• Arcadia Minerals treibt mit Verve seine beiden am weitesten fortgeschrittenen Rohstoffprojekte voran. Das Tantal-Projekte Swanson befindet sich bereits im Endspurt, doch das weit aussichtsreiche Lithium-Projekt Bitterwasser verspricht eine Menge mehr Dynamik.

    Ob in Smartphones, Tabletts oder Chips: Tantal ist bei den Verkaufsschlagern unserer Zeit immer mit dabei. Insbesondere als Werkstoff für die Chipindustrie ist Tantal aufgrund seiner Leitfähigkeit, Härte und Beständigkeit unverzichtbar. Heute geht bereits 32 Prozent der weltweiten Tantalproduktion in die Halbleiterindustrie, Tendenz steigend. Arcadia Minerals hat mit dem Swanson-Tantal-Projekt in Namibia eines der hochgradigsten Vorkommen der Welt. Die nach JORC-Standards erstellte Ressource umfasst 2,584 Mio. Tonnen mit 486 ppm Tantal (TA2O5). Daraus ergeben über 1.250 Tonnen an reinem Metall. Der Plan von Arcadia Minerals ist es, möglichst schnell eine Produktion aufzubauen. Dazu werden derzeit die letzten noch fehlenden Genehmigungen eingeholt. Jüngst sicherte man sich per Vereinbarung die Versorgung mit Wasser und Strom für den geplanten Betrieb. Vor allem aber befindet sich die Machbarkeitsstudie bereits in Arbeit. Diese Definitive Feasibility Study (DFS) wird die detaillierten Angaben zu den Bau- und Betriebskosten sowie zu Cashflows enthalten. Mit der Veröffentlichung der Studie rechnet das Unternehmen im ersten Quartal kommenden Jahres.

    Sobald die Mine steht – geplant ist die Betriebsaufnahme für das erste Quartal 2024 – wird man Cashflows erwirtschaften und diese in die weiteren Projekte des Unternehmens investieren. Mit einer Tantal-Mine in Namibia hat Arcadia gute Chancen auf dem Weltmarkt, denn Tantal stammt oft auch Konfliktregionen. Mit den Einnahmen aus der Mine will man sich jedenfalls unabhängig von den notwendigen Finanzierungen am Kapitalmarkt machen. Gleichzeitig wird dann auch eine weitere Verwässerung der Aktionäre verhindert. Neben dem Tantal-Projekt besitzt Arcadia Minerals das Lithiumprojekt Bitterwasser, das Gold-Kupfer-Projekt Karibib sowie das Nickel-Projekt Kum Kum.

    Im Fokus steht dabei das Bitterwasser-Projekt. Lithium ist derzeit in aller Munde und der wohl einzige Rohstoff weltweit, der nahe am Allzeithoch gepreist wird. Die starke Nachfrage aus dem Bereich der Elektroautos macht dies möglich, brancheninterne Übernahmen runden derzeit das Investmentbild ab. Die Unkenrufe, dass es bald genug in Betrieb befindliche Lithium-Minen geben würde, haben sich bisher nicht bewahrheitet. Insbesondere die Analysten von Goldman Sachs hatten im Frühjahr mit einer ausufernden Studie für Aufsehen und Kopfschütteln im Sektor gesorgt und bisher auch nicht Recht behalten.

    Arcadia Minerals hat hier im zentralen Namibia die Arbeiten an seinem Lithium-Projekt bereits weit vorangetrieben. Erst im August meldete man eine um rund 560 Prozent höhere Ressource. Bitterwasser umfasst nun bereits 286.909 Tonnen Lithium (Li2CO3). Der Erzkörper ist aber in die Tiefe hin offen und verspricht somit weitere Explorationserfolge. Bisherige Testarbeiten haben gezeigt, dass rund 82 Prozent des Lithiums gewonnen werden können. Das Ziel des Unternehmens ist es, ein Lithiumprodukt zu bieten, dass Produkte in Batteriequalität liefern kann.

    Aktuell läuft ein neues Bohrprogramm auf dem Projekt, da große Teile der Liegenschaft noch gar nicht exploriert wurden. Dazu werden insgesamt vierzehn freiliegende Tonpfannen erprobt. Das erste Bohrloch zeigt bereits eine ähnliche Lithologie wie die bereits erbohrte Eden-Lithium-Pfanne. Vorstandschef Philip le Roux bezeichnete die Ergebnisse als ermutigend: Sollten die Analysen bestätigen, dass die Lithiummineralisierung eine ähnliche Mächtigkeit aufweist wie in der Eden Lithium Pan, würden wir eine Erhöhung der aktuellen JORC-Ressource für das Lithium-in-Ton-Projekt Bitterwasser erwarten.

    Mit Vorlage der neuen Ressourcenstudie für Bitterwasser konnte die Aktie von Arcadia Minerals in der Spitze bis auf 0,35 AUD steigen. Aktuell konsolidiert der Wert knapp unter diesem Niveau. Sollten sich die guten Bohrergebnisse fortsetzen, könnte das Papier wieder zur Rallye ansetzen.

    Arcadia Minerals
    ISIN: AU0000145815
    WKN: A3C7FG
    www.arcadiaminerals.global
    Land: Australien / Namibia
    Disclaimer/Risikohinweis

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Arcadia Minerals können auf der Seite: www.arcadiaminerals.global/investors/dashboard/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit Arcadia Minerals existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Arcadia Minerals. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Arcadia Minerals können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter Investor Relations – Arcadia Minerals: Erst Tantal, dann Lithium!

    wurde gebloggt am Oktober 28, 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen