• Das Sparbuch ist ein echter Klassiker, aber längst nicht mehr der klügste oder sicherste Weg zu finanzieller Freiheit und Reichtum.

    BildHeute (27.10.2023) ist einer der wohl kuriosesten Feiertage: der „Mit-Absicht-Geld-verlieren-Tag“. Schon komisch, wenn der Fünfeuroschein von Oma auf einmal nicht mehr in der Hosentasche ist, dann ist Festtagsstimmung das letzte, was aufkommt, oder? Der Verlust von Geld sorgt allgemeinhin für starke Emotionen, doch Freude gehört nicht dazu.

    Es gibt aber tatsächlich Situationen, in denen Menschen absichtlich Geld verlieren und sich keinerlei Gedanken darüber machen – und zwar beim Sparen.

    Die Sparstrategie vieler Menschen besteht aus einem Unterkonto bei ihrer Bank des Vertrauens oder einem Geheimversteck zwischen Matratze und Lattenrost. In Zeiten von Inflation und Rezession sei das eine fatale Finanzstrategie, meint der Börsenexperte und Vortragsredner Jean Meyer. Er sagt klar:

    „Sparen war gestern. Investieren ist heute.“

    An der Börse liegt ein enormes, ungenutztes Potenzial

    Bei dem Wort Investieren packt viele Menschen die Angst. Der Aktienmark sei zu volatil, die Strukturen der Börse zu kompliziert und finanzielle Freiheit oder Reichtum ein unerreichbarer Tagtraum. Meyer räumt ein:

    „Es stimmt, dass der Aktienmarkt ein gewisses Risiko birgt. Doch die Chancen auf finanzielle Freiheit oder sogar Reichtum sind an der Börse weitaus größer als auf dem Sparkonto.“

    Manch einer hat womöglich schon sein Glück auf dem Aktienmarkt probiert und bislang nur Misserfolge verzeichnet. Doch das liegt laut Meyer nicht an der Börse per se, sondern hat folgenden Grund: Viele Sparer setzen auf die falschen Pferde, legen ihr Geld falsch an und provozieren dadurch Wertverluste.

    Genau an dieser Stelle setzt Meyer mit seinem Vortrag „Von Bienen, Bullen und Bären: Was Sparer von der Natur lernen“ an. Die Börse sei kein Buch mit sieben Siegeln. Wer die Gesetze erst einmal verstanden hat, kann sie nutzen, um dem Wunsch nach finanzieller Freiheit und Reichtum näher zu kommen. In seinem Vortrag erklärt er:

    – Wie jeder finanziell unabhängig werden kann
    – Warum die Börse die beste Anlageform ist
    – Was die Natur mit Finanzmanagement zu tun hat

    Der Trick ist, nicht alles auf eine Karte zu setzen – weder auf der Bank noch an der Börse

    Sparen bedeutet nicht unbedingt, ein Sparbuch zu eröffnen und monatlich eine feste Summe einzuzahlen. Es gibt viele weitere Möglichkeiten, sein Geld zu sparen und dabei sogar passiv zu vermehren. Laut dem Vortragsredner sind jedoch bei jeder Finanzstrategie drei Faktoren entscheidend:

    1. Zeit: Finanzielle Freiheit und Reichtum erlangt man nicht über Nacht. Sparen, ob auf dem Aktienmarkt oder auf dem Bankkonto, erfordert Zeit.
    2. Diversifikation: Ein breites Portfolio verringert das Risiko. Das bedeutet, Sparer sollten weder alles auf dem Sparbuch anlegen noch alles an der Börse investieren.
    3. Disziplin: Sparen ohne Verzicht ist nicht möglich. Wer seine finanziellen Ziele erreichen möchte, muss Abstriche machen.

    „Wenn Sie als Sparer das ,1×1 der Börse‘ beherrschen, können Sie durch eine kluge und gut recherchierte Anlagestrategie die Vorteile des Aktienmarktes erkennen und nutzen, um Ihr Geld für sich arbeiten zu lassen und langfristigen Wohlstand aufzubauen“, erklärt Meyer in seinem Vortrag zu Reichtum.

    Die Angst vor alternativen Sparmöglichkeiten wie dem Aktienmarkt rührt oftmals daher, dass sich viele nicht auskennen. Aber in der Zeit des Internets war niemals einfacher, sich Wissen anzueignen. Das „1×1 der Börse“ ist für jeden Mann und jede Frau ist erlernbar.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Finanzhaus Meyer AG
    Herr Jean Meyer
    Ehm-Welk-Straße 7
    03222 Lübbenau/Spreewald
    Deutschland

    fon ..: 0354283203
    web ..: http://www.jeanmeyer.de
    email : kontakt@jeanmeyer.de

    Seit fast 30 Jahren sorgt sich Keynote Speaker Jean Meyer als Finanzberater um die finanziellen Sorgen, Nöte und Erfolge seiner Kunden. Sein oberstes Ziel dabei ist es, die Menschen zur finanziellen Freiheit zu führen. Dabei ist der begeisternde Vortragsredner immer bestrebt, seine Kunden dazu anzuregen, mehr über Geld und Finanzen nachzudenken, denn täglich erlebt er, dass den Deutschen die finanzielle Bildung fehlt. In seinen packenden Vorträgen räumt Finanzberater Jean Meyer mit den Vorurteilen gegenüber dem Anlagemarkt auf und zeigt, wie jeder sein Vermögen gewinnbringend und ohne großes Risiko anlegen kann. Zudem macht der Vortragsredner in seinen Keynotes deutlich, dass jeder Mensch auch ohne Lottogewinn glücklich mit seinen Finanzen werden kann.

    Pressekontakt:

    Finanzhaus Meyer AG
    Herr Jean Meyer
    Ehm-Welk-Straße 7
    03222 Lübbenau/Spreewald

    fon ..: 0354283203
    web ..: http://www.jeanmeyer.de
    email : kontakt@jeanmeyer.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Sparen ist gar nicht so schwierig – wenn man es richtig macht

    wurde gebloggt am Oktober 27, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 27 x angesehen