• Marktführer für Salztabletten in Europa maximiert Produktion und etabliert mit AQUA PRO eine starke Eigenmarke

    BildStaßfurt – 11. Oktober 2023 – Die CIECH-Gruppe, marktführend in der Produktion von Salz, Soda und Natron in der Europäischen Union, präsentierte während einer Pressekonferenz in ihrer deutschen Niederlassung in Staßfurt, Sachsen-Anhalt, einen positiven Ausblick für das Jahr 2024. Das Salzwerk, das im Jahr 2021 in Betrieb genommen wurde und die modernste und umweltfreundlichste Siedesalz-Anlage Europas ist, soll im kommenden Jahr die volle Produktionskapazität von 450.000 Tonnen pro Jahr erreichen. Angesichts der wachsenden Nachfrage für Salztabletten zur Wasserenthärtung baut das Unternehmen seine Position als Branchenführer europaweit aus. Die diesjährige Einführung der Salztabletten-Marke AQUA PRO unterstreicht CIECHs Ziel, weiter eigene Marken in spezifischen Segmenten zu entwickeln. Auch der Bereich Speisesalz wird 2024 mehr in den Fokus rücken.

    Im Rahmen der heutigen Pressekonferenz am Standort von CIECH Salz in Staßfurt, gewährte der Konzern Medienvertretern erstmals Einblicke in sein hochmodernes Werk und die darin verwendeten effektiven, automatisierten Technologien. Die CIECH-Gruppe erweiterte ihre Produktionsstätten im Jahr 2021 um das neue Salzwerk, welches sich direkt neben der bereits bestehenden Sodafabrik befindet. Die Investitions¬summe betrug dabei über 140 Millionen Euro.

    Das Salzwerk ist die fortschrittlichste und umweltfreundlichste Siedesalz-Herstellungsanlage auf dem Kontinent und soll bereits im kommenden Jahr eine Produktionskapazität von etwa 450.000 Tonnen erreichen. Ein weiteres Werk der CIECH-Gruppe in Janikowo, Polen, ist bereits jetzt in der Lage, jährlich 500.000 Tonnen Salz zu produzieren. Damit positioniert sich CIECH als einer der führenden Hersteller von Siedesalz in Europa. Philipp Kley, Direktor des Geschäftsbereichs Salz der CIECH-Gruppe, erklärte: „Dank moderns¬ter Herstellungsmöglichkeiten, Produkten von höchster Qualität und einer klaren strategischen Ausrich¬tung bauen wir unsere Position in der europäischen Salz-Industrie erfolgreich aus.“

    Die neue Salzanlage in Staßfurt nutzt eine äußerst energieeffiziente MVR-Technologie, bei der Wasser durch Zuführung von Druckdampf vaporisiert wird. So ist diese Produktionseinheit die modernste in Europa und ist damit eine emissionsarme Quelle, die auf eigene Roh¬stoffe setzt. Auch das Abfallvolumen, welches das Werk verlässt, wird auf ein Minimum reduziert.

    Auf dem wachsenden Markt für Salztabletten hat sich CIECH als führender Anbieter verstärkt, insbeson¬dere in Deutschland, dem größten Absatzmarkt für diese Produkte. Die wachsende Nachfrage resultiert unter anderem aus der zunehmenden Nutzung von Wasseraufbereitung. Auch die zunehmende Verwendung im Agrarbereich sowie die steigende Anzahl an Schwimmbädern in Europa spielen dabei eine erhebliche Rolle. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, setzt CIECH auf innovative Technologien: Tablettenpressen, die beeindruckende 180.000 Salztabletten pro Stunde pressen können, eine durchgängige Automatisierung und eine erstklassige Konfektionsstraße. Die gefertigten Salztabletten, hergestellt aus eigenen Rohstoffen mit einer Reinheit von 99,9% Natriumchlorid, stehen für höchste Wasserqualität und optimalen Anlagenschutz. Dabei legt das Unternehmen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. Das wird durch den Einsatz recycelbarer LDPE-Verpackungen im Rahmen der umweltfreundlichen Strategie des Unternehmens unterstrichen.

    Im Frühling 2023 führte das Unternehmen mit der Marke AQUA PRO Salztabletten seine eigene Marke auf dem deutschen Markt ein. AQUA PRO setzt auf Qualität und Effizienz bei Wasser-behandlungslösungen. Mit einem umfassenden Marketingprogramm, das Werbematerialien, PR, Direktmarketing sowie Print- und Online-Werbung beinhaltet, unterstützt CIECH seine Kunden aktiv. Dazu Kley: „AQUA PRO ist ein deutliches Beispiel für unser Engagement und unsere Vision, führend auf dem deutschen Markt und darüber hinaus zu werden. Wir konzentrieren uns darauf, den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden und gleichzeitig nachhaltige Lösungen in der Salzindustrie zu bieten.“ In Zukunft plant das Unternehmen, sein deutsches Produkt¬portfolio um spezifische Produkte für den Agrarsektor zu erweitern, insbesondere um eigenes Futtersalz.

    Auch bei Speisesalzen strebt CIECH an, seine Marktpräsenz zu erhöhen. Im Mai wurde eine strategische Partnerschaft mit dem weltweit agierenden Konzern Cargill bekannt gegeben, der das Speisesalz von CIECH in sein europaweites Produktportfolio integrierte. Dieser Schritt bereichert das Angebot von Cargill an Lebensmittelzutaten und Spezialsalzen in Europa durch die langjährige Expertise von CIECH in der Bereitstellung von Salzprodukten und Lösungen zur Natrium¬reduktion.

    Durch kontinuierliche Investitionen in innovative Technologien und nachhaltiges Management beabsichtigt CIECH, seinen aufstrebenden Weg in der Salzindustrie konsequent fortzusetzen. Dabei nutzt der Konzern auch den wirtschaftlich wertvollen Standort in der Region Sachsen-Anhalt und die daraus resultierenden Möglichkeiten einer stabilen und attraktiven Arbeitgeberrolle. Enge Partner¬schaften mit Geschäftskunden und ein tiefes Engagement in Qualität und Nachhaltigkeit bilden das Fundament der zukünftigen Strategie der CIECH-Gruppe.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    CIECH Group
    Herr Holger Kuk
    Butterwecker Weg 4
    39418 Staßfurt
    Deutschland

    fon ..: +48 723 66 86 86
    web ..: http://www.ciechgroup.com
    email : miroslaw.kuk@ciechgroup.com

    CIECH ist eine international expandierende Chemiegruppe, die sich stark präsent auf den globalen Märkten auszeichnet. Als börsennotierter Produzent von Soda, Natron, verschiedenen Salzarten, Natriumsilikaten, Pflanzenschutzmitteln und Polyurethan-Schaumstoffen betreibt die Gruppe Produktionsstätten in Deutschland, Polen und Rumänien. Über 3.000 Fachkräfte sind bei CIECH in der EU beschäftigt, darunter rund 500 in Deutschland.

    Im Jahr 2021 setzte die Gruppe ihre Expansionsstrategie mit der Inbetriebnahme einer modernen und umweltfreundlichen Siedesalzanlage in Staßfurt, Sachsen-Anhalt, neben ihrer bestehenden Sodafabrik fort. Das neu eröffnete Salzwerk, mit einem Investitionsvolumen von mehr als 140 Mio. Euro, festigte CIECHs Position als eines der führenden Unternehmen auf dem europäischen Siedesalzmarkt. Dank der strategisch günstigen Lage der Anlage kann die Gruppe Kunden westeuropäischer Märkte effizient und schnell bedienen.

    Seit 2005 ist CIECH S.A. an der Warschauer Börse gelistet und seit 2016 auch an der Frankfurter Börse. Mit Hauptsitz in Polen vertreibt CIECH Produkte in nahezu alle Kontinente, die in der Herstellung alltäglicher Produkte für Millionen von Menschen weltweit eine wichtige Rolle spielen. Das in Staßfurt gewonnene Salz dient beispielsweise als Basis für Lebensmittelverarbeitung, Wasseraufbereitung, Reinigungsmittel sowie verschiedene chemische Verarbeitungsprozesse.

    Pressekontakt:

    ITMS Marketing GmbH
    Herr Holger Kopton
    Frankfurter Landstr. 15
    61231 Bad Nauheim

    fon ..: 06032 / 3459-25
    web ..: http://www.itms.com
    email : holger.kopton@itms.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    CIECH gibt Ausblick auf Salzgeschäft 2024

    wurde gebloggt am Oktober 11, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 24 x angesehen