• Vancouver, British Columbia, Kanada, 19. April 2022 – Libero Copper & Gold Corporation (TSXV:LBC, OTCQB:LBCMF, DE:29H) veröffentlicht die ersten Teilanalyseergebnisse aus dem ersten Diamantbohrloch von Libero Copper (MD-043) auf der Porphyr-Kupfer-Lagerstätte Mocoa in Putumayo, Kolumbien. Bohrloch MD-043 wurde bis zu einer Tiefe von 1.235 Metern abgeschlossen und wichtige Analyseergebnisse bis zu einer Bohrlochtiefe von 450 Metern wurden erhalten und werden hier veröffentlicht.

    Höhepunkte

    – 443 Meter mit 0,74% CuÄq1 (0,48% Cu und 0,078% Mo) von 7 bis 450 Metern, einschließlich

    – 342 Meter mit 0,91% CuÄq1 (0,60% Cu und 0,093% Mo) von 108 bis 450 Metern, einschließlich

    – 251 Meter mit 1,13% CuÄq1 (0,75% Cu und 0,114% Mo) von 139 bis 390 Metern

    – Bohrloch MD-043 erreichte eine Tiefe von 1.235 Metern, wobei die Analyseergebnisse für die restlichen 785 Bohrkernmeter noch ausstehen

    – Mächtige Abschnitte mit Kupfer- und Molybdänmineralisierung zusätzlich zu den 450 Meter umfassenden Analyseergebnissen, über die in dieser Pressemeldung berichtet wird

    Die bisherigen Abschnitte der Sammelproben für Kupfer und Molybdän für Bohrloch MD-043 bis zu einer Tiefe von 450 Metern sind in Tabelle 1 dargestellt.

    Abschnittvon bis AbschnCu Mo CuÄq
    (m) (m) itt 1
    (m) %
    %
    %

    7,00 450,40443,400,48 0,0780,74
    einscl. 108,12450,40342,280,60 0,0930,91
    einschl. 139,62390,40250,780,75 0,1141,13
    und einsc145,40178,8233,42 0,90 0,0961,22
    hl
    .
    und einsc211,85230,2618,41 0,88 0,1251,30
    hl
    .
    und einsc242,26295,9053,64 0,92 0,1521,43
    hl
    .
    und einsc265,31295,9030,59 1,30 0,1841,92
    hl
    .
    und einsc309,40390,4081,00 0,82 0,0901,12
    hl
    .
    und einsc361,90390,4028,50 1,30 0,0931,61
    hl
    .

    1Libero Copper definiert die Berechnung für Kupferäquivalent nur zu Berichtzwecken. Kupferäquivalent wird wie folgt berechnet: CuÄq (%) = Cu (%) + 3,33 × Mo (%), auf Basis der Metallpreise von Cu -3,00 USD/Pfund, Mo -10,00 USD/Pfund. Es wurden keine Anpassungen für Metallrückgewinnung vorgenommen.

    Tabelle 1: Sammelprobenabschnitte für Bohrloch MD-043 bis 450 Meter.

    Bohrloch MD-043 zeigt langsam das wahre Potenzial der Porphyr-Kupfer- und Molybdän-Lagerstätte Mocoa, und die bislang erhaltenen Analyseergebnisse bestätigen den außergewöhnlichen Gehalt, die Mächtigkeit und die Stärke des mineralisierten Systems in dem Gebiet. Das mineralisierte System ist weiterhin offen und viele andere Porphyrziele, die systematischen Anschlussuntersuchungen in Libero Coppers wichtigem Landbesitz unterzogen werden sollen, wurden identifiziert, sagte Ian Harris, President & CEO. Die Mocoa-Ressource ist bereits die größte Kupferressource in Kolumbien und wird entscheidend dazu beitragen, dass das Land sein Ziel, der drittgrößte Kupferproduzent in Südamerika zu werden, erreicht. Dieses Metall ist für die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft unerlässlich.

    In Bohrloch MD-043 tritt erhöhte Kupfer-Molybdän-Mineralisierung unterhalb der gelaugten Deckschicht ab einer Tiefe von 108 Metern auf. Der Großteil der in dem Bohrloch durchteuften Lithologie besteht aus brekziösem Dazit-Porphyr, der von zahlreichen Alterationsphasen, Erzgangbildung und Mineralisierung überprägt ist, wobei der ursprüngliche Gesteinstyp aufgrund von hydrothermaler Alteration im Zusammenhang mit dem Mineralisierungssystems nicht mehr erkennbar ist. Phyllische Alteration ist typischerweise von unterschiedlicher kalihaltiger Alteration überprägt und wird von mehreren Generationen von Quarz-Erzgangbildung begleitet. Kupfer in Form von Chalcopyrit, Bornit und Chalkosin und Molybdän in Form von Molybdänit treten typischerweise in Quarzerzgängen sowie als Einsprenglinge, die unterschiedlich alterierte Gesteine ersetzen, auf. Höhergradige mineralisierte Abschnitte enthalten typischerweise starke kalihaltige Alteration, die stark verdeckte mehrphasige Quarzerzgänge und silicareiche Porphyr-Brekzie überprägt. Ähnlich brekziöser Porphyr sowie Alteration zusammen mit unterschiedlichen Quarz-Kupfer-Molybdänit-Erzgängen und -Mineralisierung treten weiterhin im Bohrloch deutlich unterhalb des in dieser Pressemitteilung berichteten Probenabschnitts auf. Weitere Bohrungen erfolgen, um das Mineralisierungssystem zu bestätigen und zu erweitern sowie die Geometrie und Beschaffenheit der Mineralisierung innerhalb der gelaugten Deckschicht zu bestätigen.

    Kupfer- und Molybdängehalte werden als Histogramme auf dem in Abbildung 1 dargestellten Querschnitt gezeigt. Die Fotos 1 und 2 dienen als Darstellung der Mineralisierung, die bei 229 Metern bzw. 270 Metern durchteuft wurde. Abbildung 1 ist ein Querschnitt durch Bohrloch MD-043, das in einem Winkel von 275 Grad in Richtung Norden und einer Projektionseinfluss von +/- 45 Metern niedergebracht wurde. Vereinfachte Lithologie wird in der Bohrlochspur und die Kupfer- und Molybdänhistogramme werden links bzw. rechts der Bohrlochspur eingezeichnet. Eine Interpretation der mineralisierten Kupfer-Molybdän-Zone ist dargestellt und das geplante Grubenmodell wird so dargestellt, wie es im NI-43-101-konformen technischen Bericht vom 1. November 2021 definiert wurde2. Tabelle 2 enthält ausgewählte Sammelproben für die Bohrlöcher innerhalb des Querschnitts.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65331/LiberoCopper_190422_DEPRcom.001.png

    Figure 1: Cross section for hole MD-043

    Analyseergebnisse der Sammelproben in MD-043 Andere Analyseergebnisse von Sammelproben
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65331/LiberoCopper_190422_DEPRcom.002.png

    Tabelle 2: Analyseergebnisse der Sammelproben für Abbildung 1
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65331/LiberoCopper_190422_DEPRcom.003.jpeg

    Foto 1: Probenabschnitt ergab 1,66% CuÄq (1,31% Cu und 0,104% Mo) über 1,5 Meter von 228,76 Metern bis 230,26 Meter.

    Dazit-Porphyr-Brekzie: starke kalihaltige Alteration (pink) überprägt frühere phyllische Alteration, Quarz mit Chalcopyrit, Molybdänit-Erzschnüren, eingesprengtem Molybdänit (graue Flecken) und Chalcopyrit.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65331/LiberoCopper_190422_DEPRcom.004.jpeg

    Foto 2: Probenabschnitt ergab 4,78% CuÄq (2,31% Cu und 0,743% Mo) über 1,5 Meter von 269,81 Metern bis 270,31 Metern.

    Verkieselte Dazit-Porphyr-Brekzie: phyllische Alteration mit lokaler starker kalihaltiger Überprägung. Mehrere Generationen von Quarz-Erzgängen und Chalcopyrit-Molybdänit mit eingesprengtem Molybdänit und Chalcopyrit.

    Über die porphyrische Kupfer-Molybdän-Lagerstätte Mocoa

    Die Lagerstätte Mocoa befindet sich im Departamento Putumayo, 10 Kilometer von der Stadt Mocoa entfernt und wurde 1973 entdeckt, als die Vereinten Nationen und die kolumbianische Regierung eine regionale geochemische Untersuchung der Flusssedimente absolvierten. Zwischen 1978 und 1983 wurde ein Explorationsprogramm durchgeführt, das geologische Kartierungen, Oberflächenprobenahmen, geophysikalische Bodenmessungen (IP, Magnetik), 31 Diamantbohrlöcher über insgesamt 18.321 Meter und metallurgische Testarbeiten umfasste und schließlich in einer positiven Vormachbarkeitsstudie gipfelte (die Vormachbarkeitsstudie ist lediglich historischer Natur und sollte nicht als verlässlich angesehen werden, da sie nicht NI 43-101-konform ist). B2Gold führte anschließend in den Jahren 2008 und 2012 Diamantbohrprogramme durch.

    Eine grubenbeschränkte vermutete Ressource bei Mocoa enthält 636 Millionen Tonnen mit einem Kupferäquivalent von 0,45 % (0,33 % Cu und 0,036 % Mo)1, die unter Verwendung von 3 $/Pfund Cu und 10 $/Pfund Mo ermittelt wurden und 4,6 Milliarden Pfund Kupfer und 511 Millionen Pfund Molybdän enthalten. Das Vorkommen Mocoa scheint entlang des Streichens und in der Tiefe in beide Richtungen offen zu sein. Die aktuellen Arbeiten auf dem Grundstück haben zusätzliche Porphyr-Ziele identifiziert, einschließlich einer möglichen Erweiterung der bekannten Mineralisierung, die im Jahr 2022 durch Bohrungen weiterverfolgt werden soll.

    Das Vorkommen Mocoa liegt in den östlichen Kordilleren Kolumbiens, einem 30 Kilometer breiten tektonischen Gürtel, mit darunterliegendem Vulkan-Sediment-, Sediment- und Intrusivgestein, dessen Alter von triassisch-jurassisch bis quartär reicht, und Resten paläozoischer Metasedimente und metamorphen Gesteins des Präkambriums. Dieser Gürtel beinhaltet mehrere andere Kupfer-Porphyr-Vorkommen in Ecuador, wie z. B. Mirador (438 Millionen Tonnen nachgewiesen und angedeutet, mit 0,61 % Cu und 235 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,52 % Cu)3, San Carlos (600 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,59 % Cu)3, Panantza (463 Millionen Tonnen vermutet, mit 0,66 % Cu)4, und Solaris Waritzao in Ecuador.

    Kupfer-Molybdän-Mineralisierung ist mit dazitischem Porphyr-Intrusivgesteinen der Mittleren Jurazeit verbunden, das in Andesit- und Dazit-Vulkangestein eingelagert ist. Das Porphyrsystem Mocoa zeigt ein klassisches Zonenmuster hydrothermaler Alterierung und Mineralisierung, mit einem tieferen zentralen Kern kalihaltiger Alterierung, überlagert von Serizit und umgeben von propylitischem Gestein. Die Mineralisierung besteht aus versprengtem Chalkopyrit, Molybdänit und vereinzelt Bornit und Chalkozit, in Verbindung mit Multiphasengängen, Stockwork und hydrothermalen Brekzien. Das Vorkommen Mocoa ist grob zylindrisch mit einem Durchmesser von 600 Meter. Hochgradige Kupfer-Molybdänmineralisierung setzt sich in Tiefen von mehr als 1.000 Metern fort.

    2 Technischer Bericht: Kupfer-Molybdän-Projekt Mocoa“, zum Stichtag 1. November 2021
    3 Technischer Bericht: Mirador Copper-Gold Project 30,000 TPD Feasibility Study, zum Stichtag 3. April 2008
    4 Technischer Bericht: Preliminary Assessment Report Panantza & San Carlos Copper Project, zum Stichtag 30. Oktober 2007

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle bei der Probenahme, -sicherung und -untersuchung

    Libero Copper arbeitet nach einem strengen Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprotokoll (QA/QC), das den besten Praktiken der Branche entspricht. Die primäre Probenentnahme umfasst einen sicheren Transport von den Kernbohrungseinrichtungen von Libero Copper in Mocoa (Kolumbien) zur zertifizierten Probenaufbereitungsanlage von ActLabs in Medellin (Kolumbien). Die Proben werden in der Einrichtung in Medellin aufbereitet und mittels 4-Acid-Digest-AA-Analyse auf Kupfer und Molybdän untersucht. Die Proben werden per Luftfracht von Medellin zum zertifizierten ActLabs-Labor in Guadalajara, Mexiko, transportiert, wo sie mittels 4-Acid-Digest-ICP-Multielementanalyse analysiert werden.

    Um die laufende Qualität der Untersuchungsdaten und der Datenbank zu überwachen, hat Libero Copper QA/QC-Protokolle implementiert, die Standard-Probenahmeverfahren, die Verwendung von zertifizierten Standardmaterialien, Leerproben und Feldduplikaten sowie die laufende Überwachung der Dateneingabe, QA/QC-Berichterstattung und Datenvalidierung umfassen. Es wurden keine wesentlichen QA/QC-Probleme in Bezug auf die Probenentnahme, Sicherheit und Analyse festgestellt.

    Qualifizierte Person

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Daten, die von Matthew C. Wunder, B.Sc. P.Geo., dem Vice President Exploration von Libero Copper, überprüft wurden. Herr Wunder ist ein eingetragener professioneller Geologe und verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Mineralexploration und ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101.

    Über Libero Copper & Gold

    Libero Copper erschließt den Wert einer Sammlung von Kupfer-Porphyrlagerstätten in ganz Amerika in ertragreichen und stabilen Rechtsgebieten. Das Portfolio umfasst das Vorkommen Mocoa in Putumayo (Kolumbien), Esperanza in San Juan (Argentinien), sowie Big Red und Big Bulk im Goldenen Dreieck (BC, Kanada). Der Ausbau dieser Projekte erfolgt unter der Leitung eines kompetenten und erfahrenen Teams von Fachleuten, die auf eine Erfolgsbilanz bei der Entdeckung, Erschließung von Ressourcen und Genehmigungen in Nord-, Mittel- und Südamerika verweisen können.

    Weitere Informationen

    Ian Harris
    Chief Executive Officer
    +1 604 294 9039
    info@liberocopper.com

    Michelle Borromeo
    VP Investor Relations
    +1 604 715 6845
    borromeo@liberocopper.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bestimmte Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind die Aussagen nicht als Garantien zukünftiger Leistungen zu verstehen. Die eigentlichen Ergebnisse oder Entwicklungen könnten wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, beinhalten Marktpreise, Abbau- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage sowie behördliche und administrative Genehmigungen, Verfahren und Einreichungspflichten. Es gibt keine Gewissheit, dass sich solche Aussagen als richtig herausstellen werden. Den Lesern wird deshalb empfohlen, solche Ungewissheiten nur nach ihren eigenen Maßstäben zu bewerten. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Libero Copper & Gold Corporation
    Judy A. McCall
    905, 1111W. Hastings Street
    V6E 2J3 Vancouver
    Kanada

    email : mccall@liberocopper.com

    Pressekontakt:

    Libero Copper & Gold Corporation
    Judy A. McCall
    905, 1111W. Hastings Street
    V6E 2J3 Vancouver

    email : mccall@liberocopper.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Libero Copper durchteuft 251 Meter mit einem Gehalt von 1,13% CuÄq1 (0,75% Cu und 0,114% Mo) auf Mocoa; Analyseergebnisse nur für die ersten 450 Meter des 1.235 Meter umfassenden Bohrlochs erhalten

    wurde gebloggt am April 19, 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen