• Höhepunkte

    – Gewinnungsraten für Haufenlaugung entsprechen Ergebnissen von aktiven regionalen Minen; Höchstgehalt übertrifft Erwartungen
    – Gewinnungsrate von 62 % Gold bei 46-tägiger Laugungszeit erzielt
    – Bericht bestätigt, dass bei Erhöhung von Bewässerungsrate höhere Gewinnungsrate erzielt werden kann
    – Höchstgehalt von 1,9 g/t Au und 7 g/t Ag berechnet; extrahierter Gehalt von 1,2 g/t Au und 3 g/t Ag berechnet
    – Großprobe enthielt nur grobkörnige Fraktion von Material (+3/4 bis +1/8)
    – Feinfraktion (-1/8) weist auf rasche Gewinnung bei Rührlaugung hin

    – Zusammenfassung von Ergebnissen von Feinfraktion und Schwerkraftgewinnung
    – Rühr-Bottle-Roll-Test lieferte rasche Ergebnisse und hohe Gewinnungsraten:
    § Gewinnungsrate von 80 % Gold und 94% Silber nach 24-stündiger Verweildauer

    – Ergebnisse von Schwerkraftgewinnung mit Rührlaugung für fünf Mischproben eingetroffen
    § Gewinnungsrate von 95-99 % Gold
    § Gewinnungsrate von 73-97 % Silber
    § Beinhaltet Gewinnung von 99 % Au und 73 % Ag von Bohrkern-Mischprobe in Tiefe von 120 m

    Calgary (Alberta) – 22. August 2023 / IRW-Press / – Tocvan Ventures Corp. (das Unternehmen) (CSE: TOC; OTCQB: TCVNF; FWB: TV3) freut sich, die Ergebnisse einer Großprobe von seinem Gold-Silber-Projekt Pilar im mexikanischen Bundesstaat Sonora bekannt zu geben. Unabhängige qualifizierte Fachleute von LTM in Hermosillo haben nach dem Abschluss der endgültigen Analyseergebnisse einen Abschlussbericht bereitgestellt. Die Ergebnisse des Berichts beinhalten eine Basis-Gewinnungsrate von 62 % Gold sowie eine Gewinnungsrate von 47 % Silber. Die Höchstgehalt-Ergebnisse wurden von LTM mit 1,9 g/t Au und 7 g/t Ag berechnet, wobei die berechnete förderbare Metallgewinnungsrate bei 1,2 g/t Au und 3 g/t Ag liegt. Im Bericht wird darauf hingewiesen, dass die ersten 30 Tage der Laugung durch eine unregelmäßige und geringe Durchflussrate der Cyanidlaugungslösung eingeschränkt waren. Dies wurde durch die Installation von aufgerüsteten Bewässerungssystemen korrigiert, wodurch die Durchflussrate der Bewässerung und die Metallgewinnungsrate sofort stiegen. LTM weist darauf hin, dass bei einer beständigeren Durchflussrate eine höhere Gold- und Silbergewinnungsrate wahrscheinlich ist. LTM hat eine Untersuchung der doppelten Säulenlaugung der verfügbaren Groß-Mischprobe empfohlen, um die endgültigen Gold- und Silbergewinnungsraten mittels Haufenlaugung zu verifizieren. Es muss auch auf den geringen Cyanid (NaCN)-Verbrauch von 0,19 kg/t hingewiesen werden, was auf niedrige Betriebskosten hinweist. Abgesehen von der Haufenlaugungsuntersuchung wurde von LTM auch ein Rühr-Bottle-Roll-Test an einer Groß-Mischprobe durchgeführt, um die beiden Methoden zu vergleichen. Es wurde eine rasche Gold- und Silbergewinnung von einem Material von -20 Mesh verzeichnet, das nach einer Verweildauer von nur 24 Stunden eine Gewinnungsrate von 80 % Gold und 94 % Silber ergab. Anschließende Rührlaugungs- und Schwerkraftuntersuchungen werden empfohlen, um die Eignung für die Anwendung von raschen Gewinnungsmethoden anstelle der langsameren Haufenlaugungsmethode weiter zu bewerten. Das Unternehmen ist mit den Analyseergebnissen und den Erkenntnissen, die im Rahmen der Großprobennahmen gewonnen wurden, die die zukünftige Erschließung leiten werden und die zusätzliches Vertrauen in die optimale Gewinnungsmethode schaffen werden, sehr zufrieden.

    Die Großprobennahmen waren äußerst wichtig für das Verständnis der Oberflächenstruktur der Mineralisierung bei Pilar sowie für die Definition eines Pfades zur optimalen Gold- und Silbergewinnung, sagte CEO Brodie Sutherland. Wir sind angesichts der starken Ergebnisse der Haufenlaugung für Gold äußerst zuversichtlich, zumal die Daten darauf hinweisen, dass die Gewinnungsrate durch eine höhere Durchflussrate der Laugungslösung über einen beständigeren und längeren Laugungszeitraum verbessert werden kann. Die vielleicht vielversprechendste Erkenntnis der Untersuchung ist die Beschreibung von freiem Gold und Silber, die für eine rasche Schwerkraft- und Rührlaugungsgewinnung geeignet sind. Eine kürzere Umschlagszeit für die Metallgewinnung bei äußerst hohen Gewinnungsraten stellt einen neuen positiven Faktor für den Entwicklungspfad der relativ hochgradigen Beschaffenheit von Pilar dar. Die Möglichkeit, beide Methoden als machbare Gewinnungstechniken zu untersuchen, macht Pilar zu einer einzigartigen und herausragenden Lagerstätte in der Region und angesichts des Potenzials, nun ein noch größeres Gebiet zu erkunden, um die potenzielle Ressourcengröße zu steigern, sind wir hinsichtlich der Zukunft des Projekts noch zuversichtlicher.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71735/2023-08-22_Tocvan_DE_PRcom.001.png

    www.youtube.com/watch?v=GJBcdjwQcuM

    Abb. 1: Groß-Mischprobe von Haufenlaugung. Durchflussrate in Abhängigkeit der Zeit und gesamte Gold- und Silbergewinnungsrate in Abhängigkeit der Zeit. Die Durchflussrate der Bewässerung wurde nach Tag 30 des Tests verbessert, was sich positiv auf die Metallgewinnungsrate auswirkte.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71735/2023-08-22_Tocvan_DE_PRcom.002.png

    Schlussfolgerungen und Empfehlungen von LTM

    1. Ein Cyanid-Rühr-Bottle-Roll-Test, der mit der Groß-Mischprobe bei einer Mahlgröße von 100 %, -20 Mesh (850 µm) durchgeführt wurde, zeigte hohe Gold- und Silbergewinnungsraten von etwa 81 % bzw. 99 % nach einer Verweildauer von 72 Stunden. Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass eine rasche Gold- und Silberlösungskinetik erzielt wurde und Gold- und Silbergewinnungsraten von 80 bzw. 94 % nach einer Verweildauer von 24 Stunden erzielt wurden.

    2. Es wird empfohlen, eine Cyanid-Rühr-Bottle-Roll-Untersuchung an der Groß-Mischprobe bei drei Mahlgrößen von P80 mit 100 Mesh (150 µm), 140 Mesh (106 µm) und 200 Mesh (75 µm) durchzuführen, um die Auswirkungen der Mahlgröße auf die Gold- und Silbergewinnungsrate zu bewerten.

    3. Der Pilot-Haufenlaugungstest mit Cyanid, der an der Groß-Mischprobe bei Brechgrößen von +3/4 und 1/8 durchgeführt wurde, zeigte nach einem Laugungszyklus von 46 Tagen eine Gold- und Silbergewinnungsrate von 61,84 % bzw. 47,27 %. Probleme im Lösungspumpsystem während der ersten 30 Tage des Laugungszyklus haben die Gold- und Silbergewinnungsraten während der ersten 30 Tage des Laugungszyklus beeinträchtigt. Daher wird empfohlen, an der Groß-Mischprobe mit einer Brechgröße von +3/4 und 1/8 doppelte Säulentests durchzuführen, um die endgültige Gold- und Silbergewinnungsrate bei der Haufenlaugung zu ermitteln.

    4. Es wird empfohlen, weitere metallurgische Testarbeiten an der Groß-Mischprobe mit einer Brechgröße von 100 %, -1/8 durchzuführen, die zusätzliche Informationen über die gesamte Gold- und Silbergewinnungsraten und potenzielle Prozessoptionen für die Verarbeitung der Mineralressourcen des Goldprojekts El Pilar liefern werden. In den folgenden Abschnitten werden die empfohlenen Testarbeiten und deren Ziele zusammengefasst:
    A. Zwei Locked-Cycle-Tests mit Cyanid (ein Test mit Agglomeration mit Portlandzement und ein Test ohne Agglomeration), um zu bewerten, ob es möglich ist, die Feinfraktion (100 %, -1/8) der Groß-Mischprobe ohne Perkolationsprobleme zu laugen
    B. Schwerkraftkonzentration bei einer Mahlgröße von 80 %, -150 µm unter Anwendung eines Knelson-Laborkonzentrators. Ziel des Tests besteht darin, die Eignung zur Gewinnung des in der Feinfraktion der Groß-Mischprobe enthaltenen freien Goldes zu bewerten.
    C. Schwerkraftkonzentration bei einer Mahlgröße von 80 %, -150 µm unter Anwendung eines Wilfley-Konzentratortisches. Ziel besteht darin, die Möglichkeit der Gewinnung des in der Feinfraktion der Groß-Mischprobe enthaltenen freien Goldes unter Anwendung des Wilfley-Konzentratortisches zu bewerten.

    Abb. 2: Cyanid-Rühr-Bottle-Roll-Test von Groß-Mischprobe. Rasche Gewinnung von Gold (80 %) und Silber (94 %) nach 24-stündiger Verweildauer.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71735/2023-08-22_Tocvan_DE_PRcom.001.png

    Zusammenfassung der diagnostischen Laugungsstudie

    Die vollständigen Ergebnisse der diagnostischen Laugungsstudie können auf der Website des Unternehmens und in der Pressemeldung vom 29. März eingesehen werden. Nachstehend finden Sie eine Zusammenfassung, um das Potenzial von Methoden zur raschen Gewinnung zu verdeutlichen.

    Tabelle 1. Zusammenfassung der Ergebnisse der diagnostischen Edelmetall-Laugungsstudie, die von LTM durchgeführt wurde.

    Probe Nr. Lage Gehalt der Erzprobe Gehalt des Gravitationskonzentrats Gesamtgewinnung mittels Gravitation
    und Zyanidlaugung unter ständigem
    Rühren

    Au (g/t) Ag (g/t) Au (g/t) Ag (g/t) Au (%) Ag (%)
    494741 Main Zone (Oberfläche) 6,2 23 76,2 237 95 78
    494743 Main Zone (Oberfläche) 8,2 68 117,0 1152 98 97
    494745 Main Zone (Oberfläche) 2,7 9 35,6 82 97 90
    494747 4-T (Oberfläche) 20,4 74 290,3 568 98 85
    494749 Main Zone (Bohrkern) 24,9 9 231,1 53 99 73

    Aktienausgabe

    Das Unternehmen plant die Ausgabe von 300.000 Stammaktien unter Annahme eines Preises von 0,50 $ als Schuldenrückzahlung für einen Berater des Unternehmens. Das Unternehmen verfügt zurzeit über insgesamt 40.285.107 ausstehende Stammaktien.

    Über das Konzessionsgebiet Pilar

    Das Gold-Silber-Konzessionsgebiet Pilar hat vor kurzem einige der besten Bohrergebnisse der Region geliefert. In Verbindung mit den ermutigenden Gold- und Silbergewinnungsergebnissen der metallurgischen Testarbeiten ist Pilar bestens aufgestellt, ein potenzieller kurzfristiger Produzent zu sein. Pilar wird als strukturkontrolliertes epithermales System mit niedriger Sulfidierung in Andesitgestein interpretiert. Drei Zonen mit Mineralisierung wurden durch historische Oberflächenarbeiten und Bohrungen im nordwestlichen Bereich des Konzessionsgebiets identifiziert und werden als die Main Zone, North Hill und 4-T bezeichnet. Die Trends der Main Zone und 4-T sind nach Südosten hin offen, und vor kurzem wurden neue parallele Zonen entdeckt. Strukturmerkmale und Mineralisierungszonen innerhalb der Strukturen folgen einem Mineralisierungstrend, der gesamtheitlich betrachtet von Nordwesten nach Südosten verläuft. Die Mineralisierung erstreckt sich entlang eines 1,2 km langen Trends, wobei bisher nur die Hälfte dieses Trends durch Bohrungen erprobt wurde. Bis dato wurden mehr als 23.000 Bohrmeter absolviert.

    – Zu den Höhepunkten der Phase-III-Diamant-Bohrungen 2022 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    – 116,9 m mit 1,2 g/t Au, einschließlich 10,2 m mit 12 g/t Au und 23 g/t Ag
    – 108,9 m mit 0,8 g/t Au, einschließlich 9,4 m mit 7,6 g/t Au und 5 g/t Ag
    – 63,4 m mit 0,6 g/t Au und 11 g/t Ag, einschließlich 29,9 m mit 0,9 g/t Au und 18 g/t Ag

    – Zu den Höhepunkten der Phase-II-RC-Bohrungen 2021 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    – 39,7 m mit 1,0 g/t Au, einschließlich 1,5 m mit 14,6 g/t Au
    – 47,7 m mit 0,7 g/t Au, einschließlich 3 m mit 5,6 g/t Au und 22 g/t Ag
    – 29 m mit 0,7 g/t Au
    – 35,1 m mit 0,7 g/t Au

    – Zu den Höhepunkten der Phase-I-RC-Bohrungen 2020 gehören (alle Längen entsprechen den erbohrten Mächtigkeiten):
    – 94,6 m mit 1,6 g/t Au, einschließlich 9,2 m mit 10,8 g/t Au und 38 g/t Ag
    – 41,2 m mit 1,1 g/t Au, einschließlich 3,1 m mit 6,0 g/t Au und 12 g/t Ag
    – 24,4 m mit 2,5 g/t Au und 73 g/t Ag, einschließlich 1,5 m mit 33,4 g/t Au und 1.090 g/t Ag

    – Zu den Höhepunkten der historischen Kern- und RC-Bohrungen über 15.000 m gehören:
    – 61,0 m mit 0,8 g/t Au
    – 16,5 m mit 53,5 g/t Au und 53 g/t Ag
    – 13,0 m mit 9,6 g/t Au
    – 9,0 m mit 10,2 g/t Au und 46 g/t Ag

    Über Tocvan Ventures Corp.

    Tocvan ist ein gut strukturiertes und auf die Exploration spezialisiertes Erschließungsunternehmen. Tocvan wurde gegründet, um von der anhaltenden Phase des Abschwungs bei den Juniorexplorern im Bergbau zu profitieren. Dabei werden Möglichkeiten einer Beteiligung an Projekten sondiert bzw. verhandelt, wo das Management Chancen ortet, an frühere Erfolge anzuknüpfen. Tocvan Ventures hat rund 40 Millionen Aktien ausgegeben und ist derzeit dabei, 100 % der Anteile an zwei faszinierenden Projekten in Sonora (Mexiko) zu erwerben: das Gold-Silber-Projekt Pilar und das Gold-Silber-Projekt El Picacho. Nach Einschätzung des Managements bieten beide Projekte eine hervorragende Gelegenheit zur Steigerung des Unternehmenswertes.

    Brodie A. Sutherland, P.Geo., CEO von Tocvan Ventures Corp., und qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person/QP) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    TOCVAN VENTURES CORP.
    Brodie A. Sutherland, CEO
    820-1130 West Pender St.
    Vancouver, BC V6E 4A4
    Telefon: 1 888 772 2452
    E-Mail: ir@tocvan.ca

    Qualitätssicherung / Qualitätskontrolle

    Die Überwachung und Verwaltung der Großprobe wurde von einer unabhängigen Gruppe qualifizierter Fachleute bei LTM (Laboratorio Tecnológico de Metalurgia) in Hermosillo durchgeführt. Als Teil der soliden QA/QC-Verfahren des Unternehmens werden Doppelproben der Zyanidlösungen an LTM in Hermosillo (Sonora) geschickt. Die Einrichtungen von LTM sind ein nach ISO 17025 und ISO 9001:2015 zertifiziertes Labor. Eine zweite Charge von Doppelproben der Cyanidlösungen werden bei SGS in Durango eingereicht. Gold und Silber werden mittels Brandprobe mit abschließendem AA-Verfahren für Au an 30-g-Nominalgewicht und gravimetrischer Analyse für Ag analysiert. Andere Elemente werden mittels Königswasseraufschluss mit abschließendem ICP-Verfahren analysiert.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen. Darin enthalten sind auch Angaben des Unternehmens zu Aktivitäten, Ereignissen oder Entwicklungen, von denen das Unternehmen erwartet, dass sie in der Zukunft eintreten werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten Aussagen über die Verwendung des Erlöses aus der Platzierung. Nicht immer, aber häufig sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, geht davon aus, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen (auch in verneinter Form) oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden.

    Diese zukunftsgerichtete Aussagen – und sämtliche Annahmen, die ihnen zugrunde liegen – werden in gutem Glauben vorgenommen und spiegeln unsere derzeitige Einschätzung der Ausrichtung unserer Geschäftstätigkeit wider. Die Unternehmensführung ist der Ansicht, dass diese Annahmen angemessen sind. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt oder indirekt genannt wurden. Diese Faktoren beinhalten unter anderem Risiken in Verbindung mit dem spekulativen Charakter der Geschäftstätigkeit, der Entwicklungsphase und der Finanzlage des Unternehmens. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca , www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : dwood@conduitir.com

    Pressekontakt:

    Tocvan Ventures Corp.
    Derek Wood
    Suite 820 – 1130 West Pender Street
    V6E 4A4 Vancouver, BC

    email : dwood@conduitir.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Tocvan gibt Ergebnisse von Haufenlaugung von Gold-Silber-Großprobe bekannt und beschreibt Prozessablauf hinsichtlich weiterer Optimierung von Potenzial für rasche Gewinnung

    wurde gebloggt am August 22, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 37 x angesehen