• 10. Mai 2023, Vancouver, British Columbia / IRW-Press / – Reflex Advanced Materials Corp. (CSE: RFLX) (OTC: RFLXF) (FWB: HF2) (Reflex oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse vorläufiger metallurgischer Untersuchungen für seinen natürlichen Ganggraphit in seiner Graphitlagerstätte Ruby im Südwesten von Montana bekannt zu geben. Mittels der ersten Tests, die von American Energy Technologies Company (AETC) durchgeführt wurden, konnte die spezifische Oberfläche gemessen werden, die Werte von weniger als 5 m2/g aufwies, was auf ein Graphitmaterial mit sehr geringer Porosität hindeutet – eine Voraussetzung für Graphit mit hoher Dichte.

    Die Graphitprobe, die der AETC zur Verfügung gestellt wurde, stammte aus einem Vorrat von etwa 10 Tonnen Material, das vor Ort vorhanden ist. Das Material stammt aus dem früheren Bergbaubetrieb des Graphitprojekts Ruby, der über 70 Jahre zurückliegt. Der frühere Betreiber der Mine, die Crystal Graphite Company, hatte eine rudimentäre Anreicherungsanlage gebaut, doch ein Feuer vernichtete die Anlage und die Halde mit dem Graphitkonzentrat, sodass das Material seitdem vor Ort verbleibt, was dem Unternehmen jetzt die Möglichkeit gibt, das Graphitmaterial mit modernen Analysetechniken zu bewerten.

    Die bisher von AETC durchgeführte Analyse ergab, dass das Ruby-Graphitmaterial beträchtliche Mengen an Graphit in allen wichtigen Größenkategorien enthält, die auf dem globalen Graphitmarkt verbraucht werden. Insbesondere wurden 3 % der Konzentratverteilung dem Material mit einer Korngröße von +32 Mesh zugeschrieben, das in der Branche als Super-Jumbo-Graphit bezeichnet wird. Innerhalb dieser Korngrößenklasse wurde Material mit einer Korngröße von bis zu +20 Mesh beobachtet, was weltweit selten vorkommt und für verschiedene Märkte mit hoher Wertschöpfung förderlich ist.

    8 % des Graphitmaterials fallen in die Kategorie von +50 Mesh, die in der Branche als Jumbo-Graphit bezeichnet wird. Mehr als 25 % des Materials fallen in die Korngrößenkategorie +100/+80 Mesh, und der Rest, d. h. etwa 63 %, entfällt auf Graphit mit -100 Mesh. Dies sind günstige Ergebnisse, die es Ruby ermöglichen könnten, die Kommerzialisierung eines diversifizierten Produktportfolios zu planen, das ein sehr breites Spektrum an Branchen innerhalb des Naturgraphitmarktes abdecken würde. Lithium-Ionen-Anoden werden traditionell aus Vorproduktmaterial von -100 Mesh hergestellt.

    Ruby Graphite Holdings LLC, der Inhaber der Mineralrechte am Konzessionsgebiet, gab zuvor eine metallurgische Studie an Stichproben des graphithaltigen Gangmaterials in Auftrag. Eine Sammelprobe wurde zerkleinert und in einer Reihe von Cleaner-Tests auf Scoping-Niveau in den Jahren 2017 und 2018 angereichert. Diese Tests lieferten eine Gewinnungsrate von 90,6 % bis 91,9 % des Graphits bei einem Gehalt von 97,0 % C(t). Es scheint, dass die handwerklichen Bergleute/Arbeiter in der Aufbereitungsanlage das Ausgangsmaterial zu stark gemahlen haben könnten, da das moderne Konzentrat, das 2017 und 2018 in Auftrag gegeben wurde, 45 % bis 54 % Feinflocken-Graphit (-100 Mesh) und 20 % bis 26 % Jumbo- bis Super-Jumbo-Graphit aufwies.

    Ganggraphit wird gegenüber natürlichem kristallinen Flockengraphit bevorzugt, da natürliches Gangmaterial in Klumpen vorliegt, die deutlich dicker und dichter sind als alle bekannten kristallinen Flockengraphitvorstufen. Durch die Verwendung dichter Partikel als Ausgangsmaterial profitiert Ruby von der einfachen Sphäroisierung, da bei einem dickeren Material lediglich die Ränder des Materials abgetragen werden müssen, um ein kugelförmiges Produkt zu erhalten. Dies steht im direkten Gegensatz zu dem anspruchsvollen Verfahren, das für dünnere Flocken erforderlich ist, da diese Flocken wie ein Ball aus Aluminiumfolie zusammengefügt und umeinandergewickelt werden müssen, um das gleiche Produkt zu erhalten. Verfahren, die auf der Zerspanungsmethode basieren, führen zu einer deutlich höheren Ausbeute an Kugeln und erfordern weniger Energie für die Sphäroisierung. Da mehr als 35 % des Naturgraphits von Ruby grobkörnig ist, kann Reflex sein Gangmaterial für eine Vielzahl von Märkten qualifizieren.

    Wir sind sehr erfreut, dass im Konzessionsgebiet Ruby noch Graphitmaterial aus dem ursprünglichen Bergbau der 1940er Jahre vorhanden ist, was es uns ermöglicht, das Material mit modernen metallurgischen Techniken zu bewerten, sagte Paul Gorman, CEO von Reflex Advanced Materials. Aus den ersten metallurgischen Daten, die von ATEC zur Verfügung gestellt wurden, geht hervor, dass das in den Ruby-Graphitgängen vorkommende Material die von uns erhofften Eigenschaften mit hoher Dichte aufweist.

    Sobald weitere Informationen hinsichtlich des Graphitvorkommens verfügbar sind, wird der Markt entsprechend darüber informiert.

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Greg Bell, P.Eng., General Manager des Grafitprojekts Ruby, geprüft und genehmigt. Herr Bell steht in einem Abhängigkeitsverhältnis zu Reflex und ist ein qualifizierter Sachverständiger (QP) im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

    Weiterführende Informationen zu Reflex Advanced Materials Corp und seinen Mineralprojekten erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.reflexmaterials.com.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS,

    Paul Gorman
    CEO & Director

    Reflex Advanced Materials Corp
    info@reflexmaterials.com
    Tel. (416-768-6101)
    Suite 915-700 West Pender Street
    Vancouver, BC V6C 1G8
    Kanada

    Über Reflex Advanced Materials

    Reflex Advanced Materials Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen mit Firmensitz in der kanadischen Provinz British Columbia. Der Unternehmenszweck besteht darin, wirtschaftlich interessante Mineralvorkommen in den Bereichen strategische Metalle und neuartige Materialien aufzufinden und diese – sofern rentabel – zu erschließen. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens ist auf die Verbesserung der Effizienz der inländischen Infrastruktur für Spezialmineralien gerichtet, um die zunehmende Nachfrage der nordamerikanischen Hersteller zu befriedigen. Das Unternehmen arbeitet derzeit am weiteren Ausbau seines Graphitprojekts Ruby in Beaverhead County in Montana sowie seiner Lithiumkonzession ZigZag Lake im Bergbaurevier Thunder Bay in der Region Crescent Lake in Ontario.

    Weitere Informationen finden Sie in den Unterlagen des Unternehmens, die Sie unter www.sedar.com einsehen können.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Alle Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen über zukünftige Schätzungen, Pläne, Programme, Prognosen, Projektionen, Ziele, Annahmen, Erwartungen oder Überzeugungen hinsichtlich zukünftiger Leistungen, einschließlich Aussagen über: die erfolgreiche Abgrenzung wirtschaftlicher Graphitmengen im Graphitprojekt Ruby, die Entwicklung einer Mine im Graphitprojekt Ruby und die Produktion von Graphit im Graphitprojekt Ruby; dass die Größenverteilung des im Graphitprojekt Ruby produzierten Materials der Größenverteilung entspricht, die in der von AETC getesteten Graphitprobe gefunden wurde; die Fähigkeit des Unternehmens, verschiedene Mehrwertmärkte als Ergebnis der Größenverteilung der von AETC getesteten Graphitprobe zu nutzen; die Verwendung von Graphit aus dem Graphitprojekt Ruby in einem diversifizierten Portfolio von Produkten; die metallurgischen Tests des Materials, das von früheren Bergbaubetrieben vor Ort zurückgelassen wurde, einschließlich der Tatsache, dass das getestete Probenmaterial ein Indikator für die Graphitmineralisierung auf dem Graphitprojekt Ruby sein könnte und dass das Unternehmen in der Lage sein könnte, die Menge des Jumbo- bis Super-Jumbo-Materials aus dem Graphitprojekt Ruby in Zukunft durch den Einsatz moderner Verarbeitungsmethoden zu erhöhen; dass die Größenbestimmung des im Graphitprojekt Ruby verbliebenen Graphitmaterials mit der von AETC getesteten Probe übereinstimmt; die Fähigkeit des Unternehmens, das im Graphitprojekt Ruby verbliebene Graphitmaterial zu vermarkten und bei der Vermarktung dieses Materials mehrere Branchen und potenzielle Kunden mit höheren Gewinnspannen anzusprechen; und die Absichten des Unternehmens hinsichtlich des Graphitprojekt Ruby sind zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen oder Überzeugungen des Managements des Unternehmens wider, die auf bestimmten zentralen Erwartungen und Annahmen des Unternehmens beruhen, einschließlich (ohne Einschränkung) Erwartungen und Annahmen bezüglich den Geschäftsplan des Unternehmens, einschließlich der Tatsache, dass es dem Unternehmen gelingen wird, auf dem Graphitprojekt Ruby wirtschaftliche Mengen an Graphit zu gewinnen, eine Mine auf dem Graphitprojekt Ruby zu entwickeln und Graphit auf dem Graphitprojekt Ruby zu produzieren; dass die Größenverteilung des auf dem Graphitprojekt Ruby produzierten Materials und des vom vorherigen Betreiber auf dem Graphitprojekt Ruby zurückgelassenen Graphitmaterials mit der Größenverteilung übereinstimmt, die in der von AETC getesteten Materialprobe gefunden wurde; dass das auf dem Graphitprojekt Ruby produzierte Material und das vom vorherigen Betreiber auf dem Graphitprojekt Ruby zurückgelassene Graphitmaterial in einem diversifizierten Produktportfolio auf Märkten mit hohem Mehrwert verwendet werden kann; dass die von Ruby Graphite Holdings LLC durchgeführten Tests korrekt sind und auf die Fähigkeit des Unternehmens hinweisen, die Menge an Jumbo- bis Super-Jumbo-Material aus dem Graphitprojekt Ruby zu erhöhen; dass das Unternehmen bei der Kommerzialisierung des im Graphitprojekt Ruby verbliebenen Graphitmaterials erfolgreich sein wird; die erfolgreiche Integration des Graphitprojekt Ruby in den Betrieb des Unternehmens; die erfolgreiche Exploration und Entwicklung der Vermögenswerte des Unternehmens; die erfolgreiche Beantragung von behördlichen Genehmigungen und Lizenzen durch das Unternehmen; und die Verfügbarkeit von Kapital, Arbeitskräften und Dienstleistungen.

    Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwarteten Ergebnissen und Erwartungen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: Risiken, die mit der Exploration und Erschließung von Mineralvorkommen verbunden sind, einschließlich der Risiken in Bezug auf den Erhalt der erforderlichen Genehmigungen und Zulassungen, Änderungen der Projektparameter oder Verzögerungen bei der Neudefinition von Plänen, die Tatsache, dass die Mineralexploration von Natur aus ungewiss ist, dass die Ergebnisse der Mineralexploration möglicherweise nicht auf die tatsächliche Geologie oder Mineralisierung eines Projekts schließen lassen, und das Risiko, dass es dem Unternehmen möglicherweise nie gelingt, kommerzielle Mengen an Graphit im Graphitprojekt Ruby zu gewinnen, und, selbst wenn dies der Fall sein sollte, dass es dem Unternehmen nicht gelingen wird, auf dem Graphitprojekt Ruby eine Mine zur Graphitproduktion zu errichten, sei es aufgrund der Geologie des Graphitprojekts Ruby, der vom Unternehmen vorgeschlagenen Explorations- und Erschließungsmethode für das Graphitprojekt Ruby, der Marktbedingungen oder aus anderen Gründen; dass mineralogische und metallurgische Tests unsicher sind und dass die Ergebnisse möglicherweise nicht auf die tatsächlichen mineralogischen oder metallurgischen Bedingungen oder Qualitäten hinweisen oder nicht in großem Maßstab reproduziert werden können; dass, selbst wenn das Unternehmen bei der Produktion von Graphit aus dem Graphitprojekt Ruby erfolgreich ist, die Größenverteilung dieser Produktion möglicherweise nicht der Größenverteilung entspricht, die in der von AETC getesteten Materialprobe gefunden wurde, und dass dieses Material möglicherweise nicht in einem diversifizierten Produktportfolio oder auf Märkten mit Mehrwert verwendet werden kann; dass die Größe des Graphitmaterials, das der vorherige Betreiber auf dem Graphitprojekt Ruby zurückgelassen hat, nicht der Größenverteilung entspricht, die in der von AETC getesteten Materialprobe gefunden wurde, und dass dieses Material möglicherweise nicht vom Unternehmen vermarktet oder in einem diversifizierten Produktportfolio oder in Mehrwertmärkten verwendet werden kann; dass die Mineralexploration erfolglos sein oder nicht die vom Unternehmen erwarteten Ergebnisse erzielen könnte; dass es zu Schwankungen bei den Rohstoffpreisen, Änderungen bei den Branchenvorschriften und der politischen Landschaft in Kanada und den Vereinigten Staaten sowie zur Volatilität des Aktienmarktes kommen könnte, die sich allesamt negativ auf das Unternehmen und seine Betriebe, Ergebnisse und finanzielle Lage auswirken könnten; sowie jene Risiken und Ungewissheiten, die von Zeit zu Zeit in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen detailliert beschrieben werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig bedacht werden, und die Leser werden davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Reflex Advanced Materials Corp.
    Dave Jason Bowen
    905 West Pender Street, 6th Floor
    V6C 1L6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : dbowen14@hotmail.com

    Pressekontakt:

    Reflex Advanced Materials Corp.
    Dave Jason Bowen
    905 West Pender Street, 6th Floor
    V6C 1L6 Vancouver, BC

    email : dbowen14@hotmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Reflex bestätigt Graphitmaterial mit hoher Dichte auf seinem Graphitprojekt Ruby

    wurde gebloggt am Mai 10, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 29 x angesehen