoptionen zu identifizieren und gleichzeitig die Pipeline von Lizenzgebühren generierenden Konzessionsgebieten, die zusätzlichen Cashflow sowie erfolgreiche Exploration, Entwicklung und Produktion liefern, auszubauen.

    Aktuelle Informationen zu Investor Relations

    EMX nimmt von Scott Close, der seit dem 1. Juni 2007 in Colorado tätig ist, zunächst als Berater und seit dem 1. Oktober 2010 als Mitarbeiter, sowie von Isabel Belger, die seit dem 1. Januar 2018 in beratender Funktion in Deutschland tätig ist, Dienstleistungen in Anspruch. Weder Scott noch Isabel bieten ihre Dienste auf einer befristeten Basis an, und EMX erwartet, dass sie ihre Dienste auch in absehbarer Zukunft bereitstellen werden. Ihre Dienstleistungen decken alle Aspekte der Zusammenarbeit mit Aktionären und der Finanzinvestitionsgemeinschaft ab. Die jährlichen Kosten für Investor-Relations-Dienstleistungen belaufen sich in den letzten fünf Jahren auf rund US$130.000 pro Jahr, was aus dem Barbestand von EMX gezahlt wird und wurde. Beiden wurden von Zeit zu Zeit auch Aktienoptionen zum Erwerb von EMX-Aktien gemäß dem Aktienoptionsplan von EMX und der Richtlinien der TSX Venture Exchange gewährt.

    Einreichung von technischen Berichten

    EMX hat technische Berichte für die Royalty-Projekte Caserones, Gediktepe und Timok eingereicht, die in Übereinstimmung mit dem National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects“ der Canadian Securities Administrators erstellt wurden. Die technischen Berichte wurden am 31. März 2022 auf SEDAR eingereicht, zeitgleich mit der AIF-Einreichung des Unternehmens zum Jahresende 2021.

    a) Der technische Bericht für Caserones trägt den Titel „NI 43-101 Technical Report, Caserones Copper-Molybdenum Mine Royalty, Region III, Chile“ und hat ein Gültigkeitsdatum vom 28. Februar 2022. Der technische Bericht wurde von Gregory W. Walker, Independent Consulting Geologist, SME RM, erstellt. Der Bericht weist keine wesentlichen Unterschiede zu früheren Veröffentlichungen des Unternehmens für Caserones auf, enthält jedoch zusätzliche Informationen, die gemäß NI 43-101 für ein wichtiges Konzessionsgebiet erforderlich sind.

    b) Der technische Bericht über Gediktepe trägt den Titel “ Technical Report Gediktepe Project – Balkesir Province, Turkey NI 43-101 Royalty Technical Report“ und hat ein Gültigkeitsdatum vom 1. Februar 2022. Der technische Bericht wurde von Mustafa Atalay, Senior Geologist, CPG, Metin Alemdar, Senior Mining Engineer, MIMMM, Selim Yilmaz, Senior Mining Engineer, MIMMM, und Arif Umutcan Gelisen, Senior Mining Engineer, MIMMM, von DAMA Engineering Inc. erstellt. Der Bericht unterscheidet sich nicht wesentlich von den früheren Veröffentlichungen des Unternehmens für Gediktepe, enthält jedoch zusätzliche Angaben, die gemäß NI 43-101 für ein wichtiges Konzessionsgebiet erforderlich sind.

    c) Der technische Bericht von Timok trägt den Titel „NI 43-101 Technical Report – Timok Copper-Gold Project Royalty, Serbia“ und hat ein Gültigkeitsdatum vom 31. Dezember 2020 und ein geändertes Berichtsdatum vom 25. März 2022. Der technische Bericht wurde von Kevin Francis, SME RM, von Mineral Resource Management LLC erstellt. Der zweite geänderte und neu formulierte Bericht enthält keine wesentlichen Änderungen gegenüber dem ersten geänderten und neu formulierten technischen Bericht vom 21. Juli 2021 und korrigiert lediglich zwei Tippfehler in Tabellenüberschriften.

    Qualifizierte Sachverständige

    Michael P. Sheehan, CPG, ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 und Angestellter des Unternehmens, hat die obige technische Offenlegung für Nordamerika, Lateinamerika und strategische Investitionen geprüft, verifiziert und genehmigt. Eric P. Jensen, CPG, ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 und Angestellter des Unternehmens, hat die obige technische Offenlegung zu Europa, der Türkei und Australien geprüft, verifiziert und genehmigt.

    Über EMX. EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel-, Basis- und Batteriemetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und TSX Venture Exchange unter dem Kürzel EMX sowie an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel 6E9 notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    David M. Cole
    President und CEO
    Tel: (303) 973-8585
    Dave@EMXroyalty.com

    Scott Close
    Director of Investor Relations
    Tel: (303) 973-8585
    SClose@EMXroyalty.com

    Isabel Belger
    Investor Relations (Europa)
    Tel: +49 178 4909039
    IBelger@EMXroyalty.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr (MD&A) und in der zuletzt eingereichten Annual Information Form (AIF) für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, AIF und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver
    Kanada

    email : sclose@emxroyalty.com

    Pressekontakt:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver

    email : sclose@emxroyalty.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    EMX Royalty meldet Einreichung des Geschäftsberichtes und der Ergebnisse des Jahres 2021

    wurde gebloggt am April 1, 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen