• Der Roboterexperte Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin, ausgezeichnet mit dem deutschen Zukunftspreis, spricht über künstliche Intelligenz in der Industrie auf der Konferenz des Elektronikfachverband FED.

    BildKünstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning ist eine Schlüsseltechnologie des digitalen Wandels. In der Industrie ermöglicht KI das Potenzial der riesigen Datenmengen zu nutzen und „Big Data“ in „Smart Data“ zu wandeln. Künstliche Intelligenz nutzen heißt, aus historischen Daten etwas lernen und mit dem Gelernten automatisiert Ereignisse entscheiden.

    „Robotik und künstliche Intelligenz werden unsere Welt grundlegend verändern, wie nur wenige Technologien vor ihr“, sagt Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin, Professor für Robotik und Systemintelligenz der TU München und Gründungsdirektor der Munich School of Robotics and Machine Intelligence. Der Spitzenforscher eröffnet mit seiner Rede die FED-Konferenz für Hardwaredesign-, Fertigungs- und Managementprozesse am 27. und 28. September in Bamberg.

    In die digitalen Fabriken wird eine neue Generation von maschinellen Assistenten einziehen, die das Werkpersonal unterstützt oder Hand in Hand mit ihm arbeitet. Die neue Robotergeneration besteht aus leichteren Bauteilen, hat einen Tastsinn und imitiert menschliche Bewegungen. Die Automaten lernen, indem sie nachahmen und sich Abläufe merken.

    Die FED-Konferenz umfasst den gesamten Entwicklungs- und Fertigungsprozess von elektronischen Baugruppen und Mikrosystemen in der Praxis. Die bewährte Plattform aus Fachvorträgen, Expertenrunden und Ausstellung bringt Fachleute aus der Elektronikindustrie und angewandten Forschung zusammen. Programm und Anmeldung unter http://fedkonferenz.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    FED e.V. Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung
    Herr Christoph Bornhorn
    Frankfurter Allee 73c
    10247 Berlin
    Deutschland

    fon ..: +49 30 340 603050
    fax ..: +49 30 340 603061
    web ..: http://www.fed.de
    email : info@fed.de

    Der Fachverband FED vertritt die Interessen von 700 Firmen in der Elektronikindustrie. Die FED-Mitglieder sind Leiterplattendesigner, EDA-Firmen, Leiterplattenhersteller, EMS-Firmen, Anbieter von Fertigungsausrüstung, Software und Verbrauchsmaterialien, Prozess- und Technologiedienstleister. Seit 1992 gibt der Fachverband für Design, Leiterplatten und Elektronikfertigung seinen Mitgliedern in Deutschland der Schweiz und Österreich wertvolle Orientierung und Unterstützung bei den technischen Unternehmensprozessen und Entscheidungen. Schwerpunkt der Verbandsarbeit sind das Aufbereiten und Weitergeben von Fachwissen sowie die berufsbegleitende Qualifikation von Elektronikdesignern und Elektronikfachkräften.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – kostenlos verwenden.
    Über einen Beleg oder Link würden wir uns freuen.

    Pressekontakt:

    FED e.V. Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung
    Herr Christoph Bornhorn
    Frankfurter Allee 73c
    10247 Berlin

    fon ..: +49 30 340 603050
    web ..: http://www.fed.de
    email : info@fed.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Spitzenforscher Professor Sami Haddadin hält Keynote der FED-Konferenz am 27./28. September 2018 in Bamberg

    wurde gebloggt am Juli 25, 2018 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 5 x angesehen