• Grundsätzlich wirken zwei Faktoren auf den Goldpreis ein. Geopolitische Krisen wie jetzt in Israel kommen hinzu.

    Goldanleger schauen auf die Fed-Entscheidungen. Denn diese beeinflussen den Goldpreis. Bleiben die Zinsen hoch, so drückt dies auf den Goldpreis. Auf der anderen Seite gelten Gold und Silber als sichere Häfen. Vor allem angesichts des angeschlagenen US-Haushaltes, den immensen Schulden und durch steigende Renditen von Staatsanleihen. Was noch dazu kommt, sind geopolitische Unsicherheiten. Das aktuelle Beispiel ist der Krieg in Israel, wo sich die schlimmste Krise seit 50 Jahren ausbreitet.

    Die Hamas haben Israel angegriffen und nun kämpft Israel im eigenen Land und führt Luftangriffe auf Gaza gegen die Palästinenser aus. Im Gazastreifen setzt man seit einiger Zeit vermehrt auf Gold, um sich gegen Krisen zu wappnen. Die jüngste geopolitische Krise zeigt, wie schnell es zu solchen Ereignissen kommen kann, die den beiden Edelmetallen als Krisenmetalle Aufschwung verleihen können. Gerade ist der Goldpreis deutlich angestiegen. Zum Teil sicher, da eine Gegenbewegung zum Rückgang einfach angesagt war. Zum anderen dürfte die Hälfte etwa des Preisanstieges auf die Israel-Krise zurückzuführen sein.

    Aus saisonaler Sicht ist der Oktober der drittschwächste Monat für den Goldpreis. Immerhin brachten die letzten zwölf Monate einen Goldpreis-Anstieg von rund 6,7 Prozent, in Euro gerechnet. Denn vor einem Jahr mussten für eine Unze Gold 1.656 Euro gezahlt werden, heute sind es zirka 1.755 Euro. Damit konnte immerhin ein gewisser Inflationsausgleich verbucht werden.

    Zu den schlechtesten Oktobermonaten gehörte der Oktober 2008. Es war die Lehman-Pleite, die damals für einen fast achtprozentigen Absturz des Goldpreises führte. Alles in allem gehören Goldinvestments zu einem gut aufgestellten Portfolio dazu, auch Goldaktien. Da gäbe es beispielsweise OceanaGold oder Osisko Gold Development.

    OceanaGold – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/oceanagold-corp/ – ist Produzent (Gold und Kupfer). Die Projekte liegen in den USA und auf den Philippinen. Das USA-Projekt wird wohl noch diesen Monat das erste Stollenerz liefern.

    Osisko Development – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/osisko-development-corp/– konzentriert sich auf Mexiko, Kanada und die USA und produziert bereits Gold. Gesteinsproben vom Projekt in den USA brachten hochgradige Goldgehalte (knapp 362 Gramm Gold je Tonne Gestein).

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -) und Osisko Development (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-development-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Goldpreis nicht so schlecht wie es scheint

    wurde gebloggt am Oktober 10, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 39 x angesehen