• Vancouver, Kanada – 6. August 2021 – Tier One Silver (TSXV: TSLV, OTCQB: TSLVF) (Tier One oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/tier-one-silver-inc/) gibt erste Schlitztproben und zusätzliche Gesteinsproben aus ihrem Projekt Curibaya in Südperu bekannt. Zu den Highlights der Schlitzproben gehören 2 m mit 6.278 g/t Silberäquivalent (AgÄq), 2 m mit 1.256 g/t AgÄq, 6 m mit 398 g/t AgÄq, 12 m mit 203 g/t AgÄq und 17 m 71 g/t AgÄq. Diese Ergebnisse zeigen sowohl hochgradige Erzgänge als auch Vererzungen des Disseminationstyps innerhalb des 4 km mal 5 km umfassenden Alterationssystems, das derzeit das vererzte System des Projekts definiert (Abbildung 1). Darüber hinaus lieferten selektive Gesteinsproben aus an der Oberfläche neu identifizierten Erzgängen 11 Proben mit über 1.000 g/t Silber mit einem Spitzenwert von 9.910 g/t Silber (Abbildung 2 – 3). Die beprobten Erzgänge lieferten 13 Proben mit Goldgehalten über 1 g/t und einem Spitzenwert von 8,79 g/t. In den Tabellen 1 und 2 unten sind die Highlights der Schlitzprobenentnahme und der Gesteinsstichproben aufgeführt.

    Eine Mitteilung von Peter Dembicki, President, CEO und Direktor:

    Das Projekt Curibaya liefert weiterhin hochgradige Ergebnisse, da der vererzte Fußabdruck verstärkt und erweitert wird. Während wir auf unsere ersten Bohrergebnisse warten, die laut Erwartung in den kommenden Wochen eintreffen sollen, erweitern wir auch unsere Explorationsbemühungen durch zusätzliche geophysikalische Programme und Oberflächenprogramme auf der gesamten Liegenschaft.

    Bedeutung der Schlitzprobenergebnisse:

    Die Ergebnisse der Schlitzprobenentnahmen zeigen das Vorkommen hochgradiger Gangstrukturen und Vererzungen des Disseminationstyps. Das laufende Bohrprogramm des Projekts zielt auf beide Arten der Vererzung ab, basierend auf umfangreichen geologischen Kartierungen, geophysikalischen Widerstands- und Aufladbarkeitssignaturen, wo steil einfallende Feeder-Strukturen und horizontale Vererzungskörper vorkommen. Die gemeldeten Schlitzproben stammen aus in mehreren subhorizontalen vererzten Körpern, die an der Oberfläche in drei verschiedenen Einheiten innerhalb der oberen vulkanischen Toquepala-Abfolge kartiert wurden (Abbildung 4). Wichtig ist, dass das technische Team von Tier One die Möglichkeit sieht, zusätzliche subhorizontale Vererzungskörper zu finden, die von steilen Feeder-Strukturen ausgehen, sowohl innerhalb der schlecht aufgeschlossenen unteren vulkanischen Toquepala-Abfolge als auch der unterlagernden sedimentären Grundgebirgsstratigrafie. Zusammenfassend zeigen die Ergebnisse der an der Oberfläche entnommenen Schlitzproben, dass auf dem Projekt über beträchtliche Mächtigkeiten zusammenhängende Vererzungskörper vorkommen und die Bohrziele der oberflächennah flachliegenden Aufladbarkeitsanomalien unter den Schlitzproben das Potenzial haben, bedeutende Zonen mit Edelmetallvererzungen zu liefern.

    Eine Mitteilung von David Smithson, SVP Exploration:

    Wir sind begeistert von dem Potenzial, das wir bisher in Curibaya identifiziert haben. Wir sind fest davon überzeugt, dass das Projekt basierend auf den umfangreichen Daten, die wir gesammelt haben, eine Weltklasse-Entdeckung liefern kann. Wir finden weiterhin neue zutage tretende Vererzungen in starken Stockwork-Gangbildungen in Gebieten nördlich unseres aktuellen Zielgebiets, die noch nie beprobt wurden, was das Potenzial des Systems demonstriert.

    Selektive Gesteinsprobenahme:

    Selektive Probenentnahmen aus Gängen liefern weiterhin hochgradige Silber- und Goldgehalte in der südwestlichen Region der ausgedehnten Aufladbarkeitsanomalie, auf die sich derzeit die Bohrungen konzentrieren (Abbildungen 2 – 3). Die neuen Erzgänge, die in dieser Region beprobt wurden, reichen von unter der Nachweisgrenze bis zu einem Maximum von 9.910 g/t Silber und 8,79 g/t Gold. Zusammengenommen haben diese Proben die Gangdichte erhöht und die zugrunde liegenden Bohrziele in diesem Bereich des Projekts gestärkt. Darüber hinaus wurde nördlich der Grenzen der Aufladbarkeitsanomalie eine neue Zone mit Erzgängen identifiziert, die ungefähr 500 m x 500 m groß ist. Diese neu identifizierte Gangzone hat das hydrothermale System nach Nordosten erweitert, wobei die Analyseergebnisse noch ausstehen.

    Tabelle 1: Highlights der Schlitzprobenentnahme
    Probennrvon (m) bis (m) Länge (mAgÄq (g/Ag (g/t)Au (g/t)
    . ) t)

    20CRT-132 4 2 6,278.8 6,253.2 0.36
    20CRT-219 11 2 1,256.0 747.2 7.05
    20CRT-010 30 30 42.4 35.6 0.09
    67 75.5 8.5 59.5 50.4 0.13
    20CRT-040 7 7 56.7 51.8 0.07
    18 35 17 71.0 59.7 0.16
    20CRT-150 8 8 243.3 224.6 0.26
    20CRT-162 14 12 203.8 174.6 0.40
    21CRT-271 4 3 547.0 523.2 0.33
    21CRT-280 6 6 398.9 354.2 0.62
    21CRT-292 4 2 630.0 621.0 0.13
    20CRT-0233 35 2 101.1 61.8 0.54
    43 48 5 75.9 57.7 0.25
    20CRT-0334 38 4 282.1 233.3 0.67
    20CRT-0517 29 12 27.4 21.6 0.08
    47 51 4 45.8 31.9 0.19
    56 63 7 86.4 65.5 0.29
    20CRT-074 5 1 220.7 173.0 0.66
    30 31 1 192.4 165.0 0.38
    53 63 10 31.0 24.4 0.09
    70 78 8 36.2 27.7 0.12
    20CRT-090 6 6 38.0 35.7 0.03
    14 15 1 579.2 572.0 0.10
    20CRT-102 5 3 348.0 324.4 0.33
    20CRT-1143 48 5 38.0 23.6 0.20
    20CRT-128 16 8 25.0 18.8 0.09
    51 55 4 66.5 44.3 0.31
    20CRT-172 3 1 366.8 265.0 1.41
    20CRT-180 5 5 140.9 89.6 0.71
    20CRT-200 7 7 178.8 152.9 0.36
    21CRT-221 6 5 262.2 196.6 0.91
    21CRT-230 11 11 57.1 55.0 0.03
    21CRT-241 9 8 162.5 149.0 0.19
    21CRT-261 5 4 189.2 161.4 0.38
    Nicht weniger als 5m mit >= 25ppm AgÄq (oder kürzere
    Abschnitte
    mit linearen Gehalt >=125ppm*m),
    maximale aufeinanderfolgende Verdünnung 6m
    Für Äq-Berechnung verwendete Metallpreise: Au 1.300USD/Unze,
    Ag
    18
    USD/Unze

    Tabellele 2: Highlights der Gesteinsstichproben
    ProbennAg g/t ProbennAg g/t ProbennAg g/t ProbennAu g/t
    r r r r
    . . . .
    Y1816039,910 Y181454488 Y181606133 Y1812868.79
    Y1815528,240 Y181556482 Y181247127 Y1813204.11
    Y1812863,610 Y181555422 Y180986117 Y1816033.97
    Y1813421,600 Y181607414 Y181285110 Y1813423.49
    Y1809891,540 Y181320374 Y18155969.5 Y1815523.31
    Y1815641,450 Y181296364 Y18098863.3 Y1815643.19
    Y1813271,400 Y181294351 Y18145159.1 Y1813282.54
    Y1812831,350 Y181455335 Y18111557.1 Y1811412.38
    Y1816021,190 Y181601310 Y18123651 Y1814711.91
    Y1814711,180 Y181463269 Y18129049.8 Y1812471.84
    Y1814701,010 Y181149247 Y18114848.4 Y1814741.66
    Y181292988 Y181472241 Y1813271.34
    Y181474980 Y181605216 Y1814701.18
    Y181328806 Y180996212 Y1816020.92
    Y181316764 Y181315152 Y1809890.83
    Y181481629 Y181604146 Y1814540.75
    Y181456614 Y181248142 Y1809960.72
    Y181141608 Y181325135

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60865/2021.08.06_TSLV_NewsRelease_TierOneChannelSamples_DE.001.jpeg
    Abbildung 1: Veranschaulicht die Lage der Schlitzproben innerhalb des 4 km mal 5 km großen Alterationssystem, das den vererzten Fußabdruck über Tage auf dem Projekt Curibaya definiert.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60865/2021.08.06_TSLV_NewsRelease_TierOneChannelSamples_DE.002.jpeg

    Abbildung 2: Veranschaulicht die Lage der neu beprobten hochgradigen Silber-Gold-Erzgänge innerhalb des Alterationsystems Curibaya sowie einer neu identifizierten Erzgangzone nordöstlich der definierten Aufladbarkeitsanomalie.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60865/2021.08.06_TSLV_NewsRelease_TierOneChannelSamples_DE.003.jpeg

    Abbildung 3: Veranschaulicht die Lage der neu beprobten hochgradigen Silber-Gold-Erzgänge innerhalb des Alterationsystems Curibaya sowie einer neu identifizierten Erzgangzone nordöstlich der definierten Aufladbarkeitsanomalie.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60865/2021.08.06_TSLV_NewsRelease_TierOneChannelSamples_DE.004.jpeg
    Abbildung 4: Veranschaulicht mehrere flach liegende vererzte Körper. Innerhalb von drei Einheiten der vulkanischen Toquepala-Abfolge wurden Schlitzproben entnommen: ein oberer Dazittuff, ein Rhyolithtuff und ein unterer Dazittuff. Aufladbarkeitsanomalien innerhalb des unteren Dazittuffs und des darunter liegenden Grundgebirges sind die Hauptziele des laufenden Bohrprogramms auf Curibaya.

    Michael Henrichsen (Chefgeologe), P.Geo ist die QP, die die Verantwortung für den technischen Inhalt dieser Pressemeldung übernimmt.

    IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS VON TIER ONE SILVER INC.

    Peter Dembicki
    President, CEO und Director
    Für weitere Informationen über Tier One Silver Inc. besuchen Sie www.tieronesilver.com oder kontaktieren Sie Natasha Frakes, Leiterin der Corporate Communications unter (778) 729-0600 oder info@tieronesilver.com.

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Über Tier One

    Tier One Silver ist ein Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die Entdeckung von Silber-, Gold- und Nichtedelmetalllagerstätten von Weltklasse in Peru Werte für Aktionäre und Stakeholder zu schaffen. Das Management und die technischen Teams des Unternehmens haben eine starke Erfolgsbilanz bei der Kapitalbeschaffung, Entdeckung und Monetarisierung von Explorationserfolgen. Zu den Explorationsprojekten des Unternehmens in Peru gehören: Hurricane Silver, Emilia, Coastal Batholith, Corisur und das Vorzeigeprojekt Curibaya, auf dem mit dem ersten Bohrprogramm begonnen wurde. Besuchen Sie www.tieronesilver.com für weitere Informationen.

    Schlitzprobenentnahme

    Analytische Proben wurden aus jedem 1-Meter-Abschnitt des Schlitzbodens entnommen, was ungefähr 2-3 kg Gesteinssplittermaterial pro Probe ergab. Die gesammelten Proben wurden zur Vorbereitung an das ALS Lab in Arequipa, Peru und dann zur Analyse nach Lima, Peru, geschickt. Von allen Proben wird eine Teilmenge von 30 g Nenngewicht mittels Brandprobe und anschließendem Atomabsorptions-Verfahren (Au-AA25) und der Multi-Element-Vier-Säureaufschluss-ICP-AES/ICP-MS-Methode (ME-MS61) analysiert. Wenn die MS61-Ergebnisse größer oder nahe bei 10000 ppm Cu, 10000 ppm Pb oder 100 ppm Ag waren, wurde die Analyse mit der 4-Säureaufschlussmethode in Erzqualität (Cu, Pb, Ag-OG62) wiederholt. Wenn die OG62-Ergebnisse größer oder nahe 1500 ppm Ag waren, wurde die Analyse an einer Teilmenge mit 30 g Nenngewicht mittels Brandprobe und Gravimetrieverfahren (Ag-GRA21) wiederholt. QA/QC-Programme für die Schlitzproben 2021 unter Verwendung interner Standard- und Blindproben; Feld- und Laborduplikate weisen auf eine gute Gesamtgenauigkeit und Präzision hin.

    Die Silberäquivalentgehalte (AgÄq) wurden anhand eines Goldpreises von 1300 USD/Unze und eines Silberpreises von 18 USD/Unze berechnet. AgÄq = Ag (ppm) + Au (ppm) * (Ag USD/Feinunze/Au USD/Feinunze). Für die AgÄq-Berechnung wurden keine metallurgischen Ausbringungsraten verwendet.

    Gesteinsprobenahme

    Etwa 2-3 kg Material wurden zur Analyse gesammelt und zur Vorbereitung an das ALS Lab in Arequipa, Peru und dann zur Analyse nach Lima, Peru, geschickt. Von allen Proben wird eine Teilmenge von 30 g Nenngewicht mittels Brandprobe und anschließendem ICP-Verfahren (Au-ICP21) und der Multi-Element-Vier-Säureaufschluss-ICP-AES/ICP-MS-Methode (ME-MS61) analysiert. Wenn die ICP21-Ergebnisse > 3 g/t Au waren, wurde die Analyse an einer Teilmenge mit 30 g Nenngewicht mittels Brandprobe und anschließendem Gravimetrieverfahren (Au-GRA21) wiederholt. Wenn die MS61-Ergebnisse größer oder nahe 10.000 ppm Cu, 10.000 ppm Pb oder 100 ppm Ag waren, wurde der Analyse mit der der 4-Säureaufschlussmethode in Erzqualität (Cu, Pb, Ag-OG62) wiederholt. Wenn die OG62-Ergebnisse größer oder nahe 1500 ppm Ag waren, wurde die Analyse an einer Teilmenge mit 30 g Nenngewicht mittels Brandprobe und Gravimetrieverfahren (Ag-GRA21) wiederholt. Wenn die Ag-GRA21-Ergebnisse über oder nahe 10.000 ppm Ag lagen, wurde die Analyse mittels Brandprobe und anschließendem Gravimetrieverfahren für Konzentrat (Ag-CON01) wiederholt. QA/QC-Programme für Gesteinsproben 2021 unter Verwendung von Firmen- und Laborduplikaten, Standards und Blindproben zeigen eine gute Genauigkeit und Präzision bei einer großen Mehrheit der analysierten Standards.

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung (zusammenfassend zukunftsgerichtete Aussagen), die sich auf die aktuellen Erwartungen und Ansichten des Unternehmens zu zukünftigen Ereignissen beziehen. Alle Aussagen, die Erwartungen und Pläne zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten, die keine historischen Tatsachen sind, können zukunftsgerichtete Aussagen sein und Schätzungen, Annahmen und Unsicherheiten beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate wesentlich von den darin ausgedrückten vorausschauenden Aussagen abweichen. Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen, und solche zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung sollten entsprechend gelesen werden. Curibaya enthält derzeit keine wesentliche Vererzung, der aktuelle Explorationsplan ist ein vorläufiger Test einer technischen Hypothese, die auf begrenzten Oberflächenproben und geophysikalischen Arbeiten basiert. Die enthaltenen Aussagen gelten nur zum Datum dieser Pressemitteilung. Insbesondere und ohne Einschränkung enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf Explorationspläne des Unternehmens.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tier One Silver Inc
    Tracy George
    Suite 600 1199 West Hastings Street
    V6E 3T5 Vancouver
    Kanada

    email : tracy.george@umsmining.com

    Pressekontakt:

    Tier One Silver Inc
    Tracy George
    Suite 600 1199 West Hastings Street
    V6E 3T5 Vancouver

    email : tracy.george@umsmining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Tier One Silver entnimmt 2 m lange Schlitzprobe mit 6.278 g/t AgÄq und Gesteinsproben aus neuen Erzgängen mit bis zu 9.910 g/t Ag und 8,79 g/t Au

    wurde gebloggt am August 6, 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen