• Sport ist als Ausgleich nach harten Arbeitstagen gefragter denn je. Doch auch im Urlaub will man nicht mehr einfach nur faul sein. Radwanderwege boomen – und das mit Recht.

    BildEgal, ob man Radfahren zu seinen Lieblingssportarten zählt oder den Drahtesel eher selten nutzt, im Urlaub gehört Radfahren oft einfach dazu. Selbst Menschen, die zu Hause nicht einmal ein Fahrrad haben, kommen im Urlaub auf den Geschmack. Kein Wunder, bietet sich doch endlich reichlich Zeit ohne Druck, zu einem bestimmten Termin wieder zu Hause sein zu müssen.

    Im Urlaub ist endlich Zeit, die Gegend in einem herrlich entspannten Tempo zu erkunden, anzuhalten, wo man möchte und weiterzufahren, wenn einem der Sinn danach steht. Wie geschaffen für dieses Entdecken der Welt sind Radwanderwege. Diese bestens ausgeschilderten Wege sind sowohl für Moutainbikes als auch herkömmliche Räder geeignet, führen durch die landschaftlich attraktivsten Abschnitte einer Region und bieten unterwegs reichlich Möglichkeiten zur Verpflegung oder Übernachtung – denn diese Radwege führen oft über viele hundert Kilometer und bieten sich als Mehrtagestouren an, sowohl für sehr sportliche Radfahrer als auch für Anfänger. Wichtig für Anfänger wie auch Fortgeschrittene ist lediglich, das eigene Tempo zu wählen, gut zu erkennen, welche Streckenlängen als Tagespensum optimal sind und genügend Pausen einzulegen. Während ein Anfänger meist mit 50 Kilometern pro Tag ausgelastet ist, kann ein gut trainierter Radfahrer über 100 Kilometer pro Tag hervorragend bewältigen.

    In Österreich locken die Radwanderwege entlang verschiedener Flüsse mit viel Abwechslung und landschaftlichen Reizen. Da wäre zum Beispiel der Donauradweg entlang des großen Flusses bis in die Hauptstadt Wien oder der Murradweg vom Ursprung des Flusses Mur in den Hohen Tauern bin hin in das liebliche steirische Hügelland. Oder wie wäre es mit dem Almtalradweg, der vom Almsee bis Wels führt?

    An allen Strecken warten radfahrerfreundliche Gasthäuser und Übernachtungsmöglichkeiten in verschiedensten Preiskategorien, die auch ausreichend Material zu den Radwegen zur Verfügung stellen können. So bietet beispielsweise Almcamp Schatzlmühle alle Voraussetzungen für ein Basecamp entlang des Almtalradweges, vom Camping im Salzkammergut bis hin zur perfekten kulinarischen Versorgung vor einem anspruchsvollen Rad-Tag. Vor Ort erhält man nicht nur Auskunft zu diesem Radwanderweg, sondern auch zu vielen weiteren Radtouren in der Umgebung. Infos gibt es online schon vorab unter www.almcamp.at.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Camping Schatzlmühle
    Frau Maria Simbrunner
    Viechtwang 1a
    4644 Scharnstein
    Österreich

    fon ..: +43 (0) 7615 / 20 269
    web ..: http://www.almcamp.at
    email : office@almcamp.at

    Wir bieten unseren Gästen Camping in familiärer Atmosphäre im wunderschönen Almtal! Camping Schatzlmühle liegt direkt am glasklaren Almfluss. Die drei Hektar große Campinganlage bietet Platz für Sommergäste genauso wie für Dauercamper. Hunde sind herzlich willkommen!

    Egal, ob für einen Langzeit- oder Kurzzeiturlaub, für Sommer- oder Herbstferien oder im Winter: Camping Schatzlmühle bietet Erholung und Genuss zu fairen Preisen. Großzügige Stellplätze unterstreichen den Komfort der Anlage.

    Pressekontakt:

    Camping Schatzlmühle
    Frau Maria Simbrunner
    Viechtwang 1a
    4644 Scharnstein

    fon ..: +43 (0) 7615 / 20 269
    web ..: http://www.almcamp.at
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    In den Sattel und rein in die Pedale – Radwanderwege boomen

    wurde gebloggt am Mai 14, 2018 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 28 x angesehen