• Der Schmalfilmspezialist kopiert Super8, Normal8 und 16mm-Filme professionell auf DVD und USB-Stick. Und zwar persönlich – nicht per Weiterleitung an einen „Fließbandbetrieb“.

    BildDigitalisierung von Schmalfilme auf DVD und externe Medien, z.B. USB-Stick, ext. Festplatte etc.
    Fragen zur Digitalisierung von Schmalfilmen an den Schmalfilmspezialist :

    1. Worin liegt Unterschied zwischen Normal 8, Super 8 und 16mm Film?

    Der Unterschied liegt in der verschiedenen Perforation am Filmrand und der Größe des einzelnen Bildes. Die Perforation von Normal 8 Filmen ist etwa Stecknadelkopf groß, bei Super 8 Filmen entspricht sie eher einer Stecknadelspitze. Normal 8-Filme werden unter technischen Aspekten auch als Doppel 8 bezeichnet, da aus den Anfängen der Filmzeit ein 16mm-Film in zwei 8mm-Hälften geschnitten und genutzt wurden. Diese Unterschiede sind für die Digitalisierung der Filme aber unerheblich. 16mm-Filme haben ein doppelt so großes Bild wie 8mm-Filme, sie wurden früher Semi- Professionell genutzt, haben i.d.R. eine bessere Qualität und die Kameras und das Filmmaterial waren entsprechend teuer.

    2. Werden die Schmalfilme vor der Digitalisierung gereinigt?

    In meinem Studio verwende ich sehr hochwertige Maschinen, die eine kostenintensive Reinigung der Filme nicht erfordern. Lediglich eine Grundreinigung erfolgt stets mit Druckluft.
    Andere Dienstleister bieten zwar häufig eine Nassreinigung an, meine langjährige Erfahrung hat aber gezeigt, dass der Nutzen in keinem Verhältnis zu den hohen Kosten steht und deshalb als
    „Geldschinderei“ angesehen werden sollte. Außerdem birgt eine Nassreinigung die Gefahr, dass Ihre Filme nach der Digitalisierung auf der Rolle verkleben und kaum erneut abgespielt werden können. Noch größer ist die Gefahr, wenn eine falsche Handhabung der Reinigungsmittel dazu führt, dass der Film beschädigt wird, d.h. die Farben verblassen und alles unansehnlich wird. Wenn das versehentlich geschieht könnte es passieren, dass der Dienstleister behauptet, die Filme seien so beschädigt angeliefert worden.

    3. Wie erfolgt die Digitalisierung von Schmalfilmen?

    Super8 / Normal 8 und 16mm-Filme werden vom https://www.Schmalfilmspezialist.de direkt von der Filmbühne digital abgetastet. Das Digitalisieren erfolgt durch einen hochauflösenden Chip, ohne, dass dabei Zwischenbilder aufgezeichnet werden. Jedes Bild wird in Echtzeit einzeln – entsprechend der tatsächlichen Aufnahmegeschwindigkeit(z.B. 16, 18, 24 Bilder/sec) digitalisiert. Sehr interessante und unterhaltsame Filmbespiele von einem meiner Kunden, der die ganze Welt bereist hat, finden Sie https://www.ton-film-bild.de:

    4. Wird bei vertonten Schmalfilmen der Ton ebenfalls digitalisiert?

    Selbstverständlich.
    Hierdurch entstehen keinerlei Zusatzkosten.
    Allerdings entsteht eine kleine Einschränkung: Je nachdem, wie, wo und wie lange die Schmalfilme gelagert wurden, kann es im ungünstigsten Fall passieren, dass die ca. ½ mm große Tonspur (bei Stereo auf beiden Filmseiten) physikalischen Einflüssen ausgesetzt waren, die sich nachteilig auf den Ton auswirken. Allerdings sind ca. 90 Prozent aller Schmalfilme Stummfilme ohne Ton, denn ein Schmalfilm mit einer oder 2 Tonspuren war damals sehr sehr teuer. Trotzdem kann ich die Tonqualität bei Schmalfilmen deshalb nicht garantieren.

    5. Entspricht die Qualität der Digitalisierung dem Original?

    Entsprechend von Herstellerangaben entspricht ein Super 8-Film etwa der Auflösung eines TV-Bildes von 850 Zeilen, was wiederum ca. 950.000 Pixel bedeutet. Dieser Wert wird natürlich nur von sehr guten 8mm Filmen erreicht.
    Im Anbetracht der Tatsache, dass Schmalfilme bis 950.000 Pixel erreichen, wird deutlich, dass scharfe und gut belichtete Schmalfilme HD-tauglich sind.
    Allerdings macht es absolut keinen Sinn, einen Schmalfilm mit HD-Technik zu digitalisieren, da das Rohmaterial hierfür keine Voraussetzungen mitbringt. Die höheren Kosten, die von anderen Dienstleistern für eine HD-Digitalisierung angeboten werden, sind „Augenwischerei“ und spekulieren auf das technische Unverständnis des Kunden.
    Allerdings ist es natürlich möglich, einen Schmalfilm am Computer nachzubearbeiten und „Fehler“, die bei der ursprünglichen Aufnahme gemacht wurden, weitgehend zu elimieren. Auch lassen sich Schärfe und Farben verbessern – was dann aber häufig von anderen Dienstleistern als „HD-Qualität“ teuer verkauft wird, denn der Aufwand für die Überarbeitung am Computer ist nicht unerheblich. Trotzdem erhalten Sie aber keine nach heutigen Maßstäben genannte HD-Qualität.
    Die Zeiten, als Schmalfilme noch sehr verlustreich auf VHS-Videokassetten überspielt wurden, sind mittlerweile vorbei. Durch den Einsatz hochwertiger Digitalisierungs-Technik werden Ihre Schmalfilme heute in höchster Qualität vom https://www.Schmalfilmspezialist.de auf DVD kopiert. Und zusätzliche Kopien auf einen USB-Stick oder eine externe Festplatte sind natürlich jederzeit möglich.
    Aber Fehler, die früher schon bei der Aufnahme gemacht wurden (z.B. Gegenlicht oder Unschärfe), können nur bedingt korrigiert werden. Auch Schäden, die durch lange oder falsche Lagerung entstanden sind, sind nur selten auszubessern. Trotzdem kann sich das Ergebnis immer sehen lassen, denn diese wertvollen Erinnerungen sind immer „einmalig“.

    6. Werden meine Schmalfilme von Ihnen persönlich digitalisiert oder lassen Sie die Arbeiten von einem anderen Dienstleister ausführen?

    Im Internet finden Sie eine Vielzahl von Webseiten bzw. Anbietern, die ihre Dienstleistung zwar unter ihrem Namen vermarkten, jedoch oft verschweigen, dass sie von der anspruchsvollen Materie keine Ahnung haben, Ihren Auftrag an ein anderes Unternehmen weiterleiten und dafür eine Provision erhalten.
    So kann es passieren, dass Ihre wertvollen Filme per Paket quer durch Deutschland – im schlimmsten Fall durch halb Europa – versandt werden und dann letztendlich in einem „Fließbandbetrieb“ landen. Solche Angebote locken oft mit billigen Preisen, sind aber kaum den Preis wert.
    In meinem Kopierstudio arbeite ich mit professionellen Geräten und führe alle Arbeiten persönlich aus. Davon können Sie sich in einem Beratungsgespräch in meinem Büro überzeugen.
    Wenn Sie nicht in der Nähe von Bad Homburg wohnen können Sie Ihre Filme auch in einer meiner Annahmestellen abgeben. Diese finden Sie in Oberursel, Königstein, Idstein, Karben und dreimal in Frankfurt/M. Einmal in der Woche fahre ich persönlich zu diesen Annahmestellen, bringe fertige Aufträge hin und hole neue Aufträge ab. Es geht also nichts über den Postweg oder dritte Hände, sondern wird stets sorgsam individuell behandelt. Ihr Material ist in besten Händern beim https://www.schmalfilmspezialist.de.

    7. Erhalte ich meine Filme nach der Digitalisierung zurück?

    Selbstverständlich.
    Die Filme sind Ihr persönliches Eigentum und werden nach der Digitalisierung an Sie zurückgegeben. Aus Datenschutzgründen speichere ich bei mir auch keine Ihrer Filme, es sei denn, Sie erteilen mir dazu einen Auftrag, weil Sie anschließend einen Zusammenschnitt mehrerer Filme haben möchten, z.B. für die Hochzeit Ihrer Tochter oder den 80. Geburtstag Ihres Vaters. Für einen solchen Zusammenschnitt treffen wir uns zu einer Regiebesprechung, in der alle Szenen aus mehreren Filmen festgelegt werden und ich Ihnen weitere Vorschläge für einen kurzweiligen und interessanten Film mache.

    Besuchen Sie meine Website für weitere Informationen:
    https://www.schmalfilmspezialist.de

    Mit freundlichen Grüßen
    Studio W. Schröder

    PS: Ihre Daten werden von mir vorschriftsmäßig geschützt und ausschließlich intern genutzt.
    Genaue Informationen dazu finden Sie auf meiner Internetseite
    https://www.schmalfilmspezialist.de/datenschutzerklaerung.html

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Studio W. Schröder
    Herr W. Schröder
    Tannenwaldallee 2
    61348 Bad Homburg
    Deutschland

    fon ..: 06172-78810
    web ..: https://www.schmalfilmspezialist.de
    email : studio@ton-film-bild.de

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Studio W. Schröder
    Herr W. Schröder
    Tannenwaldallee 2
    61348 Bad Homburg

    fon ..: 06172-78810
    web ..: https://www.schmalfilmspezialist.de
    email : studio@ton-film-bild.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Super8-Schmalfilme digitalisieren ist kein Kinderspiel !

    wurde gebloggt am Juni 25, 2018 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 14 x angesehen