• September 9, 2021 – Commerce Resources Corp. (TSXv: CCE, FWB: D7H0, OTCQX: CMRZF) (das Unternehmen oder Commerce) freut sich, über die aktuellen Fortschritte seines metallurgischen Programms zur Herstellung von Proben eines Seltenerd-Carbonat-Mischkonzentrats (REC-Mischkonzentrat) zu berichten. Diese Proben werden der Erfüllung von mehreren Anfragen globaler Verarbeitungsbetriebe dienen. Im Rahmen dieses Programms erzielte andauernde Flussdiagramm-Entwicklung im Labormaßstab, vor Erweiterung und Massenproduktion, die bisher höchste Rückgewinnung von Seltenerdelementen (SEE) im kombinierten hochgradigen Monazit-Mineralkonzentrat1 sowie in der nachfolgenden Sulfatierungscrack – und Wasserlaugenphase (d. h., die Laugenlösung PLS). Highlights beinhalten:

    – Monazit-Mineralkonzentrat1 aus ungefähr 40 % Seltenerdoxid (SEO) bei 82 % Rückgewinnung und 3,2 % Masseanziehung (Rückgewinnung und Masseanziehung in Bezug auf das unbearbeitete ganzheitliche Gestein)

    – Rückgewinnungen von 98 % Nd, 98 % Pr, 95 % Tb und 90 % Dy in die PLS (in Bezug auf das Mineralkonzentrat1).

    – Kombinierte Gesamt-NdPr-Rückgewinnung von ungefähr 78 % in die PLS (in Bezug auf das unbearbeitete ganzheitliche Gestein).

    Das von Hazen Research entwickelte Flussdiagramm für das SEE-/Fluorit-Vorkommen Ashram verwendet konventionelle Verfahren zur Produktion eines hochgradigen Seltenerd-(Monazit) Konzentrates1, die den Verfahren aktiver globaler Produzenten von SEE aus Hartgestein vergleichbar sind. Insbesondere verwendet das Ashram-Flussdiagramm ein magnetisches Flotations-HCl-Lauge-Trennverfahren zur Erzielung eines hochgradigen (>40% SEO) Monazitkonzentrates1 mit einer hohen Rückgewinnungsrate, das mit dem Verfahren aktiver globaler Produzenten vergleichbar ist.

    Bei den derzeitigen Arbeiten wurde in der Pilotanlage aus dem Jahr 2015 produziertes Flotationskonzentrat als Aufgabematerial für die nachfolgenden HCl-Laugen- und magnetischen Trennungsstufen verwendet, die im Labormaßstab durchgeführt wurden, und Monazitkonzentrate1 von ungefähr 40 % SEO bei einer Gesamtrückgewinnung von 82 % erzielten. Das Monazitkonzentrat1 wurde dann mit konzentrierter Schwefelsäure (H2SO4) gemischt (in ~50 g Chargen), auf ~220°C erhitzt und in einem Topf über einen Zeitraum von mehr als 3 Stunden gerührt, um die enthaltenen SEEs in lösliche Seltenerdsulfate umzuwandeln (d.h. die Sulfatierungscrack). Diese Sulfate wurden dann in einer Wasserlauge aufgelöst, um die SEEs in Lösung zu erhalten (d.h. die PLS). Die jüngsten Testarbeiten ergaben die bisher höchsten erzielten Rückgewinnungsraten aus SEEs in der Schwefelsäure-Wasserlaugen-Stufe, mit 98% für NdPr, sowie die bisher höchsten erzielten Rückgewinnungsraten aus unbearbeitetem Gestein in PLS, mit ungefähr 78% NdPr.

    All wichtigen SEE aus Hartgestein produzierenden Minen weltweit produzieren Mineralkonzentrate mit mindestens 35 – 40 % SEO, die dann in Lösung gegeben und in der nachgelagerten Verarbeitung in kommerzielle Produkte umgesetzt werden. Diese hochgradigen Mineralkonzentrate reduzieren die nachgelagerten Verarbeitungskosten und durch die Verwendung niedriger Reagenzien auch das Risiko, da weniger schädliche Elemente in die Lösung eingehen, erheblich. Außerdem wird nur eine vergleichsweise kleinere Hydromet-Anlage benötigt. Beim Vorkommen Ashram bewiesen Testarbeiten, dass mehr als 80% der SEEs in unbearbeitetem Material im Vorkommen in nur 3 – 4 % der ursprünglichen Masse konzentriert (d.h. zurückgewonnen) werden können. Dies führt zu einem bedeutenden Aufkonzentrierung von mehr als dem 21-Fachen des ursprünglichen Gehalts. Darüber hinaus, bewiesen neueste Arbeiten, dass 98% des in diesem Konzentrat enthaltenen NdPr zur nachgelagerten Gewinnung in Lösung gegeben werden kann. Diese Ergebnisse stellen auch eine starke Verbesserung der in früheren Testprogrammen erzielten SEE-Rückgewinnungsraten in Lösung von 90 – 95 % dar.

    Company President, Chris Grove, kommentiert: Diese andauernden Arbeiten am Ashram-Flussdiagramm beweisen, dass äußerst hochgradige Monazitkonzentrate1 bei hohen Rückgewinnungsraten produziert wurden, und es immer noch Raum zur Verbesserung gibt. Außerdem bewiesen frühere Arbeiten im Labormaßstab, dass die Produktion hochgradiger Monazitkonzentrate1 bei hohen SEE-Rückgewinnungsraten wiederholbar ist. Das derzeitige Testprogramm bewies, dass hohe SEE-Rückgewinnungsraten in Lösung in der Schwefelsäure-Wasserlaugen-Stufe ebenfalls wiederholbar sind. Unsere bisherigen metallurgischen Ergebnisse stärken unseren Glauben an Ashram als ein potenziell führendes, kostengünstiges Vorkommen für gemischte SEK- /NdPr-Lieferungen an den globalen Markt.

    In den nächsten Schritten des Flussdiagrammverfahrens wird die aus der Schwefelsäure-Wasserlaugen-Stufe produzierte Laugenflüssigkeit einer Lösungsextraktion (SX) zur Abspaltung von Thorium unterzogen werden, gefolgt von einer SX zur Reinigung und Konzentration der SEEs. Ein gemischtes Seltenerd-Karbonat mit einem hohen Gehalt an NdPr, wird dann von der SX-Strip-Flüssigkeit abgeschieden werden. Die Testarbeiten werden derzeit im Labormaßstab und parallel in größerem Maßstab in Form eines Schwefelsäureaufschlusses von 50 Gramm-Proben bis zu 2,5 Kilogramm-Proben durchgeführt. Die Testarbeiten werden bis auf die Produktion von ungefähr 2,5 Kilogramm spezifizierten gemischten Seltenerd-Karbonats erweitert werden.

    1. Konzentrat bezieht sich auf die zurückgewonnenen SEE-Minerale in der magnetischen Fraktion der magnetischen Trennungsstufe (~70 % der gesamten SEEs) sowie die SEEs, die in der HCl-Laugenflüssigkeit-Fraktion (~12% der gesamten SEEs) abgeschieden und zurückgewonnen wurden. Gemeinsam stellt das kombinierte Konzentrat mehr als 80 % der gesamten SEE-Rückgewinnung durch diese Stufe dar, das sodann der Sulfatierungs-Crack-Stufe zugeführt wird.

    NI 43-101-konforme Veröffentlichung

    Darren L. Smith, M.Sc., P.Geo., Mitarbeiter von Dahrouge Geological Consulting Ltd., Inhaber einer Genehmigung durch den Ordre des Géologues du Québec und ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, hat die Erstellung der Fachinformationen in dieser Pressemitteilung beaufsichtigt.

    Über Commerce Resources Corp.

    Commerce Resources Corp. ist ein Junior-Rohstoffunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Erschließung der Seltenerdmetall- und Flussspatlagerstätte Ashram in der kanadischen Provinz Quebec liegt. Das Unternehmen positioniert sich als einer der kostengünstigsten Produzenten von Seltenen Erden weltweit, und zwar insbesondere als langfristiger Lieferant eines Seltenerd-Carbonat-Mischkonzentrats und/oder NdPr-Oxid-Produkts für den Weltmarkt. Die Lagerstätte Ashram zeichnet sich durch eine einfache Seltenerdmetall- (Monazit, Bastnäsit und Xenotim) und Gangsteinmineralogie (Carbonate) sowie eine Ressource mit großen Tonnagen und günstigem Gehalt aus. Das Material aus der Lagerstätte eignet sich nachweislich für die Herstellung hochgradiger Mineralkonzentrate (>45 % Seltenerd-Oxide) mit hoher Ausbeute (>70 %), was den aktiven globalen Produzenten entspricht. Die Lagerstätte Ashram ist nicht nur eine der weltweit größten Seltenerdlagerstätten, sie ist auch eine der größten Flussspatlagerstätten der Welt. Sie hat das Potenzial, ein langfristiger Lieferant für die Hüttenspat- und Säurespatmärkte zu werden.

    Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.commerceresources.com oder per E-Mail auf info@commerceresources.com.

    Für das Board of Directors:
    COMMERCE RESOURCES CORP.

    Chris Grove
    Chris Grove
    President & Director
    Tel: 604.484.2700
    E-Mail: cgrove@commerceresources.com
    Web: www.commerceresources.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die einer Vielzahl an Risiken und Ungewissheiten sowie weiteren Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Meldung zählen unter anderem Aussagen über den Fortschritt des metallurgischen Programms des Unternehmens und zukünftige Methoden, die in dessen Rahmen zum Einsatz kommen; die Fähigkeit des Unternehmens, die Kosten und Risiken der nachgelagerten Verarbeitung zu reduzieren; die Fähigkeit des Unternehmens, wiederholt hochgradige Monazitkonzentrate herzustellen; die Fähigkeit des Unternehmens, einer der weltweit kostengünstigsten Seltenerdmetallproduzenten zu werden; sowie seine potenzielle Fähigkeit, ein langfristiger Lieferant für die Hüttenspat- und Säurespatmärkte zu werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen vorhergesehen werden. Zu den Risiken, die eine Änderung dieser Aussagen oder eine Verhinderung ihrer Realisierung bewirken können, zählen: dass die geplanten Verfahren nicht wie erwartet funktionieren; dass die Laugungsrückstände nicht verwendbar sind; dass das Unternehmen bei der Produktion des Konzentrats oder der Aufwertung des Konzentrats Schwierigkeiten hat; sich ändernde Kosten für den Abbau und die Verarbeitung; steigende Investitionskosten; der Zeitpunkt und der Inhalt der Arbeitsprogramme; dass sich geologische Auswertungen auf Grundlage von Bohrungen mit dem Vorliegen detaillierterer Informationen ändern können; Annahmen im Hinblick auf die potenziellen Prozessverfahren und auf die Mineralgewinnung anhand von Untersuchungen im begrenzten Umfang und im Vergleich zu als analog bewerteten Lagerstätten, die sich im Zuge weiterer Untersuchungen als nicht vergleichbar herausstellen könnten; dass die Prüfung des Prozesses des Unternehmens nicht erfolgreich ist und dass die wirtschaftlichen und sonstigen Ergebnisse für den Fall, dass die Tests erfolgreich sind, nicht wie erwartet ausfallen, Verfügbarkeit von Arbeitskräften, technischer Ausrüstung und Absatzmärkten für die hergestellten Produkte; und dass sich trotz der gegenwärtig erwarteten Machbarkeit des Projekts Änderungen in der Sachlage ergeben, sodass die Mineralvorkommen in unserem Konzessionsgebiet aus wirtschaftlicher Sicht nicht gefördert werden können, oder dass die erforderlichen Genehmigungen für den Bau und Betrieb der vorgesehenen Mine nicht beigebracht werden können. Auch der neue Coronavirus-Stamm COVID-19 birgt neue Risiken, die derzeit noch unbeschreiblich und unermesslich sind. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen gelten zum jetzigen Zeitpunkt und das Unternehmen übernimmt keine Verantwortung für die Aktualisierung oder Berichtigung solcher Informationen, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Commerce Resources Corp.
    David Hodge
    Suite 1450 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : dhodge@commerceresources.com

    Pressekontakt:

    Commerce Resources Corp.
    David Hodge
    Suite 1450 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC

    email : dhodge@commerceresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Commerce Resources Corp. erreicht 98% NdPr-Gewinnung in Lösung durch einen Sulfatierungscrack seiner hochgradigen Konzentrate

    wurde gebloggt am September 9, 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen