• – WELL meldete einen Rekordquartalsumsatz von $ 126,5 Mio. in Q1-2022, was einer Steigerung von 395 % im Vergleich zu Q1-2021 entspricht und das Unternehmen auf eine jährliche Umsatzrate von über $ 500 Mio. katapultiert. Die Umsätze spiegeln ein beschleunigtes organisches Wachstum von 15 % im Jahresvergleich wider.
    – WELL erzielte in Q1-2022 ein bereinigtes EBITDA(2) von $ 23,5 Mio., verglichen mit einem bereinigten EBITDA(2) von $ 0,5 Mio. in Q1-2021.
    – WELL meldete einen bereinigten Nettogewinn(3) von $ 8,6 Mio. in Q1-2022, verglichen mit einem bereinigten Nettoverlust(3) von $ 2,4 Mio. in Q1-2021.
    – WELL verzeichnete in Q1-2022 insgesamt 772.093 Omnichannel-Patientenbesuche, was einem Anstieg von 62 % im Jahresvergleich entspricht. Zusammen mit unseren diagnostischen und asynchronen Besuchen belief sich die Gesamtzahl der Patienteninteraktionen im Quartal auf 1.064.987, was einer jährlichen Run-Rate von 4,26 Mio. Patienteninteraktionen entspricht.
    – WELL erhöht seine Prognose für den Jahresumsatz 2022 auf über $ 525 Mio. gegenüber der vorherigen Prognose von über $ 500 Mio. WELL erwartet, ein bereinigtes EBITDA von annähernd $ 100 Mio. zu erwirtschaften, und das Unternehmen geht davon aus, dass es im gesamten Jahr 2022 auf Basis des bereinigten Nettogewinns(3) profitabel sein wird.

    Vancouver (British Columbia), 11. Mai 2022. WELL Health Technologies Corp. (TSX: WELL) (WELL oder das Unternehmen), ein digitales Gesundheitsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die positive Beeinflussung von Gesundheitsergebnissen gerichtet ist, indem es Technologien einsetzt, um Ärzte und deren Patienten weltweit zu unterstützen, gab heute seine testierten konsolidierten jährlichen Finanzergebnisse sowie die Ergebnisse für das erste Quartal zum 31. März 2022 bekannt.

    Hamed Shahbazi, der Chairman und CEO von WELL, erklärte: Das erste Quartal 2022 war außergewöhnlich und verdeutlicht unser organisches Wachstumspotenzial. Wir sind sehr zufrieden mit unseren Q1-Ergebnissen, in denen wir eine halbe Milliarde an annualisiertem Run-Rate-Umsatz überschritten haben. Wir konnten im ersten Quartal ein organisches Wachstum von ca. 15 % gegenüber dem Vorjahr erzielen, was einer Beschleunigung der organischen Wachstumsrate um 50 % gegenüber den vorangegangenen Quartalen entspricht – und das trotz der saisonalen Einflüsse, die normalerweise im ersten Quartal in unserem US-amerikanischen Spezialgeschäft auftreten. Im ersten Quartal konnten wir in allen Segmenten unseres Geschäfts eine starke Entwicklung verzeichnen, sowohl in der Primär- als auch in der Spezialversorgung, sowohl online als auch im persönlichen Gespräch. Unsere beeindruckenden Ergebnisse wurden durch die hohe Zahl an Patientenbesuchen in diesem Quartal angetrieben. Im Q1-2022 hat WELL mehr als eine Million kombinierte Omnichannel-, Diagnose- und asynchrone Patienteninteraktionen durchgeführt. Wir haben unser Geschäft erheblich ausgeweitet und unsere Führungsposition als führendes End-to-End-Gesundheitsunternehmen in Kanada ausgebaut, während unsere US-Geschäfte in ihren jeweiligen Sektoren weiterhin erfolgreich sind. Außerdem ist WELL ein profitables Unternehmen, das im ersten Quartal einen den Aktionären(4) zurechenbaren freien Cashflow von $ 11,8 Mio. erwirtschaftete, der zur Finanzierung des künftigen organischen und anorganischen Wachstums des Unternehmens verwendet wird.

    Herr Shahbazi fügte hinzu: Unser Ausblick für den Rest des Jahres 2022 bleibt sehr positiv. Trotz des aktuellen geopolitischen, inflationären und turbulenten wirtschaftlichen Umfelds sieht das Unternehmen keine wesentlichen Einflüsse oder Herausforderungen, die seine Fähigkeit beeinträchtigen würden, 2022 solide Ergebnisse zu erzielen. Viele der Schlüsselvariablen, die mit der Geschäftstätigkeit von WELL verbunden sind, hat das Unternehmen selbst in der Hand und ist nicht von äußeren Faktoren abhängig.

    Finanzielle Highlights des ersten Quartals 2022:

    – WELL erzielte im ersten Quartal 2022 einen Rekordumsatz von $ 126,5 Mio. im Vergleich zu einem Umsatz von $ 25,6 Mio. im ersten Quartal 2021, ein Anstieg von 395 %, der auf Übernahmen im vergangenen Jahr und organisches Wachstum zurückzuführen ist.
    – Der Umsatz mit Omni-Channel-Patientenservices stieg im Q1-2022 um 657 % auf $ 88,4 Mio., verglichen mit $ 11,7 Mio. im Q1-2021.
    – Der Umsatz mit virtuellen Dienstleistungen stieg im Q1-2022 um 174 % auf $ 38,1 Mio., verglichen mit einem Umsatz von $ 13,9 Mio. im Q1-2021.
    – WELL erzielte im Q1-2022 einen bereinigten Bruttogewinn(1) in Rekordhöhe von $ 69,4 Mio., verglichen mit einem bereinigten Bruttogewinn(1) von $ 10,0 Mio. im Q1-2021, was einer Steigerung von 591 % entspricht.
    – WELL erzielte im Q1-2022 eine bereinigte Bruttomarge(1) von 54,8 %, verglichen mit einer bereinigten Bruttomarge(1) von 39,3 % im Q1-2021. Der Anstieg der bereinigten Bruttomarge ist auf die Akquisitionen von CRH und MyHealth mit höheren Margen sowie auf einen Anstieg der Umsätze mit virtuellen Dienstleistungen zurückzuführen.
    – Das bereinigte EBITDA(2) betrug im Q1-2022 $ 23,5 Mio., verglichen mit einem bereinigten EBITDA(2) von $ 0,5 Mio. im Q1-2021. Das bereinigte EBITDA(2) wurde in diesem Quartal durch solide EBITDA-Margen in den Omni-Channel-Geschäftsbereichen für Patientenservices des Unternehmens positiv beeinflusst.
    – Der bereinigte Nettogewinn(3) belief sich im ersten Quartal 2022 auf $ 8,6 Mio. oder $ 0,04 pro Aktie, verglichen mit einem bereinigten Nettoverlust(3) von $ 2,4 Mio. oder $ 0,01 Verlust pro Aktie im ersten Quartal 2021.

    Kennzahlen zu Patientenbesuchen im ersten Quartal 2022:

    Die gesamten Omni-Channel-Patientenbesuche im Q1-2022 stiegen um 62 % auf 772.093 im Vergleich zu Q1-2021 und spiegelten einen Anstieg von 10 % im Vergleich zu Q4-2021 wider. Darüber hinaus führte MyHealth im Q1-2022 149.906 Diagnosebesuche durch, während Wisp 142.988 asynchrone Patientenberatungen durchführte. Kombiniert man die Omnichannel-Patientenbesuche von WELL, die Diagnosebesuche von MyHealth und die asynchronen Patientenberatungen von Wisp, so erzielte WELL im Q1-2022 insgesamt 1.064.987 Patienteninteraktionen, was einer jährlichen Run-Rate von 4,26 Millionen Patienteninteraktionen entspricht.

    Highlights der Geschäftstätigkeit im ersten Quartal 2022:

    – Am 7. März 2022 unterzeichnete das Unternehmen eine Vereinbarung über den Erwerb einer 100-prozentigen Beteiligung an Greater Connecticut Anesthesia Associates (GCAA), einem gastroenterologischen Anästhesie-Dienstleister in Connecticut, USA. Der Kaufpreis für den Erwerb der 100%igen Beteiligung des Unternehmens betrug US$ 12,5 Mio. und wurde in bar und in Form einer Einbehaltung von Verbindlichkeiten gezahlt.

    – Im ersten Quartal gab WELL bekannt, dass es sein erklärtes Ziel übertroffen hat, $ 100.000 für Hilfsmaßnahmen in der Ukraine zu spenden. Der gespendete Gesamtbetrag umfasste Spenden des Unternehmens und der Mitarbeiter von WELL. Die Spenden gehen an UNICEF Kanada und tragen zur Unterstützung ukrainischer Kinder bei, die zu Schaden gekommen sind oder sich in unmittelbarer Gefahr befinden könnten.

    Vorgänge nach dem 31. März 2022:

    – Am 26. April 2022 reichte das Unternehmen bei der Toronto Stock Exchange (TSX) seine Absichtserklärung für ein normales Emittentenangebot (Normal Course Issuer Bid – NCIB) ein. Das NCIB unterliegt noch der Genehmigung durch die TSX und wäre eine Verlängerung des aktuellen NCIB, das am 11. Mai 2022 ausläuft. Seit dem 31. März 2022 hat WELL im Rahmen seines auslaufenden NCIB 50.000 Aktien zu einem Durchschnittspreis von $ 4,85 an der TSX erworben und anschließend annulliert.

    Ausblick:

    Die Aussichten von WELL für das Jahr 2022 sind nach wie vor gut und robust. Bislang ist die Performance von WELL im zweiten Quartal in allen Geschäftsbereichen und für das Unternehmen insgesamt weiterhin sehr positiv. Die vom Unternehmen erwirtschafteten Cashflows werden weiterhin in das Geschäft reinvestiert und diszipliniert eingesetzt, was in Form von weiteren Übernahmen, Aktienrückkäufen oder zur Beschleunigung des organischen Wachstums geschehen kann.

    Infolge des gesunden organischen Wachstums von WELL erhöht das Unternehmen seine Prognose für den Jahresumsatz 2022 auf über $ 525 Mio. gegenüber der vorherigen Prognose von über $ 500 Mio. Jahresumsatz. Darüber hinaus erwartet WELL, im Jahr 2022 ein bereinigtes EBITDA von annähernd $ 100 Mio. zu erwirtschaften, und das Unternehmen geht davon aus, dass es im gesamten Jahr 2022 auf Basis des bereinigten Nettogewinns profitabel sein wird.

    In Kanada expandiert WELL rasch, was es errichtet hat – das konsequenteste Netzwerk von nicht staatlichen Aktiva im Gesundheitswesen im ganzen Land – mit beträchtlichen Betrieben und Interoperabilität zwischen seinen ambulanten Kliniken, EMR, Diagnostik und Telegesundheitsgeschäften.

    Mittlerweile besteht die Strategie von WELL in den USA darin, sich auf wichtige Spezialgebiete zu konzentrieren, wie z. B.: Gastroenterologie, die Gesundheit von Frauen und die Primärversorgung mit einem Schwerpunkt auf Spezialgebieten wie der psychischen Gesundheit. Die in den USA ansässigen Geschäftsbereiche von WELL für virtuelle Patientenservices, zu denen Circle Medical und Wisp gehören, verzeichneten im Q1-2022 weiterhin ein robustes Wachstum. Auf Grundlage der Ergebnisse vom März 2022 erwirtschafteten die kombinierten Geschäftsbereiche ein positives bereinigtes EBITDA(3) mit einer Umsatz-Run-Rate von über $ 100 Mio. Es ist zu erwarten, dass die kombinierten Unternehmen im Laufe dieses Jahres auf Basis der Run-Rate über $ 130 Mio. einnehmen werden.

    WELL ist ein breit diversifiziertes, schnell wachsendes Unternehmen im Bereich der digitalen Gesundheit und des technologiegestützten Gesundheitswesens, das ein strenges ESG-Programm (Environmental, Social and Governance) umsetzt und sozialen Mehrwert schafft. WELL ist ein zweckorientiertes Unternehmen, das bestrebt ist, die Welt zum Besseren zu verändern, weshalb das Unternehmen ein laufendes ESG-Programm gestartet hat. Das Unternehmen plant, in den kommenden Wochen einen Bericht zu veröffentlichen, in dem die ESG-Strategie, die Berichtsinitiativen und die gezielten Maßnahmen von WELL präsentiert werden.

    Telefonkonferenz:

    WELL wird am Donnerstag, den 12. Mai 2022 um 13 Uhr ET (10 Uhr PT/19 Uhr MEZ) eine Telefonkonferenz zur Erörterung seiner Finanzergebnisse des ersten Quartals 2021. Bitte wählen Sie sich übe eine der folgenden Einwahlnummern ein: +1-416-764-8650 (lokal aus Toronto und international), 778-383-7413 (lokal aus Vancouver), 1-888-664-6383 (gebührenfrei in Nordamerika), mit der Konferenz-ID: 57493220.

    Die Telefonkonferenz wird gleichzeitig auch als Webcast ausgestrahlt, der über den folgenden Link abgerufen werden kann: www.well.company/for-investors/events/

    Ausgewählte untestierte finanzielle Höhepunkte:

    Vollständige Kopien des konsolidierten Konzernabschlusses und der MD&A (Management Discussion & Analysis) für die drei zum 31. März 2022 finden Sie auf SEDAR.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65754/WELLHealth_120522_DEPRCOM.001.png

    (1) Nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahl und Verhältniswerte. Das bereinigte Bruttoergebnis und die bereinigte Bruttomarge sind nach IFRS nicht einheitlich definiert und daher möglicherweise nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Emittenten vergleichbar. Das Unternehmen definiert das bereinigte Bruttoergebnis als Umsatz abzüglich der Umsatzkosten (ohne Abschreibungen) und die bereinigte Bruttomarge als bereinigtes Bruttoergebnis in Prozent des Umsatzes. Das bereinigte Bruttoergebnis und die bereinigte Bruttomarge sollten nicht als Alternative zu den nach IFRS ermittelten Umsatzerlösen oder dem Jahresfehlbetrag verstanden werden. Das Unternehmen weist in seinem Jahresabschluss keinen Bruttogewinn aus, da es sich hierbei um eine nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl handelt. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass der bereinigte Bruttogewinn und die bereinigte Bruttomarge aussagekräftige Kennzahlen sind, die von den Lesern häufig verwendet werden, um die Effizienz des Unternehmens beim Verkauf seiner Produkte und Dienstleistungen zu messen.

    (2) Nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahl. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) und das bereinigte EBITDA sollten nicht als Alternative zum nach IFRS ermittelten Jahresüberschuss/-fehlbetrag verstanden werden. EBITDA und bereinigtes EBITDA haben keine standardisierte Bedeutung nach IFRS und sind daher möglicherweise nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Emittenten vergleichbar. Das Unternehmen definiert das bereinigte EBITDA als EBITDA (i) abzüglich des Nettomietaufwands für Gebäudeleasing, das nach IFRS als Finanzierungsleasing gilt, und (ii) vor Transaktions-, Restrukturierungs- und Integrationskosten, zeitabhängigen Earn-Out-Aufwendungen, Änderungen des Marktwerts von Beteiligungen, Anteilen am Verlust von assoziierten Unternehmen, Wechselkursgewinnen/-verlusten und aktienbasierten Vergütungsaufwendungen sowie (iii) von der Erfassung ausgeschlossenen Erträgen gemäß IFRS 15, die sich auf bestimmte Erlöse aus Patientendiensten beziehen, die nach Ansicht des Unternehmens aufgrund seiner Vertragsbeziehungen als Erlöse erfasst werden sollten. In den drei Monaten bis zum 31. Dezember 2021 war das Unternehmen von der Erfassung bestimmter potenzieller Erlöse aus Patientendienstleistungen gemäß IFRS 15 – Erlöse aus Verträgen mit Kunden – ausgeschlossen. Das Unternehmen stellte fest, dass die Zahlungsabsicht eines Kunden in Höhe von $ 3.110 nicht hinreichend sicher war, und hat daher die Erlöse nicht erfasst. Das Unternehmen wird diese Beträge nur dann als Umsatzerlöse verbuchen, wenn sie letztendlich eingezogen werden. Das Unternehmen betrachtet das bereinigte EBITDA als eine Finanzkennzahl, die die Barmittel misst, die das Unternehmen zur Deckung des Betriebskapitalbedarfs, zur Bedienung künftiger Zins- und Tilgungszahlungen und zur Finanzierung künftiger Wachstumsinitiativen verwenden kann.

    (3) Nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahlen und -quoten. Das Unternehmen definiert den bereinigten Nettogewinn als Nettogewinn nach Ausschluss der Auswirkungen von aktienbasierten Vergütungsaufwendungen, Abschreibungen auf erworbene immaterielle Vermögenswerte, zeitbasierten Earnout-Aufwendungen, Änderungen des Marktwerts von Beteiligungen, Anteilen ohne beherrschenden Einfluss und von Erträgen, die gemäß IFRS 15 von der Erfassung ausgeschlossen sind, was sich auf bestimmte Erlöse aus Patientendiensten bezieht, die nach Ansicht des Unternehmens aufgrund seiner vertraglichen Beziehungen als Erlöse erfasst werden sollten. In den drei Monaten bis zum 31. Dezember 2021 war das Unternehmen von der Erfassung bestimmter potenzieller Erlöse aus Patientendienstleistungen gemäß IFRS 15 – Erlöse aus Verträgen mit Kunden – ausgeschlossen. IFRS 15 verlangt, dass bestimmte Bedingungen erfüllt sind, um Erlöse zu verbuchen, einschließlich der Wahrscheinlichkeit, dass das Unternehmen den verbuchten Betrag einnehmen wird, was auf der Zahlungsfähigkeit und -absicht des Kunden basiert. Das Unternehmen stellte fest, dass die Zahlungsabsicht eines Kunden in Höhe von $ 3.110 nicht mit hinreichender Sicherheit feststand, und verbuchte den Umsatz daher nicht. Das Unternehmen hat eine Vereinbarung, die feste Erstattungssätze für die Erbringung von Anästhesie-Dienstleistungen festlegt, für die aufgrund eines nach Ansicht des Unternehmens verwaltungstechnischen Problems noch keine Zahlungen eingegangen sind. Der bereinigte Nettogewinn je Aktie ist die bereinigte Jahresüberschussdividende, geteilt durch die gewichtete durchschnittliche Anzahl der ausstehenden Aktien. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Non-GAAP-Finanzkennzahlen und -quoten nützliche Informationen für die Analyse unserer Ergebnisse liefern, das Verständnis des Lesers für die finanzielle Performance der Vergangenheit verbessern und ein besseres Verständnis der Schlüsselkennzahlen ermöglichen, die das Management bei der Entscheidungsfindung verwendet. Genauer gesagt ist WELL der Ansicht, dass der bereinigte Reingewinn eine Finanzkennzahl ist, die die Ertragskraft des Unternehmens widerspiegelt, die den WELL-Aktionären zur Verfügung steht. Der bereinigte Reingewinn und der bereinigte Reingewinn pro Aktie sind keine anerkannte Kennzahl für die Darstellung von Jahresabschlüssen nach IFRS und haben keine standardisierte Bedeutung. Als solche sind diese Kennzahlen möglicherweise nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar. Der bereinigte Reingewinn und der bereinigte Reingewinn pro Aktie sollten als Ergänzung zu den entsprechenden, nach IFRS berechneten Kennzahlen betrachtet werden und nicht als Ersatz für diese oder als höherwertig.

    (4) Nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen und -quoten. Das Unternehmen definiert den den Anteilseignern zurechenbaren freien Cashflow als den Anteilseignern zurechenbares bereinigtes EBITDA, abzüglich Barzinsen, abzüglich Steuern und abzüglich Kapitalausgaben.

    WELL HEALTH TECHNOLOGIES CORP.

    Per: -Hamed Shahbazi–
    Hamed Shahbazi
    Chief Executive Officer, Chairman und Director

    Über WELL Health Technologies Corp.

    WELL ist ein auf praktische Ärzte fokussiertes digitales Unternehmen im Gesundheitswesen, dessen übergreifendes Ziel es ist, die Gesundheitsergebnisse positiv zu beeinflussen, indem es Ärzte und ihre Patienten stärkt und unterstützt. WELL hat eine innovative Plattform zur Befähigung von Ärzten entwickelt, die umfassende End-to-End-Tools für das Praxismanagement, einschließlich virtueller Pflege und digitaler Patientenbindung, sowie elektronische Krankenakten (EMR), Revenue Cycle Management (RCM) und Datenschutzdienste umfasst. WELL nutzt diese Plattform, um Gesundheitspraktiker sowohl innerhalb als auch außerhalb der WELL-eigenen Omnichannel-Patientenserviceangebote zu unterstützen. Als solches besitzt und betreibt WELL Kanadas größtes Netzwerk ambulanter medizinischer Kliniken für primäre und spezialisierte Gesundheitsdienste und ist der Anbieter eines führenden multinationalen, multidisziplinären Telemedizin-Angebots. WELL wird an der Börse von Toronto unter dem Symbol WELL gehandelt und ist Teil des TSX Composite Index. Um mehr über das Unternehmen zu erfahren, besuchen Sie bitte: www.well.company.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Informationen zu den Zielen, Strategien und Wachstumsplänen des Unternehmens; Erwartungen hinsichtlich eines anhaltenden Umsatz- und EBITDA-Wachstums; die erwarteten Vorteile und Synergien abgeschlossener Übernahmen; Pläne zur Kapitalallokation in Form von weiteren Übernahmen oder Aktienrückkäufen; die erwartete finanzielle Performance sowie Informationen im Abschnitt „Ausblick“. Zukunftsgerichtete Informationen beruhen notwendigerweise auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen, die zwar von der Geschäftsleitung als vernünftig erachtet werden, aber naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen und wettbewerblichen Unwägbarkeiten und Eventualitäten unterliegen. Zukunftsgerichtete Informationen sind im Allgemeinen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „kann“, „sollte“, „wird“, „könnte“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „planen“, „antizipieren“, „erwarten“, „glauben“ oder „fortsetzen“ bzw. deren Verneinung oder ähnlichen Varianten zu erkennen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die zukünftigen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den geschätzten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, und die zukunftsgerichteten Informationen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen. Die Kommentare von WELL, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, unterliegen einer Reihe von Risiken, Ungewissheiten und Bedingungen, von denen viele außerhalb der Kontrolle von WELL liegen, und es sollte kein unangemessenes Vertrauen in solche Informationen gesetzt werden. Zukunftsgerichtete Informationen sind in ihrer Gesamtheit durch inhärente Risiken und Ungewissheiten eingeschränkt, darunter: direkte und indirekte wesentliche negative Auswirkungen der COVID-19-Pandemie; ungünstige Marktbedingungen; Risiken, die dem primären Gesundheitssektor im Allgemeinen inhärent sind; regulatorische und gesetzgeberische Änderungen; die Tatsache, dass künftige Ergebnisse von historischen Ergebnissen abweichen können; die Unfähigkeit, erforderliche künftige Finanzierungen zu angemessenen Bedingungen zu erhalten; die Unfähigkeit, die erwarteten Vorteile und Synergien von Akquisitionen zu realisieren; die Tatsache, dass der Marktwettbewerb das Geschäft, die Ergebnisse und die finanzielle Lage von WELL beeinträchtigen kann, sowie andere Risikofaktoren, die in den von WELL unter seinem Profil auf www.sedar.com eingereichten Unterlagen, einschließlich dem jüngsten Jahresbericht, einzusehen sind. Sofern nicht durch Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt WELL keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, Ereignisse oder aus anderen Gründen.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Finanzinformationen und Finanzprognosen (zusammen „FOFI“) über geschätzte jährliche Run-Rate-Umsätze und bereinigtes EBIDTA, die alle denselben Annahmen, Risikofaktoren, Einschränkungen und Qualifikationen unterliegen, wie sie im obigen Absatz dargelegt sind. Die tatsächlichen Finanzergebnisse von WELL können von den hier dargelegten Beträgen abweichen, und diese Abweichungen können wesentlich sein. WELL und sein Management sind der Ansicht, dass die FOFI auf einer angemessenen Grundlage erstellt wurden und die besten Schätzungen und Beurteilungen des Managements widerspiegeln. Da diese Informationen jedoch subjektiv sind und zahlreichen Risiken unterliegen, sollten sie nicht unbedingt als Indikator für künftige Ergebnisse herangezogen werden. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt WELL keine Verpflichtung, diese FOFI zu aktualisieren. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen FOFI wurden zum Datum dieser Mitteilung erstellt und dienen dem Zweck, weitere Informationen über die erwartete künftige Geschäftstätigkeit von WELL auf jährlicher Basis bereitzustellen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die in dieser Pressemitteilung enthaltene FOFI nicht für andere Zwecke verwendet werden sollte als für die, für die sie hier offengelegt wird.

    Weder die TSX noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Tyler Baba
    Investor Relations, Manager
    investor@well.company
    604-628-7266

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    WELL Health Technologies Corp.
    Hamed Shahbazi
    Suite 200, 322 Water Street
    V6B 1B6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : hamed@well.company

    Pressekontakt:

    WELL Health Technologies Corp.
    Hamed Shahbazi
    Suite 200, 322 Water Street
    V6B 1B6 Vancouver, BC

    email : hamed@well.company


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    WELL Health meldet Rekord-Quartalsumsatz mit 395 % Wachstum für Q1-2022 und organisch beschleunigtem Wachstum und erhöht die Jahresprognose

    wurde gebloggt am Mai 12, 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen