• Vor einem Jahr hat Vanadium Resources seine endgültige Machbarkeitsstudie (DFS) für den Bau seiner ersten Vanadium-Mine in Südafrika veröffentlicht. Inzwischen sind die nötigen Vorarbeiten für den Baubeginn weit fortgeschritten.

    Im Oktober 2022 veröffentlichte Vanadium Resources die endgültige Machbarkeitsstudie (Definitive Feasibility Study) für seine erste Vanadium-Mine Steelpoortdrift in Südafrika. Demnach kommt diese auf einen Net Present Value (NPV) von stattlichen 1,2 Mrd. US-Dollar. Dort, im Nordosten von Johannesburg, soll vorerst über 25 Jahre ein jährlicher Free Cashflow von 152 Mio. US-Dollar erwirtschaftet werden. Der IRR nach Steuern beträgt im Branchenvergleich hohe 42 Prozent. Bei den Produktionskosten wird mit 3,24 US-Dollar je Pfund Vanadiumpentoxid (V2O5) gerechnet. Die Berater von Deloitte erwarten, dass der Marktpreis in den kommenden Jahren bei durchschnittlich 9,50 US-Dollar je Pfund liegen werde.

    Doch nach Vorlage der Machbarkeitsstudie gilt es, die Investitionskosten in Höhe von 211 Mio. US-Dollar zum Bau der Mine zu finanzieren. Ein erster Schritt war bereits im Mai gelungen, als Matrix Resources bei dem australischen Unternehmen einstieg. Der neue Großaktionär erwarb 9,99 Prozent der Aktien von Vanadium Resources und zahlte dafür 5,91 Mio. Australische Dollar. Das entspricht einem Aufschlag auf den damaligen Aktienkurs von rund 40 Prozent (0,11 AUD).

    Der nächste Schritt dürfte eine Abnahmevereinbarung mit Matrix Resources beinhalten. Daneben dürfte Vanadium Resources weitere Abnahmevereinbarungen anstreben. Hierbei wird ein Teil der Produktion vorab für einen entsprechende Zahlung an den Abnahme-Partner verkauft.

    Neben den Finanzierungsbemühungen treibt Vanadium Resources auch die weiteren Vorarbeiten für den Minenbau voran. So wurden die Anträge auf Umweltgenehmigungen und Wassernutzungslizenzen bereits gestellt und kommen gut voran, wie das Unternehmen mitteilte. Erwartet wird eine Genehmigung im ersten Halbjahr 2024. Zudem wird parallel das Front-End-Engineering-Design (FEED) mit Entwürfen und Ausschreibungspaketen vorbereitet. Zudem will Vanadium Resources das Projektlieferungsmodell voraussichtlich auf mehrere EPC-Verträge (Engineering, Procurement and Construction) verteilen. So sollen die Risiken weiter reduziert werden.

    Aktuell wird die Aktie von Vanadium Resources an der Börse mit rund 28 Mio. AUD bewertet. Wie viele Small Caps aus dem Rohstoffsektor leidet das Papier unter der schlechten Marktstimmung. Allerdings bieten sich für Anleger dadurch Chancen, langfristig auf solche Vanadium-Unternehmen zu setzen. Das Metall erfährt schließlich derzeit einen Boom durch den Einsatz in Energiespeichern bei Wind- und Solarpark sowie in der Strominfrastruktur. Da 78 Prozent der weltweiten Produktion aus China und Russland stammen, sind solche Vorkommen wie in Südafrika bei westlichen Abnehmern begehrt. Normalerweise werden Unternehmen, die bereits kurz vor dem Minenbau stehen, mit zehn oder 20 Prozent des Projekt-NPVs bewertet. Vanadium Resources kommt hier gerade einmal auf eine Bewertung von einem Bruchteil des NPV von über 1,2 Mrd. US-Dollar sowie auch nur rund 20 Prozent des aus dem Minenbetrieb erwarteten Free Cashflows pro Jahr.

    ———-

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien oder Vanadium Resources? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte oder Vanadium Resources. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Vanadium Resources
    ISIN: AU0000053522
    WKN: A2PPPU
    vr8.global/

    Land: Australien / Südafrika

    Dieser Artikel beinhaltet Aussagen von Vanadium Resources bezüglich der Ressourcen auf den Projekten des Unternehmens. Details dazu finden Sie auf der Webseite des Unternehmens sowie bei den Regeln zu börsennotierten Unternehmen an der ASX sowie den Vorgaben der JORC-Regelung aus dem Jahr 2012.

    Disclaimer/Risikohinweis

    Interessenkonflikte: Mit der Vanadium Resources Ltd existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Vanadium Resources Ltd. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Vanadium Resources Ltd können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Vanadium Resources Ltd abgerufen werden: vr8.global/

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der
    Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Vanadium Resources Ltd vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über das Unternehmen. Wo immer möglich, wurden Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „könnten“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“ oder „potenziell“ oder die Verneinung oder andere Variationen dieser Wörter oder ähnliche Wörter oder Phrasen verwendet, um diese zukunftsgerichteten Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Einschätzungen der Geschäftsleitung wider und basieren auf Informationen, die der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts vorlagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen erörtert oder impliziert werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und der Leser sollte sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die das Management für vernünftig hält, kann das Unternehmen den Lesern nicht versichern, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu
    Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Vanadium Resources: Mit großen Schritten Richtung Start des Minenbaus!

    wurde gebloggt am Oktober 18, 2023 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 19 x angesehen