• TriStar Gold Inc. (TriStar) gibt die Ergebnisse aus 18 Bohrlöchern (2.645 m) bekannt, die im November letzten Jahres auf dem Goldprojekt Castelo de Sonhos (CDS) niedergebracht wurden. Derzeit laufen bei CDS zwei Bohrprogramme:

    Bohrungen zur Ressourcenerweiterung

    Derzeit umfassen die Projektressourcen:
    – Angedeutet: 17,7 Millionen Tonnen mit 1,2 g/t für 0,7 Millionen Unzen Gold
    – Vermutet: 39,8 Millionen Tonnen mit 1,0 g/t für 1,3 Millionen Unzen Gold

    Neue Infill-Bohrlöcher wurden konzipiert, um das Vertrauen in die Ressourcenschätzungen zu verbessern, während neue Bohrlöcher in offenen Ausläufern, die sich über die von der PEA festgelegten vorläufigen Tagebaugruben hinaus erstrecken (Pressemitteilung vom 17. September 2018 mit dem Titel 35%ige Steigerung der Ressourcen bei Castelo de Sonhos, Beginn der wirtschaftlichen Erstbewertung) zur Erweiterung der Ressourcen konzipiert wurden.

    Explorationsbohrungen

    Geologische Überlegungen in Kombination mit künstlicher Intelligenz wurden verwendet, um Ziele für eine signifikante Goldmineralisierung zu entwickeln, die möglicherweise außerhalb der Reichweite eines Tagebauprojekts liegen. Neue Bohrungen in diesen Gebieten werden die Geologie und den Gehalt untersuchen, um TriStars Verständnis für das Potenzial des Untertagebaus bei CDS zu verbessern.

    Alle Bohrlöcher, die ihre geplante Zieltiefe erreicht haben, enthalten signifikante Abschnitte (Abbildung 1 und Tabelle 1), wobei die meisten mehrere signifikante Abschnitte enthalten. Ein Bohrloch, das vor Erreichen ihrer Zieltiefe aufgegeben werden musste, ein Explorationsbohrloch, lieferte keine signifikanten Abschnitte.

    Die besten Ergebnisse aus den Bohrungen zur Ressourcenerweiterung stammen vom Nordende von Esperança South, einschließlich:
    – 9,0 m mit 1,4 g/t Gold in CSH-20-486
    – 12,3 m mit 1,0 g/t Gold in CSH-20-490

    Die besten Ergebnisse der Explorationsbohrungen liegen südlich eines Granitaufschlusses im Zentrum des Plateaus, wo CSH-20-498 neben reichlich Fuchsit auf Carbonatmineralien stieß, die zuvor in kürzeren Bohrlöchern nicht angetroffen wurden. Der höchste Gehalt in dieser Bohrung betrug 4,5 g/t über 0,6 m nahe der Endtiefe des Bohrlochs, wo es sich dem Granit näherte.

    Nick Appleyard, President und CEO von TriStar, kommentierte die neuesten Analyseergebnisse wie folgt: Es ist großartig zu sehen, dass wir systematisch auf signifikante Goldabschnitte treffen, was unser stetig verbessertes Verständnis der Geometrie und Kontinuität der Mineralisierung bestätigt. Wir liegen weiterhin im Zeitplan, die PFS in diesem Sommer fertigzustellen, die auf einem neuen Ressourcenmodell basiert, welches neue Bohrungen berücksichtigt. Und es ist großartig, dass uns die Finanzierung, die wir letztes Jahr erhalten haben, die Bohrungen zur Überprüfung der tiefen Ziele ermöglichen wird, die eine überzeugende Grundlage und ein aufregendes Potenzial haben.

    Diskussion der Ergebnisse

    Bohrungen zur Ressourcenerweiterung

    Die Bohrungen im Norden von Esperança South zeigen weiterhin, dass eine signifikante Goldmineralisierung mit Fallrichtung Westen und Streichrichtung Norden und Nordwesten in das Tal offen ist. Sobald die Bohrungen in diesem Bereich den erforderlichen Abstand erreicht haben, besteht ein erhebliches Potenzial für die Umwandlung der vermuteten Ressourcen in angedeutete Ressourcen und für die Erweiterung der Grundfläche der vermuteten Ressourcen.

    Bohrungen in der Mitte von Esperança Süd lieferten mächtigere niedrighaltige Abschnitte, die für die Aktualisierung der Mineralressourcen verwendet werden und die die Abgrenzung zusätzlicher niedrighaltiger angedeuteter Ressourcen ermöglichen werden.

    Die Bohrungen auf einem der in Fallrichtung offenen Ausläufer bei Esperança East zeigen, dass die Goldmineralisierung weiterhin nach Westen einfällt, wie dies auch an anderer Stelle auf dem Plateau der Fall ist. Im Herbst 2020 begann TriStar systematisch mit der Erfassung von Daten zur Multi-Elementchemie aus jedem Bohrloch. Studien mithilfe von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, die von GoldSpot Discoveries Inc. (GoldSpot) koordiniert werden, haben gezeigt, dass Multi-Element-Daten für die Erstellung detaillierter Modelle der Stratigrafie und Struktur von großem Wert sind. GoldSpot wird ihre Clusteranalyse in Kürze auf Esperança East ausweiten, wo die Faltung und Verwerfung komplexer sind und wo detaillierte Modelle der Stratigrafie und Struktur für Ressourcenmodelle in den Machbarkeitsstudien unerlässlich sein werden.

    Explorationsbohrungen

    Die Geologen von TriStar haben das Potenzial für höhergradige Zwischenlagen in der Tiefe erkannt, wo Granitintrusionen möglicherweise eine Wärmequelle und Flüssigkeiten für die Aufnahme von Paläo-Seifengold in die Lösung bereitgestellt haben, es leicht verfrachteten, ausschieden und möglicherweise an einem neuen Ort außerhalb und vor der Intrusion anreicherten. Die Untersuchung dieser Möglichkeit hat mit einem detaillierten 3D-Modell der Granite und der mineralisierten Konglomeratzwischenlage in der Tiefe begonnen.

    Das Bohrloch, das die größten Einblicke in die Möglichkeit der Remobilisierung des Goldes bietet, ist das Diamantbohrloch der vier Explorationsbohrungen, CSH-20-489, das in den Sedimenten südlich eines Granitaufschlusses angesetzt wurde und in Richtung der Intrusion geneigt war. Dieses Bohrloch enthielt reichlich Fuchsit, ein Mineral, das in kürzeren Bohrungen nicht häufig beobachtet wird, und enthielt auch die ersten bestätigten Carbonatmineralien des Projekts. Beide Beobachtungen zeigen, dass der nahe gelegene Granit das umgebende Gestein erwärmt und hydrothermale Flüssigkeiten über einige hundert Meter nach außen injiziert hat. Der Abschnitt mit 4,5 g/t Gold im Bereich der Endtiefe der Bohrung ist ein vielversprechender Hinweis, aber nur eine Probe. Wie in Abbildung 1 gezeigt, werden östlich und nördlich der gleichen Intrusion zusätzliche tiefe Bohrlöcher niedergebracht, die sich ihr von zwei anderen Seiten nähern. Sobald die geologischen Beobachtungen aus allen drei Bohrlöchern zusammen mit den Goldanalysen und der Multi-Element-Chemie verfügbar sind, können TriStars Geologen ihr Verständnis des Potenzials für eine tiefe Mineralisierung im Zentrum des Plateaus überprüfen und verfeinern.

    Drei oberflächennahe RC-Bohrlöcher im Rahmen des Explorationsprogramms haben Analyseergebnisse geliefert. Eines dieser Bohrlöcher bei Esperança Ost musste aufgegeben werden, bevor es die Zieltiefe erreichen konnte. Die beiden anderen, in der Nähe eines Granits im Liegenden der Hauptkonglomeratlage bei Esperança South, stießen in der Nähe der Oberfläche auf eine niedrighaltige Goldmineralisierung. Ein vollständigeres Verständnis, warum dieses Gebiet einen großen handwerklich betriebenen Abbau unterstützte, wird möglich sein, wenn zwei zusätzliche oberflächennahe Bohrlöcher auf der Nordseite niedergebracht werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55443/TSG_020121_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1. Standort der Bohrlöcher mit neuen Analyseergebnissen.

    Tabelle 1. Aufstellung der signifikanten Abschnitte (CSH-20-485 bis CSH-20-489).

    BohrlocTyp AzimuNeigunTiefvon bis Abschnitt
    h t g e

    CSH-20-Ressourcenerwe70° -60° 173 20 23,13,1 m mit 1
    485 iterung m ,
    0 g/t
    70,772 3,3 m mit 0
    ,
    9 g/t
    81 85,74,7 m mit 1
    ,
    3 g/t
    128 128,0,8 m mit 1
    8 ,
    1 g/t
    134 136 2 m mit 1,4
    g/t

    158 159 1 m mit 3,5
    g/t

    CSH-20-Ressourcenerwe30° -60° 171 12 13 1,0 m mit 0
    486 iterung m ,
    8 g/t
    25 25,80,8 m mit 1
    ,
    2 g/t
    36 43 7,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    60 61 1,0 m mit 0
    ,
    9 g/t
    65 66 1,0 m mit 0
    ,
    5 g/t
    78 79 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    93 102 9,0 m mit 1
    ,
    4 g/t
    139 143,4,6 m mit 2
    6 ,
    3 g/t
    CSH-20-Ressourcenerwe0° -90° 171 22,631 8,4 m mit 0
    487 iterung m ,
    3 g/t
    61 62 1,0 m mit 0
    ,
    3 g/t
    68 69 1,0 m mit 0
    ,
    8 g/t
    72 73 1,0 m mit 0
    ,
    3 g/t
    82 86,54,5 m mit 1
    ,
    2 g/t
    104,104,0,8 m mit 0
    1 9 ,
    3 g/t
    113,115 1,2 m mit 0
    8 ,
    5 g/t
    126,127 0,8 m mit 0
    2 ,
    4 g/t
    148 148,0,6 m mit 2
    6 ,
    7 g/t
    CSH-20-Ressourcenerwe30° -60° 151 16 17 1,0 m mit 2
    488 iterung m ,
    4 g/t
    67 68,21,2 m mit 0
    ,
    6 g/t
    82,383 0,8 m mit 0
    ,
    6 g/t
    92 93 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    98 111,13,5 m mit
    5 0
    ,4 g/t
    CSH-20-Exploration 330° -60° 310 51 53 2,0 m mit 1
    489 m ,
    0 g/t
    90 91 1,0 m mit 0
    ,
    3 g/t
    99 100 1,0 m mit 0
    ,
    6 g/t
    139 140 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    267 268 1,0 m mit 0
    ,
    5 g/t
    278 278,0,6 m mit 4
    6 ,
    5 g/t
    304 304,0,6 m mit 0
    6 ,
    5 g/t

    Tabelle 1 (Fortsetzung). Aufstellung der signifikanten Abschnitte (CSH-20-490 bis CSH-20-491 und RC-20-540 bis RC-20-544)

    BohrlocTyp AzimuNeigunTiefvonbis Abschnitt
    h t g e

    CSH-20-Ressourcenerwe0° -90° 160 3 3,8 0,8 m mit 0
    490 iterung m ,
    4 g/t
    10 11 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    32 33 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    41 42 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    62,75 12,3 m mit
    7 1
    ,0 g/t
    83 84 1,0 m mit 0
    ,
    8 g/t
    88 90 2,0 m mit 0
    ,
    6 g/t
    123127 4,0 m mit 0
    ,
    7 g/t
    CSH-20-Ressourcenerwe30° -60° 147 1,63 1,4 m mit 0
    491 iterung m ,
    5 g/t
    9 10 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    45 46,41,4 m mit 0
    ,
    4 g/t
    50 51 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    71 72 1,0 m mit 0
    ,
    5 g/t
    76,86 9,2 m mit 1
    8 ,
    2 g/t
    129131,2,5 m mit 0
    5 ,
    8 g/t
    RC-20-5Ressourcenerwe0° -90° 120 0 1 1,0 m mit 0
    40 iterung m ,
    6 g/t
    76 77 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    83 84 1,0 m mit 0
    ,
    5 g/t
    103104 1,0 m mit 0
    ,
    5 g/t
    RC-20-5Ressourcenerwe0° -90° 120 7 25 18,0 m mit
    41 iterung m 0
    ,4 g/t
    32 33 1,0 m mit 0
    ,
    3 g/t
    52 55 3,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    67 72 5,0 m mit 0
    ,
    7 g/t
    80 81 1,0 m mit 0
    ,
    5 g/t
    116119 3,0 m mit 0
    ,
    3 g/t
    RC-20-5Ressourcenerwe0° -90° 120 3 8 5,0 m mit 0
    42 iterung m ,
    4 g/t
    11 12 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    85 87 2,0 m mit 0
    ,
    6 g/t
    RC-20-5Ressourcenerwe0° -90° 120 99 101 2,0 m mit 0
    43 iterung m ,
    4 g/t
    103104 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t
    107111 4,0 m mit 0
    ,
    3 g/t
    114115 1,0 m mit 0
    ,
    8 g/t
    RC-20-5Ressourcenerwe0° -90° 120 13 14 1,0 m mit 1
    44 iterung m ,
    1 g/t
    33 34 1,0 m mit 0
    ,
    5 g/t
    55 56 1,0 m mit 0
    ,
    4 g/t

    Tabelle 2 (Fortsetzung). Aufstellung der signifikanten Abschnitte (RC-20-545 bis RC-20-550)

    BohrlTyp AzimNeigTievon bis Abschnitt
    och ut ung fe

    RC-20Ressourcene0° -90°1202 3 1,0 m mit 0,7 g/t
    -545 rweiterung m

    6 8 2,0 m mit 0,4 g/t
    44 51 7,0 m mit 0,4 g/t
    73 76 3,0 m mit 0,3 g/t
    62,7 75 12,3 m mit 1,0
    g/t

    83 84 1,0 m mit 0,8 g/t
    88 90 2,0 m mit 0,6 g/t
    123 127 4,0 m mit 0,7 g/t
    RC-20Exploration0° -90°120Erreichte Zieltiefe von 150
    -546 m m nicht,
    ke
    ine signifikaten Abschnitte
    RC-20Exploration0° -90°15041 42 1,0 m mit 1,3 g/t
    -547 m

    RC-20Exploration0° -90°150112 113 1,0 m mit 0,3 g/t
    -548 m

    RC-20Ressourcene0° -90°10015 16 1,0 m mit 0,4 g/t
    -549 rweiterung m

    RC-20Ressourcene0° -90°13016 21 5,0 m mit 0,5 g/t
    -550 rweiterung m

    39 40 1,0 m mit 0,4 g/t
    55 56 1,0 m mit 0,7 g/t
    69 70 1,0 m mit 0,6 g/t
    96 97 1,0 m mit 3,7 g/t

    Qualifizierter Sachverständiger
    R. Mohan Srivastava (P.Geo.), Vice President von TriStar, ist der qualifizierte Sachverständige, der die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung – einschließlich der Datenverifizierung – überprüft und deren Veröffentlichung genehmigt hat.

    Analysemethoden, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle
    Die Proben aus allen Bohrlöchern werden mittels Flammprobe ausgewertet; dazu dienen Splitter aus den RC-Löchern. Die Proben werden per LKW vom Projektstandort zur Aufbereitung im Labor von ALS in Brasilien gebracht, wo sie getrocknet, gebrochen, zermahlen und zur Versendung an das Analyselabor von ALS in Lima (Peru) verpackt werden.

    Das Aufbereitungs- und Analyselabor von ALS ist nach der ISO-Norm 17025:2005 (UKAS Ref. 4028) zertifiziert. Eine interne Qualitätskontrolle dient zur Prüfung der Genauigkeit und Präzision der Ergebnisse. Zusätzlich verwendet TriStar im Rahmen der externen Qualitätskontrolle Standardproben, Leerproben und Feldduplikate, um die Laboranalysen von unabhängiger Seite kontrollieren zu lassen.

    Über TriStar

    TriStar Gold ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, das sich vor allem auf Edelmetall-Konzessionsgebiete auf dem amerikanischen Kontinent konzentriert, die Potenzial haben, sich zu bedeutenden Produktionsbetrieben zu entwickeln. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist derzeit das Konzessionsgebiet Castelo de Sonhos im brasilianischen Bundesstaat Pará. Die Aktien des Unternehmens werden an der TSX Venture Exchange unter dem Börsenkürzel TSG bzw. am OTCQB-Markt unter dem Kürzel TSGZF gehandelt. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.tristargold.com.

    Für das Board of Directors des Unternehmens:

    Nick Appleyard
    President & CEO

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    TriStar Gold Inc.
    Nick Appleyard
    President & CEO
    480-794-1244
    info@tristargold.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemitteilung könnte es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze handeln, die keine historischen Fakten darstellen und im Einklang mit den Safe Harbour-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 getätigt wurden. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwartet oder wird erwartet bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen auch Aussagen über die Pläne des Unternehmens, eine Vormachbarkeitsstudie für das Projekt CDS durchzuführen; die Ergebnisse weiterer Ergänzungsbohrungen im Konzessionsgebiet CDS; die Fähigkeit des Unternehmens, das aktuelle Ergänzungsbohrprogramm abzuschließen; die Ergebnisse weiterer Arbeiten zur Ermittlung von Explorationszielen und die erwarteten Auswirkungen des COVID-19-Virus. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den angemessenen Erwartungen und dem Geschäftsplan des Unternehmens zum aktuellen Zeitpunkt, die sich je nach wirtschaftlichen, politischen und wettbewerbsbedingten Rahmenbedingungen und Eventualitäten ändern können. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass sich solche Annahmen ändern bzw. die Ergebnisse und Schätzungen erheblich von den geschätzten oder erwarteten zukünftigen Ergebnissen, Erfolgen oder Positionen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne des Unternehmens ändern, sind unter anderem: Änderungen bei der Nachfrage nach und dem Preis von Gold und anderen Rohstoffen (wie etwa Kraftstoff und Strom) sowie Währungen; Änderungen oder Fehlentwicklungen an den Wertpapiermärkten; die gesetzlichen, politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen in Brasilien; die Auswirkungen des COVID-19-Virus auf alle Aspekte der Geschäftstätigkeit des Unternehmens; die Notwendigkeit, Genehmigungen einzuholen und die Gesetze und Vorschriften sowie andere regulatorische Auflagen zu erfüllen; die Möglichkeit, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen/Erwartungen abweichen oder das wahrgenommene Potenzial der Projekte des Unternehmens sich nicht realisieren lässt; das Risiko von Unfällen, Anlagenausfällen und Personalstreitigkeiten oder unvorhersehbare Schwierigkeiten oder Unterbrechungen; die Möglichkeit von Kostenüberschreitungen oder unvorhergesehenen Ausgaben bei den Erschließungsprogrammen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit den Explorations-, Förder- oder Erschließungsaktivitäten; der spekulative Charakter der Goldexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die aus abnehmenden Mengen oder Erzgehalten von Reserven und Ressourcen resultieren; und die Risiken in Zusammenhang mit dem Explorations-, Erschließungs- und Bergbaugeschäft. Das Management des Unternehmens hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren oder zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tristar Gold Inc.
    Nicholas Appleyard
    7950 East Acoma Drive, Suite #209
    85260 Scottsdale
    USA

    email : nappleyard@tristargold.com

    Pressekontakt:

    Tristar Gold Inc.
    Nicholas Appleyard
    7950 East Acoma Drive, Suite #209
    85260 Scottsdale

    email : nappleyard@tristargold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    TriStar Gold: Bohrungen bei Castelo de Sonhos an zwei Fronten erfolgreich

    wurde gebloggt am Februar 1, 2021 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen