• TEKA blickt auf konstantes Umsatzniveau in 2021 und setzt Weichen für weiteres Wachstum.

    BildCoesfeld, im Januar 2022. „Nach dem besonders herausfordernden Jahr 2020 profitierten wir als international agierender Sonderanlagenhersteller im vergangenen Jahr von der wieder optimistischeren Wirtschaftsstimmung, die sich für uns durch eine stärkere Investitionsfreudigkeit bei Unternehmen vor allem im Bereich der Großprojekte bzw. im Sonderanlagenbau bemerkbar machte“, blickt Simon Telöken, TEKA-Geschäftsführer, zufrieden zurück und ergänzt: „Bei der Abwicklung der Projekte konnten wir international auf unser gewachsenes Händlernetz und gelebte Kundennähe mit hoher Servicequalität bauen.“ Für die Kontaktpflege mit Händlern und Kunden setzte TEKA wie auch in 2020 auf gelernte digitale Tools, überall dort, wo Quarantäne- oder Reiseeinschränkungen die Vor-Ort-Betreuung erschwerten und internationale Branchenmessen nicht stattfinden konnten. Der persönliche Austausch mit deutschen Handelspartnern konnte vielfach durch Workshops im Kommunikationscentrum Weseke gepflegt werden. So schloss TEKA das Jahr 2021 erneut auf stabilem Umsatzniveau.

    Stärke als Innovationsführer

    Der seit über 25 Jahren vor allem in der Metall verarbeitenden Branche bekannte Anlagenhersteller ist für seine Dynamik bei Produktentwicklungen bekannt und gilt vielfach als Innovationsführer. In 2021 konnten gleich zwei Produktneuheiten international auf den Markt gebracht werden. Unter dem Motto „Smart Filtering“ präsentierte das Familienunternehmen erst im vergangenen Dezember mit der AirCube eine neue Generation der Filtertechnik. Effizienter, nachhaltiger und vor allem smarter als alle bisher marktüblichen Filteranlagen zu sein, ist das Produktversprechen der AirCube. Die intelligente Anlage ermöglicht Ressourcen schonendes Arbeiten und bietet zugleich mehr Effizienz beim Absaugen und Filtern. Ihre intelligente Technik bietet eine größere Prozesssicherheit für hochwertige Produkte. Mit unterschiedlichen Leistungsstärken – 5,5 kW, 7,5 kW und 11 kW – kann die digitalisierte Filter- und Absaugtechnik so auch in kleine und mittelständische Unternehmen einziehen. Die AirCube erfüllt die Ready-To-Go-Standards des IBN 4.0-Verbandes. Sie verlängert Standzeiten und kann im Smart-Factory-Einsatz z.B. selbstständig entscheiden, ob Ab- oder Umluft gefahren wird. Sie spart Druckluft und Strom, reduziert die Energiekosten und die CO?-Emissionen und ist automatisch prozessabhängig steuerbar. Gerade, weil die AirCube smart und steckerfertig geliefert wird, verspricht sich das Unternehmen hier starke Umsatzimpulse.

    Wenige Monate zuvor konnte TEKA mit der EXCube eine Sonderanlage launchen, die mehr Sicherheit im Umgang mit explosiven Materialien bietet. „Hier konnten wir definitiv eine Lücke im Markt schließen und einmal etwas mehr für den Gesundheitsschutz von Beschäftigten tun“, so Simon Telöken. So ist die EXCube als hocheffiziente Filteranlage speziell geeignet, um explosionsfähige Stäube der Staubexplosionsklasse ST 1 (Kst < 200 bar*m/s mit einer Mindestzündenergie von MZE > 10 mJ, einer Brennzahl

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
    Herr Erwin Telöken
    Millenkamp 9
    48653 Coesfeld
    Deutschland

    fon ..: 00492863/9282530
    web ..: http://www.teka.eu
    email : info@teka.eu

    Die TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH ist seit mehr als 25 Jahren einer der europaweit führenden Hersteller von Absaug- und Filteranlagen für Industrie, Handel, Handwerk und Labore. Als zuverlässiger Partner und Experte für saubere Luft am Arbeitsplatz beliefert TEKA international mittelständische Unternehmen und Konzerne aus der metallverarbeitenden Industrie, der Elektroindustrie und der Labortechnik. TEKA-Anlagen sorgen für gesunde Raumluft und somit einen umfassenden Gesundheitsschutz bei Mitarbeitern und tragen zum Umweltschutz bei. Die Produktpalette umfasst seriell mobile und stationäre Anlagen, Sonderausführungen sowie komplexe Systemlösungen für die Schneidindustrie und die VAC-Serie für die leistungsstarke brennerintegrierte Absaugung. Das Produktportfolio wird ergänzt durch Schneid-, Schweiß- und Brennschneidtische sowie Sicht- und Schallschutz. Die VIROLINE-Serie bietet effektiven Schutz vor Viren, Bakterien und Pilzen und senkt die Aerosolkonzentration der Raumluft. Rund 150 Mitarbeiter arbeiten in Entwicklung, Fertigung und Vertrieb Hand in Hand, um international mit intensiven Beratungs-, Service- und Montageleistungen maßgeschneiderte Lösungen zu bieten. Nahezu alle TEKA-Produkte erfüllen die sicherheitstechnischen Anforderungen für die höchste Schweißrauchabscheideklasse und sind nach DIN EN ISO 15012-1 mit dem „W3“-Qualitätszertifikat ausgezeichnet. TEKA ist erfolgreicher Vorreiter auf dem Gebiet Industrie 4.0, wie das Unternehmen mit der Airtracker-Familie für die digitale Raumluftüberwachung und SmartFit-Boxen zur Anlagenvernetzung beweist. Durch die aktive Mitarbeit im Verband „Industry Business Network 4.0“ (IBN 4.0) engagiert sich TEKA für die Entwicklung von Anlagenstandards.

    Pressekontakt:

    TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH
    Frau Katrin Herbers
    Millenkamp 9
    48653 Coesfeld

    fon ..: 00492541/84841-530
    email : katrin.herbers@teka.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dynamisch und innovativ durch das 2. Pandemiejahr

    wurde gebloggt am Januar 25, 2022 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen