• Wer sich heute im Lithiummarkt positioniert, könnte der Gewinner von morgen sein.

    Über die vergangenen Tage bis zum 19. Oktober hat die Aktie des australischen Lithium-Konzerns Liontown 20 Prozent an Wert verloren. Die Aktie war zwar offiziell vom Handel ausgesetzt, aber es wurden Kurse zum Beispiel OTC (over the counter, also außerhalb der offiziellen Börsen) gestellt. Warum sollte so etwas dem Gesamtmarkt der Lithiumbranche guttun? Der Preisrückgang kam zustande, da einer der größten Lithiumhersteller der Erde, Albemarle, einen Rückzieher beim Übernahmeversuch machte. Dies geschah aber wohl kaum, weil die Vorkommen von Liontown nicht gut genug sind.

    Es kam ein Rivale aufs Spielfeld, der sich über den Markt bei Liontown eingekauft hatte, Hancock Prospecting. Dieser Konzern gehört zum Imperium der australischen Milliardärin Gina Rinehart, zu dem auch der Eisenerzkonzern Fortescue gehört. Hancock hatte jüngst seine Beteiligung an Liontown auf 19,9 Prozent aufgestockt.

    Offizielle teils Albemarle dazu mit: „Die heutige Ankündigung steht im Einklang mit Albemarles diszipliniertem Ansatz bei der Kapitalallokation und das Unternehmen wird seine langfristige Wachstumsstrategie weiter umsetzen. Geplante Erweiterungen zur Erzielung eines volumetrischen Wachstums schreiten im gesamten globalen Portfolio des Unternehmens weiter voran. Albemarles Prioritäten bei der Kapitalallokation liegen weiterhin darin, in ertragsstarkes organisches und anorganisches Wachstum zu investieren, seine finanzielle Flexibilität und sein Investment-Grade-Kreditrating aufrechtzuerhalten und seine Dividenden zu finanzieren.“

    Das dürfte bedeuten, dass der Lithium-Markt heiß bleibt. Die großen Konzerne, wie auch die Autohersteller suchen händeringend nach guten Projekten. Eine Flut von Übernahmen dürfte die Folge sein. Zu deren Abwehr sind auch Zusammenschlüsse zu erwarten, die schlagkräftigere Konzerne im Lithiumbereich bilden. Dies dürfte mittelfristig die Aktienkurse der Unternehmen mit Lithium-Projekten nach oben ziehen. Bei akuten Übernahme-Offerten auch schon mal springen lassen. Wer sich daher frühzeitig bei aussichtsreichen Lithium-Unternehmen positioniert, dürfte auch ohne direktes Aufkaufangebot profitieren. Zu diesen aussichtsreichen Unternehmen zählen zum Beispiel Alpha Lithium und US Critical Metals.

    Alpha Lithium – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/alpha-lithium-corp/ – erschließt die Salare Tolillar und Hombre Muerto in Argentinien, zwei hochwertige Lithiumvorkommen.

    In Nevada (Clayton Valley und McDermitt Caldera), Idaho und Montana kümmert sich US Critical Metals – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/us-critical-metals-corp/ – um seine Projekte. Diese enthalten Lithium, Seltene Erden und Kobalt.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Alpha Lithium (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/alpha-lithium-corp/ -) und US Critical Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/us-critical-metals-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Lithium bleibt einer der spannendsten Märkte für Investoren

    wurde gebloggt am Oktober 19, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 9 x angesehen