• Vancouver B.C., 29. April 2021 – MAX RESOURCE CORP. (Max oder das Unternehmen) (TSX.V: MXR; OTC: MXROF; Frankfurt: M1D2) freut sich zu berichten, dass das Unternehmen eine fünfte neue Kupferzone – die Zone SP – entdeckt hat. Die Zone SP befindet sich 8 Kilometer nordöstlich der Kupfer-Silber-Entdeckung CONEJO bei CESAR North innerhalb des zu 100 % unternehmenseigenen Kupfer-Silber-Projekts CESAR im Nordosten von Kolumbien.

    SP ist die neuste Kupferzone entlang des 80 Kilometer langen durchgängigen gelegene Kupfergürtels CESAR North (siehe Abbildung 1).

    Kupferzone SP

    Die neue Zone SP liegt entlang des mittleren Teils des 80 Kilometer langen Gürtels CESAR North und stimmt auf den ersten Blick gut mit den vier vorherigen Kupferentdeckungen (URU, CONEJO, AMN und AMZ) überein. Die Zone SP, die durch einen mineralisierten Lesestein entdeckt wurde, wird derzeit genauer untersucht, und zwar mit Kartierungen und geochemischen Probenahmen, um die Quelle der Mineralisierung ausfindig zu machen. Die entnommenen Boden- und Gesteinsproben werden zur Analyse an das Labor von ALS geschickt; die Ergebnisse werden im Juni erwartet.

    Update zur Kupferentdeckung URU

    Anfang April meldete Max die Entdeckung der Zone URU (siehe Pressemeldung vom 8. April 2021), die sich im südlichen Teil des Gürtels CESAR North befindet. Das Vorkommen der Kupfermineralisierung erstreckt sich hier über mehr als 3,7 Kilometer und ist in alle Richtungen offen. Mehr als 125 Proben wurden entnommen und zur Analyse an das Labor von ALS geschickt. Die Ergebnisse werden Anfang Mai erwartet.

    Update zur Kupfer-Silber-Entdeckung CONEJO

    Im März 2021 teilte Max die Entdeckung der Zone CONEJO mit (Pressemeldung vom 24. März 2021). CONEJO erstreckt sich über eine Fläche von 1,6 mal 0,6 Kilometern und ist in alle Richtungen offen. Zweiundzwanzig Gesteinsplattenproben lieferten Werte von mehr als 5 % Kupfer, wobei auch Höchstwerte von 12,5 % Kupfer und 120 g/t Silber aus Platten in Größen von 1 mal 1 Meter bis 5 mal 5 Meter verzeichnet wurden. Max weist die Investoren ausdrücklich darauf hin, dass Gesteinsplattenproben selektiven Charakter haben können und nicht notwendigerweise Aufschluss über die Mineralisierung geben. Das Feldteam von Max führt derzeit Gesteinssplitterprobenahmen und Kartierungen des kupferhaltigen Gesteins durch, um die potenzielle Menge und die durchschnittlichen Kupfer- und Silberwerte der Zone CONEJO zu bestimmen.

    Kupfer-Silber-Entdeckung AMN

    Die Entdeckungszone AMN (vormals AM North), über die erstmals im März 2020 berichtet wurde, tritt auf 1,8 Kilometern zutage und beinhaltet auch eine hochgradige Zone, die unter anderem Werte von 34,4 %Kupfer und 230 g/t Silber lieferte (siehe Pressemeldung vom 4. März 2020). Die Kupfer-Silber-Mineralisierung vom Kupferschiefer-Typ in der AMN wurde mittlerweile auf eine Zone von 29 Quadratkilometern erweitert (siehe Pressemeldung vom 2. Dezember 2020).

    Kupfer-Silber-Entdeckung AMS

    Die Zone AMS (vormals AM South), über die erstmals im Januar 2020 berichtet wurde, war die allererste Entdeckung einer schichtgebundenen Kupfer-Silber-Mineralisierung bei CESAR (siehe Pressemeldung vom 21. Januar 2020). Die Kupfer-Silber-Mineralisierung vom Kupferschiefer-Typ in der Zone AMS wurde nun auf 16 Quadratkilometer erweitert und ist weiterhin entlang des Streichens und in Fallrichtung offen; zu den wichtigsten Ergebnissen gehören 5,8 % Kupfer und 106 g/t Silber aus Abschnitten zwischen 0,1 und 25 Metern (siehe Pressemeldung vom 7. Oktober 2020).

    In einem Zeitraum von 18 Monaten hat Max die Zone CESAR North auf eine Länge von 80 Kilometern erweitert. Die ersten Analyseergebnisse für URU und SP stehen aus, aber angesichts eines Zielkupfergehalts von 1 % bei CESAR – mit Höchstwerten von 5,8 bis 34,4, % Kupfer und 106 bis 205 g/t Silber aus CONEJO, AMS und AMN – wurde das allgemeine Potenzial des CESAR-Beckens in Distriktgröße bereits eindeutig nachgewiesen, meint Max-CEO Brett Matich.

    Der Kupferpreis, der aktuell bei 9.898 US-Dollar pro Tonne liegt, nähert sich allmählich dem Allzeithoch von 10.170 US-Dollar pro Tonne; darüber hinaus werden bevorstehende Kupferdefizite prognostiziert. In Anbetracht dessen ist Max angesichts des großflächigen Potenzials von CESAR eine äußerst attraktive Gelegenheit für ein Kupferengagement, so Matich abschließend.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58110/Max-NR-29April2021_DE_Prcom.001.jpeg

    Abbildung 1. Projekt CESAR, die neue Zone SP (weißes Quadrat), entlang des 80 km langen Kupfergürtels CESAR North. Die vorherigen Entdeckungen sind in eigenen Farben dargestellt.
    MXR_EN_2021-04-29_Fig1.jpg (640×521) (maxresource.com)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58110/Max-NR-29April2021_DE_Prcom.002.jpeg

    MXR_EN_2021-04-29_Fig2.jpg (635×368) (maxresource.com)

    Max nimmt an, dass die sediment- und schichtgebundene Kupfer-Silber-Mineralisierung im Cesar-Becken analog zum Kupferschiefer-Becken in Polen ist. Die Kupferschiefer-Lagerstätten, Europas größte Kupferquelle, produzierten im Jahr 2018 aus einem 0,5 bis 5,5 Meter mächtigen Erzkörper 3 Millionen Tonnen Kupfer mit einem Gehalt von 1,49 Prozent Kupfer und 48,6 Gramm Silber pro Tonne. Im Jahr 2019 lieferten die Kupferschiefer-Lagerstätten darüber hinaus 40 Millionen Unzen Silber, fast doppelt so viel wie die zweitgrößte Silbermine der Welt.

    Quelle: World Silver Survey 2020 und Kupferschiefer Deposits & Prospects in SW Poland, 27. September 2019. Max weist die Investoren darauf hin, dass das Vorkommen einer Kupfer-Silber-Mineralisierung bei Kupferschiefer nicht zwangsläufig auf eine ähnliche Mineralisierung bei CESAR hinweist.

    Übersicht über das Kupfer-Silber-Projekt CESAR in Kolumbien

    Das Projekt CESAR im Nordosten Kolumbiens deckt nun einen beträchtlichen Teil des 200 Kilometer langen Cesar-Beckens ab, das nachweislich eine weitläufige höchst aussichtreiche Kupfer-Silber-Mineralisierung enthält.

    Diese Region verfügt aufgrund der Öl- und Gas- sowie Bergbaubetriebe, einschließlich Cerrejon, über wichtige Infrastruktureinrichtungen. Cerrejon ist die größte Kohlemine Lateinamerikas und befindet sich im gemeinsamen Besitz der globalen Bergbaukonzerne BHP Billiton, Xstrata und Anglo American (siehe Abbildung 1).

    Angesichts des distriktweiten Kupfer-Silber-Potenzials des Cesar-Beckens hat Max 2021 ein vielschichtiges Explorationsprogramm durchgeführt:

    Fortgeschrittene Bohrkernanalyse und Modellierungen: laufende Auswertungen seismischer Abschnitte und Analyse historischer Bohrkerne, die in Zusammenarbeit mit der Ingeniería Geológica Universidad Nacional de Colombia (die IGUN) in Medellín allesamt in das Strukturmodell des Cesar-Beckens einfließen (Pressemeldung vom 7. Januar 2021).

    Geochemische und mineralogische Untersuchungen: geochemische und mineralogische Forschungsprogramme der AGH Wissenschaftlich-Technischen Universität (AGH) in Krakau (Polen) sind im Gange. Die AGH bringt ihre umfassenden Kenntnisse der weltbekannten, in Sedimentgestein lagernden Kupferschiefer-Kupfer-Silber-Lagerstätten von KGHM in Polen in das Projekt CESAR ein.

    Geophysikalische Untersuchungen: Fathom Geophysics wertet Daten aus regionalen magnetischen und radiometrischen Flugmessungen aus, die vom Unternehmen in Kollaboration mit einem der weltweit führenden Kupferproduzenten finanziert werden.

    Eigene Feldexplorationen und Techniken: Die Explorationsteams von Max erkunden weiterhin die schichtgebundenen Kupfer-Silber-Ziele bei CESAR;

    – 80 km langer Gürtel CESAR North:

    o In der Entdeckung AMS von Max Ende 2019 – entlang des Trends 40 km nördlich – (siehe Abbildung 2) wurde eine schichtgebundene Kupfer-Silber-Mineralisierung, die sich insgesamt über 45 Quadratkilometer erstreckt, mit bedeutenden Gehalten von 0,1 bis 34,4 % Kupfer und 5 bis 305 g/t Silber über Abschnitte von 0,1 bis 25 Metern identifiziert.

    o Im März 2021 meldete Max die Entdeckung CONEJO, eine hochgradige Kupfer-Silber-Mineralisierung nahe der Oberfläche, die sich über 1,6 km x 0,6 km erstreckt und in alle Richtungen offen ist. Zweiundzwanzig Gesteinsplattenproben ergaben 5 % Kupfer aus Platten von 5 m x 5 m bis 1 m x 1 m. Insgesamt ergaben sechsundsechzig Gesteinsplattenproben bedeutende Werte von mehr als 1 % Kupfer (Pressemeldung vom 24. März 2021). Die wichtigsten Ergebnisse lieferten Werte von mehr als 9 % Kupfer und 50 g/t Silber.:
    o 12,5 % Kupfer + 83,5 g/t Silber auf 5 Metern mal 5 Metern
    o 10,7 % Kupfer + 51,6 g/t Silber auf 1 Metern mal 1 Metern
    o 10,5 % Kupfer + 50,1 g/t Silber auf 3 Metern mal 2 Metern
    o 10,4 % Kupfer + 95 g/t Silber auf 5 Metern mal 5 Metern
    o 10,2 % Kupfer + 62 g/t Silber auf 5 Metern mal 5 Metern
    o 10,0 % Kupfer + 80 g/t Silber auf 5 Metern mal 5 Metern
    o 9,5 % Kupfer + 120 g/t Silber auf 1 Metern mal 1 Metern
    o Das Feldteam von Max führt derzeit Gesteinssplitterprobenahmen und Kartierungen des kupferhaltigen Gesteins durch, um die potenzielle Menge und die durchschnittlichen Kupfer- und Silberwerte der Zone CONEJO zu bestimmen.
    o Die Analyseergebnisse für die neu entdeckte Zone URU und die Zielzone SP stehen noch aus.
    – CESAR West: Max hat ein erstes Feldprogramm zur Identifizierung von Kupfer-Silber-Mineralisierung entlang der neuen 180 Kilometer langen Zielzone CESAR West begonnen.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Angaben des Unternehmens fachlicher oder wissenschaftlicher Art in dieser Pressemeldung wurden von Tim Henneberry, P Geo (British Columbia), einem Mitglied des Advisory Board von Max Resource, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.
    Über Max Resource Corp.

    Max Resource Corp. ist ein Explorationsunternehmen für Energie- und Edelmetalle, das sein Kupfer-Silber-Projekt CESAR mit Distriktausmaßen in Kolumbien und das neu erworbene Projekt RT Gold in Peru vorantreibt. Beide Projekte bergen Potenzial für die Entdeckung großer Rohstofflagerstätten: sowohl sedimentgebundene Kupfer-Silber-Lagerstätten in Kolumbien als auch eine hochgradige Gold-Porphyr- und Massivsulfidlagerstätte in Peru.

    Max Resource wurde im Rahmen der TSX Venture 50 für das Jahr 2021 als eines der zehn führenden Unternehmen im Segment Bergbausektor anerkannt, nachdem es 2020 seine Marktkapitalisierung um 1.992 % und seinen Aktienpreis um 282 % erhöhen konnte.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter www.maxresource.com/.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.tsx.com/venture50.
    Video zum TSX Venture 50-Ranking für 2021: MAX Resource Corp. (TSXV: MXR) – 2021 TSX Venture 50 – YouTube

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    E: info@maxresource.com
    T: (604) 290-8100

    *Die Venture 50-Rangliste wird von TSX Venture Exchange Inc. (TSXV) nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Weder TMX Group Limited noch eines seiner verbundenen Unternehmen garantieren die Vollständigkeit dieser Informationen und sind für Fehler oder Auslassungen in diesen Informationen oder deren Verwendung oder den Verlass auf diese Informationen nicht verantwortlich. Das Venture 50-Programm stellt keine Aufforderung zum Kauf der an TSX Venture Exchange notierten Wertpapiere dar. TSXV und seine verbundenen Unternehmen befürworten oder empfehlen keine der genannten Wertpapiere oder Emittenten, und diese Informationen sollten nicht als eine Beratung in Bezug auf Handel, Rechtsgeschäfte, Finanzgeschäfte, Steuern, Investitionen, Geschäftstätigkeit oder Finanzen oder als eine sonstige Beratung angesehen werden und sollten nicht zu diesen Zwecken zu Rate gezogen werden.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die TSXV. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Vermarktungspläne für Max Resources Corp. tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    Suite 1188 – 1095 W Pender St
    V6E 2M6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@maxresource.com

    Pressekontakt:

    Max Resource Corp.
    Tim McNulty
    Suite 1188 – 1095 W Pender St
    V6E 2M6 Vancouver, BC

    email : info@maxresource.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Max Resource entdeckt eine fünfte neue Kupferzone bei CESAR North, Nordost-Kolumbien

    wurde gebloggt am April 29, 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen