• Häuser zu isolieren und Fenster zu tauschen bringt Energiesparen pur. Das freut die Geldtasche – doch wie sieht es mit der Raumluft aus?

    BildNicht nur Neubauten sind von veränderten raumklimatischen Bedingungen betroffen. Auch Altbauten, die gut saniert werden, bringen neben allen Vorteilen auch einen kleinen Nachteil mit sich. Perfekt gedämmte Fassaden, ideal eingepasste, gut isolierende Fenster sorgen dafür, dass wesentlich weniger Energie zum Heizen verbraucht wird als dies früher der Fall war. Undichte Fenster und Fensterkonstruktionen sind genauso Geschichte wie Mauerritzen oder offene Dachluken. Nun gilt es aber, regelmäßig und richtig zu lüften – denn frische Luft ist unser Lebenselixier.

    Bei Arnold Glas ist man spezialisiert auf hochqualitatives Glas und auf Wärmedämmung aus Glas. Hier wissen die Experten um die Wichtigkeit des richtigen Lüftens. „Eine angemessene Raumbelüftung – so wird das im Fachjargon genannt – verbraucht möglichst wenig Energie. Dazu müssen die Fenster vollständig geöffnet werden. Dauerhaftes Lüften mit gekippten Fenstern sorgt weder für ausreichenden Luftaustausch noch erfüllt es den Anspruch nach wenig Energieverbrauch“, erklärt Albert Schweitzer von Arnold Glas.

    Im Winter ist die Raumluft stets wärmer als die Außenluft und kann deshalb mehr Feuchtigkeit speichern. Bereits wenige Minuten Stoßlüftung, mehrmals am Tag, senken die Luftfeuchtigkeit im Raum nachhaltig. Schlafräume und Feuchträume sollten demnach am besten am Morgen gelüftet werden, weil die Feuchtigkeit so nicht in die Wände ziehen kann und das Raumklima damit behaglicher wird. Experten raten, mehrmals am Tag für zehn Minuten durchzulüften. So erreicht man ein ideales Raumklima, auch im Winter. Im Sommer wird man eher nachts lüften, um die Hitze möglichst aus den Wohnräumen zu halten.

    Mit modernen, wärmedämmenden Fenstern und dem optimalen Lüftungsverhalten lässt sich das Raumklima ideal gestalten und die Heizkosten enorm senken. Mehr Informationen gibt es beim Experten unter arnold-glas.de.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Arnold Zentralverwaltungsgesellschaft mbH
    Herr Albert Schweitzer
    Alfred-Klingele-Str. 15
    73630 Remshalden
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)715170960
    fax ..: +49 (0)7151 – 7096 – 90
    web ..: https://arnold-glas.de/
    email : info@arnold-glas.de

    Die Unternehmensgruppe Arnold Glas ist einer der innovativsten Glasveredler Europas mit Sitz in Remshalden und Standorten in Europa, den USA und Asien. Das Leistungsspektrum von Arnold Glas umfasst eine umfangreiche ISOLAR® Glas Isolierglaspalette, Einscheiben- und Verbundsicherheitsglas sowie verschiedensten Dienstleistungen rund ums Glas – von der Vorplanung bis zur Umsetzung eines Projektes.

    Arnold Glas bietet innovative Glaslösungen zur Wärmedämmung, Schalldämmung oder zum Sonnenschutz genauso an, wie spezielles Sicherheitsglas oder individuelle Lösungen für jeden Einsatz.

    Pressekontakt:

    Arnold Zentralverwaltungsgesellschaft mbH
    Herr Albert Schweitzer
    Alfred-Klingele-Str. 15
    73630 Remshalden

    fon ..: +49 (0)715170960
    web ..: https://arnold-glas.de/
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dichte Fenster – schlechte Luft?

    wurde gebloggt am November 16, 2019 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 13 x angesehen