• Das Deutsche Psychotherapeuten Netzwerk (DPNW) hat heute Eilantrag gegen
    § 28b des Infektionsschutzgesetzes eingelegt.

    Der Psychotherapeuten-Verband hält es für verfassungswidrig, dass alle Beschäftigten und Besucher von Arzt- und Psychotherapeuten-Praxen seit gestern einen tagesaktuellen Antigentest vorlegen müssen – unabhängig davon, ob die Personen geimpft oder genesen sind.

    Diese Vorschriften wurden am 23.11.2021 mit dem geänderten Infektionsschutzgesetz (IfSG) eingeführt. Schon jetzt zeichnet sich die Undurchführbarkeit der geforderten Maßnahmen ab.

    Das Deutsche Psychotherapeuten-Netzwerk (DPNW) vertritt die Meinung, dass die neue Testpflicht jeden Praxisbetreiber in seinen Grundrechten unangemessen einschränkt. Aus diesem Grunde hat das DPNW soeben Verfassungsbeschwerde mit Eilantrag gegen den § 28b des Infektionsschutzgesetzes eingelegt.

    Möglichkeiten zur Mitbeteiligung an der Verfassungsbeschwerde bietet der Verband auf seiner Webseite unter: https://dpnw.de/IfSG. Für DPNW-Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei.

    Der DPNW-Vorsitzende Dieter Adler meint: „Da sind schon ein paar Dilettanten am Werk, die uns von heute auf morgen so etwas über den Zaun werfen. Keine Kommunikation, kein Vorlauf, keine Ahnung, wer das finanzieren soll, keine Planung, wo die Tests auf einen Schlag alle herkommen sollen. Ist ja auch egal, müssen alles die Praxisbetreiber ausbaden. Die machen das schon.“

    Adler führt weiter aus: „Pustekuchen, wir machen das nicht einfach so mit. Wir sagen: hiermit werden Grundrechte von Praxisinhaber unangemessen eingeschränkt und wir ziehen deshalb vor Gericht. Wir sind vom Erfolg unserer Beschwerde überzeugt.“

    Über den Verband
    Das „Deutsche Psychotherapeuten Netzwerk – Kollegennetzwerk Psychotherapie“ (DPNW) wurde am 02.05.2019 in Bonn gegründet. Es hat rund 1.900 Mitglieder und 12.000 Abonnenten seines Freitags-Newsletters. Damit ist der DPNW drittgrößter Berufsverband im Bereich Psychotherapie. Der Vorstand besteht aus: 1. Vorsitzender: Dipl.-Psych. Dieter Adler, 2. Vorsitzende: Dipl.-Psych. Claudia Reimer, Kassenwart: Dipl.-Psych. Robert Warzecha. Mehr unter: www.dpnw.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Deutsches Psychotherapeuten Netzwerk (DPNW)
    Herr Dieter Adler
    Siebengebirgsstraße 86
    53229 Bonn
    Deutschland

    fon ..: 0228-7638203-0
    web ..: http://dpnw.de
    email : presse@dpnw.info

    Pressekontakt:

    Hanfeld PR
    Herr Ulrich Hanfeld
    Konstantinstraße 31
    53179 Bonn

    fon ..: 01751819772
    web ..: http://www.hanfeld-pr.de#
    email : mail@hanfeld-pr.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Psychotherapeuten legen Verfassungsbeschwerde gegen übertriebene Testpflicht ein

    wurde gebloggt am November 25, 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 0 x angesehen