• Lithium ist für Investoren wohl eines der spannendsten Rohstoffe des Jahrzehnts. Die Nachfrage im Bereich der E-Mobilität ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Damit steigt gleichzeitig der Bedarf nach effizienten Batterien immer weiter an, was auch eine immer stärkere Nachfrage nach den für die Akkus benötigten Rohstoffen mit sich bringt.

    Der Rohstoff Lithium spielt hier eine entscheidende Schlüsselrolle, denn es ist ein unverzichtbarer Bestandteil von wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien. Diese stellen wiederum eine der sichersten und effizientesten Energiespeichertechnologien dar, die heute zur Verfügung stehen. Lithium-Ionen-Batterien werden eingesetzt in Elektroautos, Mobiltelefonen oder auch für erneuerbare Energiequellen wie z.B. Wind- und Solarenergie.

    Aufgrund des rasanten Wachstums gehen manche Analysten davon aus, dass der Lithiummarkt bis 2050 auf das 25-fache des Niveaus von 2021 anwachsen könnte. So wird z.B. prognostiziert, dass im Jahr 2040 der Lithiumbedarf eines Monats dem gesamten im Jahr 2021 produzierten Lithium in Batteriequalität entsprechen wird (Quelle: CleanTechnica, Oktober 2022).

    In jedem Fall steigt die Nachfrage stetig an und die wenigen Lithium-Unternehmen, die den weltweiten Markt versorgen, könnten in Zukunft zu den großen Gewinnern dieser Entwicklung gehören.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71762/StriaLithiumArtikel24.8.23IRWPress.001.png

    Lithium in Nordamerika: Eine Rarität?

    Ein Unternehmen, das dabei für besonders viel Aufsehen sorgt, ist Stria Lithium (WKN: A3DL8G | Symbol: SRA). Es handelt sich dabei um ein aufstrebendes Explorationsunternehmen, das Lithiumvorkommen in Québec (Kanada) erschließt, um die Nachfrage nach Lithium zu decken.

    Das Besondere: Vor wenigen Tagen konnte Stria die erste Ressourcenschätzung für eines seiner Projekte veröffentlichen, welche mit beeindruckenden Zahlen aufwartete, die das Potential dieses Unternehmens deutlich unterstreichen (mehr dazu gleich). In jedem Fall entwickelt sich Stria aktuell in hohem Tempo zu einem ernstzunehmenden Akteur im Bereich Lithium.

    Doch der Reihe nach:

    Das Vorzeigeprojekt von Stria – genannt Pontax Central – befindet sich im James-Bay-Territorium in Québec. Dieses Gebiet ist bekannt für seine Lithium-Minen und es handelt sich um eine der wenigen bekannten Lithiumquellen, die für den Hartgestein-Abbau in Nordamerika überhaupt zur Verfügung stehen. Man könnte die Liegenschaften nach aktuellem Wissensstand also als eine Rarität im Bereich Lithium in Nordamerika bezeichnen.
    Das Projekt Pontax Central erstreckt sich über eine Fläche von 145 km² und eine Streichlänge von 10 km entlang des äußerst vielversprechenden Chambois Greenstone Gürtels. Seit 2017 hat Stria bereits umfangreiche Bohrarbeiten auf dem Grundstück durchgeführt und konnte dort tatsächlich signifikante Lithium-Gehalte nachweisen. Einige Beobachter sind der Meinung, dass das Projekt Pontax Central damit zu den besten Liegenschaften in der James Bay gehört.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71762/StriaLithiumArtikel24.8.23IRWPress.002.jpeg

    Einige fachliche Details: Das Lithium auf dem Grundstück befindet sich in Mineralvorkommen namens Spodumen, die wiederum aus pegmatitischem Vulkangestein stammen. Das erste Bohrprogramm schloss sieben Bohrlöcher mit insgesamt 911,4m ab. Alle sieben Bohrlöcher durchschnitten spodumenhaltige Pegmatitgänge mit Gehalten von 0,65% Li2O bis 2,49% Li2O auf mindestens 1,0 Meter. Die beste Bohrung lieferte sogar einen 21,39 Meter langen Abschnitt mit einem Gehalt von 1,16%.

    Die Chefetage von Stria kommentierte: Die Ergebnisse des Bohrprogramms sind sehr ermutigend. Angesichts der hohen aktuellen Nachfrage nach Lithium und des erwarteten weiteren Anstiegs der Nachfrage nach diesem wichtigen Mineral, ist es sehr aufregend, dieses Lithium-Grundstück mit hohem Potenzial in unserem Portfolio zu haben. „

    Auch das Bohrprogramm im Jahr 2020 durchschnitt abermals Pegmatit-Gänge mit bedeutender Spodumenmineralisierung. So durchschnitt eine Bohrung beispielsweise 11,27m mit einem Gehalt von 0,91% Li2O, einschließlich eines Teilabschnitts von 2,84 m mit einem Gehalt von sogar 1,72% Li2O.

    Stria Lithium lässt von sich reden

    Diese Ergebnisse haben für Aufsehen innerhalb der Branche gesorgt und führte dazu, dass Stria im Juli 2022 eine Partnerschaft mit Cygnus Metals Limited eingegangen ist.

    Cygnus bringt Fachwissen von einigen der weltweit größten Lithium-Hartgestein-Lagerstätten mit ein und hat eine beeindruckende Bilanz erfolgreicher Ressourcenexplorations- und Erschließungsprojekte vorzuweisen.

    Man könnte es demnach so ausdrücken: Wenn Cygnus einsteigt, liegen sehr gute Indizien vor, dass es sich um ein hervorragendes Projekt mit viel Potential handelt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71762/StriaLithiumArtikel24.8.23IRWPress.003.jpeg

    Cygnus war von der Pontax-Liegenschaft von Stria Lithium so beeindruckt, dass es bei Unterzeichnung des Abkommens eine Zahlung von 1 Million Dollar leistete und direkt in Stria investierte.

    Darüber hinaus hatte Cygnus sich verpflichtet, ein zweistufiges Explorations- und Bohrprogramm auf dem Grundstück Pontax Central mit bis zu 10 Millionen Dollar vollständig zu finanzieren und zu leiten, und wird Stria außerdem bis zu 6 Millionen Dollar in bar zahlen. Im Gegenzug erhielt Cygnus eine exklusive Option auf den Erwerb einer Beteiligung von bis zu 70% am Grundstück.

    Für die Investoren von Stria bedeutet der Deal mit Cygnus ein komplettes Bohrprogramm, das von einem Expertenteam geleitet wird, ohne dass Stria dafür Kosten entstehen, sowie bis zu 6 Millionen Dollar in bar für Stria – und das alles ohne neue Aktien in Umlauf bringen zu müssen. Ein kluger Schachzug.

    Neue Bohrergebnisse liefern ab

    Im Herbst 2022 fingen die Bohrer dann an zu drehen und markierten damit den Start des bisher größten Bohrprogramms auf Pontax Central. Es wurden bis April 2023 32 Bohrlöcher mit insgesamt 9.614 Meter Länge durchgeführt – vollständig finanziert und durchgeführt von Cygnus.

    Das Programm bestätigte die Fortsetzung des spodumenhaltigen Zonen bis in eine vertikale Tiefe von 298 Metern. Die Ergebnisse umfassten bis zu 9,27m mit 1,86% Li2O, womit die Lagerstätte in der Tiefe erweitert wurde und die bisher besten Ergebnisse des gesamten Projektes realisiert werden konnten.

    Die Ergebnisse bestätigen somit das enorme Potenzial der Lagerstätte und ebneten den Weg für die erste Ressourcenschätzung, die vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde (dazu gleich mehr).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71762/StriaLithiumArtikel24.8.23IRWPress.004.jpeg

    Im Juli diesen Jahres verkündeten dann beide Parteien, dass Cygnus Metals wie vereinbart 51% vom Pontax Central Projekt erworben hat, indem Cygnus 4 Mio. kanadische Dollar für die Exploration des Projekts ausgab und an Stria 1 Mio. kanadische Dollar zahlte. Darüber hinaus erhielt Stria Aktien von Cygnus im Wert von 2 Millionen kanadische Dollar. Somit ist Stria Lithium nun auch signifikant an Cygnus Metals beteiligt, was den Wert von Stria natürlich weiter erhöht.

    Ein weiterer Pluspunkt bei diesem Projekt, den viele Anleger unterschätzen, ist die gute Infrastruktur: Sämtliche Grundstücke von Stria in dieser Region befinden sich in der Nähe einer industriellen Stromleitung und einer großen asphaltierten Autobahn, die die nördliche Region mit den Industrie- und Stadtzentren im Süden verbindet. Dies bringt enorme Kostenvorteile mit sich, denn die meisten konkurrierenden Lithium-Standorte, die in diesem Gebiet erschlossen werden, sind hunderte von Kilometern von der grundlegenden Infrastruktur entfernt. Die Liegenschaft von Stria Lithium wird hingegen sogar einen Zugang zu einem geplanten Tiefwasserhafen in der nahe gelegenen James Bay erhalten.

    Abgeleitete Ressourcenschätzung offenbart 10,1 Mio. Tonnen mit 1,04 % Li2O

    Mitte August hat dann Strias Joint-Venture-Partner Cygnus die erste Ressourcenschätzung für Pontax Central fertiggestellt, die eine abgeleitete Ressource von 10,1 Mio. Tonnen mit 1,04% Li2O ergab.

    Diese Schätzung basiert auf dem zentralen Bereich der bekannten Mineralisierung und Cygnus wies zugleich darauf hin, dass die Mineralisierung auf dem Grundstück Pontax Central in alle Richtungen offen ist. Weitere Bohrungen zur Vergrößerung der Ressource sollen bereits im September starten.

    Doch bereits diese erste Ressourcenschätzung macht Stria zu einem ernstzunehmenden Akteur in der kanadischen Lithiumregion James Bay. Sie stellt einen bedeutenden Meilenstein für das Unternehmen dar.

    Dean Hanisch, CEO von Stria Lithium, kommentierte: „Wir sind äußerst beeindruckt von der Geschwindigkeit und Effizienz, mit der Cygnus Metals diese erste JORC-Ressourcenschätzung erstellt hat. Mit nur 11.328 Bohrmetern und Kosten von 0,49 $ CDN pro Tonne Ressource können wir feststellen, dass diese Strategie für Investoren äußerst vorteilhaft ist, da sie pro investiertem Dollar einen echten Wert im Boden schafft.“
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71762/StriaLithiumArtikel24.8.23IRWPress.006.png

    Ein weiteres Asset im Portfolio: Pontax ll

    Das Projekt Pontax II (zu 100% Eigentum von Stria) hat eine Gesamtfläche von 6811 Hektar (68 Quadratkilometer) und grenzt an das Hauptprojekt Pontax Central an.

    Der Erwerb dieser Liegenschaft stellt eine sinnvolle Erweiterung des Portfolios dar und könnte die Reserven des Unternehmens deutlich erhöhen. Immerhin weist Pontax II Analysen zufolge u.a. hochgradige Tantaloxid-Anomalien auf, die im Allgemeinen mit lithiumhaltigen Pegmatiten in Verbindung stehen. Ein Bohrprogramm für den Winter ist in Planung.

    Dean Hanisch, CEO von Stria Lithium, erklärte: „Diese Ergebnisse haben uns überrascht, da wir das Potenzial des Grundstücks, fruchtbare Pegmatitvorkommen zu beherbergen, bereits wenige Monate nach dessen Erwerb nachgewiesen haben! Wenn man sich die Karte der gesamten Bodenproben der Region in Relation zu unseren Zahlen ansieht und diese dann mit dem ähnlichen Fußabdruck bei Pontax Central vergleicht, welches durch Bohrungen getestet wurde, ist das wirklich aufregend.“
    StriaLithiumArtikel24.8.23IRWPress.007

    Kurz zuvor verkündete Stria, dass es weitere 1276,5 Hektar zu seinem erst kürzlich erworbenem Projekt Pontax II hinzugefügt hat. Die Liegenschaften von Stria nehmen somit immer größere Dimensionen an und steigern damit den potenziellen Wert des Unternehmens. Beste Voraussetzungen für einen bald steigenden Aktienkurs.

    Staatliche Unterstützung in Milliardenhöhe

    Im Juni 2022 erhielt Stria einen Zuschuss in Höhe von 275.000$ von der Regierung Quebec`s, um eine geometallurgische Studie der lithiumhaltigen Spodumenpegmatite auf dem Grundstück Pontax Central durchzuführen.

    Der Grund für die Unterstützung: 80% des Lithiums für EV-Batterien stammen aus China, Südamerika und Australien. Die Regierung sieht die zukünftige Stabilität der nordamerikanischen EV-Autoindustrie gefährdet und investiert deshalb Milliarden, um eine sichere Lieferkette für nordamerikanische EV-Lithiumbatterien zu gewährleisten.

    Dies unterstreicht nochmal, dass Lithium-Lagerstätten in sicheren und politisch stabilen Regionen wie Nordamerika wahrscheinlich in Zukunft eine besondere Stellung haben werden. Stria Lithium könnte hier mittelfristig eine wichtige Rolle einnehmen als Lithium-Quelle in Québec. Auch aus diesem Grund bietet sich Investoren hier wohlmöglich eine seltene Gelegenheit.

    Fazit

    Der Lithium-Markt könnte noch riesige Dimensionen annehmen. Anleger sollten sich genau ansehen, was Stria Lithium zu bieten hat. Das Unternehmen hat aussichtsreiche Projekte in einer politisch sicheren Region und könnte in Zukunft genau das liefern, was für die sogenannten grünen Technologien so dringend gebraucht wird: Lithium.

    Stria wird von einem erfahrenen Management geführt, welches bewiesen hat, dass es intelligente neue Akquisitionen durchführen, aber auch vorteilhafte Kooperationen eingehen kann. Durch die Zusammenarbeit mit Cygnus Metals auf dem Projekt Pontax Central, konnte Stria enorme Kostenvorteile erzielen, sich fachliche Unterstützung sichern, hohe Barmittel erhalten und besitzt weiterhin einen bedeutenden Anteil dieser Liegenschaft. Zusätzlich ergeben sich auf dem zu 100% firmeneigenen Projekt Pontax ll weitere spannende Möglichkeiten zur Expansion. Immerhin befinden sich bereits zahlreiche Lithium-Minen in direkter Umgebung.

    Der Cashbestand von Stria wird derzeit auf ca. 4 Mio. (!) kanadische Dollar geschätzt, was beträchtlich ist für ein Explorationsunternehmen in diesem Stadium – gerade auch wenn man die zurzeit noch niedrige Marktkapitalisierung von rund 6 Mio. CAD bedenkt, bei einem Aktienkurs von zurzeit lediglich 0,21 CAD. Die Barmittel geben Stria die Möglichkeit, flexibel auf veränderte Marktlagen zu reagieren und sich bietende Chancen jederzeit ergreifen zu können.

    Der Kurs der Stria-Aktie hat zwar bereits positiv auf die Ressourcenschätzung reagiert, doch dies könnte erst der Anfang gewesen sein. Momentan kennen nur die wenigsten Marktteilnehmer dieses Unternehmen und das neue Bohrprogramm, welches die Ressource nochmals deutlich erweitern könnte, startet bereits im September.

    Es gibt insgesamt nur rund 28 Mio. ausstehende Aktien von Stria. Schätzungsweise befinden sich davon ca. 70% der Aktien bereits in Besitz von Insidern. Hier liegt somit eine solide Aktionärsstruktur vor, was ebenfalls für das Unternehmen spricht.

    Noch ist Stria unserer Analyse nach deutlich unterbewertet. Es besteht somit noch viel Potential für die Aktie. Interessierten Investoren bleibt demnach vielleicht nicht mehr viel Zeit, um sich entsprechend zu positionieren. In jedem Fall stehen spannende Zeiten für Stria Lithium bevor und renditeorientierte Anleger sollten sich dieses Unternehmen genau ansehen.

    Stria Lithium Inc.
    WKN: A3DL8G
    Symbol: SRA
    Über Stria Lithium:

    Stria Lithium ist ein aufstrebendes Ressourcenexplorationsunternehmen, das kanadische Lithiumvorkommen im Eeyou-Istchee-James-Bay-Territorium in Québec, Kanada, erschließt, um die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen und deren wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien zu decken.

    Weitere Informationen finden Sie unter StriaLithium.com
    Oder unter www.rohstoff-markt.com

    Disclaimer:

    Es handelt sich hierbei um keine Anlageberatung. Sämtliche Informationen sind lediglich unverbindlich und allgemeiner Natur und stellen keine Anlageempfehlung dar. Der Handel mit Finanzprodukten (z.B. Wertpapiere) ist nicht nur mit Chancen, sondern auch mit Risiken verbunden. Sie sollten nur handeln, wenn Sie eventuell eintretende Verluste auch tragen können. Im schlimmsten Fall droht ein Totalverlust. Gute Ergebnisse in der Vergangenheit garantieren keine positiven Resultate in der Zukunft. Die Publikationen des Erstellers (MMP Munich MiningPartners GmbH) stellen lediglich Informationen dar und sind kein Angebot, Werbung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf. Der Ersteller schließt jede Haftung aus. Sollten Sie die Informationen des Erstellers dafür nutzen, eigenständig zu handeln, so tragen Sie selbst die Verantwortung.

    Laut §34b WpHG möchten wir Sie darüber informieren, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der MMP Munich MiningPartners GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Der Ersteller behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder zu verkaufen. Darüber hinaus besteht zwischen dem hier vorgestellten Unternehmen und der MMP Munich MiningPartners GmbH ein Vertragsverhältnis, das beinhaltet, dass die MMP Munich MiningPartners GmbH über das hier vorgestellte Unternehmen berichtet. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

    Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Webseiten, Medien oder Firmen ebenfalls über die von uns vorgestellten Unternehmen berichten. Daher kann es in einigen Fällen zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

    Diese Publikation ist Bestandteil einer Marketing-Kampagne für das hier vorgestellte Unternehmen und richtet sich ausschließlich an erfahrene, risikobereite und spekulativ orientierte Anleger. Die hier veröffentlichte Publikation darf unter keinen Umständen als unabhängige Anlageempfehlung, Finanzanalyse oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenkonflikte bestehen können. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine unabhängige Finanzanalyse, sondern um eine werbliche Publikation. Leser, die aufgrund der hier zur Verfügung gestellten Informationen Anlageentscheidungen treffen, handeln immer vollständig auf eigene Gefahr.
    Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr. Die Vervielfältigung, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt.

    Kontakt eMail-Adresse: rohstoffmarkt (at) posteo.de

    Ersteller: www.rohstoff-markt.com | MMP Munich MiningPartners GmbH, Hauptstr. 82, D-98593 Floh-Seligenthal, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Jena unter der HRB 514883.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Rohstoff-Markt.com
    Jun Wang
    MMP GmbH, Hauptstr. 82
    98593 Floh-Seligenthal
    Deutschland

    email : rohstoffmarkt@posteo.de

    Pressekontakt:

    Rohstoff-Markt.com
    Jun Wang
    MMP GmbH, Hauptstr. 82
    98593 Floh-Seligenthal

    email : rohstoffmarkt@posteo.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Stria Lithium: Der neue Profiteur des Batterie-Booms?

    wurde gebloggt am August 24, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 28 x angesehen