• Der westafrikanische Goldexplorer Golden Rim Resources Ltd. (ASX: GMR; Golden Rim oder Unternehmen) freut sich, seinen vierteljährlichen Aktivitätsbericht für das am 30. Juni 2022 endende Quartal (Quartal) bekannt zu geben.

    Highlights

    Goldprojekt Kada Gold, Guinea

    – Bei den RC-Bohrungen im Prospektionsgebiet Massan ist man auf beachtliche nördliche und östliche Erweiterungen der zahlreichen breiten Goldmineralisierungszonen, die in der ersten Schätzung der vermuteten Mineralressourcen (MRE) (930.000 Unzen Gold) ASX-Pressemitteilung: Erste Mineralressourcenschätzung zu Kada (930.000 Unzen Gold) vom 3. März 2022.
    erfasst sind, gestoßen. Zu den Ergebnissen zählen:
    § KRC117:-45 m mit 0,7 g/t Gold ab 50 m Tiefe
    § KRC132: -43 m mit 1,2 g/t Gold ab 107 m Tiefe, einschließlich 9 m mit 3,4 g/t Gold

    – Im Rahmen der ersten Bohrungen im Prospektionsgebiet Bereko, das sich 7 km nördlich der MRE-Zone entlang des Goldkorridors Kada erstreckt, wurde in mehreren Zonen eine äußerst vielversprechende Goldoxidmineralisierung in geringer Tiefe entdeckt. Hier die Ergebnisse:
    § KRC092: -10 m mit 5,6 g/t Gold ab 5 m Tiefe, einschließlich 2 m mit 18,9 g/t Gold
    § KRC095: -11 m mit 6,3 g/t Gold ab 43 m Tiefe, einschließlich 2 m mit 30,6 g/t Gold
    § KRC099:-27 m mit 1,2 g/t Gold ab 27 m Tiefe

    – Die Zonen mit Goldoxidmineralisierung bei Bereko sind in nördlicher und südlicher Richtung sowie in der Tiefe nach wie vor offen.

    – Die ergänzenden Schneckenbohrungen bei Bereko (218 Löcher über 1.990 m) lieferten Goldwerte von bis zu 960 ppb und bestätigten mehrere parallele, von Norden nach Süden verlaufende Goldanomalien im Wirtsgestein, die zusammen eine Streichlänge von mehr als 5,5 km ergeben.

    – Golden Rim wird die nun im August erwarteten Ergebnisse der geophysikalischen Messung mit induzierter Polarisation (IP)/Bodenmagnetik sowie die Ergebnisse der ergänzenden Schneckenbohrungen für die Planung der RC-Folgebohrungen, die zunächst bei Bereko stattfinden sollen, verwenden.

    Veräußerung des Goldprojekts Kouri in Burkina Faso

    – Verbindliche Vereinbarung zur Veräußerung der Goldkonzessionen in Burkina Faso (Goldprojekte Kouri und Babonga) für 15,5 Mio. USD (ca. 22,3 Mio. AUD) in vier Ratenzahlungen über 12 Monate.

    Options- und JV-Vereinbarung mit Teck für das Kupferprojekt Loreto in Chile

    – Für das Kupferprojekt Loreto in Chile wurde eine Options- und Joint-Venture-Vereinbarung mit der Firma Teck Resources Chile Limitada (Teck Chile), einer Tochtergesellschaft von Teck Resources, abgeschlossen.
    – Teck kann sich bis zu 75 % der Anteile an Loreto über eine Barzahlung in Höhe von 0,6 Mio. USD (0,8 Mio. AUD) sowie Explorationsaufwendungen in Höhe von 17 Mio. USD (ca. 23 Mio. AUD) sichern.

    Zum Unternehmen

    – Eine Finanzierungsrunde zur Aufbringung von Mitteln in Höhe von 5,3 Mio. Dollar (vor Kosten) zur Weiterführung der Explorationsaktivitäten bei Kada wurde erfolgreich abgeschlossen.

    GOLDPROJEKT KADA GOLD, GUINEA

    RC-Bohrungen

    Während des Quartals führte Golden Rim bei Kada ein Bohrprogramm im Umkehrspülverfahren (Reverse Circulation/RC) mit 57 Bohrlöchern (5.428 m) durch. Anhand der Explorationsbohrungen sollten die anhand der Schneckenbohrungen ermittelten Goldanomalien vorwiegend entlang des Goldkorridors Kada und außerhalb der MRE-Zone näher erkundet und drei ergänzende Bohrungen (444 m) innerhalb der MRE-Zone niedergebracht werden (Abbildungen 1, 2 & 4). Die wichtigsten Ergebnisse dieser Bohrungen (Prospektionsgebiete Bereko und Massan) werden in den nachfolgenden Abschnitten dieses Berichts erörtert.

    Prospektionsgebiet Bereko

    Golden Rim absolvierte bei Bereko, 7 km nördlich der MRE-Zone, 17 Bohrungen (KRC085 – KRC099, KRC107, KRC111). Die Ergebnisse haben bestätigt, dass sich die in geringer Tiefe in mehreren Zonen bei Bereko durchteuften Goldoxidabschnitte über 2,5 km erstrecken (Abbildung 1).

    Hier die besten Golddurchschneidungen in diesen Löchern (Gold-Cutoff 0,3 g/t):

    – KRC085: -5 m mit 3,9 g/t Gold ab 16 m Tiefe, einschließlich 2 m mit 9,4 g/t Gold
    – KRC086: -14 m mit 1,3 g/t Gold ab 27 m Tiefe, einschließlich 1 m mit 14,0 g/t Gold
    – KRC087:-4 m mit 3,1 g/t Gold ab 42 m Tiefe
    – KRC088:-8 m mit 0,8 g/t Gold ab 11 m Tiefe
    mit 1,8 g/t Gold ab 42 m Tiefe
    – KRC089: -8 m mit 1,3 g/t Gold ab 60 m Tiefe, einschließlich 1 m mit 8,0 g/t Gold
    – KRC090:-10 m mit 1,2 g/t Gold ab 28 m Tiefe
    – KRC092: -10 m mit 5,6 g/t Gold ab 5 m Tiefe, einschließlich 2 m mit 18,9 g/t Gold
    – KRC095: -11 m mit 6,3 g/t Gold ab 43 m Tiefe, einschließlich 2 m mit 30,6 g/t Gold
    – KRC096:-3 m mit 8,8 g/t Gold ab 64 m Tiefe
    – KRC097: -14 m mit 1,2 g/t Gold ab 55 m Tiefe, einschließlich 3 m mit 3,9 g/t Gold
    – KRC098:-13 m mit 1,8 g/t Gold ab 21 m Tiefe
    – KRC099:-13 m mit 1,1 g/t Gold ab 0 m Tiefe
    mit 1,2 g/t Gold ab 27 m Tiefe
    – KRC107:-19 m mit 0,6 g/t Gold ab 24 m Tiefe

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66886/20220729Quarterly2022_kurz_DE_Prcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Darstellung der im Rahmen der Schneckenbohrung ermittelten Goldgehalte im Prospektionsgebiet Bereko mit den Ergebnissen der RC-Bohrungen

    Prospektionsgebiet Massan

    Nördlich der MRE-Zone mit 930.000 Unzen liegen Golden Rim die Ergebnisse aus sieben bei Massan absolvierten Bohrungen (KRC114-KRC120) vor (Abbildung 2). Zu den besten neuen Golddurchschneidungen zählen:

    o KRC114:-19 m mit 0,5 g/t Gold ab 46 m Tiefe
    o KRC117:-14 m mit 0,8 g/t Gold ab 0 m Tiefe
    45 m mit 0,7 g/t Gold ab 50 m Tiefe

    Östlich der MRE-Zone liegen Golden Rim die Analyseergebnisse aus drei Bohrungen (KRC121, KRC131, KRC132) vor (Abbildung 2). Zu den besten neuen Golddurchschneidungen zählen:

    o KRC131:-10 m mit 2,5 g/t Gold ab 92 m Tiefe
    6m mit 2,4 g/t Gold ab 132 m Tiefe (Loch endete in der Mineralisierung)
    o KRC132: -6 m mit 2,4 g/t Gold ab 17 m Tiefe, einschließlich 2 m mit 6,5 g/t Gold
    43 m mit 1,2 g/t Gold ab 107 m Tiefe, einschließlich 9 m mit 3,4 g/t Gold (Loch endete in der Mineralisierung)

    Golden Rim hat die Analyseergebnisse aus drei ergänzenden Bohrungen (KRC133 – KRC135), die innerhalb der MRE-Zone niedergebracht wurden, erhalten (Abbildung 2). Zu den besten neuen Golddurchschneidungen zählen:

    o KRC133: -15 m mit 1,8 g/t Gold ab 0 m Tiefe, einschließlich 3 m mit 4,6 g/t Gold
    13 m mit 1,5 g/t Gold ab 75 m Tiefe, einschließlich 3 m mit 5,0 g/t Gold
    15m mit 1,2 g/t Gold ab 141 m Tiefe (Loch endete in der Mineralisierung)
    o KRC134:-17 m mit 1,7 g/t Gold ab 0 m Tiefe
    o KRC135:-9 m mit 1,3 g/t Gold ab 96 m Tiefe

    Erhöhung der Beteiligung am Goldprojekt Kada

    Im Vorquartal schaffte es Golden Rim zu seiner zweiten Earn-in-Beteiligung und erwarb damit zusätzlich 26 % der Anteile am Goldprojekt Kada, nachdem es durch die alleinige Investition von nicht weniger als 4 Mio. USD innerhalb von 24 Monaten nach der Übernahme die Auflagen der zweiten Earn-in-Beteiligung erfüllt hatte. Die Unterlagen wurden dem Joint-Venture-Partner für Kada Anfang April vorgelegt, und die Beteiligung von Golden Rim an Kada beträgt nun 51 %.

    Gleichzeitig übte Golden Rim sein Recht auf den Erwerb einer weiteren Beteiligung von 24 % am Projekt aus, um sich insgesamt 75 % der Projektanteile zu sichern. Um diese zusätzlichen Anteile zu erwerben, muss das Unternehmen die Erstellung einer finalen Machbarkeitsstudie für Kada finanzieren.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66886/20220729Quarterly2022_kurz_DE_Prcom.002.jpeg

    Abbildung 2: Ergebnisse der Bohrungen bei Massan im zweiten Quartal rund um bzw. innerhalb der Zone, in der sich laut Schätzung 930.000 Unzen Gold der vermuteten Mineralressourcenkategorie befinden.

    Bereko Infill- Schneckenbohrungen

    Golden Rim schloss im Quartal ein Infill-Schneckenbohrprogramm bei Bereko ab, bei dem 218 Löcher mit einer Länge von 1.990 m auf einem Raster von 100 m x 50 m gebohrt wurden, um die Bohrungen des ersten Durchgangs mit einer Rasterfläche von 200 m x 50 m zu ergänzen. Die Bohrlöcher waren vertikal ausgerichtet und hatten eine durchschnittliche Tiefe von 9 m. Die Bohrungen waren so konzipiert, dass sie die oberflächliche Lateritabdeckung durchdringen, um in jedem Loch eine Bodenprobe des verwitterten Grundgesteins (Saprolit) für die Goldanalyse zu gewinnen.

    Die Ergebnisse der Ergänzungsbohrungen im Schneckenbohrverfahren waren äußerst ermutigend, da mehrere parallele, von Norden nach Süden verlaufende Goldanomalien im Wirtsgestein (westliche und östliche Anomalien) mit einer kombinierten Streichlänge von insgesamt mehr als 5,5 km (Abbildung 1) abgegrenzt werden konnten. Diese ausgedehnten und kohärenten Goldanomalien sind Ausläufer jener Zonen, in denen Golden Rim vor kurzem seine ersten RC-Bohrungen absolvierte und hochgradige und/oder breite Zonen mit Goldoxidmineralisierung entdeckte (zu den Abschnitten zählen 11 m mit 6,3 g/t Gold, 10 m mit 5,6 g/t Gold und 27 m mit 1,2g/t Gold). Diese Goldoxidmineralisierung ist in nördlicher und südlicher Richtung sowie in der Tiefe nach wie vor offen.

    Die anhand der Schneckenbohrungen neu definierten Goldanomalien präsentieren sich für Golden Rim als hervorragende Zielzonen, um die Streichenerweiterungen dieser äußerst bedeutenden Goldoxidmineralisierung genauer zu erkunden.

    Im Folgenden werden die wichtigsten Goldanomalien im Wirtsgestein, die im Rahmen der Schneckenbohrungen bei Bereko ermittelt wurden, beschrieben:

    – Westliche Anomalie

    Die westliche Anomalie ist die kohärenteste bei Bereko und erstreckt sich über eine Länge von 2,3 km (Abbildung 1). Zu den Spitzenergebnissen der Schneckenbohrungen zählen Goldwerte von 960 ppb, 830 ppb und 720 ppb. In Richtung Süden scheint die westliche Anomalie mit der östlichen Anomalie zu verschmelzen.

    Entlang der westlichen Anomalie wurden nur in sehr begrenztem Umfang RC-Bohrungen durchgeführt. Im nördlichen Teilbereich der Anomalie durchteufte Golden Rim in Bohrloch KRC095 eine äußerst bedeutende Goldoxidmineralisierung: Ab 43 m Tiefe wurde ein 11 m breiter Abschnitt mit einem Goldgehalt von 6,3 g/t ermittelt, in dem auf 2 m 30,6 g/t Gold enthalten war. Dies ist die beste Golddurchschneidung, die bei Bereko bis dato erzielt wurde. Entlang der westlichen Anomalie findet sich dann auf einer Länge von 2 km keine einzige RC-Bohrung; erst in Bohrloch KRC097 im südlichen Teilbereich der Anomalie wurden ab 55 m Tiefe auf 14 m 1,2 g/t Gold durchteuft.

    Westlich der westlichen Anomalie wurde im Zuge der Schneckenbohrungen eine kleinere, parallel verlaufende Anomalie mit einer Ausdehnung von 800 m abgegrenzt. Die ergänzenden Schneckenbohrungen lieferten zahlreiche Ergebnisse mit über 100 ppb Gold. In dieser Anomalie fanden bis dato keine RC-Bohrungen statt; sie gilt daher als Ziel weiterer Untersuchungen.

    – Östliche Anomalie

    Die östliche Anomalie verläuft nicht so kontinuierlich und ist offenbar in drei Zonen unterteilt (eine nördliche, eine zentrale und eine südliche Zone), die möglicherweise durch Verwerfungen voneinander getrennt sind (Abbildung 1).

    In der nördlichen Zone gibt es eine äußerst kohärente und ausgeprägte Anomalie, die sich über 1,2 km erstreckt und im Rahmen der Schneckenbohrungen einen Spitzenwert von 580 ppb Gold lieferte. Die Anomalie umfasst ein Gebiet, in dem handwerklicher Bergbau im Bereich von Trümmerzonen im Grundgestein unterhalb der flachen Lateritdeckschicht betrieben wurde. Splitterproben aus dem Gestein lieferten hier Goldgehalte von bis zu 171,3 g/t. Golden Rim konzentrierte sich bei seinen RC-Bohrungen bisher auf den Bereich des Kleinbergbaus und konnte vielversprechende Goldoxidabschnitte durchteufen (u.a. 10 m mit 5,6 g/t Gold ab 5 m Tiefe in Bohrloch KRC092 und 13 m mit 1,8 g/t Gold ab 21 m Tiefe in Bohrloch KRC098). Der kohärenteste Teilbereich der Anomalie erstreckt sich 900 m südlich der Kleinbergbauzone und wurde noch nicht durch RC-Bohrungen erkundet. In dieser südlichen Erweiterung der Goldanomalie wurden neue Bohrergebnisse mit bis zu 380 ppb Gold erzielt.

    Die zentrale Zone hat eine Ausdehnung von 600 m und lieferte im Rahmen der Schneckenbohrungen ein Spitzenergebnis von 700 ppb Gold. In dieser Zone fanden bis dato noch keine RC-Bohrungen statt.

    Die südliche Zone ist der breiteste Bereich mit Goldanomalien im Wirtsgestein, der anhand der Schneckenbohrungen bei Bereko abgegrenzt wurde. Sie erstreckt sich über 1,2 km und lieferte im Rahmen der Schneckenbohrungen mit 2.720 ppb Gold einen Spitzenwert. Golden Rim hat in diesem Gebiet bisher zwei RC-Bohrlöcher niedergebracht; in jedem der Löcher wurde eine bedeutende Oxidmineralisierung durchteuft, einschließlich 27 m mit 1,2 g/t Gold ab 27 m Tiefe in Bohrloch KRC099 und 13 m mit 1,8 g/t Gold ab 21 m Tiefe in Bohrloch KRC098 (Abbildung 2). Diese Oxidmineralisierung ist entlang des Streichens und in der Tiefe nach wie vor offen. Die ergänzenden Schneckenbohrungen nördlich und südlich dieser RC-Bohrungen lieferten neue, hochanomale Goldergebnisse (bis zu 960 ppb und 390 ppb Gold). Diese Gebiete sollen im Rahmen des nächsten RC-Bohrprogramms auf Erweiterungen der Goldoxidmineralisierung untersucht werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66886/20220729Quarterly2022_kurz_DE_Prcom.003.jpeg

    Abbildung 3: Querschnitt 1,231,600mN bei Bereko durch die Südzone der östlichen Goldanomalie. 14. Juli 2022

    Fortschritte und nächste Schritte bei Kada

    Golden Rim hat seine geophysikalischen IP- und Bodenmagnetikmessungen bei Bereko und Massan ausgeweitet; bei Massan sind nun drei Dipol-Dipol-IP-Linien (insgesamt 3,6 Profilkilometer) geplant. Die Messung wird voraussichtlich im August abgeschlossen sein.

    Golden Rim wird die Ergebnisse aus seinen RC-Bohrungen und Schneckenbohrungen sowie aus der geophysikalischen Messung als Orientierungshilfe für weitere Explorationen bei Kada im Jahr 2022 verwenden. Geplant sind unter anderem Folgebohrungen zur Erkundung der äußerst vielversprechenden ersten Bohrergebnisse aus Bereko sowie des Umfeldes der MRE bei Massan.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66886/20220729Quarterly2022_kurz_DE_Prcom.004.jpeg

    Abbildung 4: Darstellung der im Rahmen der Schneckenbohrungen ermittelten Goldgehalte entlang des Goldkorridors Kada mit Ansicht der Lage von Golden Rims erster vermuteter Mineralressource (930.000 Unzen mit einem Goldgehalt von 1,1 g/t).

    VEREINBARUNG ZUM VERKAUF DER GOLDPROJEKTE IN BURKINA FASO

    Während des Quartals unterzeichnete Golden Rim eine verbindliche Vereinbarung zum Verkauf sämtlicher Anteile (100 %) an seinen Goldprojekten Kouri und Babonga im westafrikanischen Burkina Faso für eine Kaufsumme von insgesamt 15,5 Mio. USD (ca. 22,3 Mio. AUD) an das private burkinabische Bergbauunternehmen BAOR SARL (BAOR).

    Die Transaktion muss von den Aktionären nicht genehmigt werden. Vereinbarungsgemäß wird BAOR Golden Rim über einen Zeitraum von 12 Monaten vier Ratenzahlungen überweisen, wobei die erste Zahlung in Höhe von 600.000 USD innerhalb von 15 Werktagen und die zweite Zahlung in Höhe von 5,4 Mio. USD innerhalb von 30 Tagen fällig ist; danach folgen noch zwei weitere Teilzahlungen. Allerdings hat BAOR bereits mitgeteilt, dass sich die zwei ersten Teilzahlungen verzögern werden. Sie sind nun beide am 3. August 2022 fällig, wobei für die ausstehenden Beträge eine einfache Verzinsung in Höhe von 8 % anfällt.
    Bei Kouri hat Golden Rim eine Mineralressource der vermuteten Kategorie im Umfang von 50 Mio. Tonnen mit einem Goldgehalt von 1,3 g/t für 2 Mio. Unzen entdeckt ASX Pressemitteilung: Kouri Mineral Resource Increases by 43% Increase to 2 million ounces gold, dated 26 October 2020 (Total Mineral Resource includes: Indicated Mineral Resource of 7Mt at 1.4g/t gold and Inferred Mineral Resource of 43Mt at 1.2g/t gold)
    ASX Pressemitteilung: Kouri Mineral Resource Increases by 43% to 2 Million ounces Gold dated 26 October 2020 (Total Mineral Resource includes: Indicated Mineral Resource of 7Mt at 1.4g/t gold and Inferred Mineral Resource of 43Mt at 1.2g/t gold).
    ASX Pressemitteilung: New Resource Estimation for Paguanta dated 30 May 2017 (Total Mineral Resource includes: Measured Mineral Resource of 0.41Mt at 5.5% zinc, 1.8% lead, 88g/t silver, 0.3g/t gold; Indicated Mineral Resource of 0.61Mt at 5.1% zinc, 1.8% lead, 120g/t silver, 0.3g/t gold; Inferred Mineral Resource of 1.3Mt at 4.8% zinc, 1.1% lead, 75g/t silver, 0.3g/t gold).
    .

    – ENDE-

    Zur Ansicht der vollständigen Original-Pressemeldung in englischer Sprache folgen Sie bitte dem Link: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02547451-3A598133?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

    Kontakt:
    Golden Rim Resources Ltd
    ABN 39 006 710 774

    Craig Mackay Managing Director
    +61 3 8677 0829
    craig@goldenrim.com.au

    Diese Meldung wurde vom Board von Golden Rim Resources Ltd. zur Veröffentlichung freigegeben.

    ÜBER GOLDEN RIM RESOURCES

    Golden Rim Resources Limited ist ein an der ASX notiertes Explorationsunternehmen mit einem Portfolio an fortgeschrittenen Mineralprojekten in Guinea und Burkina Faso in Westafrika sowie in Chile in Südamerika.
    Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das fortgeschrittene Goldprojekt Kada im Osten von Guinea. Guinea ist nach wie vor eines der am wenigsten erkundeten Länder in Westafrika. Golden Rim hat eine erste vermutete Mineralressource von 25,5 Millionen t mit einem Gehalt von 1,1 g/t Gold (930 Koz) beschrieben, wobei der Großteil eine oberflächennahe Übergangs-Oxid-Goldmineralisierung ist. Golden Rim richtet sein Hauptaugenmerk auf die Erweiterung der Mineralressource. Der Großteil des 200 km² umfassenden Projektgebiets ist nach wie vor kaum erkundet und bietet beträchtliches Potenzial für die Entdeckung weiterer Oxid-Goldmineralisierungen.

    Das Unternehmen entdeckte und beschrieb eine angedeutete und vermutete Mineralressource von 50 Millionen t mit einem Gehalt von 1,3 g/t Gold (2 Moz) beim Goldprojekt Kouri im Nordosten von Burkina Faso. Kouri umfasst 325 km² mit äußerst vielversprechenden Birimian-Grünsteinen. Bei Explorationsarbeiten wurden mehrere hochgradige Goldausläufer erfolgreich lokalisiert. Golden Rim hat kürzlich eine Vereinbarung mit BAOR SARL über den Verkauf von Kouri unterzeichnet.

    Im Norden von Chile besitzt Golden Rim das Kupfer- und Silber-Blei-Zink-Projekt Paguanta. Bei der früheren Silbermine hat das Unternehmen eine nachgewiesene, angedeutete und vermutete Mineralressource von 2,4 Millionen t mit einem Gehalt von 88 g/t Silber, 5,0 % Zink und 1,4 % Blei (6,8 Moz Silber, 265 Mlb Zink und 74 Mlb Blei) im Erkundungsgebiet Patricia beschrieben. Die Mineralressource ist weiterhin offen.

    Für das benachbarte Kupferprojekt Loreto in Chile hat Golden Rim eine Options- und Joint-Venture-Vereinbarung mit Teck Chile unterzeichnet, wonach Teck Chile eine Beteiligung von bis zu 75 % an dem Projekt erwerben kann.

    ASX:GMR
    Marktkapitalisierung: AUD17.6 million
    Ausgegebene Aktien: 314 Mio.
    T + 61 3 8677 0829 | E info@goldenrim.com.au | goldenrim.com.au

    Erklärungen der sachkundigen Personen

    Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf frühere Explorationsergebnisse und Mineralressourcen beziehen, sind den oben genannten Pressemitteilungen entnommen. Diese Berichte sind auf der Website des Unternehmens (www.goldenrim.com.au) verfügbar. Das Unternehmen bestätigt, dass ihm keine neuen Informationen oder Daten bekannt sind, die sich wesentlich auf die in diesen Meldungen enthaltenen Informationen auswirken, und dass im Falle der Mineralressourcenschätzung alle wesentlichen Annahmen und technischen Parameter, die der Schätzung zugrunde liegen, weiterhin gelten und sich nicht wesentlich geändert haben.

    Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Craig Mackay, einer sachkundigen Person, die Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy ist, zusammengestellt wurden. Herr Mackay ist ein Vollzeitangestellter des Unternehmens und verfügt über ausreichende Erfahrungen, die für die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte sowie für die durchgeführten Aktivitäten relevant sind, um sich als kompetente Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“ zu qualifizieren. Herr Mackay erklärt sich damit einverstanden, dass die auf seinen Informationen basierenden Sachverhalte in der Form und im Kontext, in dem sie erscheinen, in den Bericht aufgenommen werden.

    Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf die Mineralressourcen beziehen, wurden unter der Aufsicht von Frau Hollie-Amber Fursey zusammengestellt, die eine Vollzeitangestellte von RPM und ein eingetragenes Mitglied des Australian Institute of Geoscientists ist. Frau Fursey verfügt über ausreichende Erfahrungen, die für die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte, um die es hier geht, sowie für die von ihr durchgeführte Tätigkeit relevant sind, um als qualifizierte Person im Sinne des JORC-Codes zu gelten. Frau Fursey ist damit einverstanden, dass die auf ihren Informationen basierenden Sachverhalte in der Form und im Kontext, in dem sie erscheinen, in den Bericht aufgenommen werden.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Aussagen in diesem Dokument sind oder könnten „zukunftsgerichtete Aussagen“ sein und stellen die Absichten, Projektionen, Erwartungen oder Überzeugungen von Golden Rim dar, unter anderem in Bezug auf zukünftige Explorationsaktivitäten. Die Projektionen, Schätzungen und Überzeugungen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, beinhalten zwangsläufig bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Golden Rim liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächliche Leistung von Golden Rim in zukünftigen Perioden wesentlich von den ausdrücklichen oder implizierten Schätzungen oder Projektionen abweicht. Nichts in diesem Dokument ist ein Versprechen oder eine Zusicherung in Bezug auf die Zukunft. Aussagen oder Annahmen in diesem Dokument, die sich auf die Zukunft beziehen, können sich als unrichtig erweisen und die Unterschiede können wesentlich sein. Golden Rim gibt keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Richtigkeit solcher Aussagen oder Annahmen ab.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ der auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Golden Rim Resources Ltd.
    Kathryn Davies
    Collins Square Tower Five, 727 Collins Street
    VIC 3008 Melbourne, Australia
    Australien

    email : info@goldenrim.com.au

    Pressekontakt:

    Golden Rim Resources Ltd.
    Kathryn Davies
    Collins Square Tower Five, 727 Collins Street
    VIC 3008 Melbourne, Australia

    email : info@goldenrim.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Golden Rim Resources: Aktivitätsbericht für das Quartal zum 30. Juni 2022

    wurde gebloggt am Juli 29, 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 0 x angesehen