• Vancouver (British Columbia), 19. Oktober 2020. Weitere sichtbare Ergebnisse der Kernaufzeichnung des fortgesetzten Phase-1-Bohrprogramms beim Projekt LK in Finnland haben bei Murtolampi, das weniger als zwei Kilometer nördlich der Lagerstätte Kaukua liegt, mächtige Zonen mit einer magmatischen Sulfidmineralisierung beschrieben, wie Palladium One Mining Inc. (TSX-V: PDM, FRA: 7N11, OTC: NKORF) (Palladium One oder das Unternehmen) heute bekannt gegeben hat.

    Wichtige Höhepunkte

    – Neue Entdeckungen weisen auf eine magmatische Sulfidmineralisierung hin, die sich über eine Streichenlänge von über 600 Metern erstreckt.
    – Die Anpeilung von Anomalien der Wiederaufladbarkeit der induzierten Polarisierung (IP) führt weiterhin zu Entdeckungen von Platingruppenelement-Kupfer-Nickel-Mineralisierungen.
    – Die Zone Murtolampi wurde mit drei Bohrlöchern erprobt, von denen zwei eine magmatische Sulfidmineralisierung mit einer Länge von 40 bis 70 Metern (Bohrkernlänge) durchschnitten haben.
    – Die Zone Murtolampi könnte die vorhandenen Ressourcen gemäß NI 43-101 rasch um oberflächennahe Tonnen erweitern.

    Wir freuen uns, diese zweite Entdeckung bekannt zu geben. Die ersten Ergebnisse von Murtolampi weisen darauf hin, dass es eine bedeutsame Satelliten-Tagebauressource darstellen könnte, die die Lagerstätte Kaukua, die weniger als zwei Kilometer weiter südlich liegt, erweitert, sagte President and Chief Executive Officer Derrick Weyrauch.

    Zusammenfassung:

    – Die Bohrungen haben die magmatische Sulfidmineralisierung bei Murtolampi auf über 600 Meter südwestlich von Bohrloch LK20-012 erweitert, das 20,2 Meter mit einem Gehalt von 2,26 Gramm Palladiumäquivalent pro Tonne innerhalb von 87,2 Metern mit einem Gehalt von 1,43 Gramm Palladiumäquivalent pro Tonne ergab (siehe Pressemitteilung vom 25. August 2020) (Abbildung 1).
    – Oberflächen-Probennahmen bei Murtolampi hatten zuvor 4,9 Gramm Palladiumäquivalent pro Tonne ergeben, einschließlich 3,11 Gramm Platingruppenelemente pro Tonne (siehe Pressemitteilung vom 12. August 2019).
    – Disseminierte bis bläschenartige magmatische Sulfide mit durchschnittlich einem bis zwei, lokal jedoch bis zu zehn %, bestehend aus Chalkopyrit und Pyrrhotit, kommen in Abschnitten von 40 bis 70 Metern (Bohrkernlänge) vor.
    – Die Sulfidmineralisierung kommt in Peridotit vor und ist jener in Bohrloch LK20-012 sowie jenen in historischen Bohrlöchern der finnischen Geologiebehörde GTK ähnlich.
    – Murtolampi weist zahlreiche Ähnlichkeiten mit der Lagerstätte Kaukua auf, insbesondere die Platingruppenelement-Mineralisierung mit hohem Verlauf.

    Aktueller Stand der Phase-I-Bohrungen

    Das Unternehmen hat die Aufzeichnung und Beprobung des Bohrkernmaterials aus dem vor Kurzem abgeschlossenen Bohrprogramm abgeschlossen. Vierzehn Löcher über insgesamt 2.566 m wurden während des wieder aufgenommenen Programms im August und September niedergebracht. Damit stieg die Gesamtzahl der im Zuge der Phase-I-Bohrungen gebohrten Löcher auf 26 (4.490 m). Zusätzliche Analyseergebnisse werden innerhalb der nächsten Wochen erwartet.

    * Palladiumäquivalent

    Die Berechnung von Palladiumäquivalent erfolgt auf Basis folgender Werte: 1.100 USD pro Unze Palladium, 950 USD pro Unze Platin, 1.300 USD pro Unze Gold, 6.614 USD pro Tonne Kupfer und 15.432 pro Tonne Nickel. Diese Werte wurden auch in der NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung des Unternehmens vom September 2019 für die Lagerstätte Kaukua ausgewiesen.

    Neues Video über das Projekt LK in Finnland

    Eine neue zweiminütige Video-Präsentation wurde auf die Website des Unternehmens hochgeladen. Das Video ist eine kurze Vorstellung von Palladium One Mining und beschreibt, wo das Unternehmen große Platingruppenelement-Kupfer-Nickel-Lagerstätten in Finnland anpeilt.

    Dieses Video umfasst Folgendes:
    – Standort, Infrastruktur und Landbesitz
    – Anomalien der IP-Aufladbarkeit
    – Explorationsbohrungen und Ressourcenpotenzial in der Zone Kaukua South/East beim Projekt LK
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53885/2020-10-19 – Murtolampi v5_vab_de_PRcom.001.png

    Abbildung 1
    Diese Abbildung zeigt den Großraum Kaukua, die NI 43-101-konforme obertägige Ressource Kaukua sowie die Zonen Murtolampi und Kaukua South. Die Bohrlöcher der wieder aufgenommenen Phase-I-Bohrungen sind rot markiert.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53885/2020-10-19 – Murtolampi v5_vab_de_PRcom.002.png

    Abb. 2
    Murtolampi, disseminiert auf bläschenartiges, chalkopyritreiches magmatisches Sulfid von den Bohrlöchern LK20-024 (A) und LK20-026 (B), die 600 m voneinander entfernt sind
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53885/2020-10-19 – Murtolampi v5_vab_de_PRcom.003.png

    Abb. 3
    Längsschnitt von Murtolampi mit Blickrichtung Nordwesten, mit Isoshells der IP-Aufladbarkeit, mineralisiertem Peridotit und in den Bohrlöchern aufgezeichnete Sulfid-%sätze; fortgesetzte Phase-1-Bohrlöcher in Rot markiert
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53885/2020-10-19 – Murtolampi v5_vab_de_PRcom.004.png

    Qualitätskontrolle

    Das Phase-I-Bohrprogramm wurde unter der Aufsicht von Neil Pettigrew, M.Sc., P. Geo., Vice President of Exploration und ein Direktor des Unternehmens.

    Die Bohrkernproben wurden mit Hilfe einer Steinsäge von den Mitarbeitern des Unternehmens aufgespalten; eine Hälfte verblieb im Behälter mit dem Bohrkernmaterial und wurde in einem sicheren Betriebsgebäude in Taivalkoski (Finnland) eingelagert. Die Bohrkernproben wurden per Boten von der Bohrkernaufbereitungsanlage des Unternehmens in Taivalkoski (Finnland) in das Labor von ALS Global (ALS) in Outokumpu (Finnland) gebracht. ALS ist ein akkreditiertes Labor, das nach ISO-Normen ISO 9001:2008 und ISO/IEC 17025:2005 geführt wird. Für die Analyse der Platingruppenelemente wurde eine Einwaage von 30 Gramm einer Flammprobe unterzogen und anschließend nach dem ICP-MS- bzw. ICP-AES-Verfahren untersucht. Für die Multi-Element-Analyse, einschließlich Kupfer und Nickel, wurde eine Einwaage von 0,25 Gramm einem Aufschlussverfahren mit vier Säuren unterzogen und anschließend mit Hilfe des ICP-MS-Verfahrens untersucht.

    Zertifizierte Normproben, Leerproben und zermahlene Duplikate werden dem Probenstrom im Verhältnis einer Qualitätskontrollprobe zu je 10 Kernproben beigefügt. Die Ergebnisse werden beim Import analysiert und genehmigt. Alle mit den Ergebnissen dieser Pressemeldung assoziierten Normproben wurden innerhalb der definierten Grenzwerte der verwendeten Normproben als annehmbar bewertet.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Fachinformationen in dieser Pressemeldung wurden von Neil Pettigrew, M.Sc., P.Geo., Vice President of Exploration und Director des Unternehmens, in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und verifiziert.

    Über Palladium One

    Palladium One Mining Inc. ist ein Explorationsunternehmen, das sich in erster Linie der Erschließung von regional bedeutenden Lagerstätten mit Platingruppenelementen sowie Kupfer- und Nickelvorkommen in Finnland und Kanada widmet. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens, das Projekt Läntinen Koillismaa (oder Projekt LK), ist ein palladiumdominiertes Projekt mit Platingruppenelementen, Kupfer und Nickel. Es befindet sich im nördlichen Zentrum von Finnland, das vom Fraser Institute unter die weltweit führenden Länder auf dem Gebiet der Exploration und Erschließung von Minerallagerstätten gereiht wird. Die Explorationsaktivitäten bei LK sind auf die Sulfidversprengungen entlang einer 38 Kilometer langen vielversprechenden basalen Kontaktzone gerichtet und zielen auf den Ausbau einer bereits bestehenden NI 43-101-konformen obertägigen Ressource ab.

    FÜR DAS BOARD:
    Derrick Weyrauch
    President, CEO & Direktor

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Derrick Weyrauch, President & CEO
    E-Mail: info@palladiumoneinc.com

    Palladium One Mining Inc.
    Suite 550 – 800 West Pender St. | Vancouver, BC | Canada V6C 2V6
    info@palladiumoneinc.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Marktregulierungsbehörde (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Market Regulator bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die Stammaktien von Palladium One Mining Inc. wurden bzw. werden nicht unter dem U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung registriert und dürfen daher in den Vereinigten Staaten ohne Registrierung bzw. ohne eine entsprechende Ausnahmegenehmigung von den Registrierungsbestimmungen weder angeboten noch verkauft werden.

    Informationen in dieser Pressemeldung können zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf zukünftige und nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auch auf die erwartete zukünftige Geschäftstätigkeit und finanzielle Entwicklung eines Unternehmens und enthalten u.a. auch Begriffe wie z.B. erwarten, glauben, planten“, schätzen und beabsichtigen sowie Aussagen darüber, dass eine Handlung oder ein Ereignis eintreten kann, könnte, sollte oder wird bzw. ähnliche Ausdrücke. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. sonstige zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden Diese Faktoren beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Risiken in Verbindung mit der Projekterschließung; den Bedarf für weitere Finanzmittel; Betriebsrisiken in Zusammenhang mit dem Bergbau und der Mineralverarbeitung; Preisschwankungen bei Palladium und anderen Rohstoffen; Besitzansprüche; Umwelthaftungsansprüche und Versicherungsfragen; die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal; das Ausbleiben von Dividenden; den Wettbewerb; die Verwässerung; die Volatilität unseres Aktienpreises und Handelsvolumens; und steuerliche Folgen für kanadische und US-amerikanische Aktionäre. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen der Unternehmensführung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Aussagen und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, wenn sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten. Den Anlegern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Palladium One Mining Inc.
    Suite 550 – 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    Pressekontakt:

    Palladium One Mining Inc.
    Suite 550 – 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Palladium One entdeckt mineralisierte Streichlänge von 600 m bei Murtolampi – Entdeckungen im Großraum Kaukua umfassen nun Streichlänge von insgesamt 4,6 km

    wurde gebloggt am Oktober 20, 2020 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen