• Wenn der Bedarf eines Treppenliftes aufkommt, gibt es viele Fragen zur Funktionsweise eines solchen. Wie ein Sitzlift funktioniert und auf was geachtet werden soll, erfahren Sie hier.

    BildAufgrund eingeschränkter Mobilität im Alter oder nach Unfällen kann der Bedarf eines Treppenliftes für die eigenen vier Wände entstehen. Nachdem geklärt wurde, ob ein solcher Treppenlift in den vorgesehenen Räumlichkeiten eingebaut werden kann, fragen sich viele, wie ein Sitzlift überhaupt funktioniert. Grundsätzlich besteht ein Treppenlift aus einem Sitz mit Armlehnen, der auf einem Fahrmechanismus befestigt ist. Diese Konstruktion wird dabei von einem Elektromotor angetrieben. Das Gerät selbst fährt auf einer Schiene, die entlang des Treppengeländes verläuft und fest mit der Baumaterie verschraubt wird.

    Treppenlifte gewährleisten somit maximale Tragfestigkeit und können dank der Schiene sowohl auf geraden als auch auf kurvigen Treppen eingerichtet werden. Der Sitzlift kann dann vom Benutzer mittels eines Tastenfeldes oder eines Steuerknüppels am Sitz eigenständig bedient werden. Während ein Gurt für Sicherheit sorgt, bietet der Sitzlift selbst mehr Flexibilität und Selbstständigkeit im Alltag des Benutzers. Außerdem gibt es mittlerweile Treppenlifte, bei denen Armlehnen und Sitzfläche eingeklappt werden können, um Platz zu sparen, wenn der Lift vorübergehend nicht gebraucht wird.

    Moderne Anlagen bieten viele verschiedene Varianten, um zum einen den Bedürfnissen der Benutzer gerecht zu werden, zum anderen für viele verschiedene Räumlichkeiten und Gegebenheiten passend eingerichtet werden zu können. Wenn es um die Finanzierung eines Treppenliftes geht, sollte zudem nicht auf die Inanspruchnahme von diversen Förderungen vergessen werden. Unterschiedliche Konstruktionen, wichtige Hinweise zur Montage und was es sonst noch zu beachten gibt, finden Interessierte auf der Homepage eines Experten für Treppenlifte unter: www.treppenlifte.at.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SECON Gesundheitstechnik GmbH & Co. KG
    Herr Christian Mandl
    Bahnhofsstraße 20a
    4860 Lenzing
    Österreich

    fon ..: 0043-7672-94 990
    fax ..: 0043-7672-94 990-15
    web ..: http://www.treppenlifte.at/de/
    email : mandl@secon.at

    SECON Gesundheitstechnik ist ein österreichisches Unternehmen. Unsere Liftsysteme bieten ein Höchstmaß an Mobilität und Unabhängigkeit. Treppenlifte und Sitzlifte bringen eine neue Freiheit und Sicherheit in Ihr Zuhause. Ein Treppenlift ist inzwischen zu einem Bestandteil für barrierefreies Wohnen geworden. SECON-Aufzüge werden individuell angepasst und zeichnen sich durch ein außerordentlich gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Zudem braucht ein SECON-Aufzug weder eine Schachtgrube noch einen Schachtkopf.

    Wenn es um uneingeschränkte Mobilität geht, ist SECON Ihr idealer Partner. 20 Jahre Erfahrung geben uns die Möglichkeit Sie optimal zu beraten, wenn es um Treppenlifte, Sitzlifte und Aufzüge geht.

    Pressekontakt:

    SECON Gesundheitstechnik GmbH & Co. KG
    Herr Christian Mandl
    Bahnhofsstraße 20a
    4860 Lenzing

    fon ..: 0043-7672-94 990
    web ..: http://www.treppenlifte.at/de/
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mobilität für Alle – wie ein Sitzlift funktioniert

    wurde gebloggt am März 7, 2017 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 19 x angesehen