• Das neue Buch „Indien denkt anders“ von Richard Lang ist eine Sammlung von autobiografischen Notizen. Hiermit ermöglicht der Autor seinen Lesern einen Blick auf den Subkontinent.

    BildDas Buch ist für alle Reisebegeisterten und Kulturfans geeignet, die sich intensiv, unvoreingenommen und realitätsgerecht mit dem Fremden in verschiedenen Schattierungen auseinandersetzen wollen. Gleichzeitig hat der Autor und Indienexperte Richard Lang eine Handreichung geschaffen, um Akzeptanz und Wertschätzung in einer intensiv erlebten interkulturellen Begegnung möglich zu machen.
    Wer die autobiografischen Notizen liest, der wird aber auch feststellen, dass Fragen nach dem Leben und seiner Gestaltung in einer dem Europäer so fremden Kultur wie der indischen teilweise eine andere Antwort erfordern. Grund hierfür ist unter anderem die Tatsache, dass sie im abendländischen Vergleich auf unterschiedlichen Grundüberzeugungen fußen.

    Richard Lang wurde Ende der 40er Jahre geboren und studierte germanische Sprachen, Kunstgeschichte und Weltliteratur. Nach seinem Studium arbeitete er zunächst beim Rundfunk. Später war er viele Jahre in unterschiedlichen Führungspositionen an Goethe-Instituten auf der ganzen Welt tätig. Dort sammelte er konkrete und hautnahe Erfahrungen in der Interkulturalität, seinem Spezialgebiet, und erlebte vielfach eine gelebte Toleranzfähigkeit der Menschen.

    „Indien denkt anders – eine interkulturelle Begegnung“ von Richard Lang ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-07596-2 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Indien denkt anders – eine interkulturelle Begegnung aus Sicht der Inder

    wurde gebloggt am Dezember 3, 2020 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen