• Vancouver, British Columbia – 30. August 2023 / IRW-Press / – First American Uranium Inc. (CSE: URM) (FWB: IOR) (OTCPK: FAUMF) (das Unternehmen) hat den finalen Entwurf seines NI 43-101-konformen Berichts (der Bericht) für das unternehmenseigene Uran/Vanadium-Konzessionsgebiet Red Basin erhalten. Dieses Explorationsprojekt im frühen Erschließungsstadium befindet sich im Catron County im US-Bundesstaat New Mexico. Das Projekt besteht aus 26 in Option gehaltenen Konzessionen (Lode Claims) mit einer Gesamtfläche von rund 537 Acres (ca. 217 Hektar) und liegt etwa 250 Meilen (ca. 402 km) nördlich der einzigen in Betrieb befindlichen Uranmühle Amerikas. In den 1950er Jahren wurden in der Region, in der sich das Projekt befindet, 1.194 Pfund U3O8 aus Roherz mit einem durchschnittlichen Erzgehalt von 0,17 % U3O8 hergestellt (McLemore & Chenoweth, 2017). Laut dem Bericht bestätigen Bewertungen des unternehmenseigenen Konzessionsgebiets aus mehreren Quellen das Vorkommen von Uran-/Vanadium-Lagerstätten und damit die Möglichkeit, dass das Projekt in ein fortgeschrittenes Explorationsstadium überführt werden könnte. Zu den umfangreichen Explorationsaktivitäten, die in der Vergangenheit auf dem Projektgelände durchgeführt wurden, zählen auch Bohrprogramme der Gulf Oil Corporation, die hier mehr als 1.000 Flachbohrungen niedergebracht und vier mögliche Erzzonen abgegrenzt hat.

    Die Empfehlungen des Berichts zum weiteren Ausbau des Projekts und zur Erstellung einer Ressourcenberechnung umfassen eine radiometrische Flugmessung, Bohrungen zur Bestätigung der von Gulf Oil erhobenen historischen Daten und zur Erkundung neuer Zielzonen, sowie Umweltgrundlagenstudien und eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) oder Umweltverträglichkeitsstudie (UVS).

    Der Bericht beinhaltet keine Ressourcenschätzung für das unternehmenseigene Projekt; im Rahmen früherer historischer Studien (DOE, 1980; Rio Grande Resources, 2012) wurden für das Konzessionsgebiet allerdings Ressourcenschätzungen zwischen 1,6 und 6,5 Millionen Pfund U3O8 (Uran(V,VI)-Oxid oder Triuranoktoxid) vorgenommen, die nicht den 43-101-Richtlinien entsprechen. Im Hinblick auf diese historischen Schätzungen wurden keine ausreichenden Arbeiten durch einen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven einstufen zu können. First American betrachtet die historischen Schätzungen daher nicht als aktuelle Mineralressourcen. Es ist nicht bekannt, ob die Schätzungen zuverlässig sind. Es sind zur Bestätigung der Schätzungen somit entsprechende Probenahmen und Bohrungen erforderlich.

    Der Erhalt dieses 43-101-konformen Berichts bildet einen wichtigen Meilenstein, der uns bessere Einblicke in den Wert des Uran/Vanadium-Projekts Red Basin und eine entsprechende Planung unseres Explorationsprogramms zur Definition des Ressourcenpotenzials im Projekt ermöglicht, so Shawn Balaghi, der CEO von First American Uranium. Wie der Bericht andeutet, lassen der Projektstandort und das Ausmaß der historischen Exploration darauf schließen, dass im Konzessionsgebiet Red Basin ein sehr attraktives Projekt im Entstehen ist. Aufgrund des steigenden Bedarfs an klimaneutralen Stromquellen, der geopolitischen Spannungen mit Russland und der Uranpreise, die mittlerweile ein Zehn-Jahres-Hoch erreichen, ist auch der Zeitpunkt sehr günstig.

    Der 43-101-konforme Bericht wurde von John E. Hiner und Frank Bain erstellt. Beide sind erfahrene Fachgeologen (P. Geos) mit Know-how in der Uranexploration und profunden Kenntnissen der Region. Die Verfasser berufen sich auf eine Reihe historischer Datenquellen, und zwar: einen im Juni 1981 von Richard M. Chamberlin, Ph.D. für das New Mexico Bureau of Mines and Mineral Resources erstellten Bericht (Open File Report Nr. 138) mit dem Titel Uranium Potential of the Datil Mountains-Pie Town Area, Catron County, New Mexico (Chamberlin, 1981); einen Bericht des Energieministeriums aus dem Jahr 1980 mit dem Titel An Assessment Report on Uranium in the United States of America; sowie eine Reihe veröffentlichter historischer Untersuchungsergebnisse aus dem Projekt Red Basin, die in einem amtsübergreifenden Bericht vom Mai 1970 mit dem Titel Reconnaissance for Uranium in the Datil Region West of Socorro, New Mexico beschrieben wurden. John Hiner hat den Bericht als NI 43-101-konform freigegeben.

    Der ganze Bericht kann auf der Webseite des Unternehmens unter firstamericanuranium.com/projects/#redbasin eingesehen werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71802/FirstAmerican23-08-30RedBasin_DEPRcom.001.png

    In der Region Red Basin haben mehrere große Bergbauunternehmen wie Phillips Petroleum, Occidental Petroleum, Conoco und Gulf Oil Corporation bereits nach Uran gesucht. Im Zuge der historischen Bohrungen stieß man in einer Tiefe von weniger als 350 Fuß auf bekannte Uranressourcen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71802/FirstAmerican23-08-30RedBasin_DEPRcom.002.png

    Das Uran/Vanadium-Projekt Red Basin ist vom Highway 60 aus über Forststraßen des US Forest Service sowie Zufahrtsstraßen erreichbar. In diesem Projektstadium sind keine weiteren Infrastrukturmaßnahmen erforderlich oder geplant.

    John E. Hiner, P.Geo. hat in seiner Funktion als unabhängiger qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Über First American Uranium Inc.

    First American Uranium Inc. befasst sich mit der Mineralexploration und dem Erwerb von Mineralkonzessionen in Nordamerika. Ziel des Unternehmens ist es, wirtschaftliche Edel- und Basismetallvorkommen zu finden und zu erschließen. Außerdem ist es bestrebt, ein Explorationsprogramm auf dem Konzessionsgebiet Silver Lake durchzuführen. Die Konzessionsgebiete Silver Lake und Red Basin befinden sich in der Nähe des Goosly Lake und etwa 30 km südöstlich der Stadt Houston im Bergbaubezirk Omineca in British Columbia. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über eine 60%ige Beteiligung an einem Unternehmen, das indirekt eine 100%ige Beteiligung an den Uran-/Vanadium-Mineralclaims Red Basin in Catron County (New Mexico, USA) hält.

    FÜR DAS BOARD
    Shawn Balaghi
    Shawn Balaghi, Chief Executive Officer

    Nähere Informationen erhalten Sie unter der folgenden Rufnummer: (604) 773-0242

    Die CSE übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die einer Reihe von Annahmen, Risiken und Ungewissheiten unterliegen, von denen sich viele der Kontrolle des Unternehmens entziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen können unter anderem Aussagen über den Handel der Stammaktien des Unternehmens an der Börse und die Verwendung des Erlöses durch das Unternehmen beinhalten und sind allen Risiken und Ungewissheiten unterworfen, die normalerweise mit solchen Ereignissen verbunden sind. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Ereignisse darstellen und dass die tatsächlichen Ereignisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen stellen die beste Einschätzung des Managements auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen dar.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First American Uranium Inc.
    Kelvin Lee
    1500 – 1055 West Georgia Street
    V6E 4N7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : klee@k2capital.ca

    Pressekontakt:

    First American Uranium Inc.
    Kelvin Lee
    1500 – 1055 West Georgia Street
    V6E 4N7 Vancouver, BC

    email : klee@k2capital.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    First American Uranium erhält NI 43-101-konformen Bericht mit Explorationsempfehlungen für das Uran/-Vanadium-Konzessionsgebiet Red Basin in den USA

    wurde gebloggt am August 30, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 22 x angesehen