• Uran als Kernbrennstoff für Atomkraftwerke und die Stromerzeugung wird auf jeden Fall noch Jahrzehnte nötig sein.

    BildWichtig ist der Rohstoff Uran, um die Welt ausreichend mit Strom zu versorgen. Der Markt für Urangesellschaften ist nicht groß, nur wenige Minen weltweit können zu den aktuellen Uranpreisen verdienen. Dies reicht jedoch nicht, um den jährlichen Verbrauch zu decken. Global liegen die Kosten im Durchschnitt, um ein Pfund Uran zu erzeugen bei rund 40 US-Dollar. Um neue Minen zu bauen, liegt der Preis bei etwa 60 US-Dollar je Pfund Uran.

    Nach der Fukushima-Katastrophe gingen die Uranpreise aber nach unten. Die Folge waren Stilllegungen großer Uranminen in Kanada und Kasachstan. Doch die Uranpreise haben sich erholt. Japan hat 30 Reaktoren neu gestartet und in China und anderen Staaten werden Atomkraftwerke eifrig geplant und gebaut.

    Uranlieferverträge sind langfristig und einige Uran-Bergbaugesellschaften haben mit den niedrigen Uranpreisen überlebt. Doch viele dieser Verträge sind ausgelaufen oder laufen bald aus. Wenn nun die Stromversorger wieder auf die Bergbauunternehmen zukommen, dann wird über den Uranpreis sicher hart verhandelt werden. Uranpreise werden sich weiter erhöhen, die Urangesellschaften werden davon profitieren.

    Die USA etwa müssen rund 93 Prozent ihres benötigten Urans importieren. Es wäre also nicht verwunderlich, wenn die USA die US-Produktion unterstützen würden.

    Dies würde zum Beispiel Uranium Energy – https://www.youtube.com/watch?v=L1d5BRp5sCU&t=9s – massiv zum Vorteil gereichen. Die voll lizenzierte Aufbereitungsanlage Hobson in Südtexas ist ein großes Plus für die dortigen Uranprojekte von Uranium Energy (zum Teil bereits genehmigt). Es gehören noch Uranprojekte in Paraguay, Arizona und New Mexiko zum Portfolio der Gesellschaft.

    Fission 3.0 – https://www.youtube.com/watch?v=CDpqleXvBTU&t=10s – besitzt im Athabascabecken in Saskatchewan 18 vielversprechende Urangrundstücke. Das Unternehmen konzentriert sich auf strategischen Erwerb, Exploration und Erschließung von Urangrundstücken.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Fission 3.0 (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/fission-30-corp/ -) und Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Uran ist unersetzbar

    wurde gebloggt am Oktober 21, 2019 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen