• Auch wenn laut Kriminalstatistik die jährliche Anzahl an Einbrüchen sinkt, so sind doch Feiertage und Ferien immer noch verlockend für Gelegenheitseinbrecher. Sicherheitstüren schützen davor.

    BildImmer dann, wenn Ferien und verlängerte Wochenenden anstehen, haben Einbrecher Saison: Viele Menschen nutzen Feiertage und Ferien, um zu verreisen und bieten damit Gelegenheitseinbrechern die beste Chance auf Beute. Studien zeigen, dass die Einbruchsfälle rund um die Feiertage das ganze Jahr über ansteigen – und vor uns liegen nun die Frühlingsfeiertage. Bald stehen Ostern, Pfingsten und Fronleichnam vor der Tür und somit locken etliche verlängerte Wochenenden zum Verreisen. Gelegenheitsdiebe wie auch professionelle Einbrecher wissen um diese Feiertage ebenfalls bescheid. Während man sich vor bestens ausgerüsteten Profis nur mit einigem Aufwand – wie zum Beispiel Sicherheitstüren ab der Klasse 3 – schützen kann, helfen gegen Gelegenheitseinbrecher bereits einfache Vorkehrungen.

    So kann zum Beispiel ein angelassenes Licht oder eine Lampe mi Timer in einem Wohnraum bereits abschrecken. Hilfreich ist es auch, Nachbarn mit einzubeziehen, die angeleitet werden, ab und an im Garten kurz nach dem Rechten zu schauen oder an einzelnen Tagen der Abwesenheit verschiedene Fenster zu kippen. Die Anwesenheit von Personen wirkt für Einbrecher besonders abschreckend, man kann also auch Freunde oder Verwandte in die eigene Wohnung einladen oder einen Housesitter engagieren.

    Gekippte Fenster oder das Schließen und Öffnen von Rollos und Vorhängen kann zudem Anwesenheit im Gebäude vorgaukeln. Fenster und Türen im Erdgeschoss und sollten allerdings nicht während der Nachtstunden gekippt werden – so würde man das Einsteigen in Wohnungen und Häusern für die Einbrecher erleichtern. Wer auf Nummer sicher gehen will, dem bleibt der Einbau einer Sicherheitstür sowie die Absicherung von Fenstern und Terrassentüren im Erdgeschoß.

    Sicherheitstüren erschweren Einbrechern das Leben enorm. Sicherheitstüren sind nicht nur eine gute Lösung für einsam gelegene Objekte, sondern auch für Wohnungen, Praxen oder andere Anlagen, die besonders interessant für Einbrecher sind.

    Interessierte erhalten beim Experten für Sicherheitstüren nähere Informationen unter www.sicherheits-tueren.at.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SICHERHEITSTÜREN HOFER
    Frau Edith Hofer
    Stratreith 25
    4203 Altenberg bei Linz
    Österreich

    fon ..: 0043 7230 / 70 825
    fax ..: 0043 7230/ 20 569
    web ..: http://www.sicherheits-tueren.at
    email : hofer@freuhof.at

    Sicherheitstür ist nicht gleich Sicherheitstür. Bei Sicherheitstüren Hofer erhalten Sie Türen, die auch wirklich sicher sind.

    Einbruchhemmende Sicherheits Türen sind nach ÖNORM B 5338 geprüft und müssen die strengen Anforderungen dieser Norm erfüllen. Nur Sicherheitstüren, die gemäß der ÖNORM gefertigt werden, gewährleisten Schutz und Sicherheit und werden von Versicherungen als Sicherheitstür akzeptiert. Wir bieten Ihnen Sicherheitstüren, die diesen Anforderungen entsprechen!

    Pressekontakt:

    SICHERHEITSTÜREN HOFER
    Frau Edith Hofer
    Stratreith 25
    4203 Altenberg bei Linz

    fon ..: 0043 7230 / 70 825
    web ..: http://www.sicherheits-tueren.at
    email : presse@romanahasenoehrl.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Sicherheitstüren schützen nicht nur vor Gelegenheitseinbrechern

    wurde gebloggt am März 10, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 37 x angesehen