• MONTRÉAL, QUEBEC. 22. März 2023 / St-Georges Eco-Mining Corp. (CSE: SX)(OTCQB: SXOOF)(FWB: 85G1) freut sich, ein Update zu den kürzlich durchgeführten Arbeiten und den laufenden Aktivitäten, einschließlich der Wiederaufnahme der Bohrungen auf dem Manicouagan-Projekt für kritische u. strategische Minerals, bereitzustellen.

    Wie bereits erwähnt, führte das Unternehmen in den Monaten November und Dezember 2022 ein 11 Bohrungen (Gesamtlänge 1.804 Meter) umfassendes Bohrprogramm durch. Alle Bohrkerne wurden protokolliert, fotografiert, halbiert und an die Laboreinrichtung von ALS Chemex in Val dOr, Quebec, zur Analyse geschickt. Die Ergebnisse werden nach Eingang bekannt gegeben.

    Vor dem Abschluss der Bohrungen führte das Unternehmen eine detaillierte luftgestützte magnetische Untersuchung über dem gesamten Landpaket durch und begann mit elektromagnetischen (EM) Untersuchungen in den Bohrlöchern, insbesondere in den Bohrlöchern innerhalb der mineralisierten Zone Bob. Diese Untersuchung identifizierte zusätzliche Ziele innerhalb und südlich der bekannten Mineralisierung, was auf das Vorhandensein eines tiefen Intrusionskörpers hindeutet. Siehe Abbildung 1 unten:
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69777/St-Georges_032223_DEPRcom.001.png

    Zugehöriges Bild
    Abbildung 1: luftgestützte magnetische Untersuchung

    Meteoriteneinschlagskrater

    Nach Abschluss der luftgestützten magnetischen Untersuchung in geringen Abständen wurde unser Vertragsgeophysiker Frank Fritz damit beauftragt, eine vollständige Analyse des Konzessionsgebietes durchzuführen. Während der Bewertung identifizierte Herr Fritz einzigartige, zuvor nicht definierte Merkmale (siehe Abbildung 1). Die Interpretation deutet auf einen potenziellen Meteoriteneinschlagskrater am östlichen Rand des Konzessionsgebietes hin. Dieses Merkmal hat eine ovale Form und ist etwa 2,6 km mal 3,5 km groß, wie durch die magnetische Gesamtsignatur und das intensive zentrale magnetische Merkmal definiert.

    Zusätzlich zu dieser Interpretation wurde eine längliche, kuppelförmige Gesteinsstruktur unmittelbar im Westen durch eine zweite, weniger deutliches magnetisches Signal umrissen. Diese Struktur ist etwa 5 km lang und 2 km breit. Die interpretierte Kuppel enthält derzeit die meisten der Nickel-Kupfer-Kobalt-PGE-Ziele, die von den Geologen von St-Georges und in der Vergangenheit von anderen identifiziert wurden. Unterhalb der Kuppel und teilweise nach Südwesten versetzt, befindet sich eine mögliche tiefe Intrusion, die als Quelle der mineralisierten mafischen Gesteine vermutet wird.

    In Anbetracht des Vorgenannten und der geologischen Kenntnisse des Unternehmens aus früheren Arbeiten hat sich das geologische Modell für das Projekt weiterentwickelt. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Meteoriten um ein Fragment des Manicouagan-Meteors handeln könnte. Die aus dem Einschlag und der Wölbung errechnete Flugbahn verlief subvertikal von Ost nach West. Der Einschlag wölbte das Gestein nach Westen über eine Entfernung von 5 km auf. Die Mineralisierung wurde entweder als Teil des Fragments oder aus der Tiefe innerhalb von mafischen und ultramafischen Lager- und Intrusionsgängen injiziert, wie mittels früherer Bohrungen festgestellt wurde. Die Schlussfolgerung aus dieser Kuppel ist insofern von Bedeutung, als dies bedeuten könnte, dass die in der Vergangenheit am südlichen Rand niedergebrachten Bohrungen möglicherweise in die falsche Richtung ausgerichtet waren und folglich eine oberflächennahe Mineralisierung nicht durchteuft wurde.

    Aktuelle Aktivitäten

    Das Camp ist seit Anfang März geöffnet, und es wurde mit bodengestützten EM-Untersuchungen begonnen. Die Untersuchungen werden im Gebiet Bob fortgesetzt und zielen auf den vermuteten Intrusionskörper ab, der der Zubringer für die Mineralisierung sein könnte, die entlang des durch Bohrungen identifizierten Ost/West-Korridors gefunden wurde. Darüber hinaus wird eine luftgestützte EM-Untersuchung durchgeführt werden, um alle verbleibenden Claim-Blöcke bei Manicouagan zu erfassen.

    Die nächste Phase der Bohrungen ist bereits im Gange. Zum Konzeptnachweis werden mehrere vorrangige Ziele im Konzessionsgebiet anvisiert, einschließlich des magnetischen Hochs innerhalb des vorgeschlagenen Einschlagskraters. Weitere Ziele werden Tom, Corbeau und Chance sein; außerdem werden Nachfolgearbeiten im Gebiet Bob absolviert, sobald die bodengestützte EM-Untersuchung abgeschlossen ist.

    Unternehmensupdate

    Neues Teammitglied

    Herr George M. Yordanov, ein professioneller Geologe, hat sich bereit erklärt, dem Team vor Ort beizutreten. Er wird das Projekt und die Logistik leiten, die Protokollierung durchführen und andere feldbezogene Aufgaben übernehmen. St-Georges heißt Herrn Yordanov in seinem Team willkommen.

    Marktsensibilisierungskampagne

    Die erste Phase der Website des Unternehmens befindet sich in der abschließenden Überarbeitung und wird voraussichtlich in Kürze online gehen. Weitere Verbesserungen der Website, die mehr Tiefe, Komplexität und Nuancen bieten werden, sind gleichzeitig im Gange und werden ständig weiterentwickelt. Das Management führt derzeit Gespräche mit mehreren Unternehmen, um mit ihnen zusammenzuarbeiten und die Marktsensibilisierungskampagne durchzuführen. Die Kampagne soll zunächst für zwölf Monate laufen.

    George M. Yordanov, P.Geo., ist der qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 (NI 43-101) und hat den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

    Frank Dumas

    FRANCOIS (FRANK) DUMAS
    Chief Operating Officer & Director von St-Georges Eco-Mining Corp.

    Über St-Georges Eco-Mining Corp.

    St-Georges entwickelt neue Technologien, um einige der häufigsten Umweltprobleme im Bergbausektor zu lösen, darunter die Maximierung der Metallrückgewinnung und das Recycling von Batterien im Kreislauf. Das Unternehmen exploriert auf den Projekten Manicougan und Julie an der Nordküste von Quebec nach Nickel und PGEs und hat mehrere Explorationsprojekte in Island, darunter das Goldprojekt Thor. Die Aktien von St-Georges mit Hauptsitz in Montreal sind an der CSE unter dem Kürzel SX notiert und werden an der Frankfurter Börse unter dem Kürzel 85G1 sowie am OTCQB Venture Market für US-amerikanische und internationale im Frühstadium oder in der Entwicklung befindliche Unternehmen unter dem Symbol SXOOF gehandelt. Die Unternehmen sind in ihrer Berichterstattung auf dem neuesten Stand und unterziehen sich einem jährlichen Überprüfungs- und Managementzertifizierungsprozess. Investoren finden Echtzeit-Kurse und Marktinformationen zum Unternehmen auf www.otcmarkets.com.

    Besuchen Sie die Webseite von St-Georges unter www.stgeorgesecomining.com

    Für regulatorische und Presseanfragen: corporate@stgeorgesecomining.com

    Die Canadian Securities Exchange (CSE) hat die Pressemeldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit ihres Inhalts.

    QUELLE: St-Georges Eco-Mining Corp.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    St-Georges Eco-Mining Corp.
    Neha Tally
    1000 Sherbrooke Street West, Suite 2700
    H3A 3G4 Montreal, QC
    Kanada

    email : neha_tally@dumasbancorp.com

    Pressekontakt:

    St-Georges Eco-Mining Corp.
    Neha Tally
    1000 Sherbrooke Street West, Suite 2700
    H3A 3G4 Montreal, QC

    email : neha_tally@dumasbancorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    St-Georges Eco-Mining – Wiederaufnahme der Bohrungen auf dem Manicouagan-Projekt für kritische u. strategische Minerals

    wurde gebloggt am März 22, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 25 x angesehen