• Vancouver, British Columbia / IRW-Press / – Skyharbour Resources Ltd. (TSX-V: SYH) (OTCQX: SYHBF) (Frankfurt: SC1P) (das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit seiner 8.000 Meter umfassenden Winterbohrkampagne auf seinem kürzlich optionierten 73.294 Hektar großen Uranprojekt Russell Lake begonnen hat, das strategisch günstig im Zentrum des östlichen Athabasca-Beckens im Norden von Saskatchewan liegt. Skyharbour plant zehn bis zwölf Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 5.000 Metern bei Russell und plant die anschließende Verlegung des Bohrgeräts auf sein angrenzendes 35.705 Hektar großes, hochgradiges Uranprojekt Moore, um dort acht bis zehn Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.000 Metern niederzubringen. Skyharbours Geologen und das beauftragte Bohrteam arbeiten von einem Explorationscamp aus auf dem Projekt, das sich an der Transportstraße McArthur River-Key Lake befindet, nur fünf Kilometer von Denison Mines Lagerstätte Phoenix auf dem Projekt Wheeler River entfernt. Das Unternehmen verfügt über alle finanziellen Mittel und Genehmigungen für diese Winterbohrkampagne sowie für zukünftige Bohrungen und andere Explorationsprogramme im Jahr 2024 bei Russell und Moore.

    Lagekarte des Projekts Russell Lake:
    www.skyharbourltd.com/_resources/images/SKY-RussellLake-20220325-Inset.jpg

    Wichtigste Punkte:

    – Beginn von Skyharbours größter saisonaler Bohrkampagne, die 8.000 Meter umfasst, wobei 5.000 Meter (zehn bis zwölf Bohrungen) bei Russell Lake und 3.000 Meter (acht bis zehn Bohrungen) bei Moore geplant sind.
    – Vollständig finanziert und genehmigt für diese Bohrungen sowie für Folgebohrungen und andere Explorationsprogramme später im Jahr 2024.
    – Die lokale Infrastruktur, einschließlich der Transportstraße zur Mine McArthur River, der Stromleitungen und des Explorationscamps bei Russell, trägt zu einer erheblichen Senkung der Gesamtbohrkosten bei.
    – Die Bohrungen bei Russell werden sich auf die Ziele Fork und Grayling East innerhalb des breiteren Zielgebiets Grayling sowie auf das Ziel M-Zone Extension konzentrieren; die Bohrungen werden mehrere uranführende Leiter testen, die sich von Denisons angrenzendem Projekt Wheeler River bis auf Russell erstrecken.
    – Die Bohrungen bei Moore werden Infill- und Erweiterungsbohrungen im hochgradigen Maverick-Korridor sowie Bohrungen zur Überprüfung mehrerer regionaler Ziele einschließlich des Zielgebiets Grid Nineteen umfassen.

    Jordan Trimble, President und CEO von Skyharbour, sagte: Wir sind begeistert, mit den Winterbohrungen auf unseren beiden Vorzeigeprojekten Russell und Moore zu beginnen, und erwarten von den laufenden, voll finanzierten Programmen während des gesamten Jahres zahlreiche Neuigkeiten. Angesichts der hochgradigen Mineralisierungen in den historischen Bohrungen zusammen mit den vielen sehr aussichtsreichen Zielgebieten, die die für hochgradige Uranablagerungen notwendige Geologie beherbergen, sind wir vom Entdeckungspotenzial und den Explorationsmöglichkeiten bei beiden Projekten überzeugt. Darüber hinaus bringen wir zum ersten Mal seit mehreren Jahren Infill- und Abgrenzungsbohrungen in der hochgradigen Maverick Main Zone bei Moore nieder. Angesichts des Uran-Spotpreises von rund 100 $/Pfund und der sehr überzeugenden Fundamentaldaten des Rohstoffs könnten diese Bohrkampagne und ihre potenziellen Katalysatoren zu keinem besseren Zeitpunkt kommen.

    Winterdiamantkernbohrprogramm bei Russell Lake:

    Skyharbour plant, bei Russell Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 5.000 Metern niederzubringen, um bemerkenswerte historische Explorationsarbeiten und Ergebnisse weiterzuverfolgen und neue, vom geologischen Team entwickelte Ziele zu überprüfen. Das Bohrprogramm wird sich auf die straßenzugänglichen Ziele Fork und Grayling East innerhalb des weiteren Zielgebiets Grayling sowie auf das Ziel M-Zone Extension konzentrieren. Die Gesamtbohrkosten sind angesichts der nahe gelegenen Infrastruktur, einschließlich der Straße zur Mine und Aufbereitungsanlage und des Explorationscamps, niedriger.

    Zielgebiete des Projekts Russell Lake:
    www.skyharbourltd.com/_resources/images/20240110-MainTargetsRussellLake2024.jpg

    Das Zielgebiet Fork ist ein neu identifiziertes Zielgebiet westlich der Zone Grayling und liegt auf einer Linie mit der M-Zone von Denison auf dem angrenzenden Projekt Wheeler River, an dem Denison in den letzten Jahren erneut Interesse gezeigt hat. Das Ziel besteht aus einer Reihe nach Nordosten streichenden und sich gabelnden leitfähigen Trends, die in der Nähe eines nach Nordosten streichenden magnetischen Tiefs liegen und mit diesem in Zusammenhang stehen, wobei ein markantes nach Norden verlaufendes Lineament, das mit der McDougall-Lake-Verwerfung in Zusammenhang steht, ebenfalls durch das Gebiet verläuft. Bemerkenswerte Resistivitäts- und Gravitationsziele in Verbindung mit anomaler Geochemie und einer aussichtsreichen Struktur und Alteration innerhalb der beiden historischen Bohrungen in diesem Gebiet stellen ein überzeugendes Ziel dar. Drei abgewinkelte Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.500 m sind für dieses Gebiet als Teil des Winterbohrprogramms geplant.

    Im Zielgebiet Grayling East sind zusätzliche Bohrungen zur Überprüfung der östlichen Ausdehnung des 2.200 m langen und 100 m mächtigen subparallelen Grayling-Leiters und der damit in Zusammenhang stehenden Überschiebung in Bereichen mit weit auseinander liegenden Bohrungen und aussichtsreicher Geophysik und Geologie geplant. In diesem Gebiet sind mehrere Leiter innerhalb eines breiten magnetischen Tiefs vorhanden, und begrenzte historische Bohrungen stießen auf Abschnitte mit bedeutenden strukturellen Diskontinuitäten, sehr aussichtsreichen Alterationen innerhalb des Sandsteins und des unterlagernden Grundgebirges, mit einer lokalen Anreicherung von Indikatorelementen in Verbindung mit Verwerfungen und graphitischen Abschnitten. Eine weitere Überprüfung der geophysikalischen und geologischen Daten aus diesem Gebiet deutet darauf hin, dass die historischen Bohrungen möglicherweise nicht auf die Grayling-Hauptüberschiebung gestoßen sind, sondern stattdessen Verzweigungen der Überschiebung und/oder parallele Leiter südlich der Hauptüberschiebung durchteuft haben. Es sind drei bis vier Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.000 m geplant, um neu entwickelte Ziele entlang der Grayling-Überschiebung in diesem Gebiet zu überprüfen.

    Bohrziele Grayling East und Fork:
    www.skyharbourltd.com/_resources/images/20240110-ForkGraylingEastTargetsRussellLake.jpg

    Skyharbour hat auch zusätzliche Bohrziele im Gebiet der M-Zone Extension entlang des Trends der Zone Grayling und der M-Zone von Denison abgegrenzt, wo historische Bohrungen im Grundgebirge beherbergtes Uran angetroffen haben (bis zu 0,70 % U3O8 über 5,8 m in 374,0 m Tiefe). Neuere Bohrungen von Denison im Jahr 2020 in der M-Zone stießen auf eine Uranmineralisierung mit erheblichen Verwerfungen, Kernverlusten, geochemischen Anomalien und Radioaktivität, die in anderen Bohrungen festgestellt wurden. Wie die Zone Grayling ist die Mineralisierung in einer graphitführenden Überschiebungszone innerhalb eines bedeutenden magnetischen Tiefs beherbergt. Es wird auch darauf hingewiesen, dass Querstrukturen, die mit Denisons Uranlagerstätten Phoenix und Gryphon in Zusammenhang stehen, in das Konzessionsgebiet Russell Lake innerhalb des Zielgebiets M-Zone Extension verlaufen, was die Höffigkeit dieses Ziels weiter verbessert. Im Zielgebiet M-Zone Extension auf dem Projekt Russell Lake sind drei bis vier Bohrungen über insgesamt 1.500 Meter geplant.

    Bohrziele M-Zone Extension:
    www.skyharbourltd.com/_resources/images/20240110-M-ZoneExtensionTargetsRussellLake.jpg

    Bevorstehendes Winter-Diamantkernbohrprogramm bei Moore:

    Skyharbour wird auf seinem hochgradigen Projekt Moore nach Abschluss der ersten Bohrphase bei Russell eine weitere Bohrphase mit acht bis zehn Bohrlöchern über 3.000 Meter durchführen. Das Unternehmen plant die Durchführung von Infill- und Erweiterungsbohrungen im hochgradigen Maverick-Korridor sowie die Überprüfung mehrerer regionaler Ziele einschließlich des Zielgebiets Grid Nineteen.

    Karte der regionalen Grid-Ziele des Uranprojekts Moore:
    skyharbourltd.com/_resources/maps/Moore-Lake-Property-Wide.jpg

    Die Bohrungen auf dem Maverick-Korridor sind innerhalb der Zonen Maverick Main und East geplant, um die derzeit identifizierten mineralisierten Zonen weiter abzugrenzen und zu erweitern. Die Zone Maverick Main zeichnet sich durch eine im Grundgebirge und in der Diskordanz beherbergte Mineralisierung aus. Der von Skyharbour zuvor erbohrte beste Abschnitt enthielt 6,0 % U3O8 über 5,9 Meter in 265,0 Meter Tiefe, einschließlich 20,8 % U3O8 über 1,5 Meter (Bohrung ML-199); historische Ergebnisse umfassen 4,03 % eU3O8 über 10,0 Meter, einschließlich 20,00 % eU3O8 über 1,4 Meter in 265,0 Meter Tiefe (Bohrung ML-61). In der Zone Maverick East hatte Skyharbour zuvor mit Bohrung ML-202 einen hochgradigen Uranabschnitt mit 1,79 % U3O8 über 11,5 Meter in 270,0 Meter Tiefe erbohrt, einschließlich 4,17 % U3O8 über 4,5 Meter und 9,12 % U3O8 über 1,4 Meter. Insgesamt sind vier bis sechs Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.500 bis 1.800 Meter in den Zonen Maverick Main und East sowie in anderen Zielgebieten auf dem Maverick-Strukturkorridor geplant.

    Zusätzliche regionale Bohrungen auf dem Projekt Moore während des Winterbohrprogramms werden in erster Linie im Gebiet Grid Nineteen niedergebracht, wo der Leiter Slice Pond und die dazugehörige strukturelle Zone durch Bohrungen über eine Streichlänge von 800 Metern bestätigt wurden. Das Zielgebiet Slice Pond zeichnet sich durch strukturell zerrüttete, alterierte und geochemisch anomale Sandsteine und Grundgebirge aus, einschließlich Pelitgneise mit unterschiedlichem Graphitgehalt, sowie durch einen bedeutenden Diskordanzversatz und ein abgeschertes Schubpaket. Alle bisher niedergebrachten Bohrungen haben äußerst vielversprechende graphit- und sulfidhaltige Grundgebirgslithologien durchteuft, die von vielversprechenden Alterationen und anomalen Gehalten an B (1290 ppm), Th (445 ppm), Ni (500 ppm), V (350 ppm) und U (421 ppm) begleitet werden. Ein bemerkenswerter Abschnitt mit 0,05 % U3O8 über 1,0 Meter aus der zuvor auf dem Leiter Slice Pond niedergebrachten Bohrung ML21-07 stammt tief aus dem Grundgebirge. Der diskordante Abschnitt der mineralisierten Struktur wurde noch nicht überprüft. Die Entnahme geochemischer Sammelproben aus der zweiten Bohrung auf diesem Leiter, der zuvor niedergebrachten Bohrung ML21-09, lieferte Proben, die über einen 70 Meter mächtigen Abschnitt im Sandstein stark mit U (7,5 ppm Upartial) und B (161 ppm) angereichert waren. Im Rahmen des Winterbohrprogramms bei Moore werden im Zielgebiet Grid Nineteen voraussichtlich vier bis fünf Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.200 bis 1.500 Meter niedergebracht werden.

    Das Uranprojekt Russell Lake im Überblick:

    Das Projekt Russell Lake ist eine große, fortgeschrittene Uranexplorationskonzession mit einer Gesamtfläche von 73.294 Hektar, die strategisch zwischen den Projekten Key Lake und McArthur River von Cameco liegt und im Westen an das Projekt Wheeler River von Denison und im Osten an das Uranprojekt Moore von Skyharbour angrenzt. Die nördliche Verlängerung des Highway 914 zwischen der Aufbereitungsanlage Key Lake und der Mine McArthur River verläuft durch den westlichen Ausläufer des Konzessionsgebietes und verbessert die Zugänglichkeit erheblich; entlang der Straße befindet sich auch eine Hochspannungsleitung. Auf dem Projekt gibt es ein vollständig genehmigtes Explorationscamp für über dreißig Personen, das sich am Highway befindet, nur 5 Kilometer von Denisons Lagerstätte Phoenix entfernt. Durch den Erwerb von Russell Lake durch Skyharbour entsteht ein großer, fast zusammenhängender Block äußerst aussichtsreicher Uran-Claims mit einer Gesamtfläche von 108.999 Hektar zwischen den Uranprojekten Russell Lake und Moore.

    Bei Russell Lake wurden in der Vergangenheit zahlreiche Explorationsarbeiten durchgeführt, die meisten davon jedoch vor 2010, also vor der Entdeckung mehrerer großer Lagerstätten im und in der Umgebung des Athabasca-Beckens. Im Konzessionsgebiet wurden vor dem ersten Bohrprogramm von Skyharbour über 230 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von mehr als 95.000 Meter niedergebracht, wobei die meisten dieser Bohrungen weit auseinander liegende Explorations- und Erkundungsbohrungen waren. Die Claims des Konzessionsgebietes haben eine Laufzeit von 2 bis 22 Jahren, wobei aus früheren Explorationsprogrammen beträchtliche Bewertungsguthaben angesammelt wurden.

    Im Konzessionsgebiet gibt es mehrere bemerkenswerte Explorationsziele, darunter die Zone Grayling, das Ziel M-Zone Extension, das Ziel Little Man Lake, das Ziel Christie Lake und das Ziel Fox Lake Trail. Im Konzessionsgebiet gibt es außerdem mehr als 35 Kilometer an weitgehend nicht überprüften, aussichtsreichen Leitern in Gebieten mit geringer magnetischer Intensität. Insgesamt 19 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 9.595 Meter wurden in drei Phasen im Jahr 2023 von Skyharbour bei Russell Lake niedergebracht. In der Zone Grayling durchteufte die Mehrzahl der Bohrungen eine Uranmineralisierung auf einer Streichlänge von über einem Kilometer. Die Bohrung RSL23-01 lieferte eines der besten Bohrergebnisse des Projekts: 5,9 Meter mit 0,151 % U3O8 in 338,4 Meter Tiefe, einschließlich 1,0 Meter mit 0,366 % U3O8 in 343,3 Meter Tiefe innerhalb eines abgescherten Schubpakets.

    Das Uranprojekt Moore im Überblick:

    Im Juni 2016 sicherte sich Skyharbour eine Option auf den Erwerb des Uranprojekts Moore von Denison Mine auf der südöstlichen Seite des Athabasca-Beckens, im Norden von Saskatchewan und hat mittlerweile seine Earn-in-Verpflichtungen erfüllt. Das Projekt besteht aus 12 aneinandergrenzenden Claims mit einer Gesamtfläche von 35.705 Hektar, die sich 42 km nordöstlich der Verarbeitungsanlage Key Lake, etwa 15 km östlich des Projekts Wheeler River von Denison und 39 km südlich der Uranmine McArthur River von Cameco befinden. Im April 2001 wurde auf dem Projekt Moore in der Zone Maverick eine Uranmineralisierung vom Typ Diskordanz entdeckt. Zu den wichtigsten historischen Bohrergebnissen gehören 4,03 % eU3O8auf 190 Metern, einschließlich 20 % eU3O8 auf 1,4 Metern, in ML-161. Im Jahr 2017 gab Skyharbour Bohrergebnisse von 6,0 % U3O8 über 5,9 m, einschließlich 20,8 % U3O8 über 1,5 m in einer vertikalen Tiefe von 265 m in Bohrloch ML-199 bekannt. Zusätzlich zur Zone Maverick beherbergt das Projekt weitere mineralisierte Ziele mit großem Entdeckungspotenzial, die das Unternehmen im Rahmen zukünftiger Bohrprogramme erproben möchte. Das Projekt ist über Winter- und Eisstraßen vollständig zugänglich, was die Logistik vereinfacht und die Kosten senkt. Große Teile des Konzessionsgebiets sind im Sommer zugänglich.

    Geophysikalische Karte des Uranprojekts Moore Lake:
    skyharbourltd.com/_resources/maps/MooreLake-Basic-geo-revamp.jpg

    Qualifizierter Sachverständiger:

    Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden gemäß den kanadischen Regulierungsbestimmungen der Vorschrift National Instrument 43-101 erstellt und von David Billard, P.Geo., einem geologischen Berater von Skyharbour, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger geprüft und genehmigt.

    Über Skyharbour Resources Ltd.:

    Skyharbour besitzt ein umfangreiches Portfolio von Uranexplorationsprojekten im kanadischen Athabasca-Becken und ist mit fünfundzwanzig Projekten mit mehr als 520.000 Hektar (über 1,2 Millionen Acres) Grundfläche, von denen sich zehn im Stadium der Bohrreife befinden, gut positioniert, um vom Aufwärtstrend am Uranmarkt zu profitieren. Skyharbour hat von Denison Mines (einem strategischen Großaktionär des Unternehmens) eine 100%-Beteiligung am Uranprojekt Moore erworben, das 15 Kilometer östlich des von Denison betriebenen Projektes Wheeler River und 39 Kilometer südlich von Camecos Uranmine McArthur River liegt. Moore ist ein Uranexplorations-Konzessionsgebiet in fortgeschrittenem Stadium mit einer hochgradigen Uranmineralisierung in der Zone Maverick, wo vorherige Bohrergebnisse von bis zu 6,0 % U3O8 auf 5,9 Metern, einschließlich 20,8 % U3O8 auf 1,5 Metern in einer vertikalen Tiefe von 265 Metern, erzielt wurden. Angrenzend an das Uranprojekt Moore befindet sich Skyharbours kürzlich von Rio Tinto erworbenes Uranprojekt Russell Lake, auf dem sich historische hochgradige Uran-Bohrabschnitte in einem großen Bereich des Konzessionsgebietes mit robustem Explorationspotenzial befinden. Das Unternehmen treibt diese Projekte durch Explorations- und Bohrprogramme aktiv voran.

    Skyharbour unterhält Joint Ventures mit den branchenführenden Unternehmen Orano Canada Inc. und Azincourt Energy auf den Projekten Preston bzw. East Preston, wobei Orano und Azincourt durch Explorationsausgaben, Barzahlungen und Aktienemissionen Mehrheitsanteile an den Projekten erworben haben. Skyharbour hat auch mehrere aktive Earn-in-Optionspartner, darunter: die an der ASX notierte Valor Resources auf dem Uranprojekt Hook Lake; die an der CSE notierte Basin Uranium Corp. auf dem Uranprojekt Mann Lake; die an der CSE notierte Medaro Mining Corp. auf dem Projekt Yurchison; North Shore Uranium auf dem Projekt Falcon; und die an der TSX-V notierte Tisdale Clean Energy auf dem Projekt South Falcon East, das die Uran- und Thoriumlagerstätte Fraser Lakes Zone B beherbergt.

    Insgesamt hat Skyharbour jetzt Earn-in-Optionsvereinbarungen mit Partnern unterzeichnet, die sich auf insgesamt über 33 Mio. $ an von den Partnern finanzierten Explorationsausgaben, auf die Ausgabe von Aktien im Wert von über 27 Mio. $ und auf Barzahlungen von über 20 Mio. $ an Skyharbour belaufen, vorausgesetzt, dass diese Partnerunternehmen ihre Earn-ins auf den jeweiligen Projekten vollständig erfüllen.

    Ziel von Skyharbour ist es, den Unternehmenswert durch neue Mineralentdeckungen, starke und nachhaltige Partnerschaften und die weitere Erschließung von Explorationsprojekten in geopolitisch vorteilhaften Rechtssystemen zu optimieren.

    Lageplan mit Skyharbours Uranprojekten im Athabasca-Becken:
    www.skyharbourltd.com/_resources/maps/SKY_SaskProject_Locator_20231219_V2.jpg

    Weitere Informationen über Skyharbour Resources Ltd. (TSX-V: SYH) finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.skyharbourltd.com.

    SKYHARBOUR RESOURCES LTD.

    Jordan Trimble
    —–
    Jordan Trimble
    President und CEO

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:

    Nicholas Coltura
    Investor Relations Manager
    Skyharbour Resources Ltd.
    Tel: 604-558-5847
    Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)
    Fax: 604-687-3119
    E-Mail: info@skyharbourltd.com

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DES INHALTS DIESER MELDUNG.

    Die angebotenen Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der U.S. Securities Act) oder den Wertpapiergesetzen der US-Bundesstaaten registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an oder für Rechnung oder zugunsten von US-Personen angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von den Registrierungsanforderungen des U.S. Securities Act und der geltenden Wertpapiergesetze der US-Bundesstaaten ausgenommen. Diese Pressemitteilung stellt weder in den Vereinigten Staaten noch in einer anderen Rechtsordnung ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar.

    Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich der Privatplatzierung. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Skyharbour Resources Ltd.
    Jordan P. Trimble
    Suite 1610 – 777 Dunsmuir Street
    V7Y 1K4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jtrimble@ninetyeight.com

    Skyharbour Resources Ltd. ist ein Uranexplorationsunternehmen und ein Mitglied des Western Athabasca Syndicate, das ein großes, aus fünf Einheiten bestehendes Konzessionspaket (287.130 Hektar oder 709.513 Acres) mit geologisch vorteilhaften Strukturen im Athabasca-Becken der kanadischen Provinz Saskatchewan kontrolliert.

    Pressekontakt:

    Skyharbour Resources Ltd.
    Jordan P. Trimble
    Suite 1610 – 777 Dunsmuir Street
    V7Y 1K4 Vancouver, BC

    email : jtrimble@ninetyeight.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Skyharbour beginnt mit Diamantkernbohrkampagne auf seinen Uranprojekten Russell Lake und Moore in Saskatchewan

    wurde gebloggt am Januar 30, 2024 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 8 x angesehen